Carmen Korn

Zeiten des Aufbruchs

Wirtschaftswunder, Rock ‘n‘ Roll, Cocktailpartys – der zweite Teil der Jahrhundert-Trilogie
1949: Die vier Freundinnen Henny, Käthe, Ida und Lina stammen aus ganz unterschiedlichen Verhältnissen. Dabei sind sie im Hamburger Stadtteil Uhlenhorst nicht weit voneinander entfernt aufgewachsen. Seit Jahrzehnten schon teilen sie Glück und Unglück miteinander, die kleinen Freuden genauso wie die dunkelsten Momente.
Hinter ihnen liegen zwei Weltkriege. Hamburg ist zerstört. Doch mit den Fünfzigern beginnt das deutsche Wirtschaftswunder. Endlich geht es aufwärts: Hennys Tochter Marike wird Ärztin, Sohn Klaus bekommt eine Stelle beim Rundfunk. Ganz neue Klänge sind es, die da aus den Radios der jungen Republik schallen. Lina gründet eine Buchhandlung, und auch Ida findet endlich ihre Berufung. Aufbruch überall. Nur wohin der Krieg Käthe verschlagen hat, wissen die Freundinnen noch immer nicht.
Im zweiten Teil ihrer Jahrhundert-Trilogie erzählt Carmen Korn mitreißend von der deutschen Nachkriegszeit, den pastellfarbenen Fünfzigern und der Aufbruchsstimmung der Sechzigerjahre. Vier Frauen. Hundert Jahre Deutschland.


Autorenbild Foto von Carmen Korn

Der  Autor

Carmen Korn wurde 1952 in Düsseldorf als Tochter des Komponisten Heinz Korn geboren. Nach ihrer Ausbildung an der Henri-Nannen-Schule arbeitete sie als Redakteurin u.a. für den «Stern». Sie ist verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder.


BibliografieAnsehen


Rezensionen

Hummel

Beiträge 36
06.11.2017

    Der 2. Teil der Trilogie beginnt im Jahre 1949. Das Leben der vier Freundinnen ist geprägt von den Schwierigkeiten der Nachkriegszeit. Henny, Ida und Lina und ihre Familien haben des Wahnsinn des 2. Weltkrieges überlebt, ordnen sich neu und fangen an, wieder zu leben und nicht nur zu überleben. Ganz schlecht geht es Käthe und ihrem Mann Rudi, der sich noch in russischer Gefangenschaft befindet. Es beginnt eine Zeit des Aufbruchs, des beginnenden Wohlstandes, die 4 Hamburgerinnen befinden sich mitten im Leben. Es sind spannende Jahre voll Freude, Neuem, aber auch verbunden mit privaten und politischen Problemen. Die Generation der Freundinnen wird schließlich zur Großelterngeneration und das Buch endet 1969.
    Ich fand den ersten Teil spannender. Das Buch ist aber genauso gut geschrieben und gut zu lesen wie der erste Teil.

    Nina

    1 Beitrag
    05.10.2017

      Ich habe dieses Buch, genauso wie Teil 1, ganz schnell durchgelesen, weil es spannend ist und vor allem das Lebensgefühl der Nachkriegsjahre und der späten 50 er Jahre wunderbar einfängt. Allerdings muss ich zugeben, dass der erste Band spannender ist und die Charaktere im ersten Teil vielschichtiger gezeichnet sind. Manchmal ging es mir etwas zu glatt in diesem Band. Der Cliffhanger am Ende des Buches macht aber nichtsdestotrotz Lust auf den dritten und letzten Band.

      Its me

      Beiträge 57
      11.08.2017

        Ich werde mir dieses Buch und natürlich davor "Töchter einer neuen Zeit (Jahrhundert-Trilogie, Band 1)" zulegen weil mich das Thema der Nachchkriegszeit sehr anspricht. Ich finde es sehr interessant wie die Leute damals gelebt, geliebt und alles wieder aufgebaut haben. Und dann das deutsche Wirtschaftswunder.....
        Ich bin ja mal gespannt.
        Auch die positiven Rezessionen haben mich darin bestätigt.

        VerneJ

        Beiträge 2
        2 Antworten 08.07.2017

          Vier Frauen die über einhundert Jahre begleitet werden, ein sehr emotionales Buch, das eine Geschichte über Verlust und Hoffnung schreibt. Die ganze Thematik ist sehr interessant und spricht den Leser an, man fiebert mit diesen Frauen mit und kann sich sehr gut in die Zeit zurückversetzen. Und es lässt einen demütig erkennen wie gut es uns heute geht.

          • AnneMF

            Beiträge: 43
            20.09.2017

            Solche Geschichten interessieren mich auch immer sehr. Ich setze es auf meine Liste, hab in 4 Wochen Geburtstag Da darf ich mir in meiner Buchhandlung was aussuchen Mein Kind schenkt mir einen Gutschein.

          • Bobbi

            Beiträge: 24
            09.09.2017

            Klingt gut.

          Isareadbooks

          Beiträge 69
          05.07.2017

            Die Zeit in der das Buch spielt spricht mich sehr an! Ich fand den Klappentext und die Leseprobe echt toll und ich glaube es wird ein sehr gutes Buch werden! Auf Instagram habe ich das jetzt auch schon ein paarmal gesehen:)