Emma Chase

Prince of Passion – Henry

Humor, Gefühl und Sexappeal – diese Trilogie um zwei Prinzen und ihren Bodyguard bringt all das zusammen. In Band 2 geht es um einen Prinz wider Willen und eine Bibliothekarin aus Leidenschaft.
Mein Name ist Henry. Henry John Edgar Thomas Pembrook, Prinz von Wessco. Man sollte meinen, als Prinz könnte ich tun und lassen, was mir gefällt. Aber weit gefehlt. Neuerdings macht meine Großmutter, die Queen, mir die Hölle heiß. Ich soll verantwortungsvoller werden. Pflichtbewusster. Klüger. Mit anderen Worten: königlicher. Nach dem neuesten Skandal verbannt Großmutter mich auf einen abgelegenen Landsitz. Aber ich habe schon einen Plan, wie ich auch hier für Unterhaltung sorgen kann. Einen verführerischen Plan. Und einen, der wegen einer bücherliebenden jungen Frau, die ich einfach nicht aus dem Kopf bekomme, gehörig daneben geht …


Autorenbild Foto von Emma Chase

Die  Autorin

 Emma Chase lebt mit ihrer Familie in einem kleinen Ort in New Jersey, USA. Sie hat 2013 ihren ersten Liebesroman veröffentlicht, der ein sofortiger Erfolg wurde. Seitdem finden sich ihre Bücher regelmäßig auf den Bestsellerlisten der New York Times und der USA Today wieder und wurden in mehr als 20 Sprachen übersetzt. Auf die Frage, welche Bedeutung Liebesromane heutzutage haben, antwortete sie Folgendes: «Für manche Leute ist es leicht, auf das Romance-Genre herabzublicken, weil viele Bücher (aber bei Weitem nicht alle) humorvoll, temporeich und leicht sind. Aber deshalb sollte man sie nicht einfach abtun. Diese Bücher sind wichtig. Weil sie uns Erholung und Zuflucht bieten. Weil sie uns stärken, erfrischen und bereit machen für alles, was das Leben uns in den Weg wirft.»

Mehr Informationen über Emma Chase und ihre Bücher sind auf der Homepage der Autorin (authoremmachase.com) oder der Seite von KYSS (endlichkyss.de) zu finden.


BibliografieAnsehen



Rezensionen

Sarih151

Beiträge 11
26.02.2020

süße, royale Liebesgeschichte - wunderschön, chaotisch und entzückend!

Mit „Prince of Passion – Henry“ ist die gleichnamige Reihe von Emma Chase in die zweite Runde gegangen.
Da er sich bereits im ersten Teil der Reihe zu meinem Lieblingscharakter entwickelte,
habe ich mich natürlich sehr auf die Geschichte des frivolen Prinzen gefreut!

Das Cover glänzt wieder mit einer sehr edlen Farbkombination,
wobei ich die Blätterornamente nicht passend und als eher störend empfinde.
Letztendlich kommt es ja aber auf den Inhalt an,
und der Klappentext versprach ja eine interessante Geschichte!

Nachdem sich sein Bruder für die Liebe und gegen den Thron entschieden hat,
ist Prinz Henry an die Stelle des Thronfolgers gerückt.
Doch statt des verwegenen Lebens, das er bisher führte, sitzt ihm nun immer wieder seine energische Großmutter im Nacken.
Als Henry sie wieder einmal enttäuscht, schickt sie ihn auf ein abseits gelegenes Familiengut, wo Henry sich der royalen Regeln und Pflichten bewusst werden soll.
Doch so ein abgeschiedenes Leben, liegt dem Prinzen nicht,
und als sich ihm die Gelegenheit bietet, dem alten Gemäuer etwas Leben einzuhauchen, greift er zu.
Für Henry beginnt eine aufregende und turbulente Zeit,
vor allem da er plötzlich einer Frau verfällt,
die mit ihrem sanften und verlegenen Wesen nicht gegensätzlicher zu ihm sein könnte ...

Hach, was war das doch für eine süße Liebesgeschichte!
Von der ersten Seite fühlte ich mich dem royalen Charme von Prinz Henry erlegen.
Der angenehme und lockere Schreibstil zog mich direkt ins Königreich Wessco hinein.
Die Geschichte wird sowohl aus der Perspektive von Henry als auch aus Sarahs Sicht erzählt.

Wie bereits beim ersten Teil,
konnte ich auch hier, kaum angefangen, einfach nicht mehr aufhören durch die Seiten zu blättern.
Die Geschichte geht mit einer einer lockeren und zauberhaften Atmosphäre einher.

Zunächst zeigt sich Henry von seiner leichtfertigen Seite.
Er nimmt seine Pflichten und Aufgaben nicht so genau,
was ihn immer wieder in äußerst prekäre Situationen bringt.
Bei ihm läuft es eher nach dem Motto,
irgendwie wird’s schon funktionieren.
Henry ist zu keiner Zeit, um einen kleinen Scherz verlegen
und hat immer einen lockeren Spruch auf den Lippen.

Sarah ist zurückhaltend, verschlossen
und verträumt.
Als Buchfanatikerin war sie mir natürlich sofort sympathisch! ;)
Gleichzeitig ist sie aber auch sehr verantwortungsbewusst, und ordentlich.
Sarahs Liebe zum Lesen ist für sie eher eine Flucht,
vor allem, vor den grausamen Erinnerungen, die sie mit sich herumträgt.
Sarah versprüht so viel Liebe und Güte, dass man sie einfach lieben muss!

Die Geschichte von Henry und Sarah ist fesselnd, witzig,
zuckersüß und traumhaft schön!
Wie sich die Beziehung der Zwei aufbaut,
und das große Drumherum,
hat mir gut gefallen.
Es ist eine tolle Mischung aus altehrwürdigen Grundsätzen
und neu-moderner Verkupplungs-Show,
bei der Henry und Sarah den Rahmen sprengen. ;)

Bis zu Dreiviertel habe ich diese Buch geliebt!
Weil Henry für Sarah sein Bestes gab,
und sich wirklich von seiner besten Seite zeigte …
zumindest bis es ihm gelang, ihre verdorbene Seite zu wecken.
Das ist das kleine Manko:
Diese schlussendliche Aneinanderreihung von Bettszenen
empfand ich als ein wenig lästig …

Nichtsdestotrotz,
habe ich die Geschichte von Sarah und Henry geliebt.
Eine wirklich wunderschöne, royale Liebesgeschichte.

Ich vergebe 5 von 5 Sterne.

bluetenzeilen.blog

Beiträge 23
09.08.2020

    Inhalt:


    Mein Name ist Henry. Henry John Edgar Thomas Pembrook, Prinz von Wessco.

    Viele denken, ich könnte als Prinz tun und lassen was ich möchte.

    Aber falsch gedacht.

