10.12.2018

Interview mit A.J. Pearce über «Liebe Mrs. Bird»


Emmy schreibt zurück!

«Liebe Mrs. Bird» ist ein absoluter buchboutique-Tipp. Selten haben wir beim Lesen so gelacht UND geweint! Das alles verdanken wir Emmy, die als junge Frau in London den Alltag in den Kriegswirren der 1940er Jahre meistert. Zwischen Träumen und Alltag, zwischen Freude und tiefer Trauer, zwischen Freundschaft und Liebe - Emmy schreitet bisweilen recht naiv durch ihr Leben und meistert doch alles. Als sie merkt, dass ihre Chefin Mrs. Bird in der Zeitungsredaktion nur die harmlosen Problemchen der Leserinnen abdruckt und beantwortet, beginnt Emmy, den wirklich verzweifelten Frauen zu antworten - so, wie sie es für ihre Freundinnen tun würde... 


Wenn du das Buch noch nicht kennst, dann wird es aber höchste Zeit. Wir haben die Autorin A.J. Pearce interviewt - viel Spaß beim Lesen

Das Interview

Ihr Roman handelt von Emmeline Lake, einer jungen Frau, die im London der 40er Jahre davon träumt, eine berühmte Kriegsreporterin zu werden. Wie kamen Sie auf diese Figur?
Ich bin durch Zufall auf ein Frauenmagazin aus dem Jahr 1939 gestoßen und war sofort fasziniert davon. Es kam mir thematisch alles so bekannt vor – Mode, Rezepte, Ratgeberseiten etc. -, doch gleichzeitig erzählte es von einer Welt, die fast 80 Jahre her war. Vor allem die "Kummerkastenseite" hatte es mir angetan, es war eine Mischung aus Problemen, die auch heute noch eine Relevanz haben (Beziehungen, Familie, Job), und spezifisch mit der Kriegszeit einhergehenden Anfordernissen. Ich wusste sofort, dass ich eine Geschichte schreiben wollte, die in dieser Zeit spielt, und fing an, andere alte Zeitschriften zu sammeln.
Am Anfang wollte ich über eine junge Frau schreiben, die regelmäßig den Ratschlägen in Frauenmagazinen folgt. Aber schnell entschied ich, dass es interessanter wäre, wenn sie solchen Magazinen erst mal skeptisch gegenüber steht und erst allmählich den Sinn darin entdeckt, sich dort Hilfe zu suchen, zum Beispiel auf Ratgeberseiten. Und so entwickelte sich meine Figur Emmeline Lake zu einer Frau, die eine sehr genaue Vorstellung davon hat, was sie im Leben will, die aber im Lauf der Geschichte lernt, dass das Unerwartete, Ungeplante genau so aufregend und wichtig sein kann.


Eins der wichtigsten Themen des Romans ist die Kraft der Freundschaft. Warum? Was bedeutet Freundschaft für Sie?
Ich hatte gerade die erste Version von "Liebe Mrs Bird" zuende geschrieben, als eine befreundete Autorin mich fragte, worum es in dem Buch ging. Ich begann zu erzählen, und sie sagte: "Du erzählst mir gerade, was in der Geschichte passiert. Ich möchte aber wissen, worum es geht!" Also setzte ich mich hin und dachte darüber nach. Und dann wurde mir klar, dass der Roman von Emmy und ihren Freundschaften handelt, sowohl mit ihrer besten Freundin Bunty, als auch mit den Leserinnen des Frauenmagazins, die sie nie persönlich trifft.
Und je mehr ich darüber nachdachte, desto mehr verstand ich, dass Freundschaft eine extrem hohe Bedeutung für fast jeden Menschen hat. Sie mag nicht die Leidenschaft mit sich bringen, die man für einen Partner empfindet, oder die Komplexität, die mit familiären Beziehungen einhergeht, aber für viele Menschen ist der beste Freund / die beste Freundin die Person, die man in seinem Leben länger an seiner Seite hat als jeden anderen Menschen, und das freiwillig. Meine Mutter und ihre beste Freundin kennen sich nun seit 70 Jahren! Das ist so beeindruckend. Wenn man das Glück hat, solch einen Menschen zu haben, der mit einem durch alle Höhen und Tiefen geht, ist das etwas ganz Besonderes.


Ihr Roman ist ist nicht nur sehr klug und anrührend, sondern auch voller Humor. Was sind Ihre Lieblingsbücher? Was hat Sie inspiriert?
Vielen Dank! Ich hoffe, dass die Leser lachen und weinen, wenn sie mein Buch lesen – und dass sie vor allem die Lektüre genießen. Ich habe viele Lieblingsbücher, einige davon stammen aus den 30er und 40er Jahren. Ich weiß nicht, wie bekannt diese Autoren in Deuschland sind – noch nicht mal in England kennt sie jeder -, aber Schriftsteller wie D E Stevenson, Winifred Watson oder Angela Thirkell bringen mich sehr zum Lachen.

  • Coverbild Liebe Mrs. Bird

    AJ Pearce

    Liebe Mrs. Bird

    Der Sunday Times Top Ten Bestseller: Eine Liebeserklärung an die Macht der Freundschaft und den Mut einfacher Menschen in schwierigen Zeiten.
    London 1941. Emmeline Lake träumt davon, Kriegsreporterin zu werden. Als sie eine Anzeige für einen Job beim London Evening Chronicle sieht, scheint ihr Traum in greifbare Nähe gerückt zu sein. Stattdessen ...

    zum Buch
    Preis: € 20,00
    Seitenzahl: 416
    Kindler
    ISBN: 978-3-463-40097-6
    25.09.2018
    Erhältlich als: Hardcover, e-Book

weitere Neuigkeiten


Eine Stadt aus Büchern? Fast zu schön, um wahr zu sein ... oder?   weiterlesen

08.08.2018

Endlich Urlaub!

Diese fünf Bücher bringen Euch an die schönsten Urlaubsorte.   weiterlesen

Diese 7 Autorinnen werden Dich begeistern!   weiterlesen

Fünf Fakten über den Jakobsweg und warum eine Reise mehr als lohnenswert ist.   weiterlesen

03.04.2018

Wir haben Meerweh!

8 Gründe, warum Ihr jetzt Euren nächsten Trip ans Meer planen solltet.   weiterlesen

16.03.2018

Backen wie Jeanne

Der letzte Tag unserer Themenwoche: Clafoutis   weiterlesen

15.03.2018

Backen wie Jeanne

Tag 4 unserer Themenwoche: Maronenkuchen   weiterlesen

14.03.2018

Backen wie Jeanne

Tag 3 unserer Themenwoche: Apfelkuchen   weiterlesen

13.03.2018

Backen wie Jeanne

Tag 2 unserer Themenwoche: Walnusskuchen   weiterlesen

12.03.2018

Backen wie Jeanne

Tag 1 unserer Themenwoche: Orangenkuchen   weiterlesen

Über die eine Sache, über die sich nicht streiten lässt.   weiterlesen

Auf diese Bücher freuen wir uns in 2018.   weiterlesen

7 Gründe, sein Herz tierisch erobern zu lassen.   weiterlesen

Unsere Buchempfehlungen für kulinarische Lesestunden.   weiterlesen