Emma Chase

Queen of Passion – Lenora

Jede Dynastie hat einen Anfang, jede Legende beginnt mit einer Geschichte!
Prinzessin Lenora Celeste Beatrice Arabella Pembrook wurde von Kindesbeinen an darauf vorbereitet, Königin zu werden. Die erste Königin von Wessco. Als sie 1956 mit neunzehn Jahren gekrönt wird, ist sie also bereit, zu regieren. Lenora ist charmant, klug, selbstbewusst und – wenn nötig – skrupellos. Doch eins ist sie nicht: verheiratet.
Plötzlich hat niemand mehr etwas anderes als ihre Heirat im Sinn. Der Kronrat. Das Parlament. Das Volk. Lenora hat keinerlei Verlangen danach, sich an einen Mann zu binden – vor allem an keinen, der sie nur ihrer Krone wegen will. Doch Pflicht ist Pflicht. Selbst für eine Königin. Besonders für eine Königin. Also lässt sie sich auf eine Zweckehe ein. Nur hat sie nicht mit einem Mann wie dem Herzog von Anthorp gerechnet …
Die unabhängige Vorgeschichte zur Prince-of-Passion-Trilogie


Autorenbild Foto von Emma Chase

Die  Autorin

 Emma Chase lebt mit ihrer Familie in einem kleinen Ort in New Jersey, USA. Sie hat 2013 ihren ersten Liebesroman veröffentlicht, der ein sofortiger Erfolg wurde. Seitdem finden sich ihre Bücher regelmäßig auf den Bestsellerlisten der New York Times und der USA Today wieder und wurden in mehr als 20 Sprachen übersetzt. Auf die Frage, welche Bedeutung Liebesromane heutzutage haben, antwortete sie Folgendes: «Für manche Leute ist es leicht, auf das Romance-Genre herabzublicken, weil viele Bücher (aber bei Weitem nicht alle) humorvoll, temporeich und leicht sind. Aber deshalb sollte man sie nicht einfach abtun. Diese Bücher sind wichtig. Weil sie uns Erholung und Zuflucht bieten. Weil sie uns stärken, erfrischen und bereit machen für alles, was das Leben uns in den Weg wirft.»

Mehr Informationen über Emma Chase und ihre Bücher sind auf der Homepage der Autorin (authoremmachase.com) oder der Seite von KYSS (endlichkyss.de) zu finden.


BibliografieAnsehen


Rezensionen

250417

Beiträge 31
15.02.2020

    Liebe Autorin und liebe Leser,

    Das war eines meiner wunderschönsten Bücher die ich jemals lesen durfte.. Der Schreibstil ist flüssig und angenehm. Er lässt sich wunderbar lesen. Die Charaktere sind super lebendig und einzigartig. Meine Erwartungen wurden hervorragend erfüllt. Ich wurde in den Bann der Geschichte gezogen, sodass ich das Buch buchstäblich verschlungen habe. Ich kann dieses Buch nur empfehlen.

    Sabienchen65

    Beiträge 14
    21.12.2019

      Dieses Buch habe ich nach ca. 50 abgebrochen, da mir der Stil der Autorin zu einfach und simpel war und ich mit dem Plot überhaupt nichts anfangen konnte. Für mich war die Art der Schriftstellerin ihre Charaktere in Szene zu setzten und die Art diese durch ihren Schreibstil detailliert darzustellen eine wahre Tortur mit der ich sehr haderte. Für mich war es eines der wenigen Bücher des Genres und wohl auf längere Zeit auch mein letztes.

      Manja82

      Beiträge 15
      18.12.2019

        Kurzbeschreibung
        Jede Dynastie hat einen Anfang, jede Legende beginnt mit einer Geschichte!
        Prinzessin Lenora Celeste Beatrice Arabella Pembrook wurde von Kindesbeinen an darauf vorbereitet, Königin zu werden. Die erste Königin von Wessco. Als sie 1956 mit neunzehn Jahren gekrönt wird, ist sie also bereit, zu regieren. Lenora ist charmant, klug, selbstbewusst und – wenn nötig – skrupellos. Doch eins ist sie nicht: verheiratet.
        Plötzlich hat niemand mehr etwas anderes als ihre Heirat im Sinn. Der Kronrat. Das Parlament. Das Volk. Lenora hat keinerlei Verlangen danach, sich an einen Mann zu binden – vor allem an keinen, der sie nur ihrer Krone wegen will. Doch Pflicht ist Pflicht. Selbst für eine Königin. Besonders für eine Königin. Also lässt sie sich auf eine Zweckehe ein. Nur hat sie nicht mit einem Mann wie dem Herzog von Anthorp gerechnet …
        (Quelle: KYSS)