    Denn neuerdings hat mich die Queen, meine Großmutter unter Beobachtung.

    Ich soll verantwortungsvoller werden. Pflichtbewusster. Klüger. Mit anderen Worten: königlicher.

    Nachdem ich mir mal wieder etwas geleistet habe, verbannt mich Großmutter auf einen abgelegenen Landsitz.

    Doch ich hatte einen Plan, wie ich diese Misere retten konnte. Einen Plan, der für Unterhaltung sorgen sollte.

    Doch was ich nicht wusste, ist dass mein Plan durch die schüchterne, bücherliebende Sarah gehörig daneben geht.

    Fazit:


    Cover

    Wie schön ist dieses Cover bitte?

    Ich finde es passt perfekt zum Inhalt des Buches und die Farben sind doch schlicht und zurückhaltend und andererseits unfassbar ansprechend.

    Außerdem haben die Bücher eine Art 3-D Effekt, was auch wirklich toll ist.

    Das Cover gefällt auf jeden Fall. Ein Buch, was wir uns auf jeden Fall auch im Buchladen kaufen würde.

    Schreibstil

    Schon als ich den ersten Band gelesen habe, war ich mehr als begeistert von der Autorin.

    Sie hat einen einzigartigen Schreibstil, und sie weiß genau, wie man mit Wörtern umgehen muss, um den Leser in seinen Fängen zu haben.

    Ich würde ihn als sehr derb an der einen oder anderen Stelle betiteln. Auf der anderen Seite, will man es auch so lesen, weil es das Buch gerade interessant macht.

    Außerdem lässt sich die Geschichte durch den guten und flüssigen Schreibstil schnell lesen, sodass man das Buch eher verschlingt als richtig zu lesen.

    Denn die Worte sind einfach nur wunderschön.

    Handlung

    Als wir erfahren haben, dass die Reihe erscheint, haben wir natürlich jeden Klappentext gelesen und ehrlicherweise hat mich dieser hier am meisten angesprochen.

    Nicht das die anderen nicht gut wären, nur war ich auf diesen Band ein wenig mehr gespannt, weil ich die Geschichte so herbeisehnte.

    Und ich wurde auf keinen Fall enttäuscht.

    Die Handlung hatte einen guten Aufbau und die Geschichte drum herum wurde wirklich gut ausgeschmückt und erzählt.

    Es ist eine wunderbare Liebesgeschichte, auch wenn mich kurz vor dem Ende Trauer gepackt hat, war das Ende einfach nur wundervoll.

    Charaktere

    Henry. Ein verzogener Mann, der genau weiß, was er will.

    Und genau das hat mir an ihm so unfassbar gut gefallen. Wie bereits erwähnt, gehört er zu meinen liebsten Charakteren, weil seine Art auf der einen Seite einschüchternd, auf der anderen Seite aber auch unfassbar liebevoll ist.

    Gerade im Umgang mit Sarah, hat er einige Dinge zu lernen und zu überdenken, was ihn vom "Partyprinzen" zu einem wirklich guten Menschen macht.

    Denn er möchte sich ändern. Für sie. Beide stehen eine unfassbare Entwicklung in dem Buch durch.

    Denn Sarah, ist schüchtern, zurückgezogen und würde den ganzen Tag am liebsten nur mit ihren Büchern verbringen.

    Doch durch Henry kommt sie raus, erkundet die Welt und lernt, ihre Schüchternheit zu überwinden.

    Beide Charaktere unterstützen sich gegenseitig. Man hat das Gefühl, Sarah gibt ein wenig ihre Schüchternheit auf und wird ein wenig mutiger, hingegen gibt Henry sein wildes Leben auf, um ein wenig ruhiger zu werden.

    Zusammenfassung

    Diese Reihe ist einfach nur wundervoll!

    Wir freuen uns so sehr auf den 3. Band und in diesem Jahr dann auch auf den 4. Band, welcher aus der Sicht der Queen geschrieben wird.

    Danke auch an das Kyss Team für das Rezensionsexemplar.

    AL

    Beiträge 14
    19.07.2020

      Dieses Mal steht Henry im Mittelpunkt der Geschichte, nachdem sein Bruder Nicholas sich für Olivia entschieden hat und somit seine royale Karriere praktisch an den Nagel gehängt hat. Nun soll also der unstete Henry den Posten als Nachfolger der Königin übernehmen. Ob das gut geht?
      Am Anfang ist Henry sehr sprunghaft, launenhaft, fast noch kindlich, auch wenn wenn er bereits einiges durchgemacht hat. Erst nach und nach versteht man, warum er so handelt und wie es in seinem Inneren wirklich aussieht. Die TV-Show sorgt natürlich für ordentlich Drama und jeder hat ein sehr konkretes Bild vor Augen, wie dieses Chaos aussieht. Den ruhigen Gegenpol zu diesem ganzen Wahnsinn bildet die entzückende, elfenhafte Sarah, die Henry erdet. Sie ist ein liebevoll ausgestalteter Charakter, den ich sofort ins Herz geschlossen habe und mit dem ich mich identifizieren kann.
      Emma Chase schreibt erneut locker und leicht, sodass die Seiten schnell dahinfliegen. An das Vulgäre, und somit den Kontrast zum Royalen, habe ich mich bereits im ersten Band schnell gewöhnt. Hin und wieder dürfte es ein bisschen weniger sein, aber das ist sicherlich Geschmackssache.
      Auch wenn ich den ersten Band mehr mochte als den zweiten kann ich - ebenfalls wie zum ersten Band auch - zu diesem sagen: Mich hat der Roman wunderbar unterhalten trotz zum Teil vorhersehbarem Handlungsverlauf. Dennoch: Ein absolutes Muss für alle New Adult Fans, die für ein paar Stunden in eine märchenhafte und royale Welt abtauchen möchten!

      Lili-Marie

      Beiträge 7
      27.05.2020

        Süße Geschichte, die mich verzaubern konnte

        Schon Band eins hat mir sehr gut gefallen und seitdem bin ich auf Henry`s Geschichte gespannt. Der Schreibstil von Emma Chase ist schön flüssig, humorvoll und voller Leidenschaft. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen und hätte es am liebsten in einem Rutsch gelesen.

        Henry ist noch nicht bereit König zu werden, er traut es sich nicht zu und versucht auf seine eigene Weise damit klar zukommen. Das er dabei einen gewissen Ruf erzielt ist ihm herzlich egal. Auch die Suche nach seiner zukünftigen Frau und Königin gestaltet er sich nach seinen Vorstellungen. Doch dann taucht die schüchterne aber hübsche Sarah auf. Am Anfang wusste ich nicht so recht was ich von Sarah halten sollte aber spätestens nach der Ersten Begegnung mit Henry mochte ich sie. Henry`s versaute Witze waren mir manchmal etwas zu viel aber das hat mich nicht weiter gestört.

