Kira Mohn

Save me from the Night

Herzzerreißend und authentisch – für alle Fans von Mona Kasten, Laura Kneidl und Colleen Hoover
Seanna liebt das Meer. Nein, sie braucht es sogar. Nur wenn sie tief die salzige Luft einatmet, nur wenn sie sich ganz vom Geräusch der Wellen erfüllen lässt, kommen ihre Gedanken zur Ruhe. Dann kann sie für kurze Zeit vergessen, was vor einem Jahr passiert ist. Daher geht sie jede Nacht, sobald ihre Schicht im einzigen Pub des kleinen irischen Dorfes Castledunns vorbei ist, hinunter zum Strand – bis sie dort Niall Kennan begegnet, ihrem neuen Chef. Gegen ihren Willen fühlt sie sich von dem ruhigen Mann mit den faszinierenden Tattoos angezogen, und im Licht des Mondes beginnt etwas, das Seannas sorgsam errichtete Mauern einzureißen droht …
«Save me from the Night» ist der zweite Roman der Leuchtturm-Trilogie über drei junge Frauen in einem kleinen Ort an der irischen Westküste


Autorenbild Foto von Kira Mohn

Die  Autorin

Kira Mohn hat schon die unterschiedlichsten Dinge in ihrem Leben getan. Sie gründete eine Musikfachzeitschrift, studierte Pädagogik, lebte eine Zeit lang in New York, veröffentlichte Bücher in Eigenregie unter dem Namen Kira Minttu und hob zusammen mit vier Freundinnen das Autoren-Label Ink Rebels aus der Taufe. Heute wohnt sie mit ihrer Familie in München. Die Romantik darf in ihren Geschichten nicht zu kurz kommen, aber vor allem ist es ihr wichtig, Figuren zu erschaffen, die sich echt anfühlen. «Show me the Stars» ist der Auftakt zu ihrer Leuchtturm-Trilogie. Kira ist auf Facebook und Instagram aktiv und tauscht sich dort gern mit Lesern aus.


BibliografieAnsehen


Rezensionen

Dark Rose

Beiträge 5
11.11.2019

    Viel, viel besser als Band 1 - ich bin begeistert!


    Für Seanna ist das kleine Örtchen Castledunns ein Neuanfang. Hier kennt niemand ihre Geschichte, niemand weiß, wie schrecklich ihr Vater sie behandelt hat und wie sehr sie sich dafür hasst nicht länger durchgehalten zu haben, wenigstens so lange, bis sie ihre Schwester hätte mitnehmen können. Doch sie weiß, dass Pippa niemals mitgekommen wäre. Wie Seanna früher, versucht Pippa nun ihre Mutter vor ihrem Vater zu beschützen oder zumindest das schlimmste zu verhindern. Dabei ist es nur eine Frage der Zeit bis auch Pippa verletzt wird und das ist Seannas größte Angst.
    In Castledunns hat sie Freunde, wenige, aber es werden langsam mehr, sie hat einen Job, der ihr Spaß macht und das Meer, zu dem sie sich in einer unbeschreiblichen Art und Weise hingezogen fühlt.
    Als ihr Chef ihr eröffnet, dass er zu seiner Freundin ziehen wird und den Pub ein Freund von ihm übernehmen soll, weiß Seanna nicht, was sie davon halten soll. Doch als sie Niall kennenlernt sprühen die Funken, dabei wollte Seanna sich doch nie mehr auf einen Mann einlassen. Ist sie überhaupt dazu fähig, oder hat ihre Vergangenheit sie zu sehr verletzt? Und dann ist da auch noch ein kleines Mädchen, dass Seannas Herz in Stücke reißt, aber gleichzeitig auch die Macht hat es wieder zu kitten.


