Kelly Moran

Wildflower Summer – In deinen Armen

Unendliche Freiheit und grenzenlose Liebe - die neue Reihe der SPIEGEL-Bestseller-Autorin von «Redwood Love»
Ein Himmel, der unendlich erscheint, Berge, deren schneebedeckte Spitzen in der Sonne glitzern, Wildblumen, die sich im Wind wiegen. Dieser Anblick erwartet Nate Roldan, als er die Wildflower Ranch erreicht. Im selben Moment wird ihm klar, dass er nicht hierhergehört. Mit seinem Motorrad und seinen Tattoos sticht er an diesem schönen, friedlichen Ort heraus wie ein hässlicher Ölfleck.
Nur scheint das Olivia Cattenach nicht zu stören.
Ihretwegen ist Nate hier. Er hat ihrem sterbenden Bruder geschworen, auf sie aufzupassen. Und diese Aufgabe wird er erfüllen, egal was es ihn kostet. Er hätte nur nicht gedacht, dass der Preis sein Herz ist …
Band 1 der zweibändigen Reihe.
«Glaubwürdige Figurenzeichnung, realistische Emotionen und eine wunderschöne Geschichte machen es unmöglich, dieses emotionale Buch aus der Hand zu legen.» Library Journal


Autorenbild Foto von Kelly Moran

Die  Autorin

Kelly Moran lebt mit ihren drei Söhnen in South Carolina, in den Südstaaten der USA. Sie wurde schon mit diversen Preisen ausgezeichnet und begeisterte ihre Leser und Kritiker unter anderem mit der Redwood-Love-Trilogie über drei Tierärzte in einem kleinen Ort in Oregon. So urteilte beispielsweise die RT Book Reviews über Band 1: «So voller Wärme und Gefühl, dass man sich unweigerlich verliebt ...» Die Bücher standen etliche Wochen auf der Bestsellerliste des Spiegels. Mit «Redwood Dreams» wurde die Erfolgstrilogie um zwei Spin-off-Bände ergänzt. In «Wildflower Summer», ihrer neuen zweibändigen Reihe, erzählt Kelly Moran herzzerreißende Liebesgeschichten, die auf einer Ranch in Wyoming spielen.


BibliografieAnsehen


Rezensionen

Michi1981

Beiträge 5
2 Antworten 30.05.2020

Wildflower Summer/ Kelly Moran/ gelesen von Juli Holler

Meine Meinung:

Es ist bis jetzt eins meiner schlechtesten Hörbücher. Ich weiß nicht ob es nur am Hörbuch lag oder das Buch so geschrieben wurde aber es sprang ständig von: wie haben sich Olivia und Nate kennengelernt, zum Ende wo sie zusammen waren und wieder zurück. Ich fand das beim hören sehr verwirrend. Dann ging es im Hörbuch nur um Sex, man konnte dadurch der eigentlich schönen Idee nicht folgen. Es hätte so eine schöne Geschichte sein können. Nate hält sein Versprechen und bringt Olivia den Brief ihres im Einsatz verstorbenen Bruders. Wie er von der Familie aufgenommen wird, seine Schuldgefühle und wie er sich in Olivia verliebt. Leider kommt das beim Hörbuch überhaupt nicht rüber.

Fazit:

Schade, ich habe so viele schöne Rezensionen gelesen. Leider kann ich das Hörbuch nicht empfehlen, ich fand es bis zum Schluss eher anstrengend. Bitte bildet euch aber eure eigene Meinung, das ist mein persönliches empfinden. Daher kann ich dem Buch nur ​2/5 Sternen geben.

  • querleserin

    Beiträge: 5
    04.06.2020

    Ich wusste gar nicht, dass es das Buch schon als Hörbuch gibt. Das Buch klingt so schön...

  • KleineDott

    Beiträge: 10
    03.06.2020

    Wie fanden Sie denn die Sprecherin?

    • querleserin

      Beiträge: 5
      04.06.2020

      Ich finde die Sprecherinnen sind bei Hörbüchern sehr wichtig. Ob mir eine Hörbuch-Sprecherin gefällt oder nicht, ist bei mir Hauptkriterium beim Kaufen von Hörbüchern.