        Sarah und er geben ein tolles Paar ab und durch die Suche nach Henry´s Zukünftiger gibt es auch einiges an Drama.

        Ich konnte mich in Sarah sehr gut hineinversetzen und habe ihre Handlungen sehr gut nachvollziehen können, wenn auch nicht alle. Aber ihre Entwicklung innerhalb der Geschichte ist wirklich großartig und nicht zu schnell. Sie und Henry ergänzen sich gegenseitig und entwickeln sich beide Seite an Seite gemeinsam weiter. Es war schön die beiden auf ihrem Weg zu begleiten.

        Das Buch konnte mich sehr gut unterhalten und die Geschichte ist einfach zauberhaft süß, prickelnd und hat eine gute Portion Humor.

        Jenny.H

        Beiträge 15
        24.05.2020

          Auch Henry muss sich nunmehr seiner Pflicht als Thronfolger stellen, das bedeutet, er muss standesgemäß heiraten und für Nachkommen sorgen.
          Der bisherige "Partyprinz" soll pflichtbewusster werden, sodass seine Großmutter die Queen in die Verbannung geschickt wird. Doch Henry wäre nicht Henry, wenn er nicht auch dort für Wirbel sorgen würde. Er hat jedoch nicht damit gerechnet, sich bei dieser Aktion zu verlieben.
          Sarah, die eigentlich nur als Aufpasserin für ihre jüngere Schwester an der Aktion teilnimmt und sonst Aufmerksamkeit jeglicher Art scheut, ist das komplette Gegenteil von Henry, doch die beiden ergänzen sich perfekt. Die Liebesgeschichte der beiden hat mich sehr berührt, für mich sind sie ein perfektes Paar. Ich hatte des öfteren mit Tränen zu kämpfen.
          Band 2 der Prince of Passion Reihe gefällt mir sogar noch besser als der erste, die Erotik ist hier meiner Meinung nach auch besser verteilt. Definitiv lesenswert!

          AntjeDomenic

          Beiträge 39
          24.04.2020

            Was habe ich dem zweiten Band der Reihe entgegengefiebert. Ich hab den ersten Band bereits verschlungen und freute mich nun auf die Geschichte von Henry. Er kam im ersten Band schon kurz zum Zuge, aber nun sollte es komplett um ihn gehen.


            Schon nach den ersten Seiten war ich wieder im Prinzenfieber und konnte das Buch nicht aus der Hand legen. Ich mag den Schreibstil und die Geschichten sehr von der Autorin. Man findet schnell rein ins Lesen und kann allem gut folgen und verstehen.


            Da Henry immer sehr prinzenlos gelebt hat, hat ihn seine Großmutter dazu verdonnert ein besseres Prinzenleben zu führen. Er soll pflichtbewusster leben und die Geschäfte später leiten, wenn die Großmutter nicht mehr am Leben ist.


            Henry kann sich das absolut nicht vorstellen und glaubt nicht daran, dass er so leben und regieren kann. Henry kommt dann auf die glorreiche Idee seine „Zukünftige“ über eine TV Show zu suchen. Ob das so eine gute Idee war? Man weiß es nicht.


            Teil der Show ist auch die Kandidatin Lady Sarah. Sie wird begleitet durch ihre Schwester Penny. Penny ist nicht gerade begeistert von der Idee ihrer Schwester, gibt sich aber geschlagen und macht mit. Von Beginn an hat man das Gefühl, das Henry Gefallen an Penny findet, obwohl eher die Schwester eine Kandidatin ist für Henry.


            Es wird spannend und auch voller Liebe weitergehen.


            Dieses Buch ist ein grandioser zweiter Band und nun freue ich mich auf Band 3, den ich nachher aus der Buchhandlung abholen werde und direkt lesen werde. Die Autorin hat einfach ein feines Händchen und kann begeistern!

            waldhimbeere

            Beiträge 36
            18.04.2020

              Ich habe die Reihe mit diesem Teil begonnen und war recht positiv vom zweiten Teil der Prince of Passion Reihe überrascht. Es ist sicher keine sehr tiefgründige Geschichte, aber eine leichte Lektüre für Zwischendurch.
              Es geht um Henry, der seit der Abdankung seines Bruders Nicholas der nächste in der Thronfolge ist. Nur leider ist Henry überhaupt nicht der Typ für seriöse Politik, was ihm auch seine Großmutter, die regierende Queen von Wessco vorhält. Der selbsterklärte Playboy macht alles, was man als Thronfolger nicht machen sollte, so z.B. auch einen Deal mit einer Fernsehproduzentin, die eine Royal Edition einer Kuppelshow machen möchte, bei der Henry aus mehreren adeligen Damen aus Wessco seine Zuküntige erwählen soll. Eines der Mädchen ist Penelope, die allerdings nur gemeinsam mit ihrer Schester Sarah antreten darf. Und obwohl Sarah, der schüchterne Bücherwurm, eigentlich nicht Henrys Typ ist, entwickeln sich da doch Gefühle, vor allem als Sarah ihm erlaubt, in ihrem Zimmer im Palast zu schlafen, kommen sich die beiden näher als auch Sarah eigentlich lieb ist.
              Das ganze Setting erinnert natürlich sehr stark an das englische Königshaus mit Prince Henry, der genauso wie Prince Harry keinen Skandal auslässt. Die Geschichte wird abwechselnd aus Henrys und aus Sarahs Perspektive erzählt, was dem Ganzen natürlich einen gewissen Reiz gibt, allerdings sind Henrys Gedanken doch manchmal sehr derb und seine Wortwahl für einen „Royal“ eher vulgär. Alles in allem war es aber eine nette Geschichte, die nach einigem Drama dann doch so ausgeht, wie man sich das als Leser wünscht.

              adorable.Books

              Beiträge 18
              04.04.2020

                Nun ist es an Henry die Krone anzunehmen und das Land Wessco zu regieren. Doch daran denkt er noch nicht. Erst möchte er eine Königin finden und wie geht das heutzutage besser als mit einem TV-Format. Selbst wäre er nicht auf die Idee gekommen, aber als eine Produzerin vor seiner Tür steht, sagt er nicht nein. Natürlich alles ohne, dass die Queen davon weiß. Jedoch schafft es keine der 12 Damen so sehr sein Interesse zu wecken wie Sarah von Titebottom, die eigentlich nur als Assistentin für ihre Schwester dabei ist.

                Wie auch schon den ersten Teil, habe ich auch diesen nur so verschlungen. Der Schreibstil ist wie schon vorher sehr angenehm und somit konnte ich nur so durch die Seiten fliegen. Das Cover gefällt mir auch ganz gut. Es hat auf jeden Fall einen royalen Touch.

