Nicole Jäger

Nicht direkt perfekt

Die nackte Wahrheit übers Frausein
Warum scheitern Frauen immer wieder an den eigenen Ansprüchen? Und warum ziehen sie alle beim Sex den Bauch ein?
Dies ist ein Buch über alle Facetten der Weiblichkeit: Die schönen, weniger schönen und manchmal auch absurden. Ein Buch über Beziehungen, Sex, Sieben-Achtel-Hosen, Body Shaming, Besuche beim Frauenarzt, Diät-Shakes, Dating-Plattformen, das eigene Spiegelbild – und über das permanente Gefühl, nicht perfekt zu sein.
Nicole Jäger findet: Jede Frau ist mehr als eine Zahl auf einer Waage und hat ein Recht auf ein gutes Körpergefühl, auf Weiblichkeit und darauf, verdammt glücklich zu sein – und auf all die Katastrophen, die ihr auf dem Weg dahin passieren.
Ein Blick auf Weiblichkeit aus der Sicht einer dicken Frau – witzig, unverblümt und schonungslos ehrlich.
«Nicole Jäger ermuntert dazu, sich ehrlich mit sich selbst auseinanderzusetzen und absurde Schönheitsideale zu vergessen. Bewundernswert.» Stern


Autorenbild Foto von Nicole Jäger

Der  Autor

Nicole Jäger lebt in Hamburg. Sie hat in ihrer eigenen Praxis als Abnehmcoach gearbeitet, dann landete sie mit ihrem Buchdebüt „Die Fettlöserin“ und über 100.000 verkauften Exemplaren einen Spiegel-Bestseller. Mit dem anschließenden Comedy-Programm „Ich darf das, ich bin selber dick“ entdeckt sie ihre Liebe zur Bühne, verlagert ihren beruflichen Schwerpunkt und ist hauptberuflich Comedian und Autorin.


BibliografieAnsehen

PressestimmenAnsehen



Rezensionen

Bommelinchen

Beiträge 3
04.04.2018

Endlich wird mal gesagt bzw geschrieben womit sich die Frauenwelt so rumplagt. Auf sehr lustige Weise wird der holden Weiblichkeit näher gebracht, dass es egal ist ob dünn oder dick, es kommt einfach auf das Lebensgefühl an und das man keinem Idealbild hinterher jagen sollte. Sehr kluges, lustiges und interessantes Buch!

Nele2505

Beiträge 31
17.04.2018

    Das erste Buch der Autorin war ja inhaltlich nicht so mein Fall, aber ihre Persönlichkeit und ihr Schreibstil haben mir gut gefallen, daher wollte ich auch noch dieses hier lesen. Es geht in Großen und Ganzen über die Selbstzweifel einer Frau, über das andere Geschlecht und gewisse Vorurteile. Darüber kann Frau Jäger schon eher sprechen als über Ernährungswissenschaft. ;-)
    Positiv: Der Sprachstil ist dem vorherigen Buch treu geblieben, etwas derb und sehr direkt. Man muss es mögen, aber mir gefällt es gut. Es ist auch sehr motivierend geschrieben und kann jemanden mit dem einen oder anderen Selbstzweifel (also so ungefähr jede vermutlich) nochmal etwas pushen und im übertragen Sinne auch mal in den Arsch treten. Die Länge des Buches ist in Ordnung, nicht zu kurz oder zu lang.
    Was mir nicht so gut gefallen hat, war eine gewisse Langatmigkeit des Buchs. Einige Stellen wiederholten sich auch. Dennoch würde ich das Buch weiterempfehlen!

    helga28

    1 Beitrag
    14.04.2018

      Selten habe ich mich so gut mit einem Buch amüsiert, absolut wahrhaftig aus dem Leben geschrieben! Habe es schon sehr oft verliehen und jede Leserin fand es klasse. Endlich wird mal geschrieben wie es doch wirklich ist und viele Frauen erkennen sich darin wieder. Sehr zu empfehlen!!

      Dine

      Beiträge 11
      07.04.2018

        Es steckt so viel Wahreit darin. Witzig, ernsthaft und authentisch. Das Buch ist mit einer unglaublichen Offenheit geschrieben und macht auch nicht Halt vor Tabuthemen. Ich habe es in einem Stück gelesen. Empfehlenswert!

