Emma Chase

Prince of Passion – Henry

Humor, Gefühl und Sexappeal – diese Trilogie um zwei Prinzen und ihren Bodyguard bringt all das zusammen. In Band 2 geht es um einen Prinz wider Willen und eine Bibliothekarin aus Leidenschaft.
Mein Name ist Henry. Henry John Edgar Thomas Pembrook, Prinz von Wessco. Man sollte meinen, als Prinz könnte ich tun und lassen, was mir gefällt. Aber weit gefehlt. Neuerdings macht meine Großmutter, die Queen, mir die Hölle heiß. Ich soll verantwortungsvoller werden. Pflichtbewusster. Klüger. Mit anderen Worten: königlicher. Nach dem neuesten Skandal verbannt Großmutter mich auf einen abgelegenen Landsitz. Aber ich habe schon einen Plan, wie ich auch hier für Unterhaltung sorgen kann. Einen verführerischen Plan. Und einen, der wegen einer bücherliebenden jungen Frau, die ich einfach nicht aus dem Kopf bekomme, gehörig daneben geht …


Autorenbild Foto von Emma Chase

Die  Autorin

 Emma Chase lebt mit ihrer Familie in einem kleinen Ort in New Jersey, USA. Sie hat 2013 ihren ersten Liebesroman veröffentlicht, der ein sofortiger Erfolg wurde. Seitdem finden sich ihre Bücher regelmäßig auf den Bestsellerlisten der New York Times und der USA Today wieder und wurden in mehr als 20 Sprachen übersetzt. Auf die Frage, welche Bedeutung Liebesromane heutzutage haben, antwortete sie Folgendes: «Für manche Leute ist es leicht, auf das Romance-Genre herabzublicken, weil viele Bücher (aber bei Weitem nicht alle) humorvoll, temporeich und leicht sind. Aber deshalb sollte man sie nicht einfach abtun. Diese Bücher sind wichtig. Weil sie uns Erholung und Zuflucht bieten. Weil sie uns stärken, erfrischen und bereit machen für alles, was das Leben uns in den Weg wirft.»

Mehr Informationen über Emma Chase und ihre Bücher sind auf der Homepage der Autorin (authoremmachase.com) oder der Seite von KYSS (endlichkyss.de) zu finden.


BibliografieAnsehen



Rezensionen

Buch_loewin

Beiträge 35
15.08.2019

    Der erste Teil der Prince of Passion Reihe hatte mir schon richtig gut gefallen und ich war sehr gespannt, wie es mit dem Bruder von Nicholas weiter geht, der ja wie wir im ersten Teil gelesen haben ein ziemlicher Aufreißer war.
    Der Schreibstil der Autorin ist super flüssig und gut zu lesen. Die Geschichte wird in der Ich- Perspektive abwechselnd aus der Sicht von Sarah und Henry erzählt, so bekommen wir von beiden alles perfekt mit. Die beiden Protagonisten haben mir sehr gut gefallen und waren mir sehr sympathisch.

    Manja82

    Beiträge 9
    09.08.2019

      Meine Meinung
      Bereits mit dem ersten Teil der Reihe konnte mich Emma Chase richtig begeistern. Nun war ich also gespannt auf „Prince of Passion – Henry“.
      Das Cover hat mir wieder richtig gut gefallen und der Klappentext machte mich extrem neugierig. Daher habe ich das Buch auch direkt nach Erhalt begonnen.

      Die Charaktere dieses zweiten Teils sind in meinen Augen sehr gut gelungen. Ich empfand sie als vorstellbar und realistisch gezeichnet, man kann sich gut in sie hineinversetzen.
      Henry ist der jüngere Brüder von Nicholas. Und nachdem dieser auf den Thron verzichtet hat ist er jetzt der Kronprinz, mit allen Verpflichtungen. Henry ist ein richtig humorvoller Typ, er kommt sehr charmant und sympathisch rüber und hat das Herz genau am richtigen Fleck. Nach außen zeigt er sich gerne mal ein wenig hart, doch Henry hat auch eine verletzliche, sehr sanfte Seite. Ich hatte ihn ja bereits im ersten Band absolut gerne gemocht, dieser Eindruck verfestigt sich hier nochmals, mein Leserherz hat Henry auf jeden Fall im Sturm erobert.
      Sarah ist doch eher zurückhaltend. Sie hat schon Schlimmes erfahren, das sie doch nachhaltig geprägt hat. Sarah tut sich schwer damit Vertrauen zu fassen, ist eher ruhig und in sich gekehrt. Damit ist sie auch das komplette Gegenteil von Henry, was sie in meinen Augen aber auch zu einer wunderbaren Ergänzung für ihn macht. Ich habe Sarah direkt von Beginn an ins Herz geschlossen, mit ihrer sympathischen Art.