    Das erste Buch der Reihe war ja nicht so wirklich mein Fall. Ich hatte einiges an Kritik. Das zweite Buch gefällt mir viel besser. Ich fand Seanna total sympathisch. Sie tat mir sehr leid, aber gleichzeitig bewundere ich sie dafür, dass sie den Mut hatte zu gehen. Ich kann auch ihre Schuldgefühle verstehen, sie sind unbegründet logisch betrachtet, aber jeder Mensch neigt ja zu unbegründeten Schuldgefühlen, die einfach hartnäckig sind.
    Ich fand auch Niall total sympathisch, am Anfang sehr undurchsichtig, aber sobald man dann seine Enthüllung erfahren hat, konnte ich mich ihm nicht mehr entziehen.
    Emmy tat mir unglaublich leid. Ich wollte sie einfach nur die ganze Zeit in den Arm nehmen. Sie ist so süß und so verletzt. Es wundert mich nicht, dass sie und Seanna sich zueinander hingezogen fühlen, sie sind beide verletzt, sie wissen, wie es sich anfühlt mit einem gebrochenen Herzen zu leben.

    Dieses Buch hat mich zutiefst berührt. Kurz vor Schluss kam eine Passage, bei der ich die Handlungen nicht immer nachvollziehen konnte, aber das hat mich jetzt auch nicht so gestört, dass ich dafür Sterne abziehen würde.

    Für mich waren die Charaktere alle glaubhaft. Mehr noch, ich habe mich in dieses kleine Örtchen verliebt und in seine Bewohner. Durch Seannas Arbeit im Pub lernt man das halbe Dorf kennen und lieben. Am liebsten würde ich sofort meinen Koffer packen und durch das Buch in diesen Ort reisen.

    Das Meer spielt auch hier wieder eine wichtige Rolle. Seanna, Niall und Emmy fühlen sich alle drei davon angezogen und es ist ständig präsent als Ort der Heilung und der Ruhe. Ich liebe das Meer auch und kann diese Gefühle sehr gut nachvollziehen.


    Fazit: Das Buch ist eine emotionale Achterbahnfahrt. Es ist deutlich heftiger als Band 1. „Save me from the Night“ ist definitiv kein locker flockiger Liebesroman, es steckt viel mehr darin. Mir haben die Charaktere mehrmals das Herz gebrochen. Ich war von Seite 1 an „drin“ und habe ihnen die Daumen gedrückt und mit ihnen gelitten. Endlich mal ein Buch, dass nicht alle gängigen Klischees abfrühstückt, sondern neue Wege geht.

    Absolute Leseempfehlung!

    Kerstins Bücherstube

    Beiträge 13
    23.10.2019

      Endlich konnte ich wieder nach Castledunns, einem kleinen Ort in Irland, reisen. Was habe ich dem zweiten Band entgegen gefiebert?! Und nun habe ich es endlich gelesen.
      Was kann ich sagen? Ich liebe es!

      "Save me from the night" ist wundervoll. Es ist emotional. Es hat mich zu Tränen gerührt. Es hat mich zerbrochen.
      Es hat mich ein kleines Stückchen wieder zusammen gesetzt.
      Kira Mohn schafft es hier mich emotional mit ihrem Schreibstil, ihrer Geschichte zu erreichen. Taschentücher hatten ihren Einsatz.

      Ich habe so mit gelitten, denn das was dort passiert ist so unverständlich. Und doch passiert es immer wieder..überall und viel zu oft. Deswegen passt auch das Tattoo von Seanna wahnsinnig gut:

      Never
      Never
      Never
      give up!

      ❤️ Man darf nie aufgeben! Egal was kommt, egal was
      passiert. Denn es gibt auch gute Zeiten, auch wenn sie einem weit weg erscheinen.❤️

      Niall und Seanna! Zwei Protagonisten, die die Autorin wunderbar gezeichnet hat. Sie sind so "normal", so authentisch. Es fiel mir nicht schwer sie zu mögen. Obwohl ich auch sagen muss im ersten Band " Show me the stars" kam Seanna mir schon komisch vor und ich dachte, was ist
      da los.... Jetzt erklärt Save me from the night alles.