                Sarah als Charakter hat mir sehr gut gefallen. Dieses schüchterne und sympathische kommt sehr gut raus. Vor allem weil sie noch Bücher liebt, muss ich sie einfach mögen. Sie hat auch eine 'Eigenart', die mir sehr gut gefällt, das gibt ihr noch etwas mehr Tiefe. Hierbei möchte ich aber nicht zu viel verraten. Es ist auf jeden Fall sehr gut erklärt warum wieso und weshalb es so ist wie es ist.

                Henry hätte ich mir ein kleines bisschen Wilder vorgestellt. Vor allem nicht, dass er sich so an die Vorgaben hält und die Finger von den Damen lassen kann. Damit hätte ich nun nicht gerechnet. Aber schlimm habe ich es nicht gefunden.

                Nun kommen wir aber zu einem Punkt, der mir so rein gar nicht gefallen hat. Und zwar, dass es nachdem sie sich ihre Liebe gestanden haben, nur noch um Sex ging. Um ungeschützten Sex! Ich habe nicht gezählt aber sie haben bestimmt fünf mal ohne Verhütung miteinander geschlafen und sie haben sich nur einmal Gedanken darüber gemacht, dass sie schwanger werden könnte. Das war es dann. Nicht mal Sarah hat danach mal aufgeatmet als sie ihre Periode bekommen hat. Fand ich etwas unrealistisch.

                Aber ansonsten hat mir die Story recht gut gefallen und ich kann das Buch also mehr die Reihe weiter empfehlen. Teil drei werde ich gleich im Anschluss lesen und ich hoffe, das sich auch hier nicht enttäuscht werde.

                Yvou

                Beiträge 29
                25.02.2020

                  Humor, Gefühl und Sexappeal – diese Trilogie um zwei Prinzen und ihren Bodyguard bringt all das zusammen. In Band 2 geht es um einen Prinz wider Willen und eine Bibliothekarin aus Leidenschaft.

                  Mein Name ist Henry. Henry John Edgar Thomas Pembrook, Prinz von Wessco. Man sollte meinen, als Prinz könnte ich tun und lassen, was mir gefällt. Aber weit gefehlt. Neuerdings macht meine Großmutter, die Queen, mir die Hölle heiß. Ich soll verantwortungsvoller werden. Pflichtbewusster. Klüger. Mit anderen Worten: königlicher. Nach dem neuesten Skandal verbannt Großmutter mich auf einen abgelegenen Landsitz. Aber ich habe schon einen Plan, wie ich auch hier für Unterhaltung sorgen kann. Einen verführerischen Plan. Und einen, der wegen einer bücherliebenden jungen Frau, die ich einfach nicht aus dem Kopf bekomme, gehörig daneben geht …
                  Alle Charaktere sind wirklich wunderbar beschrieben. Ich habe bisher noch keinen Teil der Reihe gelesen, doch ich bin begeistert. Die Autorin kenne ich bisher nicht, daher ist alles neu für mich, aber ich wurde definitiv nicht enttäuscht.
                  Henry ein Prinz und ein Playboy. Er wird von seiner Großmutter der Königin ins nichts versetzt. Er lebt das Leben so wie es kommt, was ist denn schon Verantwortung. Henry musste lernen, was Verantwortung ist und vor allem was es heißt für etwas zu kämpfen, was man wirklich haben möchte. Henry hat in diesem Teil des Buches wirklich viel gelernt und das heißt, nicht Party machen und den Tag auf sich zukommen lassen, nein er hat wirklich überlegt was er tun kann und womit er helfen kann. Sarah gibt es in diesem Teil auch noch, ist hat Henry geholfen und vor allem hat sie sich geholfen. Sarah ist niemand die sich in den Vordergrund stellt, des weiteren hat sie auch sehr schwere Zeiten hinter sich.

