Kelly Moran

Redwood Dreams – Es beginnt mit einem Knistern

Redwood, Oregon. Wo die Liebe zu Hause ist …
Der abschließende Band der Bestseller-Reihe von Kelly Moran
Parker Maloney ist der Sheriff der kleinen Stadt Redwood. Und er gehört zu den wenigen Singles des Ortes, die nicht Reißaus nehmen, wenn das sogenannte Drachentrio im Anmarsch ist – drei ältere Damen, die schamlos kuppeln. Er hätte nämlich gar nichts dagegen, verkuppelt zu werden – zumindest bis Maddie Freemont wieder in Redwood auftaucht, seine Erzfeindin aus Highschool-Zeiten. Sie ist die einzige, die ihn mit nur ein paar Worten aus der Fassung bringen kann. Er würde sie am liebsten erwürgen. Oder küssen. Egal, solange sie nur die Klappe hält …
Humorvoll, emotional und sexy – eine Liebesgeschichte zum Wohlfühlen!


Autorenbild Foto von Kelly Moran

Die  Autorin

Kelly Moran lebt mit ihren drei Söhnen in South Carolina, in den Südstaaten der USA. Sie wurde schon mit diversen Preisen ausgezeichnet und begeisterte ihre Leser und Kritiker unter anderem mit der Redwood-Love-Trilogie über drei Tierärzte in einem kleinen Ort in Oregon. So urteilte beispielsweise die RT Book Reviews über Band 1: «So voller Wärme und Gefühl, dass man sich unweigerlich verliebt ...» Die Bücher standen etliche Wochen auf der Bestsellerliste des Spiegels. Mit «Redwood Dreams» wurde die Erfolgstrilogie um zwei Spin-off-Bände ergänzt. In «Wildflower Summer», ihrer neuen zweibändigen Reihe, erzählt Kelly Moran herzzerreißende Liebesgeschichten, die auf einer Ranch in Wyoming spielen.


BibliografieAnsehen


Rezensionen

kerstin2601

Beiträge 46
eine Antwort 23.02.2020

Schöne, kurzweilige Unterhaltung mit Humor und einer Prise Romantik.
Der Ausgang ist zwar vorhersehbar aber trotzdem ein gut geschriebener Roman für Frauen, die ein leichtes Buch lesen wollen. Herzschmerz und Herzklopfen inklusive.

  • Annette126

    Beiträge: 16
    15.03.2020

    Das klingt in meinen Augen sehr vielversprechend und hast Du auch sehr wunderbar formuliert.

Kiki0412

Beiträge 15
31.05.2020

    Inhalt

    Maddie hat ein großes Geheimnis und versteckt sich in der kleinen Stadt Redwood. Eigentlich kommt sie gut alleine zurecht, doch dann trift sie auf Parker, mit dem sie auf eine Schule früher gegangen ist. Ihr Leben gerät aus den fugen, er ist plötzlich an ihr interessiert und möchte sie unbedingt in ein Gespräch verwickeln und Einladen zum Cafe - Doch schnell wird beiden klar, die Stadt mag Maddie nicht.

    Cover & Schreibstil

    Das Cover, sowie Schreibstil ist auch bei den Buch unglaublich gut. Es ist leicht, schwungvoll zu Lesen. Man kommt schnell voran, besonders gut für Unterwegs oder zu eine Ausflug zum Strand.



    Zum Buch

    Maddie und Parker sind hier unsere Hauptprotagonisten - Von den anderen Protagonisten aus den anderen Bändern erfährt man nichts mehr, sie spielen wirklich nur am Rande mit.

    Ich bezüglich, finde das sehr schade, aber die Bücher gehören ja nicht unbedingt zu einander.


    Maddie ist in Armut verfangen, sie kommt da nicht so schnell raus. Ihr Vater hat eine Kriminalität begannen für die sie jetzt bestraft wird auch wenn sie damit nichts zu tuen hat. Die Stadt mag sie nicht, regelrechter Hass! Sie hat mehrer Jobs die sie über Wasser halten. Einkaufen darf sie nur über den Hintereingang, damit sie keiner sieht. Als Parker mit bekommt das sie in der Stadt wieder ist, versucht er an sich ran zu kommen. Er merkt schnell das hier irgendwas nicht stimmt.

    Es geht um eine Liebe die sich entwickelt zwischen den beiden und die von jetzt auf gleich sehr stark ist. Den nachdem die Stadt auf Maddie mit soviel Hass reagiert, beschließt Parker seinen Job als Sheriff auf Eis zu legen.

