Tessa Bailey

Duty & Desire – Verdächtig nah

Manche Regeln lohnt es sich zu brechen …
Liebe und Hass liegen manchmal verdammt nah beieinander. Danika liebt die Ausbildung zur Polizistin und gehört zu den Besten ihres Jahrgangs. Aber sie hasst ihren Ausbilder. Lieutenant Greer Burns mag vielleicht ein brillanter Cop sein, aber als Lehrer ist er unerträglich arrogant und fordernd. Doch bei einer Nahkampfübung kommen die beiden sich ein wenig zu nah, und plötzlich kann Danika nicht mehr aufhören, darüber nachzudenken, wie sich sein Körper auf ihrem angefühlt hat. Wie er sie festgehalten hat. Und wie gern sie diesen verbotenen Moment wiederholen würde ...
Leidenschaftlich, mitreißend, aufregend: Der finale Band der Duty&Desire-Trilogie um drei Polizeirekruten in New York.


Autorenbild Foto von Tessa Bailey

Die  Autorin

Tessa Bailey, aufgewachsen in Kalifornien, studierte am Kingsborough Community College und an der Pace-University in New York. Ihr Studium finanzierte sie sich als Kellnerin. Nach ihrem Abschluss versuchte sie sich als Journalistin, doch die Arbeit an ihren eigenen Geschichten zog schnell ihre ganze Aufmerksamkeit auf sich. Tessa Bailey hat bereits über zwanzig Romane veröffentlicht und stand mehrfach auf den Bestsellerlisten der New York Times und der USA Today. Sie lebt mit ihrem Mann und ihrer Tochter in Long Island, New York.


BibliografieAnsehen


Rezensionen

Gossiptogo

Beiträge 2
10.07.2020

Dies ist das letzte Buch einer wunderschönen Trilogie. Ich habe mit diesem Teil angefangen, da man die Bücher alle unabhängig voneinander lesen kann. Dennoch kommen auch Personen und Paare aus den beiden Romanen vor.

Das Cover hat mich im Buchladen direkt neugierig gemacht. Es ist wunderschön und hochwertig gestaltet. Alle 3 Bücher im Regal sehen richtig schön aus. Und selbst die Buchseiten (mit einem Abbild der New Yorker Skyline) finde ich grandios.

Kommen wir nun zum Inhalt. Hier geht es um das letzte Mitglied einer 3er Freundschafts WG. Diesmal ist es Danika, die einzige Frau im Bunde. Danika steht kurz davor ihren Abschluss als Polizistin zu absolvieren, wäre da nicht ihr gemeiner aber doch sehr heißer Ausbilder Lieutenant Greer. Beide fühlen sich voneinander angezogen, wissen jedoch auch, dass Ausbilder und Auszubildende nichts miteinander anfangen sollten. Dann wäre da auch noch Danikas Wahn alles und jeden zu beschützen und zu helfen und auch L. Greer hat einige dunkel Geheimnisse, über die er nicht hinwegzukommen scheint.

Meiner Meinung nach ließ das Buch sich leicht und flüssig lesen. Jedoch plätscherte es ein wenig zu sehr dahin. Spannung kam erst sehr viel später auf. Zu Anfang habe ich mich ein wenig gelangweilt und war unsicher, ob ich noch weiterlesen soll. Jedoch bin ich froh, dass ich es nicht aufgegeben habe. Denn zum Schluss konnte ich gar nicht genug kriegen von dem Buch.

Ich habe mir gleich die anderen beiden Romane auch geholt und hoffe, dass diese mich zu 100% begeistern werden.

Ich würde dieses Buch dennoch empfehlen und vergebe 4 Sterne. Mein Tipp, mit Buch 1 anfangen. ;)

Dark Rose

Beiträge 27
01.04.2020

Für mich der schönste Band der Reihe! Ich bin mehrmals dahingeschmolzen!

Achtung: Band 3 einer Reihe!