Sandraliest

Beiträge 35
26.05.2020

"Wildflower Summer - in deinen Armen" ist der Auftakt zur neuen Reihe von Kelly Moran. Ich war von der Redwood - Reihe einfach nur hin und weg und war schon ganz gespannt auf dieses Buch.
Das Cover ist sehr harmonisch gestaltet und passt meiner Meinung nach sehr gut zur Geschichte.
Der Klappentext macht definitiv neugierig auf mehr.
Die Geschichte bearbeitet und beleuchtet meiner Meinung gut sehr ernste Themen. Es geht um Trauer, Verlust, Lieblosigkeit und weitere Themen.
Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen. Ich hatte irgendwie das Gefühl, dass es "jemand anders" geschrieben hat, weil es einfach nicht im entferntesten an die Redwood Reihe rankommt.
Die Wortwahl war für mich angemessen, was mich allerdings gestört hat und für mich auch den Lesefluss gestört hat, war wie oft "Intensiv" und "Intensivität" benutzt wurde. Man könnte daraus ein Trinkspiel machen und würde ziemlich schnell unter dem Tisch liegen.
Mich hat ebenfalls gestört, dass ab der Hälfe des Buches nur noch Liebesszenen im Fokus standen. 7 Kapitel lang zu lesen, wie sich zwei Personen lieben ist ermüdend und einfach zu viel des Guten. Da hätte ich mir ein wenig Abwechslung und etwas anderes gewünscht.
Die Geschichte an sich hat mir gut gefallen, allerdings ist sie in meinen Augen noch etwas ausbaufähig. Ein paar Twist hätten mir sehr gut gefallen. Die Geschichte war in meinen Augen sehr vorhersehbar.

Alles in allem muss ich sagen, dass der Funke nicht komplett übergesprungen ist. Der Ort und auch die Charaktere waren sehr gut ausgearbeitet und haben der Geschichte das gewisse etwas gegeben.
Es gab für mich einige Sachen die nicht sehr rund beziehungsweise stimmig waren.
Dennoch kann ich das Buch durchaus empfehlen, da es unterhaltend und eine schöne Geschichte für zwischen durch ist.
Meiner Meinung nach war es ein solider Reihenauftakt.
Ich freue mich schon riesig über Nakos und bin gespannt auf seine Geschichte.
Ich werde der Reihe durchaus eine Chance geben und schauen was die Zukunft bringt.

Clea

Beiträge 29
02.06.2020

    !Enthält eventuell leichte Spoiler! Wer unvoreingenommen an die Geschichte rangehen möchte, sollte diese Rezension lieber nicht lesen!

    Als das Buch angekündigt wurde, habe ich mich sehr auf das Buch gefreut und ich hatte auch hohe Erwartungen, was vielleicht nicht ganz so gut war. Den Anfang fande ich richtig, richtig gut und ich habe mich sehr auf das Buch gefreut. Ich finde es hat sehr tiefsinnig angefangen und vom Verlag wurde das finde ich auch so angekündigt, fande ich sehr vielversprechend! Leider hat diese Tiefsinnigkeit aber meiner Meinung nach schnell und stark nachgelassen. Mir ging das zwischen den Charakteren dann zu schnell. Am Anfang war das richtig schön und langsam, auch passend zu den Charakteren, dann ging das irgendwie ziemlich ruckartig. Sie waren dann auch öfter miteinander im Bett und das gehört in gewisser Weise auch dazu, ich finde aber wichtige oder besondere Szenen wurden immer damit abgeschwächt, dass sie danach wieder miteinander im Bett waren. Das hat mich genervt. Statt diese besonderen Momente ausklingen zu lassen, sind sie dann wieder zusammen im Bett gewesen, weil sie ja die Hände nicht voneinander lassen können! Ich finde nicht, dass das alles zum männlichen Protagonisten passt und ich finde die Charaktere sind sich da nicht so treugeblieben. Ich fande beide Charaktere eigentlich sehr symphatisch, auch wenn man da finde ich mehr draus hätte machen können. Sexszenen finde ich absolut okay in Büchern, aber ich finde sie sollten auch wichtig für die Handlung sein und das waren finde ich nicht alle. Manche waren schon sehr wichtig, einige, besonders nach so besonderen Momenten aber nicht. Da kommt es natürlich aber auch drauf an, was für Erwartungen man an das Buch hat. Ich habe ein sehr besonderes Buch mit Tiefe erwartet, das konnte mir das Buch leider nicht bieten. Insgesamt fande ich das Buch okay. Ich finde man hätte viel mehr daraus machen können und vor allem auch mehr in die Tiefe gehen können. Das fande ich schade und deshalb bin ich auch etwas enttäuscht. Ansonsten war die Geschichte aber recht schön, ich finde man kann das Buch lesen.