    In der Geschichte wird stark da gestellt wie Menschen reagieren können oder Einfluss von anderen nehmen. Sie nehmen es einfach so hin anstatt sich eine eigene Meinung zu bilden. Schade das man erst mit mitteln kämpfen muss, damit sie sich eine eigene Meinung bilden und dann merken es ist gar nicht so wie "andere" sagen.


    Auch Armut spielt eine große Rolle weshalb ich das Buch dennoch so liebe. Mir fehlt zwar das gewisse etwas wie bei den anderen Büchern, aber es werden wichtige Themen angesprochen. Das gewisse etwas, die Liebe zueinander, die Hilfbereitschaft - So wie die Stadt eigentlich da gestellt wird. Maddie ist so eine Kämpferin, sie steht für ihren Vater grade und zahlt die Schulden - Ihr Umfeld ist ihr dabei egal. Sie lebt in einem Zelt, das ist ihr Zuhause.

    Das Buch regt viel zum Nachdenken an, ich kann nicht nach vollziehen wie es sich anfüllt, aber der Emotionale Wert ist dennoch da. Es ist viel trauer enthalten.

    Fazit

    Ich liebe alle Bände der Reihe, auch wenn der teil schwächer ist, gehört er für mich dazu und macht die Reihe komplett und vollständig. Man muss auch mal einen anderen Blickwinkel Lesen.

    L.B

    Beiträge 2
    21.05.2020

      Auch wenn man die Bände unabhängig von einander lesen kann, macht es doch mehr Spaß,wenn man die Vorgänger kennt und daher weiß,wie treffsicher die Drachen der Stadt Redwood sind,wenn es ums Verkuppeln geht. Dieses Mal haben sie sich den Sheriff Parker Maloney vorgeknöpft. Maddie Freemont soll sein Gegenstück sein- doch diese hat in dem beschaulichen Städtchen den Status einer Ausgestoßenen, nach dem vor ein paar Jahren ihr Vater und Ex-Verlobter wegen eines Betruges, dem viele Einwohner zum Opfer fielen, ins Gefängnis gingen. Sie bemüht sich redlich, diese zu entschädigen, ohne aufzufallen. Parker setzt alles daran, ihren Ruf wiederherstellen, um mit ihr zusammen sein zu können.
      Dieser fünfte und letzte Band aus Redwood ist ein toller Abschluss der Reihe und war tatsächlich auch das Buch,dass mich am meisten berührt hat. Wie auch in den anderen Teilen kommt der Humor trotzdem nicht zu kurz. Ich habe mit Maddie mitgelitten und ihre Stärke bewundert und auf jeder Seite gehofft, dass Parker es schafft, sie und auch Redwood von ihrem Wert zu überzeugen und für sich zu gewinnen.

      Liz

      Beiträge 10
      04.05.2020

        "Was hast du mit dem angebrochenen Nachmittag noch vor? Vielleicht eine feindliche Übernahme? Die Weltherrschaft?"
        "Einkaufen."
        Seite 93

        Inhalt:
        Das Universum hatte wirklich einen furchtbaren Sinn für Humor. Seite 54

        Redwood ist ein charmanter kleiner Ort, der jeden Willkommen heißt. Nur nicht die, die sich einmal gegen Redwood gewandt haben. So wie Maddie Freemont. Sie ist in der kleinen Gemeinde nicht mehr Willkommen und schlägt sich mehr schlecht als recht durchs Lebeen, versucht so gut es geht unsichtbar zu bleiben. Doch das klappt nicht mehr, als sie eines Tages ihrer alten Jugendliebe in die Arme läuft: Parker Maloney, Sheriff von Redwood. Und ganz und gar nicht daran interessiert, Maddie weiterhin als unsichtbar anzusehen.

        Meinung:
        Maddie hat einen schweren Stand. Als Tochter und Ex-Verlobte von Betrügern wird sie gemieden und verachtet. Mit Müh und Not hat sie drei Jobs ergattert, aber auch hier ist es schwierig. Sie darf nur durch den Hintereingang reinkommen und mit niemandem sprechen. Ich war teilweise so böse, weil alle so gemein zu ihr waren! Das hatte ich von Redwood echt nicht erwartet. Die Stadt war sonst immer so herzlich und lieb. Aber hier haben sie sich verschworen und Maddie muss darunter leiden.

        An manchen Tagen sollte man morgens einfach nicht aufstehen. Seite 8

        Parker Maloney ist Sheriff in Redwood, wie sein Vater vor ihm. Der Job ist gut, aber nicht wahnsinnig spektakulär. Parker hat seine Freunde, seine Arbeit, nur die feste Freundin, die fehlt ihm noch. Und als er plötzlich Maddie über den Weg läuft, kommen viele Erinnerungen an früher hoch. Und sie geht ihm einfach nicht aus dem Kopf.

