Hanna Dietz

Fußballmütter

Von der Bestsellerautorin Hanna Dietz (Männerkrankheiten, Weiberwahnsinn): Nach dem Spiel ist vor der Liebe
Mit den anderen Müttern und einem Kaffeebecher am Spielfeldrand stehen und zusehen, wie die Kleinen kicken - so stellt sich Carolin ihr neues Leben als Fußballmutter vor. Also meldet sie ihren Sohn Luis in der F2-Jugend des 1. FC Reschheim an, der Gurkentruppe des Vereins. Aber der Kampf auf dem Rasen ist nichts gegen das, was sich am Rand abspielt: Da wird intrigiert, gemobbt, gepöbelt. Schwer zu ertragen für Carolin, die nach ihrer traumatischen Scheidung nur ihre Ruhe will. Doch da taucht ihr Scheidungsgrund nebst fußballbegeistertem und leider talentiertem Sohn auf, und in Carolin erwacht ein lange vergessenes Gefühl: Kampfgeist. Wäre doch gelacht, wenn Luis' Mannschaft nicht die angeberische Vorzeigemannschaft des Vereins besiegt...


Autorenbild Foto von Hanna Dietz

Der  Autor

Hanna Dietz, geboren 1969 in Bonn, arbeitet als freie Journalistin für Fernsehen und Hörfunk. Mit «Männerkrankheiten» und «Weiberwahnsinn» schaffte sie es jeweils auf die Spiegel Bestsellerliste. Bei Wunderlich erschien bereits «Wie Buddha in der Sonne».


BibliografieAnsehen


Rezensionen

frostytear

Beiträge 8
22.05.2017

    Vielen Dank für dieses wirklich kurzweilige Buch. Ich bin eine Judomama und war gespannt wie sich Mütter in anderen Sportarten verhalten. Hatte aber Angst das es nur um Fußball geht. Nein, eine hübsche, kunterbunte Geschichte begleitet die Fußballmütter. Und welch Überraschung, ich habe bis kurz vor Schluss nicht gewusst wer mit wem und warum. Endlich einmal eine neue spaßige Geschichte rund um Familie, Trennung, Liebe und viele kleine Fußballjungs mit Ihren Müttern. Nichts ist einem fremd und man holt immer tief Luft wenn Carolin in eine neue Situation stolpert und man sich fragt welchen Fettnapf sie nun wieder nimmt. Nicht übertrieben sondern voll aus dem Leben...

    1 Beitrag
    19.05.2017

      Caro ist die Hauptfigur, sie wurde gerade geschieden und lebt nun nachdem sie wieder bei den Eltern eingezogen war, endlich wieder in einer eigenen Wohnung mit ihrem Sohn Luis. Der von seinem Vater Konstantin zuerst immer wieder vergessen wird und später mit Geschenken überhäuft. Sophie die neue Frau an der Seite von Konstantin hat selber einen Sohn, der im gleichen Verein wie Luis Fussball spielt. Nur spielt er in einer höheren Stärkeklasse.
      Caro wettet mit Konstantin um die Kaffeemaschine und die Weihnachtsferien, dass Luis mit seiner sogenannten Losermannschaft ein Turnier dass in ein paar Wochen stattfindet gewinnen wird. Konstantin hält dagegen an.
      Doch das Problem ist, der Trainer von Luis Mannschaft, hat die Jungs gar nicht im Griff und würde am liebsten aufhören. Caro organisiert zuerst ihren Vater und später einen anderen als neuen Trainer.
      Der Tag vom Turnier wird spannend und auch das Liebesglück von Caro wird entschieden .

      Vielen Dank für das Buch! Ich habe mich sehr darauf gefreut!
      Ich konnte mich auch in die Hauptfigur sehr gut einfühlen, da ich in einer ähnlichen Situation war. Ich fand das Buch amüsant und interessant. Habs in einem Mal durchgelesen. Was für mich sehr viel bedeutet, da ich meistens mehrere Bücher gleichzeitig angefangen habe. (wenn sie mich nicht packen..)
      Die Personen waren für mich super beschrieben. Natürlich weiss ich, als Fussballmutti, dass es weit hergeholt ist, mit einer Mannschaft 2-3 Mal zu trainieren und dann gewinnt man ein Turnier. Aber ich habe mich sehr gefreut für die Kids. Die restlichen Geschichten konnte ich sehr gut nachvollziehen, da ich selber einige sehr spezielle Erlebnisse auf dem Fussballplatz hatte.
      Sehr lesenswert !