      Neben den beiden genannten Charakteren gibt es noch andere Nebenfiguren, die sich wieder sehr gut ins Geschehen einfügen. So trifft man als Leser wieder auf die Queen und natürlich auch auf Nicholas mit seiner Frau Olivia. Ich fand dies sehr schön, denn so erfährt man als Leser auch wie es mit ihnen weitergeht.

      Der Schreibstil der Autorin ist sehr locker und leicht zu lesen. Ich habe angefangen und bin dann förmlich durch das Buch gerauscht. Ich wollte immerzu wissen was weiter passiert.
      Geschildert wird das Geschehen aus den Sichtweisen von Henry und Sarah. Mir gefiel dies sehr gut, denn so ist man beiden Protagonisten noch viel näher, bekommt so einen sehr guten Einblick in die Gedanken und Gefühle beider.
      Die Handlung hat mir wieder verdammt gut gefallen. Bereits „Nicholas“ hatte mir ja verdammt gut gefallen. „Henry“ steht seinem Bruder hierbei in nichts nach. Auch hier geht es wieder um die Royals, um Familie, um Liebe und um einiges mehr. Die Mischung ist einfach rundum gelungen, es macht richtig Spaß dem Geschehen zu folgen.
      Es ist einfach eine Geschichte, die wie im Märchen abläuft. Eigentlich ziemlich vorhersehbar und dennoch als Leser lässt man sich fallen und verfolgt alles mit Herzklopfen mit. Es gibt hier auch wieder sehr viele Emotionen und Gefühle, die Autorin versteht es einfach ihre Leser mit ihren Worten gefangen zu nehmen.

      Das Ende ist dann in meinen Augen absolut perfekt. Ich empfand es als passend gewählt, es macht das Gesamtgeschehen einfach rund und schließt Band 2 wunderbar ab. Nun freue ich mich schon total auf „Logan“, den dritten Teil dieser Reihe.

      Fazit
      Zusammengefasst gesagt ist „Prince of Passion – Henry“ von Emma Chase eine verdammt guter zweiter Teil der Reihe, der mich von Beginn an richtig gefangen nehmen konnte.
      Realistisch gezeichnete glaubhafte Charaktere, ein flüssig zu lesender sehr angenehmer Stil der Autorin sowie eine Handlung, die ich als emotional, gefühlvoll, abwechslungsreich und ja einfach absolut stimmig empfunden habe, haben mir wunderbare Lesestunden beschert und mich echt begeistert.
      Einfach zu empfehlen!

      b00knerd-nina

      Beiträge 10
      05.07.2019

        Nachdem ich "Prince of Passion - Nicholas" verschlungen und total hin und weg war , konnte ich selbstverständlich nicht einfach so an Henry , Nicholas´ Bruder , den man ebenfalls im ersten Band ein bisschen kennenlernt , vorbei gehen und so schnappte ich mir Heny und schon bald schwebte ich in der Royalblase daher kicher

        Es war auch beim 2. Mal schnell um mich gesehen

        Seufz

        Über das wunderschöne leuchtende Cover brauche ich nichts sagen , eine Augenweide , ganz klar !

        Emma Chase schreibt auch hier wieder modern, flüssig und verleiht ihren Protagonisten mit ihrer humorvollen und charmanten Art das gewisse etwas

        Henry und seine royale Familie sind wirklich zauberhaft und auch wenn die Queen manchmal streng ist , so ist Familie Pembrook doch eigentlich eine lockere Familie , die immer füreinander da sind.
        Sarah und Penny könnten unterschiedlicher nicht sein und doch haben sie diese typische Schwesternart an sich , die alle Geschwister miteinander haben sollten

        Während Penny nach Hollywood will , ist Sarah ein Booknerd durch und durch , hier kommt dann auch schon das Klischee , unerfahrene Protagonistin lernt Playboy kennen und BÄHM es ist um die beiden Geschehen ... Tja , so einfach ist das hier aber nicht lestselbst

        So what , ich mag´s , ich fand´s super Daumenhoch

        Die Geschichte ist ab der zweiten Hälfte sehr sexlastig , das stört mich oft , ich fand´s einfach unnötig, weil man auch so sieht, wie groß die Anziehung der beiden ist und ein bisschen auch unrealistisch, da Sarah sehr unerfahren war.

        Aber , die wichtigen Dinge, nämlich ein bisschen Drama und Momente , die die Zukunft von Sarah und Henry nicht ganz leicht gemacht haben , kamen zu Geltung , überwiegend fand ich die Story schon oberflächlich , aber es gab einige Momente, die dann doch ein bisschen tiefer gingen .. Alles in Allem kamen die Gefühle und der Sinn der Geschichte zur Geltung, das ist die Hauptsache .

        Wie schon Nicholas und Olivia führen uns auch Sarah und Henry vor Augen , das ein Mann und eine Frau kompatibel sein können , obwohl Welten zwischen ihnen liegen und wirklich nichts unmöglich ist , das finde ich besonders schön gelungen , denn auch im echten Leben spielt diese Botschaft eine wichtige Rolle !