    Sabine W.

    Beiträge 24
    01.06.2020

      Mein absolutes Jahreshighlight 2020! Endlich nach Abschluss der Redwood Reihe ein neues Werk aus der Feder von Kelly Moran. Sie hat mit dieser Story noch einmal eine absolute Steigerung hingelegt. Ich bin begeistert! Ihr ist ein Roman voller emotionaler Kraft und wilder Zärtlichkeit gelungen und ich denke jede Leserin wird sich Hals über Kopf in Nate den sanften Riesen verlieben. Zum Glück lässt Teil 2 der Wildflower Reihe nicht mehr lang auf sich warten.

      AntjeDomenic

      Beiträge 33
      30.05.2020

        Ich habe die Redwood Reihe geliebt und verschlungen. Nun freute ich mich auf das neue Buch der Autorin und war gespannt, ob sie mich auch mit diesem Buch wieder erreichen kann. Schon nach den ersten Seiten war klar, dass sich diese Frage bei ihrem Schreibstil für mich nicht stellt. Und auch die bildliche Beschreibung der Umgebung war wieder wundervoll. Sehr gern wäre ich live vor Ort gewesen an den Schauplätzen.

        Um Buch begleiten wir Nate und Olivia. Beide haben ihre Vergangenheit und das wird ihnen begegnen. Denn Olivias Bruder Justin ist verstorben. Nate hat zusammen mit ihm gedient und ihm versprechen müssen auf Olivia aufzupassen. Ohne das er sie auch nur kannte.


        Als er bei Olivia Zuhause auftaucht ist es für Sie eine komische Situation, doch Nate hat einen Brief von Justin für Sie indem er ihr einiges erklärt. Nate weiß nicht, was Justin seiner Schwester geschrieben hat. Auf der Ranch von Olivia wird er nun helfen und immer wieder auf sie aufpassen, auch wenn Sie es zum Anfang nicht will.


        Doch nach einiger Zeit tauen beide auf und erzählen sich ein bisschen was aus ihren Leben. Nate hatte es nie einfach und hätte auch nie gedacht, das er mal solche Gefühle entwickeln kann, wie er es gerade tut. Doch er will Olivia nicht zu sehr in sein Herz lassen.


        Was Olivia völlig egal ist, denn sie setzt alles daran immer wieder Nate zu knacken und zu erwärmen. Ich finde die Beiden harmonieren aufgrund ihrer Charaktere super zusammen und gerne habe ich ihre Momente gelesen. Diese Geschichte hat wieder so viel Gefühl und Liebe in sich, das mein Leserherz vor Freude geplatzt ist beim Lesen.