                  Breathtakingbookworld

                  Beiträge 4
                  07.01.2020

                    Das Buch ist der zweite Band der Prince of Passion Reihe. Es steht aber als einzelnes und man kann es unabhängig von Band 1 lesen (es kommen jedoch Charaktere aus Band 1 vor). Das Lesen hat mir extrem viel Spaß gemacht und ich hab es innerhalb eines Tages verschlungen.
                    Klappentext:
                    EINE LIEBE WIE IM MÄRCHEN
                    Mein Name ist Henry. Henry John Edgar Thomas Pembrook, Prinz von Wessco. Man sollte meinen, als Prinz könnte ich tun und lassen, was mir gefällt. Aber weit gefehlt. Neuerdings macht meine Großmutter, die Queen, mir die Hölle heiß. Ich soll verantwortungsvoller werden. Pflichtbewusster. Klüger. Mit anderen Worten: königlicher. Nach dem neusten Skandal verbannt Granny mich auf einen abgelegenen Landsitz. Aber ich habe schon einen Plan, wie ich hier für Unterhaltung sorgen kann. Einen verführerischen Plan. Und einen, der wegen einer bücherliebenden jungen Frau, die ich einfach nicht aus dem Kopf bekomme, gehörig danebengeht…
                    Meinung:
                    Nachdem Henrys Bruder Nicolas auf den Thron verzichtet hat, ist Henry der neue Thronfolger. Dabei fühlt er sich gar nicht bereit dazu. Der Job bringt nämlich Pflichten mit sich. Und wenn es etwas gibt, das er nicht mag, dann sind das Pflichten. Lieber verbringt er die Tage im Pub, mit Frauen im Bett und mit Spaß. Nach einem Skandal schickt seine Großmutter ihn aus der Hauptstadt in eines der vielen Familienschlösser. Aber dort ist es viel zu langweilig für den Partyliebenden. Deswegen geht er auf den Vorschlag einer jungen Amerikanerin ein und veranstaltet kurzerhand eine Sonderausgabe der TV-Reality Show Matched. 20 Frauen, ein Prinz. Traumhafte Dates und am Ende eine „Königin“. Hört sich nach Spaß und vielen Möglichkeiten für Sex an. Aber Henry hat nicht mit Sarah gerechnet. Die macht als Kandidatin gar nicht mit, sondern begleitet nur ihre Schwester Penelope. Die Beide verstehen sich gut und Henry spürt eine Anziehung, die er bis dahin nicht kennt.
                    Der Schreibstil ist super leicht zu lesen. Man ist sofort in der Handlung drin, lernt Charaktere kennen und die Seiten fliegen dahin. Das Buch ist größtenteils aus der Sicht von Henry geschrieben, aber auch aus Sarahs Perspektive ist einiges zu lesen. Das mag ich bei Büchern immer gerne, da man so in Beide Protagonisten einblicken kann. Die Gefühle und Romantik zwischen den Beiden fand ich spürbar. Die Sexszenen waren echt nicht so, als müsste man sich als Leser dafür schämen. Ich fand es ehrlich schon ein bisschen süß, dass zwischen den Beiden zu lesen. (Klingt das jetzt komisch? „lach“)
                    Das Cover passt super zu den anderen der Reihe und ist auch sonst sehr schön gestaltet. Wie bei Band 1 sind goldene Schnörkel auf silbernen Hintergrund zu sehen.
                    Zu Sarah: Ein kleiner Bücherwurm bei dem man meint, sie würde lieber in einem Roman leben. Ich fand sie super. Ich mochte ihre Liebe für Bücher und wie sie immer wieder Figuren aus Romanen aufs echte Leben bezieht. Sie ist schüchtern, hat Panikattacken, ist aber ein herzensguter Mensch mit viel Liebe in sich. Sie sieht das Potenzial zum König in Henry, als er es selbst nicht tut und unterstützt ihn bei allem. Sie ist lustig und anzüglich wenn man sie lässt, zeigt das aber nur selten und nur in der Anwesenheit von Henry. Während des Buches und ihrer Beziehung findet in Sarah eine Wandlung statt, die ihr ziemlich guttut und auch toll mit anzusehen ist.
                    Zu Henry: Anfangs ein wahrer Playboy, der die Fernsehshow nutzen möchte um möglichst viele Frauen aufzureißen. Wegen der Regeln funktioniert das Alles nicht und nachdem er Sarah kennenlernt will er das auch gar nicht mehr. In ihr findet er die Frau, die ihn unterstützt und an ihn glaubt, denn er fühlt sich für den Posten als König nicht bereit. Die Beziehung zu Sarah wandelt ihn und er wird immer süßer. Er hat anfangs ein paar Selbstzweifel, da er sich selbst die Rolle als König nicht anvertraut und auch merkt dass die Queen sich damit auch schwer tut. Trotzdem gibt er nicht auf und will für sein Volk da sein. Das sieht man vor allem an der Art, wie er mit Soldaten, deren Familien und auch seinen Untertanen umgeht. Ich mochte ihn schon von Anfang an, aber er ist mir im Laufe des Buches immer mehr ans Herz gewachsen. Er ist ein wirklich toller Kerl.
                    „Ich denke, es ist schlimmer als ich dachte.
                    Henry Pembrook ist kein Fiyero-er ist ein Willoughby. Ein John Willoughby aus Sinn und Sinnlichkeit, aufregend, charmant, unberechenbar und verführerisch.“-Sarah über Henry, Seite 84
                    Über Henry wollte ich schon seit Buch 1 mehr erfahren und ich wurde nicht enttäuscht. Man hat mehr über das Königshaus erfahren und darüber wie Henry denkt und fühlt. Die TV-Show passt perfekt zu seinem Charakter und ich fand sie super. Was mich wirklich überrascht hat, waren die Sexszenen. Das klingt jetzt vielleicht echt ein bisschen dumm, aber bei Band 1 hatten Olivia und Nicolas schon gefühlt auf Seite 50 Sex. Henry und Sarah haben sich erst besser kennengelernt bevor sie miteinander geschlafen haben. Deswegen fand ich die Gefühle realistischer, denn es ist auch nicht von Jetzt auf Gleich passiert, sondern über mehrere Wochen hinweg. Ich fand es auch echt cool mal zu sehen, wie diese Matched-Show abläuft. Die verschiedenen Dates waren zwar nicht ausführlich beschrieben, aber es war viel dabei und auch die verschiedenen Kandidatinnen fand ich lustig.
                    Fazit:
                    Ein Buch mit einem realistischen Vorgang der Gefühle. Es hat mir Spaß gemacht Prince of Passion zu lesen und in das Leben von Henry Pembrook einzutauchen. Ich war gefesselt und hab das Buch an einem Tag verschlungen. Eine große Leseempfehlung für Royal-Begeisterte. Henry, der Playboy und Sarah, der Bücherwurm sind ein Paar, das man nur Lieben kann.

                    Sandraliest

                    Beiträge 40
                    01.01.2020

                      Nach Prince of Passion - Nicholas war mir sofort klar, dass ich Henrys Geschichte einfach lesen muss, weil ich im ihm ersten Buch liebgewonnen habe und potenzial und auch sein wahres Ich erahnen konnte.
                      Genau wie in Buch eins darf man hier keine Tiefe erwarten, sondern eine mit klischeehaften gespickten Erzählung.
                      Die Story plätschert vor sich hin.
                      Das Buch ist unterhaltend, aber hat mich nicht so wirklich abgeholt und emotional berührt.
                      Mir haben Sarah und Henry als Charaktere gefallen. Beide haben sich gebraucht um über sich hinaus zu wachsen.
                      Auch die Idee mit der Dating - Show hat mir sehr gefallen. Die Idee hätte man meiner Meinung nach noch etwas ausschlachten können und eine menge daraus machen können.
                      Mir hat das letzte drittel des Buches besser gefallen, da Drama da war und die Sache ins rollen kam.
                      Die Dialoge zwischen Henry und Sarah gefällt mir persönlich sehr.
                      Die Liebesszenen sind schön beschrieben, aber die Menge hat es für mich persönlich irgendwann ermüdend gemacht. Da hätte mir ein Date zwischen den beiden oder eine Beschreibung von einer alltäglichen Situation besser gefallen.
                      Der Schreibstil, allerdings fand ich sehr angenehm und flüssig.
                      Die Erzählweise ist sehr modern.
                      Ich habe mir auch vorgenommen Prince of Passion- Logan zu lesen, weil mir der Bodyguard schon im ersten Band aufgefallen ist und die Chemie zwischen ihm und Olivias Schwester.
                      Darauf freue ich mich schon sehr.
                      Auch, wenn es sich blöd anhört, aber das Buch ist ganz nett für zwischendurch.

                      Diana_Magictimes

                      Beiträge 6
                      16.12.2019

                        Ich war sehr von dem ersten Teil angetan und hatte mich sehr auf Henrys Geschichte gefreut. Leider fand ich beide Protagonisten und die Story eher langweilig.
                        Ich wurde nicht warm mit den Protagonisten und die Story an sich habe ich in abgeänderten Versionen schon zu oft gelesen. Das Cover finde ich super schön und das Wiedersehen mit den Protas aus dem Vorgängerband war ebenfalls positiv.

                        Skandinavischbook

                        Beiträge 13
                        07.12.2019

                          Meine Meinung zum Buch :
                          Ich habe mich wirklich sehr auf dieses Buch gefreut. Ich lese zwar nicht oft Bücher des Genres (Liebes/Frauenroman), aber sobald die warme Jahreszeit beginnt, gibt es nicht schöneres, als sich mit einer romantischen Lektüre in der Natur zu verkriechen.


                          Doch bereits auf den ersten Seiten der Geschichte merkte ich, dass mir der Schreibstil der Autorin überhaupt nicht zusagte und ich schnell an den Punkt kam, an dem ich mit dem Gedanken spielte, das Buch zur Seite zu legen, doch was störte mich genau :

                          Alles in allem ist der Schreibstil ein recht einfacher, flüssig und leicht lesbarer, doch leider störte mich der monotone und durch Umgangssprache geprägte Schreibstil , da dieser oft flach und wenig ausgearbeitet erschien. Die Charaktere sind süß und solide, es fehlte ihnen in meinen Augen aber auch an Tiefgang.