        Der Einstieg in die Geschichte war super leicht. Ich mag den Schreibstill sehr und hab mich schnell wieder zurechtgefunden. Ich liebe das Kleinstadtfeeling. Allerdings ist es in diesem Buch nicht mehr so heimelig, wie in den anderen Bänden. Maddie wird heftig gemobbt. Ich habe ehrlich gesagt nicht verstanden, warum sie die Stadt nicht verlässt und woanders neu anfängt. Ja, sie hat eine Mission und die ist richtig gut und wichtig. Ist es das, was sie festhält? Ihre Gefühlswelt ist richtig gut dargestellt und ich konnte sehr gut mit ihr mitfiebern.

        „Gerüchte werden von hasserfüllten Menschen in die Welt gesetzt, von Narren weiterverbreitet und von Idioten geglaubt.“ Seite 148

        Parker ist nett. Ich mag, wie er sich darin festbeißt ein Auge auf sie zu haben. Und das er mehr will, eine richtige Beziehung und es in diesem Band nicht so sehr um das Körperliche geht, wie in denen davor. Nur das sie ihn als Kind gemobbt hat und dass Liebe sein sollte fand ich komisch. In dem gesamten Buch fand ich ein paar Beweggründe nicht so ganz überzeugend. Aber die Geschichte hat mich sehr gefesselt und ich wollte unbedingt wissen, was mit Maddie passiert. Das Ende war toll, ein bisschen Disney, aber mir hats gefallen ♥

        Urteil: Ein gelungener Abschluss der Reihe, der Fans nicht enttäuschen wird. Liebevoll gestaltete Figuren und eine neue Thematik, die mich dazu gebracht hat, das Buch in einem Rutsch durchzulesen ♥

        Honigmaus

        Beiträge 9
        02.05.2020

          Warum nur, warum muss dieses Buch enden. Ich wäre so gerne noch in Redwood geblieben. Jetzt heißt es Abschied nehmen von einer liebeswerten Kleinstadt und ihren Bewohnern. „Es beginnt mit einem Knistern“ ist ein gelungener Abschluss der Reihe.

          Seit dem letzten Buch war ich gespannt auf Parkers Geschichte. Das Warten hat sich mehr als gelohnt.

          Als Parker und Maddie nach Jahren das erste Mal wieder aufeinandertreffen, ist die Überraschung groß – auf beiden Seiten. Mir hingegen war sofort etwas anders klar ;-)

          Sobald ich Maddie etwas näher kennengelernt hatte, schloss ich sie in mein Herz. Sie ist taff, lässt sich trotz aller widrigen Umstände nicht unterkriegen und was ihr „Zuhause“ angeht, nötigt mir dies Respekt ab (insbesondere auch, was sie als Gründe hierfür anführt). Natürlich hat sie sich mit ihrem Verhalten damals nicht mit Ruhm bekleckert. Ihre Gründe wurden aber plausibel erklärt.

          Im Allgemeinen ist Maddie darauf bedacht, unsichtbar zu bleiben. Parker schafft es aber, die wahre Maddie herauszukitzeln. Er gibt nicht auf, kämpft um sie und lässt Widerspruch nicht zu. Er geht liebevoll mit ihr um.

          Maddie und Parker funktionieren sehr gut zusammen. Es knistert zwischen ihnen. Die Liebesgeschichte entwickelt sich jedoch nicht zu schnell und war schön zu lesen.

          Auch hier wird es wieder tierisch. Parker hat einen Border-Collie-Mischling namens Domino. Das Verhalten des Hundes erinnert mit ein bisschen an den Hund einer Freundin. Die Szenen mit ihm konnte ich mir daher richtig gut vorstellen.

          Obwohl sich Maddies Vergangenheit und deren Folgen wie ein roter Faden durch die Geschichte zieht, empfand ich „Es beginnt mit einem Knistern“ als richtiges Wohlfühlbuch, das genau zur richtigen Zeit den Weg zu mir gefunden hat. Ich kann eine klare Leseempfehlung aussprechen und verdiente 5 Sterne vergeben.

          lunasbookworld

          Beiträge 12
          28.04.2020

            Meine Meinung - Die Redwood Reihe ist etwas ganz Besonderes für mich. Jeder einzelne Band fühlt sich einfach nur magisch an. Es ist, als würde man nach Hause kommen, wenn man in die Geschichten eintaucht.

            Auch der Abschlussband steht den restlichen Bänden der Reihe in nichts nach. Ein Schreibstil, der wunderbar flüssig und bildlich ist, wodurch man schnell in die Geschichte eintauchen und alles andere vergessen kann. Charaktere, die spannend, witzig und wundervoll zu beobachten sind.