        Mit Sarah und Henry konnte mich Emma Chase wieder von Anfang bis Ende mitnehmen :-)

        steffi_the_bookworm

        Beiträge 24
        30.06.2019

          Es ist schon eine Weile her, dass ich den ersten Teil der Reihe gelesen habe, welcher mir auch sehr gut gefallen hat. Beim Beginn von Teil zwei habe ich mich gefragt, warum ich so lange gewartet habe.

          Ich bin richtig gut in das Buch reingekommen und habe mich sofort bestens amüsiert. Der Humor war richtig klasse und musste mehrmals laut lachen oder schmunzeln.

          Prinz Henry wirkt wie der typische Player und Bad Boy, aber natürlich steckt noch ein bisschen mehr in ihm. Sarah ist eher ein graue Maus, was natürlich ein typisches Klischee ist, aber dennoch konnte mich die Geschichte sehr gut unterhalten und ich mochte die Art und Weise wie sich die beiden angenähert haben.

          Das royale Setting und auch das Thema mit der Reality Show hat mir gut gefallen und war zum Teil wirklich witzig.
          Nun bin ich sehr gespannt auf den dritten Teil der Reihe.

          Sabine W.

          Beiträge 18
          24.06.2019

            Wenn man den ersten Teil der Reihe Prince of Passion schon gelesen hat wird’s im zweiten Teil leider ziemlich vorhersehbar und kitschig.
            Nichts desto trotz werde ich den dritten Teil wohl auch noch lesen um die Trilogie zu komplettieren aber auch weil ich gespannt bin wie es einer Figur ergeht, die nicht der Royalen Familie entstammt.

            C. Sch.

            Beiträge 17
            19.06.2019

              INHALT:
              Henry, eigentlich Henry John Edgar Thomas Pembrock und eigentlich Prinz von Wessco, führt ein locker leichtes Leben, macht was ihm gefällt und beugt sich keinerlei Regeln. Aber das ist auch noch seine Grossmutter, die Queen, und der gefällt dieser Lebensstil so überhaupt nicht. Henry soll sich ändern und verantwortungsvoller und pflichtbewsster werden. Um das zu erreichen verbannt ihn seine Grossmutter auf einen abgelegenen Grundsitz. Doch Henry wäre nicht Henry, wenn ihm hier auch etwas zu seinem Vergnügen einfallen würde. Doch dann taucht die bücherliebende und leseverrückte Sarah auf....
              MEINE MEINUNG:
              Dies ist der zweite Teil der Prince of Passion Reihe und dieser Teil, diese Geschichte konnte mich jetzt mal so richtig überraschen. Das ist natürlich wieder diese Leichtigkeit, dieser Sarkasmus und diese Symphatie aus dem ersten Teil und doch bin ich wieder aufs Neue begeistert. Gefesselt von der ersten Seite an konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Man findet Ironie, Satiere und Situationskomik einfach überall, aber auch immer verbunden mit diesem wunderbaren Hauch von Liebe und Ehrlichkeit. Es ist einfach eine wunderbare Mischung von Beidem und lässt sich auch wieder sehr flüssig und angenehm lesen. Die Charaktere wurden herrlich ehrlich dargestellt und irgendwie glaubt man ihne ihre Züge in vollem Ausmaß. Ich mochte sofort unsere beiden Protagonisten. Sie besitzen beide Charaktereigenschaften, die sie einfach so symphatisch und auch so menschlich machen. Wir erleben als Leser hier ein Wechselbad der Gefühle und man möchte doch nur eins. Mit dem Ausgang der Geschichte bin ich sehr zufrieden. Mein Herz freut sich.
              FAZIT:
              Wieder ein sehr gelungener Teil, der mich vom Inhalt völlig überrascht hat. Ich habe das Buch mit Begeisterung gelesen und freue mich schon jetzt auf die Fortsetzung dieser wundervollen Reihe.

              Clea

              Beiträge 14
              10.06.2019

                Dieses Buch hat mir wie Band eins sehr gut gefallen. Es ist auch unabhängig von Band eins lesbar, man muss also nicht erst Band eins gelesen haben. Ich fande es eine tolle Geschichte mit tollen Charakteren. Henry und Sarah fande ich beide sympathisch und ich fande es toll sie begleiten zu dürfen. Der Schreistil der Autorin hat mir wieder sehr gut gefallen und ich bin froh dieses Buch gelesen zu haben. Henry ist zwar finde ich komplett anders als Nicholas aus band 1, trotzdem sind sie sich irgndwie ähnlich und es ist toll die Geschichten von Beiden zu kennen. Das Buch ist angenehm und locker zu lesen. Ich kann auch dieses Buch weiterempfeheln und freue mich schon auf Band 3 :-)