        Meine Meinung
        Die ersten 3 Teile der „Prince-of-Passion-Reihe“ von Emma Chase habe ich richtig gehend geliebt. Daher war auch klar Teil 4 mit dem Titel „Queen of Passion – Lenora“ musste ich auch unbedingt lesen.
        Das Cover ist in meinen Augen sehr gut gelungen, es passt wunderbar zu den Vorgängern, die Reihenzugehörigkeit ist klar zu erkennen. Und der Klappentext versprach mir wieder richtig gute Lesestunden. Daher habe ich das Buch auch direkt nach dem Kauf verschlungen.

        Die Charaktere dieser Vorgeschichte haben mir sehr gut gefallen. Man kann sie sich als Leser sehr gut vorstellen und auch die Handlungen sind zu jeder Zeit vollkommen zu verstehen.
        Lenora ist hier noch ein junges Mädchen, das aber bereits total auf ihre Rolle getrimmt wird. Sie ist geschaffen für das Regieren, wächst so auch sehr behütet im Palast auf. Leider muss sie auch einige Schicksalsschläge ertragen, die sie in meinen Augen aber nur noch stärker und auch selbstbewusster gemacht haben. Männer waren nie ein Thema bis sie Queen wird und eine Heirat unumgänglich ist. Für mich als Leser war es wirklich sehr schön zu lesen wie Lenora sich im Verlauf des Romans entwickelt, wie aus dem Mädchen eine junge Frau wird, die sich durchzusetzen weiß
        Als männlichen Gegenpart zu Lenora lernt man als Leser zunächst Thomas und dann Edward kennen. Sie sind Brüder und kommen beide aus sehr gutem Haus. Thomas bleibt dem Leser leider nicht lange erhalten und so ist es Edward, der dann an Lenoras Seite tritt. Mir gefiel Edward sehr gut, er hat Stil und wirkte auf mich auch zu jeder Zeit absolut glaubhaft. Die Gefühle, die Edward für Lenora hegt kommen aus tiefsten Herzen und er ist es auch der Lenora zeigt was es heißt zu Lieben.

        Neben den genannten Charakteren gibt es noch einige andere Figuren im Buch, wie beispielsweise Miriam, Lenora jüngere Schwester oder auch Alfie, die mir gut im Gedächtnis geblieben sind. Jeder fügt sich auf seine Weise ins Geschehen ein, bringt ganz eigene Dinge mit.

        Der Schreibstil der Autorin ist einfach total klasse. Ich bin wieder sehr flüssig und flott durch die Seiten gekommen, habe das Buch schon förmlich inhaliert. Es gibt hier Witz und Humor, genauso wie die Emotionen und Gefühle für mich absolut greifbar waren.
        Geschildert wird das Geschehen aus den Sichtweisen von Lenora und Edward. Mir gefielen beide Sichtweisen sehr gut, denn so ist man ihnen einfach noch um einiges näher und lernt sie sehr gut kennen.
        Die Handlung hat mich von der ersten Seite an gepackt. Auch wenn es Band 4 der Reihe ist, so kann man ihn unabhängig lesen. Ich würde sogar empfehlen, die Geschichte um Lenora vor der eigentlichen Trilogie zu lesen, denn es ist ja eine Vorgeschichte, die Geschichte der Queen.
        Und diese Geschichte ist in meinen Augen absolut gelungen. Es war wirklich wie eine Sucht, ich musste immerzu wissen wie es weitergeht. Immer wieder gab es Überraschungen, tauchten neue Dinge auf, die das Geschehen auf ihre Art beeinflussten.
        Der Leser wird hier in die Zeit kurz nach dem Zweiten Weltkrieg versetzt, es sind die Anfänge der Queen, die so manche Dinge im Nachhinein in einem anderen Licht erscheinen lassen.

        Das Ende ist in meinen Augen wirklich gelungen. Es passt zur Gesamtgeschichte, macht diese rund und ist ein würdiger Abschluss. Und es dient eben auch als perfekte Überleitung zur Trilogie.