Seit sie an der Polizei-Akademie angefangen hat geht Danika Greer einfach nicht mehr aus dem Kopf. Andauernd denkt er an sie, sein Körper reagiert auf sie und er will sie in seinem Leben haben. Natürlich ist das unmöglich, er ist Lieutenant und sie Anfängerin und außerdem hasst sie ihn! Trotzdem kann er dieser Anziehungskraft nicht den gar aus machen. Dabei ist er doch dafür bekannt ein gefühloser Arsch zu sein. Warum klappt das dann bei Danika nicht?
Danika kann nicht vergessen, was für furchtbare Dinge Greer über ihren besten Freund Jack gesagt hat. Sie kann sie nicht vergessen und schon gar nicht vergeben. Sowieso versteht sie einfach nicht, warum sie sich zu ihm hingezogen fühlt. Aber egal, wie sehr sie sich auch einzureden versucht, dass er der Falsche ist, diese Gefühle gehen einfach nicht weg!


Ich war vom ersten Moment an „drin“ in diesem Buch. Greer war in Band 1 noch ein absoluter Ober-A... und ich konnte ihn bis kurz vor Schluss überhaupt nicht leiden. In Band 2 hat er sich noch mehr zum A... gemacht, aber schon da waren seine Gefühle für Danika nicht mehr zu übersehen und haben ihn irgendwie weicher gemacht. Man hat den echten Greer ab und an durchblitzen sehen, statt den eiskalten Lieutenant, den er nach außen hin verkörpert und allen immer wie eine Schutzmauer entgegenstellt. Aber sein Verlangen nach Danika und sein Wunsch für sie ein besserer Mann zu sein, machen ihn sympathisch.
Dummerweise ist er aber ein Experte dafür sich die Sache mit ihr zu versauen. Er sagt die falschen Sachen, tut die falschen Sachen und er weiß in dem Moment, kurz nachdem er es getan hat auch direkt, dass er es mal wieder versaut hat, aber er schafft es auch lange nicht dieses Muster zu durchbrechen. Danika trifft ihn an einem Punkt, den er lange Zeit für tot gehalten hat.

Danika ist die Tochter von Einwanderern. Sie ist die älteste und fühlt sich für alle verantwortlich. Ihre Familie verstärkt diese Gefühle durch ihre großen Erwartungen an sie noch zusätzlich und so ist es auch wenig verwunderlich, dass sie, wenn es um ihre Familie geht, erst handelt und später nachdenkt. Sie würde alles für sie tun.
Warum sie sich ausgerechnet zu Greer hingezogen fühlt, kann sie absolut nicht verstehen. Sie hasst ihn für das, was er über Jack gesagt hat. Aber ihr Körper hat die Message irgendwie nicht bekommen.

Die beiden sind so heiß zusammen! Ein paar Mal musste ich das Buch kurz zur Seite legen, um durchzuatmen. Wow! Greer kann echt heiß sein und süß und mit Danika zusammen ist er einfach ein ganz anderer Mann. Er kümmert sich um sie, will, dass sie glücklich ist, dass alles hat, was sie auch nur ansatzweise brauchen könnte und gleichzeitig hat er schreckliche Angst sich auf sie einzulassen. Denn das würde bedeuten sich verletzlich zu machen und das kann er nie wieder zulassen.

Manchmal hat mich Greer wirklich zu Tränen gerührt. Das hätte ich niemals erwartet. Obwohl er auch, wie Charlie und Jack aus Band 1 und 2 total süß sein kann, fehlt diesem Buch die Leichtigkeit, die in den anderen Bänden dominierte. Das passt aber auch perfekt, denn Greer ist auf keinen Fall jemand, der alles leichtnimmt, oder jungenhaft ist. Er ist ein erwachsener, gestandener Mann. Er ist zielstrebig und so ist auch das Buch. Trotzdem gibt es auch witzige Szenen, keine Frage, aber das ganze Buch fühlt sich erwachsener an, als die beiden Vorgänger.

Das Buch hat auch spannende Szenen, in denen man das Adrenalin richtig durch die Adern rauschen spürt.