                          Das größte Problem, welches sich durch viele Bereiche des Buches zog, ist die fehlende Vielschichtigkeit, natürlich muss ein Liebesroman romantisch und gefühlvoll sein , doch in meinen Augen benötigt es mehr Facetten und Zutaten, damit ein überzeugender Roman entsteht.

                          Mein Fazit:
                          Für mich war dieser Roman leider nicht, sowohl der Schreibstil, als auch die Eindimensionalität der Geschichte konnten mich nicht überzeugen.

                          Sandra77

                          Beiträge 6
                          06.12.2019

                            Hach jaaa...hier bekommt man ein modisches Märchen. Wer Band 1 schon gelesen hat, hat wohl Henry schon kennengelernt. Und wer war nicht neugierig auf Henry

                            M0903

                            Beiträge 33
                            10.11.2019

                              Die Geschichte ist natürlich nicht ganz so unkompliziert wie es den Eindruck macht und irgendwann müssen die Charaktere sich dem Unausweichlichem stellen.
                              Was das Drama anging, empfand ich das tatsächlich nicht als allzu schlimm. Natürlich war es vorauszusehen, abzuleiten, aber betrachtet man die ganze Situation, war es wiederum auch nachvollziehbar. Der Autorin ist es jedoch gelungen, eine gewisse Balance zu finden, sodass ich während des Lesens herzlich gelacht und gegrinst habe, aber auch ein bisschen mit gefiebert habe, sobald die Realität mehr und mehr Einzug nahm.
                              Band 2 war einfach eine angenehme Lektüre für zwischendurch, die so manche Träumereien weckt, aber auch Themen anschneidet, die in ihrem Maß, wie ich finde, ein sehr gutes New Adult Buch ausmachen und somit perfekt in dieses Genre passen, wenn man sich dafür entscheidet, den Alltag auch mal Alltag sein zu lassen.
                              In Henry war ich schon vor dem Lesen verliebt und hier hat er mich wirklich zu 100% überzeugt. Er entwickelt sich von einem charmanten und großspurigen Playboy, der Dinge nicht ernst nimmt und an sich zweifelt, zu einem sich bemühenden König, der sich bewusst werden musste, was es heißt, jemanden oder etwas zu finden, für das es sich lohnt, Dinge in die Hand zu nehmen und Verantwortung zu übernehmen. Trotz seiner Wandlung, bleibt er sich selbst stets treu und das macht auch seinen Wiedererkennungswert aus.

                              Sparkling

                              Beiträge 21
                              04.10.2019

                                Nachdem mir der erste Band recht gzt gefallen hatte, freute ich mich auf Band 2.
                                Nun.. der Anfang hat sich sehr gezogen. Da war ich von Henry fast schon genervt, einzig amüsante Stellen haben die Kapizel gerettet. Es hat so ewig gedauert bis die Protagonistin endlich mal trafen und die Geschichte Fahrt aufnahm.
                                Der mittlere Teil war ganz amüsant und es hat mich gefreut, dass Sarah zumindest ein bisschen Rückgrat beweisen konnte.
                                Trotzdem war sie so unfassbar nett, dass es schon fast weh tat.
                                Die Wende war dann ganz in Ordnung, aber das Ende. Meine Güte.. war das deren Ernst?
                                Es kam mir so vor als würde die Autorin unbedingt mit allen möglichen Mitteln noch Drama erzeugen wollte. Es war ja fast schon melodramatisch und hat mich fürchterlich aufgeregt. Ich konnte die Entscheidungen der Protagonisten kaum nachvollziehen. Sie kamen ja auch wie aus dem Nichts und dann der Epilog...
                                Musste das wirklich sein? Ich hätte darauf verzichten können.

                                Sulania

                                Beiträge 11
                                28.08.2019

                                  Henry ist seit letztem Jahr der Thronfolger, nachdem sein Bruder abgedankt hat, um seine große Liebe zu heiraten. Henry kommt aber nicht gut mit den Anforderungen klar und begeht einen Fauxpas, nach dem die Queen ihn auf den Landsitz schickt, damit er alles lernen kann. Er denkt aber nicht daran und veranstaltet eine Reality-Dating-Show mit 20 adeligen Damen. Dort trifft er auf Sarah, die ihre Schwester nur begleitet und sich schüchtern im Hintergrund hält. Jedoch blüht sie bei ihm auf und er ist wie verzaubert von ihr...

                                  Dieser Band hat mir genauso gut gefallen wie der erste. Ich konnte mich sehr gut mit Sarah identifizieren, da sie auch ein totaler Bücherwurm und eine notorische Romantikerin ist. In ihr steckt sehr viel Potential, auch wenn sie sich immer versteckt. Henry ist auf seine draufgängerische Art echt charmant und er hat einige versteckte Seiten, die ihn einfach nur liebenswürdig machen.
                                  Der Schreibstil und die wechselnde Perspektive haben das Leseerlebnis abgerundet und so einige unterhaltsame uns kurzweilige Stunden ermöglicht.
                                  Ich freue mich schon auf den dritten Band.

                                  Leseempfehlung für eine royale und teilweise sehr derbe und explizite Geschichte.

                                  lunasbookworld

                                  Beiträge 12
                                  22.08.2019

                                    » .. Ihr werdet die wahre Geschichte kennen, wie alles passiert ist. Dass es einmal einen erbärmlichen jungen Kerl gab, der ein schüchternes, reizendes Mädchen traf, und wie sie zusammen mehr wurden .. «
                                    .
                                    ღ Inhalt →

                                    » Prince of Passion: Henry « erzählt die Geschichte von Henry und Sarah. Sarah ist eine schüchterne, süße und liebevolle Bibliothekarin, die sehr zurückgezogen lebt. Sie liebt es, Bücher zu lesen, sich von den Geschichten davontragen zu lassen und zu träumen. Eigene abenteuer zu erleben ist nichts für sie. Routine und ein ruhiges Leben sind es, was sie will und braucht.

                                    Henry ist da ganz anders. Er ist ein Prinz und der zukünftige König. Von Routine oder Regeln hält er nichts. Er ist wild, chaotisch - lebt für Abenteuer und Aufmerksamkeit.

                                    Henrys Bruder Nicholas hat die Liebe und nicht sein Land gewählt, wodurch Henry nun der nächste König wird. Henry kann mit Politik, Gesetzen und allem was zum König sein dazu gehört nichts anfangen .. Aus diesem Grund schickt ihn die Queen auf einen abgelegenen Landsitz, in der Hoffnung er würde dort zu sich selbst finden. Henry hat jedoch andere Pläne .. Auf dem abgelegenen Landsitz wird er zum Star einer Reality TV Show: Matched Royal Edition.