        Fazit
        Kurz gesagt ist „Queen of Passion: Lenora“ von Emma Chase ein wunderbarer Roman, der seine Leser richtig einnehmen und an die Seiten fesseln kann.
        Vorstellbare sehr gut ausgearbeitete sympathische Charaktere, ein flüssig zu lesender mitreißender Stil der Autorin und eine Handlung, die ich als interessant, emotional gefühlvoll und ja richtig klasse empfunden habe, haben mir wundervolle Lesestunden beschert und mich vollkommen überzeugt.
        Unbedingt lesen!

        Diana_Maslina

        Beiträge 2
        22.11.2019

          Meinung
          Als ich das Buch angefangen habe zu lesen hatte ich zuerst einmal eine Gänsehaut als ich den Prolog gelesen habe. Queen of Passion ist ja die Vorgeschichte der Prince of Passion Bänder und es geht um die Geschichte, der Großmutter, der später beschriebenen Prinzen. Ich war erst einmal skeptisch gegenüber der Geschichte der Queen, weil ich bezweifle, dass jemand die Liebesgeschichte, besonders mit erotischen Stellen, von Großeltern wissen will. Aber schon der Prolog hat mich überzeugt und ich war sofort in der Geschichte drinnen! Außerdem ist Lenora ja auch um die 20 Jahre alt, als ihre Geschichte erzählt wird. Was es noch surrealistischer macht. Ich kann mir überhaupt nicht vorstellen als das, was sie durchgemacht hat, selbst durchzustehen. Besonders eine Königin zu sein und es so zu meistern, wie sie es getan hat. Ich finde die Autorin, Emma Chase, hat Lenoras Charakter unglaublich eingefangen und in Szene gesetzt. Am Anfang fand ich sie sehr kühl und das schon mit 8 Jahren. Es wird nämlich am Anfang auch erst einmal eine Szene beschrieben, in der Lenora ein Kind ist. Und schon da hat mich ihre, wie ich zuerst dachte, Gefühlslosigkeit, überrascht, entsetzt, aber auch berührt. Ich wollte schon allein nach diesen beiden Stellen mehr von Lenora erfahren und sie kennenlernen. Während ihrer Geschichte sind dann so viele Schicksalsschläge, Ereignisse geschehen, dass ich mich immer noch frage, wie ein Mensch so viel ertragen kann. Was mir unglaublich an dieser Geschichte gefallen hat, ist, dass ich Lenora näher kennenlernen konnte und erfahren habe, dass es keine Gefühlslosigkeit war, wie ich am Anfang gedacht habe, sondern einfach Einsamkeit gemischt mit sehr viel Verantwortung. Und je mehr ich von Lenora kennenlernen durfte, desto mehr habe ich sie ins Herz geschlossen! Auch Edward hat mir sehr gefallen. Auf ihn habe ich mich sehr gefreut, da er bereits in Prince of Passion - Nicholas erwähnt wurde und ich dadurch neugierig geworden bin. Und er hat mich überhaupt nicht enttäuscht. An seine direkte Art muss man sich etwas gewöhnen, aber ich finde die macht ihn so einzigartig. Ich weiß nicht, wie, aber die Autorin hat es mit Lenora so geschafft, dass ich mich so sehr in dieser Welt der Royals befand, dass als Edward mit seinen anzüglichen Sprüchen aufgetaucht ist, erst einmal von seiner direkten Art geschockt war. Er hat mich mehr als überrascht und mir mit jedem weiteren Kapitel mehr und mehr gefallen! Wie die beiden sich kennengelernt haben, war zwar unglaublich traurig, aber ich bin mehr als froh, dass sie sich gefunden haben. Ihre Liebesgeschichte hat mir sogar mehr gefallen als Band 1. Lenora ist für mich eine bemerkenswert starke Frau und ein Vorbild. Und diese 320 Seiten enthalten ja auch nicht ihre ganze Geschichte. Wobei ich mir ziemlich sicher bin, dass ihr Leben niemals langweilig war. Eine weitere Stelle, die mir sehr gut gefallen hat und die ich einfach erwähnen muss, auch wenn sie am Ende stattfand, ist die Begegnung mit den 10-jährigen Fergus, der als Kind genauso ist, wie später als der ältere Buttler in "Prince of Passion". Eine unglaubliche Szene! Das Ende hat mir auch sehr gut gefallen. Es war ein wirklich guter Abschluss und obwohl Lenoras Geschichte noch viele Jahre weitergehen wird, ist diese Geschichte doch abgeschlossen. Zum Glück kommt sie aber auch in der eigentlichen Reihe dran! Ich kann mir ihr Verhalten in der Hauptreihe jetzt auch viel besser vorstellen, nachdem ich ihre Vorgeschichte gelesen habe. Lenora ist mir unter die Haut gegangen.