            Der Abschlussband der Reihe ist nach vorherigen Band, mein zweit Liebster. Die Geschichte von Parker Maloney und Maddie Freemont ist locker, leicht und wirklich wunderschön.

            Fazit - Die Redwood Reihe ist eine absolute wohlfuehl Reihe. Lockere Liebesgeschichten mit Witz und Charme. Sie laden zum träumen ein und verzaubern immer wieder aufs Neue.

            Michelleslittlebookworld

            Beiträge 5
            24.04.2020

              Zu Beginn war ich etwas skeptisch denn nach den ersten Seiten dachte ich, dass in der Geschichten die Merkwürdigkeiten einer Kleinstadt die Hauptrolle spielen würden. Zum Glück wurde ich schnell eines besseren belehrt und kann nachdem ich das Buch beendet habe feststellen, das Redwood mit seinen teils merkwürdigen Einwohnern seinen ganz eigenen Charme hat.
              Der Schreibstil von Kelly Moran ist schön flüssig und man fühlt sich durch ihre Beschreibung der Stadt, Umgebung und dessen Menschen gleich wohl.
              Parker ist mir sofort sympathisch gewesen, obwohl er definitiv kein Typ Badboy ist. Er ist eher gesagt genau das Gegenteil und der ideale Schwiegersohn, er hat für alle ein offenes Ohr und ist super hilfsbereit. Seine beschützende, freundliche und warmherzige Art hat dazu geführt, dass ich ihn sofort in mein Herz geschlossen habe.
              Maddie ist genau das Gegenteil von ihm, sie versteckt sich hinter einer Fassade und möchte möglichst nicht auffallen. Sie hat einiges mitgemacht und wird für Dinge beschuldigt an denen sie keine Schuld trägt. Man merkt ziemlich schnell, dass hinter ihrer Maske einfach ein Mädchen steckt das eine Chance verdient hat. Sie ist liebenswert, gewissenhaft und versucht die Fehler, die nichtmal ihre eigenen waren, wieder gut zu machen.
              Parker und Maddie sind wirklich eine explosive Mischung und sehr unterhaltsam zusammen. Wer hätte gedacht das Gegensätze so gut zusammenpassen und ich bin froh, dass die beiden trotz Maddies Sturkopf noch die Kurve bekommen haben.
              Insgesamt ist dieses Buch einfach zum wohlfühlen und ich werde definitiv noch die anderen Bände der Reihe lesen, da ich auf die anderen kennengelernten Paare neugierig geworden bin. Von mir 5/5 Herzen.

              AntjeDomenic

              Beiträge 33
              24.04.2020

                Ich freute mich wahnsinnig auf das Finale dieser wunderbaren Reihe, aber war auch traurig, das die Reihe dann definitiv zu Ende ist. Ich mag die Bücher der Autorin sehr und vor allem liegt das an ihrem wundervollen Schreibstil. Man fühlt sich direkt wohl und muss einfach weiterlesen.


                Und auch direkt nach den ersten Seiten war ich mit Herz und Seele wieder in Redwood. In diesem Band geht es um Parker, der der Sheriff der Stadt ist. Das Drachentrio hat es anscheinend anders als sonst, weniger offensiv auf ihn abgesehen und möchte ihn verkuppeln.


                Maddie ist seit 3 Jahren wieder in Redwood, doch niemand weiß so richtig darüber Bescheid. Denn aufgrund ihrer Vergangenheit, bzw. die ihres Ex Verlobten und ihres Vaters, will sie auch nicht entdeckt werden. Was ihr nun leider nicht mehr gelingt. Denn Parker trifft auf Sie.


                Die Beiden kennen sich aus der Schulzeit. Doch als die Sache mit Ihrem Vater passiert ist wusste niemand wo Maddie war bzw. ist. Immer wieder treffen sich die Beiden und Parker entdeckt, das er ein großes Herz für Sie hat. Doch Maddie will von alle dem nichts wissen und sträubt sich.


                Man merkt schon beim Lesen, das die Autorin auch in diesem Buch wieder ihr ganzes Potenzial reingeschrieben hat. Ich war so gebannt beim Lesen, das ich das Buch innerhalb weniger Stunden gelesen habe. Ich konnte von Maddie und Parker nicht genug bekommen. Es lohnt sich dieses Buch zu lesen!


                Und ich muss sagen, der Abschied ist mir wirklich schwer gefallen, als ich das Buch ausgelesen habe. Für mich ist das wirklich eine tolle Reihe. Der beste Band für mich ist dieser hier, denn er hat mich so sehr berührt und auch bewegt!!