        Tine_1980

        Beiträge 9
        06.04.2018

          Jede Frau hadert mit ihrem eigenen Körper, kämpft gegen die Gedanken des Schönheitswahns und hofft endlich ein unbeschwertes Verhältnis zum eigenen Körper und zur Sexualität zu finden. Wie viel schwerer hat es dabei eine dicke Frau? Gewohnt schonungslos ehrlich und witzig nimmt Nicole Jäger das Thema an und schreibt offen über ihre Gefühle, Erlebnisse und wie wichtig es ist, ein gutes Verhältnis zu seinem eigenen Körper zu finden und endlich Frieden zu schließen. Denn auch dicke Menschen haben Sex!

          Wer kennt es als Frau nicht, man fühlt sich nicht wohl, man hadert mit sich selbst und nimmt Komplimente nicht an. Doch wie muss es erst für eine Frau mit der Figur von Nicole Jäger sein?
          Auch ich habe mich in diesem Buch gefunden und es war erschreckend, wie oft man der Autorin zustimmen musste. Das Buch macht Mut, Mut zu mehr Eigenliebe, Zugeständnisse an sich selbst und einem besseren Lebensgefühl.
          Jede Frau wird sich hier finden, egal ob dünn oder dick, ob alt oder jung. Jede Frau hat so ihre eigenen negativen Empfindungen, macht sich zu viele Gedanken über ihr Aussehen und über den Eindruck, den man bei anderen hinterlässt.
          Nicole Jäger ist ehrlich, gibt Erlebnisse aus ihrem eigenen Leben preis. Diese sind auch mal pikant und manche Themen werden etwas derber beschrieben, dennoch vermag sie es mit ihren teils witzigen Pointen, die Spitzen rauszunehmen. Es sind aber auch viele Szenen dabei, die diese Erlebnisse sehr lange erklären. Bei manchen Texten ist dies völlig ok, bei manchen verleitet es zum quer lesen.
          Dennoch bespricht sie viele Situationen, viele Aspekte des Frauseins, die uns Frauen ausmachen. Es zeigt wahrhaftig die Probleme, die uns beschäftigen und in denen wir immer wieder stecken, unverblümt und schonungslos ehrlich.
          Von Sex, Menstruation, von den Dicken, die immer so dankbar sind bis über die Ansage endlich das Licht anzumachen, gibt es ganz verschiedene Themen, die emotional, tiefgründig, teils auch witzig dargestellt werden und die uns zu einer Reise zu uns selbst mitnehmen.

          Dieses Buch ist für alle Frauen, die meinen, dass sie es nicht wert sind, die ihr Aussehen immer auf die Goldwaage legen, egal wie viel sie wiegen und die immer meinen, die Männer würden jedes Gramm zu viel an ihnen sehen.
          Vielleicht nehme ich nun auch ab und an mal ein Kompliment wirklich als Kompliment an und sage nichts, was es ins Lächerliche zieht, weil es meiner Meinung nach nicht ernst gemeint sein kann. Vielleicht schaffe ich es jetzt wirklich zu glauben, dass ich hübsch bin, bestimmt nicht für jeden, aber für meinen Mann, der es mir das so oft sagt.

          Dieses Buch öffnet einen die Augen für die eigene Person, zeigt dass man das positive sehen sollte, sich nicht an jedem Tag toll findet, aber immer mal wieder und so mit einem besseren Lebensgefühl durchs Leben geht. Danke dafür Nicole Jäger!

          Capri84

          Beiträge 17
          06.04.2018

            Ein wirklich großes und aktuelles Thema. Da ich selber eine spannende und erfolgreiche Abnehmreise hinter mit habe, war dieses Buch ein absolutes Muss. In vielen Punkten kann ich zustimmen, bei anderen Ansichten habe ich allerdings auch etwas gestutzt und kann das so nicht unterschreiben. Man kann das Buch lesen, sollte sich aber dennoch seine eigene Meinung bilden

            Silvana Maus

            Beiträge 15
            31.03.2018

              Super Buch, wahre Worte.

              Kenne es selbst von meinem näheren Freundeskreis.
              Wie oft man über diese Dinge redet und auch nachdenkt. Aber es gibt nunmal diese Gedanken. Aber eine meiner Freundinnen wahr leider in so einer Situation und ihr ging es schlecht. Ich habe dir nach dem ich das Buch gelesen habe, dieses geschenkt.

              Nun ist sie ein ganz anderer Mensch. Sie geht wieder mit einem Lächeln durchs Leben.

              Danke an die Autorin die dieses Buch veröffentlicht hat.