          Schreibstil
          Der Schreibstil gefällt mir sehr gut, weil er zum einen etwas gehoben ist und damit sehr gut in die Zeit und zum Ort passt. Besonders passt er sehr gut zu Lenora. Andererseits kann man aber alles sehr leicht verstehen und es wird nicht hauptsächlich leicht gehoben geschrieben. Das merkt man z. B. bei Edward, der vulgäre Wörter zu lieben scheint. Es war einfach unglaublich lustig, wie er die Königin dazu bringen wollte diese Wörter auszusprechen! Mir hat es auch sehr gefallen, dass das Buch auf die Sicht von Lenora und Edward aufgeteilt ist, da dadurch die Gefühle beider noch viel deutlicher in den Vordergrund treten und auch ihre Liebe noch viel ausführlicher beschrieben wird.

          Cover
          Allgemein liebe ich die Cover dieser Reihe. Sie passen mit ihren Farben perfekt zu dem Königshaus! Das Gold, Silber und Schwarz lässt das Buch sehr edel aussehen. Außerdem gefällt mir auch, dass jede einzelne Geschichte zwar die Farben beibehält, aber trotzdem im Cover von einander abgetrennt wird, in dem unterschiedliche Muster auf dem Cover verwendet werde. Bei Lenora sind es übrigens Blumen.

          Fazit
          Lenoras Geschichte hat mich tief bewegt und ich finde sie ist eine beeindruckende Frau und eine gute, gerechte Königin. Ihre Gefühle hat Emma Chase wirklich gut aufs Papier gebracht, genauso wie ihren Charakter. Mir hat auch die Liebesgeschichte zwischen Lenora und Edward unglaublich gefallen und berührt. Die beiden sind einfach für einander gemacht und wie Emma Chase diese Liebe beschrieben hat, kann man einfach von der wahren Liebe sprechen. Allgemein hat mir alles an dem Buch gefallen, deswegen bekommt es von mir auch 5 von 5 Sterne.

          C. Sch.

          Beiträge 36
          11.11.2019

            INHALT:
            Als Lenora geboren wurde, stand schon fest, dass sie einmal die Königin von Wessco werden würde. Schon im Jahr 1956 mit neunzehn Jahre wird sie dann zur Königin gekrönt. Und sie erfüllt viel, was eine Königin sein muss. Sie ist klug, charmant und selbstbewusst, doch eines ist sie nicht- verheiratet das ist plötzlich ein Problem. Alle möchten sie verheiratet sehen, aber Lenora wehrt sich vehement dagegen. Sie möchte von keinem Mann abhängig sein, der es am Ende nur auf ihre Krone abgesehen hat. Doch lange kann sie sich nicht wehren und sieht ein, dass sie heiraten muss. Also willigt sie in eine Zweckehe ein und ahnt nicht, auf wen sie sich da eingelassen hat.
            MEINE MEINUNG:
            Dies ist der vierte Teil der Prince of Passion Reihe und da ich die ersten drei Teile schon so geliebt habe, musste ich dieses Buch unbedingt lesen. Und ich kann sagen, ich war von der ersten Seite an voller Begeisterung. Sofort hatte mich der Charakter von Lenora in seinen Bann gezogen, mich gefesselt und mich fasziniert. Der Schreibstil konnte mich, wie immer sehr begeistern. Die Autorin schreibt so angenehm, mitreissend und einfach so wundervoll. Ich fand das Tempo des gesamten Buches angenehm hoch und die Dialoge hatten viel Charme und Witz. Ich merkte gar nicht, wie die Seiten dahinflogen, sondern war ganz in der Geschichte gefangen. Es ist ja die Vorgeschichte der Königin Lenora und ich finde, man sollte sie unbedingt lesen. Sie vollendet die anderen Teile und die Geschichte von Lenora ist so emotional, charmant und humorvoll und man lernt sie hier so richtig kennen und lieben. Es ist eine wunderbare Geschichte, die auch gleichzeitig sehr emotional ist und mich zu Herzen gerührt hat.
            FAZIT:
            Ein Muss für alle Fans der Reihe. Wunderare Charaktere, humorvolle Dialoge und eine Geschichte, die zu Herzen geht. Ich liebe dieses Buch.