                                    Am Abend des ersten Drehtages geht Henry auf Wanderschaft durchs Schloss, da er durch die Kameras in seinem Zimmer nicht schlafen kann. Am Ende landet er bei Sarah und bittet darum dort übernachten zu dürfen. Im Verlaufe der nächsten Tage unterhalten die beiden sich jede Nacht, lerne immer mehr über den anderen. Und aus dem chaotischen Prinzen und der schüchternen Bibliothekarin entsteht etwas Neues..

                                    ღ Schreibstil →

                                    Der Schreibstil von Emma Chase ist einfach klasse. Das Buch ist witzig, romantisch und auch ernst. Ich war ab der ersten Minute in Sarah und Henry verliebt. Ich habe gelacht und mit den beiden bis zum Ende mitgefiebert.

                                    Fazit → ★ ★ ★ ★ ★ ღ

                                    » Prince of Passion: Henry « ist ein absolutes Meisterwerk. Es bringt einen zum Lachen und zum Träumen.

                                    Buch_loewin

                                    Beiträge 36
                                    15.08.2019

                                      Der erste Teil der Prince of Passion Reihe hatte mir schon richtig gut gefallen und ich war sehr gespannt, wie es mit dem Bruder von Nicholas weiter geht, der ja wie wir im ersten Teil gelesen haben ein ziemlicher Aufreißer war.
                                      Der Schreibstil der Autorin ist super flüssig und gut zu lesen. Die Geschichte wird in der Ich- Perspektive abwechselnd aus der Sicht von Sarah und Henry erzählt, so bekommen wir von beiden alles perfekt mit. Die beiden Protagonisten haben mir sehr gut gefallen und waren mir sehr sympathisch.

                                      Manja82

                                      Beiträge 16
                                      09.08.2019

                                        Meine Meinung
                                        Bereits mit dem ersten Teil der Reihe konnte mich Emma Chase richtig begeistern. Nun war ich also gespannt auf „Prince of Passion – Henry“.
                                        Das Cover hat mir wieder richtig gut gefallen und der Klappentext machte mich extrem neugierig. Daher habe ich das Buch auch direkt nach Erhalt begonnen.

                                        Die Charaktere dieses zweiten Teils sind in meinen Augen sehr gut gelungen. Ich empfand sie als vorstellbar und realistisch gezeichnet, man kann sich gut in sie hineinversetzen.
                                        Henry ist der jüngere Brüder von Nicholas. Und nachdem dieser auf den Thron verzichtet hat ist er jetzt der Kronprinz, mit allen Verpflichtungen. Henry ist ein richtig humorvoller Typ, er kommt sehr charmant und sympathisch rüber und hat das Herz genau am richtigen Fleck. Nach außen zeigt er sich gerne mal ein wenig hart, doch Henry hat auch eine verletzliche, sehr sanfte Seite. Ich hatte ihn ja bereits im ersten Band absolut gerne gemocht, dieser Eindruck verfestigt sich hier nochmals, mein Leserherz hat Henry auf jeden Fall im Sturm erobert.
                                        Sarah ist doch eher zurückhaltend. Sie hat schon Schlimmes erfahren, das sie doch nachhaltig geprägt hat. Sarah tut sich schwer damit Vertrauen zu fassen, ist eher ruhig und in sich gekehrt. Damit ist sie auch das komplette Gegenteil von Henry, was sie in meinen Augen aber auch zu einer wunderbaren Ergänzung für ihn macht. Ich habe Sarah direkt von Beginn an ins Herz geschlossen, mit ihrer sympathischen Art.

                                        Neben den beiden genannten Charakteren gibt es noch andere Nebenfiguren, die sich wieder sehr gut ins Geschehen einfügen. So trifft man als Leser wieder auf die Queen und natürlich auch auf Nicholas mit seiner Frau Olivia. Ich fand dies sehr schön, denn so erfährt man als Leser auch wie es mit ihnen weitergeht.

                                        Der Schreibstil der Autorin ist sehr locker und leicht zu lesen. Ich habe angefangen und bin dann förmlich durch das Buch gerauscht. Ich wollte immerzu wissen was weiter passiert.
                                        Geschildert wird das Geschehen aus den Sichtweisen von Henry und Sarah. Mir gefiel dies sehr gut, denn so ist man beiden Protagonisten noch viel näher, bekommt so einen sehr guten Einblick in die Gedanken und Gefühle beider.
                                        Die Handlung hat mir wieder verdammt gut gefallen. Bereits „Nicholas“ hatte mir ja verdammt gut gefallen. „Henry“ steht seinem Bruder hierbei in nichts nach. Auch hier geht es wieder um die Royals, um Familie, um Liebe und um einiges mehr. Die Mischung ist einfach rundum gelungen, es macht richtig Spaß dem Geschehen zu folgen.
                                        Es ist einfach eine Geschichte, die wie im Märchen abläuft. Eigentlich ziemlich vorhersehbar und dennoch als Leser lässt man sich fallen und verfolgt alles mit Herzklopfen mit. Es gibt hier auch wieder sehr viele Emotionen und Gefühle, die Autorin versteht es einfach ihre Leser mit ihren Worten gefangen zu nehmen.

                                        Das Ende ist dann in meinen Augen absolut perfekt. Ich empfand es als passend gewählt, es macht das Gesamtgeschehen einfach rund und schließt Band 2 wunderbar ab. Nun freue ich mich schon total auf „Logan“, den dritten Teil dieser Reihe.

                                        Fazit
                                        Zusammengefasst gesagt ist „Prince of Passion – Henry“ von Emma Chase eine verdammt guter zweiter Teil der Reihe, der mich von Beginn an richtig gefangen nehmen konnte.
                                        Realistisch gezeichnete glaubhafte Charaktere, ein flüssig zu lesender sehr angenehmer Stil der Autorin sowie eine Handlung, die ich als emotional, gefühlvoll, abwechslungsreich und ja einfach absolut stimmig empfunden habe, haben mir wunderbare Lesestunden beschert und mich echt begeistert.
                                        Einfach zu empfehlen!

                                        b00knerd-nina

                                        Beiträge 19
                                        05.07.2019

                                          Nachdem ich "Prince of Passion - Nicholas" verschlungen und total hin und weg war , konnte ich selbstverständlich nicht einfach so an Henry , Nicholas´ Bruder , den man ebenfalls im ersten Band ein bisschen kennenlernt , vorbei gehen und so schnappte ich mir Heny und schon bald schwebte ich in der Royalblase daher kicher

                                          Es war auch beim 2. Mal schnell um mich gesehen

                                          Seufz

                                          Über das wunderschöne leuchtende Cover brauche ich nichts sagen , eine Augenweide , ganz klar !