      Auch treffen wir weitere Charaktere aus Band 1 wieder und lernen neue kennen. Tolle Charaktere, starke Charaktere, aber auch weniger starke! Aber allesamt toll gezeichnet.

      Ihr könnt die Bücher der Reihe unabhängig voneinander lesen, ich würde euch raten, die Reihenfolge einzuhalten, da eben die "alten" Protagonisten auch im neuen Buch vorkommen.

      Save me from the night ist um einiges ernster, emotionaler, dramatischer als Band 1.
      Für mich ein weiteres Highlight in meiner Leseliste Oktober.
      I love it!
      Ihr sollte dieser Reihe unbedingt eure Aufmerksamkeit schenken. Es lohnt sich.
      Ich warte dann mal auf Band 3!

      Lesemone

      Beiträge 22
      18.10.2019

        Ich bin gerne zurückgekehrt, in den kleinen Küstenort Castledunns, ins Bradys, zu Kellnerin Seanna. Sie steht als Protagonistin im Mittelpunkt des Geschehens. Mir hat dieser Band noch besser gefallen, als der 1. Band. Ich fand die Geschichte viel tiefgründiger und auch sehr authentisch erzählt. Der Verlauf ist sehr interessant und spannend gestaltet und die Ereignisse spitzen sich am Ende richtig zu. Hier war ständig was los. Toll ist auch, dass man das Buch unabhängig vom 1. Band lesen kann, denn das wesentliche wird hier erwähnt. Hier fand auch Leuchtturm Matthew wieder seinen Auftritt, den ich gerne mal besuchen würde! Das Buch ist sehr vielschichtig und das Grundthema ein sehr ernstes und nicht so leicht umsetzbares Thema. Die Autorin hat es jedoch geschafft, eine Balance zu halten zwischen den unterhaltsamen, tiefgehenden, humorvollen und gefühlvollen Szenen. Ein sehr lesenswertes Buch!

        Chianti

        Beiträge 5
        08.10.2019

          Seanna ist vor einem Jahr nach Castledunns gekommen, um ihr altes Leben hinter sich zu lassen.
          Im Brady's lernt Seanna jede Menge Leute kennen, doch so richtig lässt sie niemanden an sich heran, zu groß ist die Angst, dass jemand Details über ihre Vergangenheit erfährt. Bis sie Niall kennenlernt, ihren neuen Chef.

          "Save me from the Night" ist der zweite Band von Kira Mohns Leuchtturm-Trilogie, der aus der Ich-Perspektive der zwanzig Jahre alten Seanna Sullivan erzählt wird.

          Seanna haben wir im ersten Band schon als Kellnerin des Brady's kennenlernen dürfen und ich habe mich schon sehr auf ihre Geschichte gefreut!

          Seanna hatte keine einfache Kindheit und man erfährt schnell, welche dunklen Schatten ihre Vergangenheit auch heute noch auf ihr Leben wirft. Sie möchte nicht, dass andere zu viel über ihre Vergangenheit erfahren und so schottet sich Seanna ziemlich ab. Im Laufe der Handlung kommt Seanna aber aus ihrem Schneckenhaus heraus und beginnt Menschen an sich heranzulassen, was nicht zuletzt an Niall Kennan liegt, ihrem neuen Chef.

          Auch der aufmerksame und geduldige Niall schleppt einiges mit sich herum, aber ihn mochte ich, wie Seanna echt gerne!
          Am Anfang ging es mir mit den beiden fast ein wenig zu schnell und im weiteren Verlauf dann tatsächlich zu langsam. Seannas und Nialls Probleme, wobei es in Nialls Fall weniger ein Problem ist, eher eine Lebenssituation, mit der ich übrigens überhaupt nicht gerechnet hätte, nehmen in der Handlung einen großen Raum ein. Das fand ich nicht schlimm, ganz im Gegenteil, denn es waren spannende und gut ausgearbeitete Themen!
          Allerdings hatte die Liebesgeschichte für meinen Geschmack dann nicht mehr wirklich viel Platz, was ich sehr schade fand! Besonders zum Ende hin, wirkte es auf mich etwas gequetscht und vielleicht hätten ein paar Seiten mehr hier nicht geschadet.
          Seanna und Niall sind schon bald sehr vertraut miteinander. Sie kannten sich nicht, doch man hat schnell das Gefühl, als würden die beiden sich schon ewig kennen und ich hatte irgendwie das Gefühl, dass man die aufregende Kennenlernphase der beiden verpasst hat.