            lunasbookworld

            Beiträge 6
            08.11.2019

              k l a p p e n t e x t → Jede Dynastie hat einen Anfang, jede Legende beginnt mit einer Geschichte! Prinzessin Lenora Celeste Beatrice Arabella Pembrook wurde von Kindesbeinen an darauf vorbereitet, Königin zu werden. Die erste Königin von Wessco. Als sie 1956 mit neunzehn Jahren gekrönt wird, ist sie also bereit, zu regieren. Lenora ist charmant, klug, selbstbewusst und – wenn nötig – skrupellos. Doch eins ist sie nicht: verheiratet. Plötzlich hat niemand mehr etwas anderes als ihre Heirat im Sinn. Der Kronrat. Das Parlament. Das Volk. Lenora hat keinerlei Verlangen danach, sich an einen Mann zu binden – vor allem an keinen, der sie nur ihrer Krone wegen will. Doch Pflicht ist Pflicht. Selbst für eine Königin. Besonders für eine Königin. Also lässt sie sich auf eine Zweckehe ein. Nur hat sie nicht mit einem Mann wie dem Herzog von Anthorp gerechnet.

              s c h r e i b s t i l → Der Schreibstil von Emma Chase gefällt mir unglaublich gut. Die Bücher sind interessant, machen Spaß und sind an den richtigen Stellen auch romantisch. Die Bücher von ihr sind alle unglaublich flüssig und man kann sie sehr gut an einem gemütlichen Wochenende verschlingen, dass gefällt mir ganz besonders.

              f a z i t → 4 / 5 Sterne
              Seitdem bekannt war, dass es ein Buch zu Leonora geben wird, wollte ich es lesen. Man konnte schon durch Prince of Passion Henry und Nolan einen Einblick auf ihren Charakter erhaschen. Dort war sie aber immer nur ein Nebencharakter, dennoch aber sehr interessant. ..In ihrer eigenen Geschichte wurde sie für mich noch viel interessanter. Ich fand es unglaublich spannend, mehr über die junge Leonora zu erfahren. Ich kann das Buch wirklich jedem, der schon die Prince of Passion Reihe mochte empfehlen!

              b00knerd-nina

              Beiträge 15
              29.10.2019

                Das Cover passt echt gut zu den Vorgängern , zusammen bilden sie eine schöne Einheit !
                Emma Chase schreibt modern und flüssig und verleiht ihren Charakteren Humor und keine allzu steife Haltung , was sie total liebenswert macht :-)

                Ich liebe jede einzelne Geschichte dieser royalen Familie und schon im ersten Band hat mich die Geschichte von Queen Lenora interessiert , weil ich ahnte, das ihre harte Fassade aus einem bestimmten Grund entstanden ist

                & genau so ist es !

                Als kleines Mädchen und junge Frau, die unzählige Verluste erlitten hat , hat Lenora neben ihrem harten Kern als Queen einen butterweichen Kern als Ehefrau , Mutter und einem ganz normalen Mädchen außerhalb von Kameras und innerhalb der hohen Palastmauern

                Lest die bewegende Jungend von Queen Lenora und haltet Taschentücher bereit , ich war oft ergriffen !

                Das Ende fand ich persönlich nicht so befriedigend , ich habe mir gewünscht , das das Ende seeeehr viel weiter in die Zukunft geht , denn da gibt es ja noch weitaus mehr zu erzählen ..

                Vielen Dank an Rowohlt/KYSS für das Exemplar , was meine Meinung jedoch in keinster Weise beeinflusst !

                Alica

                Beiträge 33
                16.10.2019

                  Genauso wundervoll wie die Vorgänger! Ich habe es innerhalb von ein paar Stunden verschlungen.
                  Bin mir aber nicht sicher, ob man ohne die anderen Teil gelesen zu haben sich auskennen würde und genauso begeistert wäre wie ich.

                  kerstin2601

                  Beiträge 36
                  eine Antwort 15.09.2019

                    Zunächst gehört dieses Buch nicht unbedingt zu meinen Lieblingsromanen da ich als Historyfan fiktive Royals nicht besonders toll finde.
                    Aber für Freunde der Romantik und wem der Sinn nach leichter Unterhalt steht, der hat mit diesem Roman alles drin, was man/frau braucht.

                    • Paulaaa

                      Beiträge: 39
                      05.10.2019

                      Hast du das Buch gelesen? Ich bin noch unentschlossen, ob ich es lesen soll oder nicht.