                C. Sch.

                Beiträge 45
                22.04.2020

                  INHALT:
                  Und wieder schlägt das Drachentrion zu. Diesmal haben die Drei Parker im Visier. Er ist der Sheriff von Redwood und Single und er kann nicht fliehen, wenn die drei Damen ihn verkuppeln wollen. Aber eigentlich hat er auch gar nichts dagegen. Aber die Damen haben wohl ausgerechnet Maddie für ihn auserkoren. Sie ist seit der Highschool seine Erzfeindin, aber die ist auch die Einzige, die ihn aus der Fassung bringt. Seine Gefühle spielen verrückt. Er möchte sie erwürgen oder küssen oder beides. Hauptsache sie hält ihren schönen Mund.
                  MEINE MEINUNG:
                  Jetzt heisst es stark sein. Dies ist der fünfte und letzte (seufz) Teil der Redwood Reihe von Kelly Moran und ich habe das Buch wieder vom ersten Satz an geliebt und verschlungen. Wieder ist es eine wunderschöne, emotionale und romantische Reise und wieder hat die Autorin eine ganz besondere und herzzerreissende Geschichte geschrieben, die ich einfach nur lieben muss. Ich fand es so schön zu lesen, wie Parker und Maddie umeinander herum schleichen, sich annähern, sich nichts eingestehen wollen und sich dann doch nicht wehren können. Sie müssen um ihre Liebe mit dem ganzen Ort kämpfen und es ist so schön zu sehen, wie sich die Bewohner entwickeln. Auch spürt man dieses Knistern zwischen ihnen, die Symphatie und das Nicht mehr loslassen. Während des Lesens kamen so viele Gefühle bei mir an, von Gänsehaut, über Tränen bis hin zu Freude. Die Geschichte von Maddie konnte mich so berühren und ich fieberte so sehr mit ihr mit. Ganz grosses Kino.
                  FAZIT:
                  Romantisch, wunderschön und emotional. Für den finalen Band hat Kelly Moran eine dramatische und herzzereißende Geschichte geschrieben. Diese Reihe muss man einfach lieben.

                  Sarih151

                  Beiträge 9
                  20.04.2020

                    eine Geschichte, die direkt ins Herz geht - absolutes Lesehighlight! ♥

                    Mit „Redwood Dreams – Es beginnt mit einem Knistern“ führt Kelly Moran ihre Leser ein letztes Mal in die Kleinstadt Redwood.
                    Im Mittelpunkt dieser letzten Geschichte stehen der Polizist Parker und die Außenseiterin Maddie.
                    Es ist wohl die hinterhältigste Verkupplungsaktion des Drachentrios,
                    aber zugleich auch eine der bewegendsten Liebesgeschichten überhaupt!

                    Der Klappentext klang schon unheimlich schön,
                    obwohl er nur den groben Inhalt wiedergibt.
                    Das Cover ist auch wieder sehr bezaubernd und toll anzuschauen.
                    Hach ... ♥

                    Der Schreibstil ist locker und leicht.
                    Ich war sofort mitten im Geschehen.
                    Dieses wird in der dritten Person erzählt,
                    konzentriert sich dabei aber auf Parker und Maddie,
                    sowie ihre Gefühle.

                    Parker trat bereits in den vorangegangenen Bänden auf.
                    Maddie lernt man nun neu kennen.
                    Redwood ist eigentlich auch ihre Heimatstadt.
                    Einst führte sie hier eine privilegiertes Leben.
                    Doch von einen auf den anderen Tag wurde ihr alles genommen.
                    Seitdem lebt sie zurückgezogen, ist für die Bewohner beinah unsichtbar geworden.
                    Ansonsten schlägt ihr sowieso bloß deren Verachtung entgegen.
                    Ganz anders ist das bei Parker,
                    er ist bei vielen hoch angesehen,
                    und das liegt nicht nur an der Polizeimarke.
                    Einzig Maddie begegnet ihn mit Hohn und Misstrauen.
                    Dabei ist doch eigentlich sie diejenige, die von den Kleinstadtbewohnern verachtet wird.
                    Außer von Parker, dessen Herz bei jeder weiteren Begegnung mit Maddie zunehmend verrückt spielt …

                    Mit der Geschichte von Maddie und Parker hat Kelly Moran sich noch einmal in mein Herz geschrieben!
                    In dieser Story steckt so viel Herzblut, Demut und Herzlichkeit.
                    Es ist ein absolutes Wohlfühlbuch.

                    Maddie macht es Parker, mit ihrer abweisenden und trotzigen Art, alles andere als leicht.
                    Aber er bleibt einfach sich selbst treu.
                    Hört zu, blickt hinter die Fassade und ist wunderbar verständnisvoll
                    und hilfsbereit.
                    In seine Arme würde ich mich auch gerne kuscheln!
                    Aber auch Maddie hat mich absolut von sich überzeugt.
                    Ja, natürlich, ist sie anfangs distanziert und bissig,
                    aber der Grund dafür ist absolut verständlich.
                    Sie ist eine ganz wundervolle Person, der schlimme Dinge widerfahren sind,
                    und die sich Liebe wirklich verdient hat!