          Nichtsdestotrotz habe ich das Buch innerhalb eines Tages verschlungen! Kira Mohns Schreibstil lässt sich super gut lesen und die Rückkehr ins beschauliche Castledunns hat mir echt gut gefallen, denn die Atmosphäre ist einfach großartig! Wir treffen auch Liv und Kjer wieder und es gab ein Wiedersehen mit Matthew und Airin, auf deren Geschichte ich mich schon jetzt sehr freue!

          Fazit:
          "Save me from the Night" ist ein großartiger zweiter Band von Kira Mohns Leuchtturm-Trilogie, den ich innerhalb eines Tages verschlungen habe!
          Seanna und Niall sind zwei tolle Charaktere, deren Probleme sehr spannend und gut ausgearbeitet waren! Einzig die Liebesgeschichte konnte mich nicht komplett überzeugen, denn diese hat für meinen Geschmack ein wenig mehr Raum bekommen können.
          Aber auch so hat mir dieser Band sehr gut gefallen und ich vergebe starke vier Kleeblätter!

          C. Sch.

          Beiträge 29
          04.10.2019

            INHALT:
            Seit einem Jahr arbeitet Seanna im Pub von Castledunns im "Bradys" und liebt ihre Arbeit dort und liebt die Menschen. Aber noch mehr liebt das Wasser, das Meer. Dort kann sie entspannen und zur Ruhe kommen und zu sich selbst finden. Jeden Tag nach der Arbeit nimmt sie sich die Zeit, um am Meer zu sitzen und nachzudenken. Ein Jahr lebt sie jetz in dem kleinen irischen Dorf und will die Zeit davor am liebsten vergessen. Eines Nachts trifft sie am Meer auf Niall, ihrem neuen Chef. Sofort fühlt sie sich hingezogen zu diesem ruhigen Mann und ist fasziniert von seinen Tattoos. Und ganz langsam beginnt die Fassade von Seanna zu bröckeln.
            MEINE MEINUNG:
            Dieser zweite Teil der Trilogie von Kira Mohn konnte mich gleich von der ersten Seite an begeistern. Schon vom Schreibstil bin ich immer wieder begeistert. Das Buch lässt sich so locker und leicht und flüssig lesen, aber er ruft auch starke Emotionen in mir hervor und alles wirkt sehr nahbar. Man versinkt in den Sätzen und vergisst den Alltag um sich. Die Geschichte hat mich voll und ganz in sich aufgenommen. Sofort habe ich mich wieder in diesen charmante Dorf mit seinen symphatischen Bewohnern verliebt. Die Storie hier hatte einen ernsteren Hintergrund und Kira Mohn hat es geschafft, alles sehr authentisch und glaubwürdig darzustellen. Man blickt tief in die Seele der Charaktere, fühlt und leidet und freut sich mit ihnen. Unsere Protagonistin Seanna hat die Autorin unheimlich stark und taff dargestellt und auf der anderen Seite hat man aber auch ihre verwundbare Seite kennengelernt. Auch Niall hat seine Geheimnisse und ganz langsam blicken wir auch hier hinter seine Fassade und lernen ihn besser kennen. Diese beiden starken Charaktere hat die Autorin wunderbar verbunden und ihre Schicksale herzerwärmend miteinander verknüpft. Und nicht zu vergessen die wunderbare und romantische Kulisse. Anschaulich und bildhaft wird hier alles beschrieben und ich verliebe mich immer wieder aufs neue in diese Umgebung.
            FAZIT:
            Auch dieser zweite Teil hat mich von Anfang bis Ende überzeugen können. Ich liebe dieses Buch und diese Geschichte.