              IsabelPatricia1992

              Beiträge 4
              29.03.2018

                Nicole Jäger thematisieriert in ihrem Buch "Nicht direkt perfekt" Dinge die Frauen schon immer interessiert haben, sie sich aber nie getraut haben offen ohne Scham anzusprechen. So befasst sie sich also auf höchst unterhaltsame weise mit dem unrealistischen Ansprüchen einer Frau an sich selbst.

                Ich persönlich habe selten jemand so charmant wie Nicole Jäger über Fettschürzen und Cellulite reden hören. So sagt sie auch allen Leuten den Kampf an die Vorurteile über ihr Gewicht haben, liebevoll nennt sie sie Kilonazis.

                Wer jetzt aber dem Irrglauben unterliegt dieses Buch sei nur etwas für übergewichtige Frauen der täuscht sich, denn ich stelle die Hypothese auf das jede Frau unabhängig ihrer Konfektionsgröße sich in einigen Dingen mit dem Gesagten von Frau Jäger identifizieren kann. Minderwertigkeitskomplexe machen eben doch keinen Halt vor Konfektionsgröße!

                Mit Sätzen wie "sind wir mal ehrlich du brauchst keine großen Oberteile du brauchst eine Tarnkappe" hat sie sich einfach in mein Herz philosophiert und auch wenn dieses Buch unter dem Motto "nicht direkt perfekt" steht, so ist dieses Buch aber eben doch ziemlich perfekt und eine absolute Leseemphelung.

                mimikrimi

                1 Beitrag
                08.03.2018

                  Auf herrlich humorvolle Art versucht Nicole Jäger uns Frauen endlich das abzugewöhnen, was wir partout nicht können : uns so zu lieben, wie wir sind. ! Ob wir schlank sind oder dick, immer versuchen Frauen dem Ideal nachzueifern, wer bestimmt eigentlich das Ideal. Die Männerwelt. Nach der richten sich die meisten von uns . Frau Jäger bringt es in ihren Büchern, auch in "Die Fettlöserin" auf den Punkt. Lernen wir endlich uns so zu nehmen, wie wir sind. Lassen wir uns nicht so von außen bestimmen. Wieder ein tolles Buch.

                  Sassenach123

                  Beiträge 15
                  eine Antwort 08.02.2018

                    Danke Nicole Jäger

                    In der heutigen Zeit, wo nahezu jeder perfekt sein möchte hat es Seltenheitswert, dass jemand so offen und frei herausschreibt wie Nicole Jäger.
                    Sie schafft es durch ihr Buch: Nicht direkt perfekt den Leser(innen) Mut zu machen. Niemand sollte sich verstellen, jeder soll sich in seinem Körper wohlfühlen so wie er ist. Hier wird Klartext geredet, ein paar Kilo zu viel Schäden nicht, so lange man sich selbst wohl fühlt.
                    Das Buch bringt alles unheimlich witzig rüber, so dass man während des Lesens das Gefühl hat, dies kann nur jemand geschrieben haben, der das auch wirklich so meint

                    • Nadine135

                      Beiträge: 50
                      20.03.2018

                      Danke für die ausführliche Rezension. Das Buch macht sehr neugierig.
                      Es ist mutig in der Zeit,in der jeder perfekt aussehen möchte, dieses Buch zu schreiben.
                      Tolles Cover! Ich bin gespannt auf den Inhalt.

                    frostytear

                    Beiträge 17
                    14.01.2018

                      die liebe Nicole hat das Herz auf dem rechten Fleck. Schon bei der Fettlöserin musste ich an Stellen lachen, die eigentlich zum weinen sind. Auch wenn man sich an vielen Stellen wiederkennt, ist es von schämen bis zum lachen, weil vollkommen absurd, nur ein kleiner Schritt. Das Absurde erkennt man aber erst wenn man von Nicole den Spiegel vorgehalten bekommt. Wer damit nicht zurecht kommt, Finger weg

                      Leseeckchen

                      Beiträge 18
                      11.01.2018

                        Sichtweisen und Komplexe

                        Nicole Jäger wurde den meisten durch „Die Fettlöserin“ bekannt. Sie hat quasi das Gewicht von zwei Menschen abgenommen – und wiegt noch immer so viel, wie zwei Menschen. Dennoch hat sie als Ernährungsberaterin gearbeitet, bis sie durch ihr Buch so bekannt wurde, dass das Schreiben und ihr Talent als Comedian eine Veränderung der ganz unerwarteten Art bewirkten. Aber: das ist gut! Doch, eine stark übergewichtige Frau kann sehr gut Ernährungsberaterin sein – vielleicht sogar eher, als klapperdürre Menschen. Sie kennt ja die Probleme am besten. Und ich muss sagen, sie hat mir (wer will nicht ein wenig abnehmen?) mit ihrem Hörbuch tatsächlich einiges an Motivation mitgegeben. Seither gehe ich absolut konsequent schwimmen, habe sogar mein Pensum stark erhöhen können. Und das nicht, um krampfhaft abzunehmen – sondern um mich besser zu fühlen. Eine Waage gibt es bei mir nicht, aber mein Körper und meine Seele sagen mir, dass mir diese Bewegung sehr gut tut. Aber wir reden hier ja nicht von mir, sondern von Nicole Jäger und ihrem zweiten (Hör-)Buch!