                    Ich liebe diese Geschichte wirklich aus vollem Herzen.
                    Eine ganze Palette an Emotionen begleitete mich beim Lesen.
                    Ich war wütend, traurig, verliebt, hoffnungsvoll und glücklich.
                    Mich hat schon lange kein Buch mehr so in seinen Bann gezogen.

                    Einfach lesen und verlieben!
                    Für mich definitiv ein Jahreshighlight!

                    Elfenkoenigin

                    Beiträge 2
                    19.04.2020

                      Ich war von Anfang an von der Serie begeistert. Ich habe die Bücher an einem Wochenende gelesen. Ich finde den Schreibstil flüssig. Ich konnte mich auch gut in die Hauptfiguren rein versetzen. Darum habe ich mitgelacht, geweint und mich gefreut. Ich fand es sehr schade, das das Buch zuende war. Freue mich auf die neue Serie.

                      Paulaaa

                      Beiträge 50
                      15.04.2020

                        Eine schöne Lektüre, die man gut nach einem stressigen Arbeitstag lesen kann. Die Handlung ist eher "typisch" für solche Romane, das macht die Geschichte aber keinesfalls uninteressant. Das Cover passt sehr gut zu den anderen Bändern dieser Reihe. Die Geschichte an sich ist aber nichts neues. Man hat alles schonmal gelesen und weiß eigentlich von der ersten Seite an wie es enden wird. Wer damit kein Problem hat wird die Liebesgeschichte zwischen Parker und Maddie aber lieben. Die beiden sind super sympathisch und haben es definitiv verdient glücklich zu sein. Es war ein schönes Leseerlebnis mit den beiden.

                        Ingemoni

                        Beiträge 3
                        14.04.2020

                          Ich habe jetzt alle Bände dieser Reihe gelesen und muss sagen Parker war der entspannteste Mann in Anbetracht der Tatsache dass das Drachentrio einen Blick in seine Richtung geworfen hat - Hut ab.
                          Eine wirklich mit vie Vergnügen zu lesende Reihe - ich habe jeden Band genossen.

                          adorable.Books

                          Beiträge 17
                          13.04.2020

                            Die Redwood Love Reihe sind für mich absolute Wohlfühlromane. Die kleine Stadt ist so schön beschrieben, dass man an liebsten selbst dort wohnen wollen würde.
                            Ich habe schon die vorherigen Bände nur so verschlungen und auch dieses habe ich innerhalb eines Tages gelesen und war einfach verliebt.
                            Der Schreibstil ist wie gewohnt locker flockig und man kann es einfach super schnell lesen. Ich mag es, dass die Kapitel aus den zwei Sichten der Protagonisten geschrieben ist, da es dadurch viel mehr Tiefe bekommt. Ich fand auch beide Charaktere super sympathisch. Natürlich ist es auch immer wieder schön, von anderen Charakteren zu lesen, die man schon aus den früheren Büchern kennt. Genau das macht den Charm der Redwood Reihe aus. Ich finde es auch gut, dass man die Bücher getrennt von einander lesen kann. Man muss nicht unbedingt die Vorgänger kennen um die Reihe zu verstehen. Aber natürlich lege ich sie jedem ans Herz.
                            Mein einziges Manko, weswegen ich vielleicht einen halben Stern abziehen würde, ist das Ende. Es ist einfach viel zu übertrieben und over the top. Das hätte nicht sein müssen aber ich kann mir gut vorstellen, dass es anderen Lesern sehr gut gefällt. Es gibt für mich aber eine definitive Leseempfehlung.

                            karin66

                            Beiträge 27
                            12.04.2020

                              Das Buch hat mich sofort auf Grund des Covers und des Titels interessiert. Von der Redwood Reihe habe ich bis jetzt alle Bücher mit Begeisterung verschlungen.
                              Folglich ist mir die Autorin bekannt und wird von mir auch hochgeschätzt. Der Schreibstil ist wie gewohnt, locker, leicht und flüssig zu lesen. Einmal angefangen möchte man das Buch nicht mehr aus der Hand legen.
                              Die einzelnen Personen sind teilweise schon den vorhergehenden Bänden bekannt.
                              Zum Inhalt, wie schon in den anderen Büchern von Redwood dreams übernimmt auch hier das Drachen-Trio die Regie. Das Drachentrio besteht aus drei älteren Damen, die es sich zur Aufgabe gemacht haben. Die Singles in Redwood mit einander zu verkuppeln. Dieses Mal haben sie ein Auge auf den hübschen Sheriff Parker Maloney geworfen. Ob es ihnen gelingt, ihn zu verkuppeln und ob das auch mit seiner Erzfeindin Maddie aus Kinderzeiten, Erfolg haben wird, wird an dieser Stelle nicht verraten, damit die Spannung erhalten bleibt.
                              Wiederum ein tolles Buch, das ich sehr gerne gelesen habe. Es hat mir eine tolle Lesezeit beschert und ich bedauere ein wenig, dass die Redwood Serie hiermit beendet ist. Absolut empfehlenswert.