Die Wendung hat mir sehr gut gefallen, vor allem die Art, wie sie aufgezogen wurde. Es war nicht einseitig und das fand ich richtig gut und passend für die Protagonisten und das Buch. (Natürlich verrate ich euch nicht, was dieses „es“ ist – ich spoilere nicht!)


Fazit: Ich liebe dieses Buch! Es ist eindeutig mein Lieblingsband der Reihe, obwohl die anderen auch wirklich wunderschön waren. Aber hier stimmte einfach alles: die Protagonisten, die Handlung, die Spannung, der Drama-Grad und das Gefühl. Alles genau perfekt. Ich bin so oft dahingeschmolzen, ich kann es gar nicht zählen. Ich liebe Greer und Danika und ich freue mich so, dass ich die Reihe entdeckt habe. Natürlich sind die Protagonisten aus Band 1 und 2 auch in diesem wieder präsent und machen das Buch „rund“. Allein durch die Freundschaft der drei Rekruten entsteht so ein gemütliches, warmes Gefühl. Greer und Danika heizen beim Lesen ordentlich ein, aber es geht nicht nur um Sex, sondern auch um echte Gefühle.
Band 3 ist eindeutig „erwachsener“ als die vorherigen Bände. Aber dennoch spannend und romantisch. Ich habe keine Kritik und wenn ihr meine Rezensionen häufiger lest, wisst ihr, wie selten das ist. Ich bin einfach rundum glücklich und zufrieden.

Absolute Leseempfehlung!

kerstin2601

Beiträge 57
eine Antwort 23.02.2020

Ja diesen Typ Roman muss man halt mögen. Ich denke, dass dieses Buch/diese Reihe besonders junge Leserinnen anspricht, die gern erotische Lovestories lesen.
Für mich nicht unbedingt die bevorzugte Lektüre jedoch bestimmt sehr unterhaltsam.

  • Annette126

    Beiträge: 16
    15.03.2020

    Das klingt doch schonmal sehr vielversprechend in meinen Augen.

    • Paulaaa

      Beiträge: 50
      15.04.2020

      Ich gebe dir recht. Um Erotik wird man in dieser Geschichte wohl kaum drum rum kommen.

Chianti

Beiträge 17
19.10.2020

    Schon seit Danika Greer zum ersten Mal gesehen hat, fühlt sie sich zu ihm hingezogen. Doch der unnahbare Lieutenant ist ihr Ausbilder und somit tabu.
    Erst eine Nahkampfübung sorgt dafür, dass sie den jeweils anderen nicht mehr aus dem Kopf bekommen.

    "Verdächtig nah" ist der dritte Band von Tessa Baileys Duty & Desire Trilogie, der aus den wechselnden Ich-Perspektiven von Danika Silva und Greer Burns erzählt wird.

    Schon im ersten Band war die Anziehungskraft zwischen Danika und Greer deutlich zu spüren und die beiden waren auch der Grund, weshalb ich die Reihe unbedingt weiterlesen wollte, auch wenn mir der Auftakt nicht ganz so gut gefallen hat. Ich hatte einfach das Gefühl, dass ihre Geschichte gut werden wird, aber damit, wie gut sie mir dann gefallen würde, habe ich ehrlich gesagt nicht gerechnet!
    Einmal angefangen, konnte ich das Buch absolut nicht mehr aus der Hand legen, weil Danika und Greer mir so unglaublich gut gefallen haben! Ich habe das Buch an einem Tag durchgelesen und die beiden haben mir von allen Paaren mit Abstand am Besten gefallen!

    Danika ist eine sehr loyale junge Frau, die immer für andere da ist, während sie selbst kaum nach Hilfe fragt. Sie ist manchmal sehr hitzköpfig gewesen, was mir aber echt gut gefallen hat!
    Lieutenant Greer Burns ist bei den Rekruten der Polizeiakademie von New York gefürchtet und bei seinen Kollegen hoch angesehen. Nachdem er vor Jahren seinen Partner im Dienst verloren hat, lässt er nichts mehr an sich heran, bis er Danika an besser kennenlernt. Er ist arrogant, teilweise schroff und ziemlich unnahbar, bis Danika ins Spiel kommt! Er ist ein Beschützer und hat auch freundliche Züge, insgesamt eine spannende Mischung!