            Elchi130

            Beiträge 5
            29.09.2019

              Nicht so schön wie Band 1, aber immer noch sehr gut!

              Im August 2019 habe ich Band 1 der Leuchtturm-Trilogie von Kira Mohn gelesen und sofort war mir klar: die anderen Teile musst du auch lesen! Genau das habe ich getan, sobald Teil 2 „Save me from the night“ erschienen war. Und wieder konnte ich das Buch nicht aus der Hand legen und habe es in einem Rutsch gelesen, weil es süchtig macht.

              Dieses Mal geht es um Seanna, die Bedienung des einzigen Pubs am Ort. Als das Brady´s mit Niall einen neuen Geschäftsführer bekommt und sie damit einen neuen Chef, steht ihre Welt plötzlich Kopf…

              Der zweite Leuchtturm Band von Kira Mohn ist bei weitem nicht mehr so ein Wohlfühlroman wie der erste Teil. Auch in „Show me the stars“ ging es schon um ernste Themen. Doch in diesem Buch haben sie noch einmal eine ganz andere Dimension. Natürlich ist Niall wieder ein einfühlsamer Traumtyp. Die Frauen des gesamten Pubs und ganz Castledunns himmeln ihn an. Es werden Wetten abgeschlossen, welche Dame es gelingt, ihn sich zu angeln. Doch die Autorin sät auch lange Zweifel an ihm. Denn sowohl Seanna als auch Niall hüten jeweils ein großes Geheimnis.

              Zu Beginn haderte ich mit der Beschreibung, die von Seanna geliefert wurde. Ich habe stets meine Probleme, wenn Frauen als sehr männlich beschrieben werden. Dann fällt es mir sehr schwer, mir vorzustellen, wie Männer Gefallen an ihnen finden sollen. Doch das Aussehen ist sehr schnell wieder in den Hintergrund getreten und die Geschichte in den Vordergrund. Und die hat mich nach und nach immer mehr in den Bann gezogen. Es passieren ein paar Dinge, mit denen ich gar nicht gerechnet habe. Im Vordergrund steht auch nicht die klassische Liebesgeschichte, wie ich finde. Klar, es geht auch darum, wie die beiden Hauptpersonen sich kriegen. Kira Mohn legt ihre Geschichte jedoch vielschichtiger an. Mir hat das Gesamtkonzept sehr gut gefallen und ich konnte mich schließlich nicht mehr davon loseisen, bis ich das Buch beendet hatte.

              Schade fand ich, dass die beiden Hauptpersonen aus dem ersten Teil, Liv und Kjer, nur kurz aufgetaucht sind. Ich hatte gehofft, dass sie Teil der Geschichte sind. Auch den Anteil von Airin fand ich dürftig, obwohl ihre Rolle schon größer ausgefallen ist. Der Vorteil ist, dass man Teil 2 auch lesen und verstehen kann, ohne Teil 1 zu kennen. Nun freue ich mich auf Teil 3 im Dezember!

              Manja82

              Beiträge 12
              17.09.2019

                Meine Meinung
                Bereits der erste Band der „Leuchtturm-Trilogie“ von Kira Mohn war ein echtes Highlight für mich. So war ich auch echt total gespannt auf Teil 2 „Save me from the Night“, der mich bereits vom Cover vollkommen überzeugen konnte. Nachdem ich dann auch den Klappentext kannte musste ich das Buch ganz schnell lesen. Daher ging es nach dem Erhalt auch direkt los.