                                          Emma Chase schreibt auch hier wieder modern, flüssig und verleiht ihren Protagonisten mit ihrer humorvollen und charmanten Art das gewisse etwas

                                          Henry und seine royale Familie sind wirklich zauberhaft und auch wenn die Queen manchmal streng ist , so ist Familie Pembrook doch eigentlich eine lockere Familie , die immer füreinander da sind.
                                          Sarah und Penny könnten unterschiedlicher nicht sein und doch haben sie diese typische Schwesternart an sich , die alle Geschwister miteinander haben sollten

                                          Während Penny nach Hollywood will , ist Sarah ein Booknerd durch und durch , hier kommt dann auch schon das Klischee , unerfahrene Protagonistin lernt Playboy kennen und BÄHM es ist um die beiden Geschehen ... Tja , so einfach ist das hier aber nicht lestselbst

                                          So what , ich mag´s , ich fand´s super Daumenhoch

                                          Die Geschichte ist ab der zweiten Hälfte sehr sexlastig , das stört mich oft , ich fand´s einfach unnötig, weil man auch so sieht, wie groß die Anziehung der beiden ist und ein bisschen auch unrealistisch, da Sarah sehr unerfahren war.

                                          Aber , die wichtigen Dinge, nämlich ein bisschen Drama und Momente , die die Zukunft von Sarah und Henry nicht ganz leicht gemacht haben , kamen zu Geltung , überwiegend fand ich die Story schon oberflächlich , aber es gab einige Momente, die dann doch ein bisschen tiefer gingen .. Alles in Allem kamen die Gefühle und der Sinn der Geschichte zur Geltung, das ist die Hauptsache .

                                          Wie schon Nicholas und Olivia führen uns auch Sarah und Henry vor Augen , das ein Mann und eine Frau kompatibel sein können , obwohl Welten zwischen ihnen liegen und wirklich nichts unmöglich ist , das finde ich besonders schön gelungen , denn auch im echten Leben spielt diese Botschaft eine wichtige Rolle !

                                          Mit Sarah und Henry konnte mich Emma Chase wieder von Anfang bis Ende mitnehmen :-)

                                          steffi_the_bookworm

                                          Beiträge 32
                                          30.06.2019

                                            Es ist schon eine Weile her, dass ich den ersten Teil der Reihe gelesen habe, welcher mir auch sehr gut gefallen hat. Beim Beginn von Teil zwei habe ich mich gefragt, warum ich so lange gewartet habe.

                                            Ich bin richtig gut in das Buch reingekommen und habe mich sofort bestens amüsiert. Der Humor war richtig klasse und musste mehrmals laut lachen oder schmunzeln.

                                            Prinz Henry wirkt wie der typische Player und Bad Boy, aber natürlich steckt noch ein bisschen mehr in ihm. Sarah ist eher ein graue Maus, was natürlich ein typisches Klischee ist, aber dennoch konnte mich die Geschichte sehr gut unterhalten und ich mochte die Art und Weise wie sich die beiden angenähert haben.

                                            Das royale Setting und auch das Thema mit der Reality Show hat mir gut gefallen und war zum Teil wirklich witzig.
                                            Nun bin ich sehr gespannt auf den dritten Teil der Reihe.

                                            Sabine W.

                                            Beiträge 25
                                            24.06.2019

                                              Wenn man den ersten Teil der Reihe Prince of Passion schon gelesen hat wird’s im zweiten Teil leider ziemlich vorhersehbar und kitschig.
                                              Nichts desto trotz werde ich den dritten Teil wohl auch noch lesen um die Trilogie zu komplettieren aber auch weil ich gespannt bin wie es einer Figur ergeht, die nicht der Royalen Familie entstammt.

                                              C. Sch.

                                              Beiträge 49
                                              19.06.2019

                                                INHALT:
                                                Henry, eigentlich Henry John Edgar Thomas Pembrock und eigentlich Prinz von Wessco, führt ein locker leichtes Leben, macht was ihm gefällt und beugt sich keinerlei Regeln. Aber das ist auch noch seine Grossmutter, die Queen, und der gefällt dieser Lebensstil so überhaupt nicht. Henry soll sich ändern und verantwortungsvoller und pflichtbewsster werden. Um das zu erreichen verbannt ihn seine Grossmutter auf einen abgelegenen Grundsitz. Doch Henry wäre nicht Henry, wenn ihm hier auch etwas zu seinem Vergnügen einfallen würde. Doch dann taucht die bücherliebende und leseverrückte Sarah auf....
                                                MEINE MEINUNG:
                                                Dies ist der zweite Teil der Prince of Passion Reihe und dieser Teil, diese Geschichte konnte mich jetzt mal so richtig überraschen. Das ist natürlich wieder diese Leichtigkeit, dieser Sarkasmus und diese Symphatie aus dem ersten Teil und doch bin ich wieder aufs Neue begeistert. Gefesselt von der ersten Seite an konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Man findet Ironie, Satiere und Situationskomik einfach überall, aber auch immer verbunden mit diesem wunderbaren Hauch von Liebe und Ehrlichkeit. Es ist einfach eine wunderbare Mischung von Beidem und lässt sich auch wieder sehr flüssig und angenehm lesen. Die Charaktere wurden herrlich ehrlich dargestellt und irgendwie glaubt man ihne ihre Züge in vollem Ausmaß. Ich mochte sofort unsere beiden Protagonisten. Sie besitzen beide Charaktereigenschaften, die sie einfach so symphatisch und auch so menschlich machen. Wir erleben als Leser hier ein Wechselbad der Gefühle und man möchte doch nur eins. Mit dem Ausgang der Geschichte bin ich sehr zufrieden. Mein Herz freut sich.
                                                FAZIT:
                                                Wieder ein sehr gelungener Teil, der mich vom Inhalt völlig überrascht hat. Ich habe das Buch mit Begeisterung gelesen und freue mich schon jetzt auf die Fortsetzung dieser wundervollen Reihe.

                                                Clea

                                                Beiträge 30
                                                10.06.2019

                                                  Dieses Buch hat mir wie Band eins sehr gut gefallen. Es ist auch unabhängig von Band eins lesbar, man muss also nicht erst Band eins gelesen haben. Ich fande es eine tolle Geschichte mit tollen Charakteren. Henry und Sarah fande ich beide sympathisch und ich fande es toll sie begleiten zu dürfen. Der Schreistil der Autorin hat mir wieder sehr gut gefallen und ich bin froh dieses Buch gelesen zu haben. Henry ist zwar finde ich komplett anders als Nicholas aus band 1, trotzdem sind sie sich irgndwie ähnlich und es ist toll die Geschichten von Beiden zu kennen. Das Buch ist angenehm und locker zu lesen. Ich kann auch dieses Buch weiterempfeheln und freue mich schon auf Band 3 :-)