                        Diesmal geht es auch ums Köpergewicht, denn das ist bei Nicole Jäger nun mal das erste, das einem ins Auge fällt, da muss man schon ehrlich sein. Aber dieses Thema ist nicht der Schwerpunkt. Auf einen kleinen Nenner gebracht geht es einfach um Komplexe jeder Art, denn wenn man die Worte dick, fett/Fett, Gewicht, Übergewicht streicht und durch die eigenen Komplexe oder (eingebildeten) Problemzonen ersetzt, bleibt die Aussage immer noch die gleiche und vor allem: genauso wahr und richtig!

                        Niemand ist perfekt und es gibt immer Menschen, die den Finger perfekt und zielgenau in unsere heimlichen Wunden legen und darin herumbohren. Niemand von uns ist davon befreit – und alle tun wir das! Manche absichtlich, andere unbewusst. Es ist einfach so. Deshalb ist dieses (Hör-)Buch nicht nur für Menschen mit mehr oder weniger viel Übergewicht gemacht, sondern für alle, die sich mit Komplexen beladen haben.

                        Stellenweise geht es hier auch um Sex, denn das ist der Bereich, in dem die meisten ganz konkret mit ihren Komplexen konfrontiert werden. Nicole Jäger nimmt hier kein Blatt vor den Mund und spricht auch mal ganz deutlich ganz derbe Wörter aus. Wer also extrem zart besaitet ist und mit Klartext nichts anfangen kann, wird sich daran stören und sollte vielleicht verzichten – oder mal über diesen Komplex nachdenken.

                        Die Stimmung im (Hör-)Buch schwankt manchmal von kämpferisch zu traurig, von wütend zu amüsiert, von schwach zu stark. Das mag für den einen oder anderen zu einem kleinen Durchhänger führen, für mich macht es das Gesagte nur noch authentischer. Auch aus diesem Buch habe ich wieder ein paar Motivationen für mich ziehen können. Dennoch habe ich für Frau Jäger eine Nachricht: der Satz mag blöde sein, dennoch ist er nicht ganz unwahr. Übergewicht ist auch im Gesicht zu sehen und es verändert dieses. Mir gefällt mein eigenes Gesicht mit ein paar Pfunden weniger sehr viel besser und auch wenn es weh tut: auf dem Biografie-Foto haben Sie eindeutig weniger gewogen, als auf dem Cover-Foto. Und das steht Ihnen so gut!

                        Kurz und knapp: man muss nicht mit jedem einzelnen angesprochenen Punkt konform gehen – aus dem Ganzen kann man sich dennoch viel für sich selbst mitnehmen. Nicole Jäger ist eine großartige Motivatorin, die bewusst nicht anderen nach dem Mund redet, sondern zwischendurch auch mal provokativ aufrütteln mag. Und sie erinnert uns daran, dass wir immer an uns arbeiten können und auch müssen – aber nicht für andere, sondern für uns selbst! Wir sind unser Maßstab, nicht andere!

                        Von mir die vollen fünf Sterne, weil es mir gefällt, wenn Menschen sich verändern und weiterentwickeln. Und das geht das ganze Leben lang, nicht nur „in jungen Jahren“!

                        Alinya

                        Beiträge 6
                        06.01.2018

                          Toll geschrieben. Frau erkennt sich hier auf jeden Fall wieder. Unsere kleinen Problemchen werden beleuchtet und erkennt dass es viele Andere mit den gleichen Problemen und alltäglichen Kämpfen gibt.

                          LeseStef

                          Beiträge 41
                          25.12.2017

                          Meine Schwester hat das Buch dieses Jahr zu Weihnachten bekommen und ich muss sagen, dass ich mich darauf freue es zu stibitzen und zu lesen - vielleicht hilft es mir dabei Frauen endlich ein bisschen mehr zu verstehen... Zumindest hoffe ich auf einen kleinen Einblick in das (Gefühls-)Leben einer Frau