                Ihre Charaktere hat die Autorin unheimlich gut beschrieben und ins Geschehen eingesetzt. Ich als Leser konnte sie mir alle sehr gut vorstellen, sie besitzen die notwendige Tiefe und als Leser ist ein Leichtes sich in sie hineinzuversetzen.
                Seanna ist eine junge Frau, die ich ab dem ersten Wort richtig ins Herz geschlossen habe. Auf mich wirkte sie unheimlich stark, gleichzeitig aber auch so verwundbar. Einerseits scheint sie sehr offen zu sein, es gibt aber immer wieder Moment, wo sie sich vor allem verschließt. Mit Seanna hat die Autorin hier eine sehr authentisch wirkende Frau geschaffen, die man einfach gerne haben muss.
                Als männlichen Protagonisten lernt man als Leser in diesem zweiten Teil Niall kennen. Ich muss gestehen, dieser Mann hat mir den Schlaf geraubt. Er ist sehr charmant, tätowiert, wirkt sympathisch und gleichzeitig auch irgendwie geheimnisvoll. Ich habe mir immer wieder Gedanken um ihn gemacht und als dann seine Geschichte vollkommen offenbart wurde, ich war überrascht, denn mit so etwas habe ich nicht gerechnet.

                Neben den beiden genannten Protagonisten gibt es noch allerlei verschiedene andere Charaktere in diesem Buch. Und egal ob man Dean nimmt, oder Pippa, meine ganz heimliche kleine Heldin, oder auch die bereits bekannten Kjer, Liv und Airin, oder auch Emmy, die ich so süß fand, sie alle haben ihren Platz, gehören hier einfach dazu und sind ganz wunderbar beschrieben.

                Der Schreibstil der Autorin ist so herrlich flüssig und leicht. Gleichzeitig bringt sie aber auch die Gefühle und Emotionen wunderbar zum Leser, man kann sie förmlich greifen und fiebert die gesamte Zeit über mit. Besonders schön empfand ich auch in diesem zweiten Band die Beschreibungen der Kulisse, es erwacht wieder alles zum Leben, ist bildhaft und vorstellbar.
                Die Handlung hat mich von Beginn an gepackt und bis zum Ende nicht mehr losgelassen. Es ist zwar der zweite Teil der Trilogie, man kann ihn aber auch ohne Kenntnis von Band 1 lesen, da hier ein anderes Paar im Mittelpunkt steht. Aber um den gesamten Charme der Kulisse nachzuempfinden empfehle ich die Reihenfolge einzuhalten.
                Dieser zweite Teil hier ist so ganz anders als es noch Band 1 war. Ging es da mehr um den Leuchtturm und die wilde Landschaft ringsum, so steht hier viel mehr auch ein ziemlich ernstes Thema im Raum. Die Atmosphäre ist nicht mehr ganz so leicht, es wird ruhiger aber eben auch bedrückender. Ich finde aber die Autorin hat dies, neben der eingearbeiteten Liebesgeschichte, ganz wunderbar umgesetzt.
                Hinzu kommt auch hier wieder die, bereits angesprochene, tolle Kulisse. Ich konnte man Meer rauschen hören, habe den Sand gespürt, es ist einfach alles realistisch und anschaulich beschrieben.

                Das Ende ist in meinen Augen genau richtig. Es passt so ganz wunderbar zur Gesamtgeschichte, schließt sie sehr gut ab und macht alles rund. Bereits jetzt schon bin ich neugierig auf den dritten und abschließenden Teil, der im Dezember erscheinen wird.

                Fazit
                Kurz gesagt ist „Save me from the Night“ von Kira Mohn ein Roman, der ganz locker mit Band 1 mithalten kann und mich wieder sehr gut für sich gewonnen hat.
                Authentische glaubhaft gezeichnete Charaktere, ein sehr flüssiger leicht zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die zum einen eine Liebesgeschichte beinhaltet, in der es aber eben auch ernster und auch bedrückender zugeht und deren Kulisse mich erneut vollkommen überzeugt hat, haben mir ganz wunderbare Lesestunden beschert und mich echt schwer begeistert.
                Ich kann nicht anders, auch Band 2 ist für mich ein Highlight!
                Lest es, ihr werdet es nicht bereuen!