                              Chianti

                              Beiträge 11
                              10.04.2020

                                Als Sheriff von Redwood kennt Parker Maloney eigentlich jeden Einwohner der beschaulichen Kleinstadt, deshalb staunt er nicht schlecht, als plötzlich Madeline Freemont vor ihm steht.
                                Die ehemalige Highschool-Zicke hat sich allerdings stark verändert, was Parkers Neugierde weckt, besonders da die beiden sich, wie durch Zufall, immer wieder über den Weg laufen.
                                Zufall, oder der nächste Kuppelversuch des berühmt berüchtigten Drachentrios?

                                "Redwood Dreams - Es beginnt mit einem Knistern" ist der fünfte und abschließende Band von Kelly Morans Redwood Reihe, der aus den wechselnden personalen Erzählperspektiven des Sheriffs Parker Maloney und Madeline Freemont erzählt wird.

                                Schon viele Bewohner von Redwood sind Opfer des Drachentrios geworden und wurden erfolgreich verkuppelt. Parker Maloney hatten sie bisher noch nicht im Visier, obwohl er nichts dagegen hätte mit seiner Seelenverwandten verkuppelt zu werden.
                                Als er dann, wie durch Zufall, innerhalb weniger Tage mehrmals auf Maddie Freemont trifft, die er seit Jahren nicht gesehen hat, riecht Parker Lunte. Doch kann die scheinbar oberflächliche Zicke von früher, die ihm ständig fiese Streiche gespielt hat, wirklich sein perfekter Partner sein?

                                Parker durften wir ja bereits als besten Freund von Jason ein wenig kennenlernen und ich mochte ihn wieder sehr gerne! Er ist ein sehr liebevoller Kerl, der sich aufopferungsvoll als Sheriff um die Bewohner von Redwood kümmert und alles für die Menschen tut, die er liebt.
                                Maddie konnte mich dagegen nicht ganz so sehr begeistern. Sie ist an manchen Stellen sehr schlagfertig und temperamentvoll, was ich sehr mochte, und an anderen Stellen sehr zurückhaltend und unterwürfig, was mir nicht ganz so gut gefallen hat. Ich konnte ihre Beweggründe nachvollziehen, denn sie hatte es in ihrem Leben wirklich nicht immer einfach und muss sich mit viel Ablehnung auseinandersetzen, aber ich bin leider nicht richtig warm mit ihr geworden.

                                Schon der vierte Band konnte mich nicht mehr ganz so sehr mitreißen, wie es die ersten drei Bände konnten. Das hat sich leider im fünften Band auch nicht geändert, obwohl ich es mir so sehr erhofft hatte! Ich hatte schon ein paar sehr positive Rezensionen gesehen, in denen der fünfte Band beispielsweise als der beste Band der Reihe betitelt wurde. Für mich war das aber leider nicht der Fall, vielleicht bin ich aber auch mit zu hohen Erwartungen an das Buch herangegangen.
                                Parker und Maddies Geschichte ist schön, keine Frage, und konnte mich stellenweise auch sehr gut unterhalten. Aber sie konnte mich emotional einfach nicht so sehr berühren, wie es beispielsweise die Geschichte von Gabby und Flynn konnte, und auch lange nicht so sehr mitreißen!
                                Für mich war es gute Unterhaltung für zwischendurch, bei der mir dann auch ein wenig die Tiefe gefehlt hat.

                                Fazit:
                                Vielleicht hatte ich zu hohe Erwartungen an "Redwood Dreams - Es beginnt mit einem Knistern" von Kelly Moran, denn für mich war es leider nicht das erhoffte Highlight.
                                Die Geschichte von Parker und Maddie konnte mich gut unterhalten, aber leider nicht so stark mitreißen und berühren, wie ich es mir gewünscht habe. Mit Maddie bin ich dann auch nicht wirklich warm geworden und es hat mir leider auch ein wenig an Tiefe gefehlt.
                                Ich vergebe drei Kleeblätter.