        Ich freue mich jetzt schon auf das neue Buch der Autorin und auf die Geschichte von Nakos. Denn ihn konnte man in diesem Buch schon etwas kennenlernen. Und ich bin sehr gespannt, was es mit seiner Geschichte auf sich hat.

        lunasbookworld

        Beiträge 12
        eine Antwort 22.05.2020

          Wildflower Summer erzählt die Geschichte von Olivia, die auf der Wildflower Ranch groß geworden ist. Es ist ein Ort, der in einer Art und Weise beschrieben wird, dass man ihn einfach nur lieben kann. Mit ihrem Schreibstil sorgt Kelly Moran dafür, dass man selbst auf diese Ranch möchte, um dort zu leben. Er ist so bildhaft und flüssig, dass sich diese Ranch für mich wie ein echter Ort angefühlt hat. Olivia, musste in ihrem Leben einige Schicksalsschläge erleben. Vom Tod ihrer Eltern, bis hin zu dem Tod ihres Bruders Justin, der bei einem Einsatz in der Army ums Leben gekommen ist. Obwohl sie schon zu viel erlebt hat, ist Olivia eine wirklich starke Persönlichkeit. Sie ist freundlich, mutig, sieht das Gute in anderen und ist für andere da.

          Kurze Zeit nach Beginn der Geschichte taucht Nate auf. Man könnte von ihm denken, dass er der typische 0815 Bad Boy ist, wie man ihn kennt. Groß, tätowiert, eher ein Kerl, mit dem man sich absolut nicht anlegen möchte. Doch wie so oft, täuscht auch hier der Schein. Dieser riesige Kerl ist in Wahrheit ein sanfter Riese. In seinem Leben musste auch er viele schreckliche Dinge erleben, die ihn in seiner Art und Weise geprägt haben. Zuletzt musste er mitansehen, wie Justin bei einem Einsatz gestorben ist. Noch während sein Freund im Sterben lag, hat Nate ihm das Versprechen gegeben, auf Olivia acht zu geben. Er hätte niemals gedacht, dass diese Frau sein komplettes Leben auf den Kopf stellen würde.

          Diese Geschichte, hat mich berührt, gefesselt und absolut in ihren Bann gezogen. Olivia und Nate, wie die beiden miteinander umgegangen sind, ihre Gefühle, die Handlung. Alles war ab der ersten Seite Perfekt und wunderschön. Wildflower Summer verdient nichts anderes als 5/5 ⭐

          • Sonjas Bücherecke

            Beiträge: 80
            24.05.2020

            Deine Rezension ist klasse. Das Buch wandert sofort auf meine Wunschliste.

          Vielleserin

          Beiträge 29
          19.05.2020

            Ein Himmel, der unendlich erscheint, Berge, deren schneebedeckte Spitzen in der Sonne glitzern, Wildblumen, die sich im Wind wiegen. Dieser Anblick erwartet Nate Roldan, als er die Wildflower-Ranch erreicht. Im selben Moment wird ihm klar, dass er nicht hierhergehört. Mit seinem Motorrad und seinen Tattoos sticht er an diesem schönen, friedlichen Ort heraus wie ein hässlicher Ölfleck.
            Nur scheint das Olivia Cattenach nicht zu stören.
            Ihretwegen ist Nate hier. Er hat ihrem sterbenden Bruder geschworen, auf sie aufzupassen. Doch diese Aufgabe droht ihn zu zerreißen. Denn er begehrt sie vom ersten Moment an mit einer Intensität, die ihn erschreckt. Und er verschweigt ihr etwas, das sie zerstören könnte … (Klappentext)


            Dieser Roman hat mich von Anfang gefesselt. Es ging sehr spannend los und die Charaktere sind sehr treffend beschrieben und so bildlich dargestellt, so als ob ich sie schon lange kennen würde. Sie entwickeln sich auch im Verlauf glaubhaft weiter. Ich war gleich von der Geschichte gefangen und mitten drin, also fast hautnah dabei. Das Kopfkino fing sehr schnell das Rattern an und machte alles nur noch spannender. Auch die Emotionen waren glaubhaft und rundeten die Geschichte ab. Ein lesenswertes Buch für tollen Lesegenuss.

            kerstin2601

            Beiträge 46
            20.04.2020

              Eine Ranch in Wyoming. Spektakuläre Natur. Wilde Tiere. Eine einheimische Frau. Ein fremder Mann. Ein Mann, der eigentlich nicht hier her gehört, mit einem Auftrag, der scheinbar zu groß ist.
              Aber mit einem hat er nicht gerechnet, mit der Liebe. Und schließlich wird alles gut, oder?