                                waldhimbeere

                                Beiträge 36
                                07.04.2020

                                  Ich war ja erst ein wenig skeptisch, was Redwood Dreams angeht. Nachdem mir die Bände zwei und drei der Serie nicht ganz so gut gefallen hatten (bzw. meine Erwartungen nicht wirklich erfüllt hatten), war ich nicht sicher, ob Redood Dreams nicht eine weitere kleine Enttäuschung wird. Aber ich muss sagen, dass mir die Liebesgeschichte von Parker und Maddie vor allem deswegen gefallen hat, weil sie eben eine gemeinsame Vergangenheit haben, die nicht unbedingt die beste Voraussetzung für ein Liebespaar ist.

                                  Die Geschichte ist wie auch die Vorgängerbände mit Witz erzählt und es ist schön auch bekannte Charaktere aus den anderen Büchern als Leser wieder zu treffen.

                                  Sabine W.

                                  Beiträge 24
                                  eine Antwort 06.04.2020

                                    Schade das es die letzte Story aus Redwood war. Zwar waren zahlreiche Handlungen nun nach Band fünf etwas vorhersehbar doch Kelly Moran schafft es trotzdem eine zauberhafte einzigartige Lovestory zu zeichnen. Zum Glück muss ich nicht lange ohne die wunderbaren Geschichten von Kelly Moran auskommen, denn im Mai begrüßt sie uns in einem anderen Ort in „Wildflower Summer“. Ich freu mich drauf!

                                    • waldhimbeere

                                      Beiträge: 36
                                      07.04.2020

                                      Das ist ja toll, dass es im Mai schon eine neue Serie von Kelly Moran geben wird! Ich bin gespannt darauf!

                                    Clea

                                    Beiträge 29
                                    31.03.2020

                                      Dieses Buch hat mir auch wieder richtig gut gefallen, auch wenn ich jetzt traurig bin, dass die Reihe jetzt vorbei ist! Es war nicht perfekt und ich habe schon ein paar Kritikpunkte, das waren aber nur Kleinigkeiten, die mir nicht so gut gefallen haben bzw. die ich unlogisch fande. Deshalb finde ich, dass ich die hier auch gar nicht erwähnen muss. Ich finde auch ein richtig gutes Buch muss nicht perfekt sein und deshalb war das hier auf jeden Fall ein Highlight für mich! Ich habe es auch innerhalb eines Tages gelesen, das sagt finde ich schon einiges darüber aus. Parker und Maddie mag ich beide sehr gerne. Ich habe noch nie von einer Protagonistin gelesen, die man gut mit Maddie und ihrer Situation vergleichen könnte. Das fande ich richtig gut! Parker fande ich auch schon von Anfang an richtig toll. ich finde er hat auf jeden Fall ein gutes Herz und setzt sich toll für seine Mitmenschen und die, die ihm wichtig sind ein. Ich finde es ist keine typische Liebesgeschichte und das macht sie natürlich auch besonderer und toller. Das Drachentrio finde ich richtig lustig, auch wenn das natürlich nicht immer so realistisch ist. Aber ich glaube wenn Liebesromane immer realistisch wären, wären sie auch ziemlich langweilig! Ich mag den Schreibstil der Autorin sehr, ich finde sie schreibt schön flüssig und vor allem auch mit Humor, was ich toll finde! Das Cover gefällt mir auch sehr gut und passt finde ich auch zum Buch und natürlich zu den anderen Bänden.
                                      Ich freue mich schon auf den neuen Roman der Autorin, der ja schon in wenigen Wochen erscheinen wird. Die Reihe und das Buch kann ich auf jeden Fall empfehlen!

                                      Sandraliest

                                      Beiträge 35
                                      31.03.2020

                                        Ich bin ein großer Fan der Redwoods Reihe und es erfüllt mein Fangirl Herz mit Freude, dass Parker seine eigene Geschichte bekommen hat.
                                        Ich bin begeistert von der Geschichte. Sie war kurzweilig, unterhaltsam, mit einer guten Prise Humor gewürzt und es gab viele schöne Momente, auch das gemeinsame erste Mal war ein Träumchen, wobei es für mich auch gerne etwas mehr ins Detail gehen könnte.
                                        Ich habe mich sehr unterhalten gefühlt und konnte das Buch gar nicht mehr aus den Händen legen.
                                        Der Schreib - und Erzählstil der Autorin war sehr leicht, flüssig und angenehm zu lesen.
                                        Das Cover finde ich auch sehr ansprechend gestaltet und passend zum Buchinhalt.
                                        Das Buch kann ich absolut empfehlen. Ich kann mich nur positiv dazu äußern.
                                        Auch hätte ich mich gefreut mehr über Parker zu lesen, ich hätte ihm mehr Primetime eingeräumt und auch tatsächlich ein weiteres Buch gegönnt.