    Danika und Greer schleichen schon seit Jahren umeinander herum und kurz bevor Danika ihre Ausbildung beendet, kommen die beiden sich bei einer Nahkampfübung endlich näher!
    Ich fand es klasse, dass Danika Greers harte Schale knackt, und ich habe so sehr mit den beiden mitgefiebert, weil die Chemie zwischen den beiden großartig war und sie es sich nicht einfach gemacht haben! Es gab so viele Stellen, wo die beiden mich zum Lachen gebracht haben, und ich habe ihre Geschichte einfach nur genossen!
    Bei Greer wurde ein sehr spannendes Thema angesprochen, dass Tessa Bailey dann leider nicht so stark verfolgt hat, wie ich es mit gewünscht hätte. Das ist dann aber auch mein einziger Kritikpunkt, ansonsten konnte mich das Buch einfach nur begeistern!

    Fazit:
    Ich hatte die Hoffnung, dass "Duty & Desire - Verdächtig nah" von Tessa Bailey großartig werden könnte, aber damit, wie sehr mir die Geschichte gefallen würde, hätte ich dann ehrlich gesagt nicht gerechnet!
    Einmal angefangen, konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen, denn Greer und Danika haben mir so unglaublich gut gefallen! Ich habe das Buch innerhalb eines Tages verschlungen und bin echt begeistert!
    Für mich ist der dritte Band der mit Abstand stärkste Band einer Reihe, die mir mit jedem Band besser gefallen hat, und so vergebe ich für diesen großartigen Abschluss verdiente fünf Kleeblätter!

    _bookerella_

    Beiträge 12
    08.10.2020

      Das war sie für mich, die letzte Cop-Story der 'Duty and Desire' Reihe und ich bin wirklich traurig, dass es vorbei ist. Der dritte Teil ist charakterlich am spannendsten, denn nun dürfen wir Lieutenant Hard-Ass in den Kopf und in sein Herz schauen. Und ich kann euch sagen in dem strengen und scheinbar kalten Ausbilder steckt ein ungeahntes Feuer!
      Danika ist Greers Rekrutin und schon lange beobachten sie einander aufmerksam. Während einer Übung, die körperliche Nähe erfordert, entbrennt letztlich das Feuer. Diese Grenze darf allerdings selbstverständlich nicht überschritten werden. Schon gar nicht von einem treuen Gesetzeshüter und einer angehenden Polizistin. Oder doch...?
      Danika gefiel mir direkt ab dem ersten Band der Reihe. Sie ist selbstbewusst, schlagfertig und immer bereit zu helfen. Doch das wahre Ausmaß ihrer Hingabe und Hilfsbereitschaft entfaltet sich erst in ihrer Story komplett. Sie geht dabei so weit, dass sie sich für ihre Lieben selbst in Gefahr bringt. Greer hingegen ist sehr stoisch und kühl. Als Ausbilder greift er mehr als hart durch, doch dafür hat er auch einige sehr disziplinierte und fähige Rekruten gefördert. Darunter auch Danika. Sie ist eine der besten ihres Jahrgangs, zusammen mit Charlie und Jack. Man ist fast schon dazu verleitet anzunehmen, dass Greer einfach ein Arschloch ist, dennoch könnte man kaum mehr daneben liegen. Ja, er ist abgestumpft und streng, doch das ist es was die Vergangenheit und die Laufbahn aus dem jungen Polizisten gemacht haben. Seine Abwehr basiert auf schwerwiegenden Verlusten. Doch Danika gelingt es seine Mauern einzureißen. Wird er sich schnell genug wieder einsperren oder gelingt es dieser einzigartigen Frau seinen Panzer zu durchdringen?

      Tessa Baileys ungezwungener und flüssiger Schreibstil gefällt mir noch immer sehr gut. Mit einer gewissen Leichtigkeit, die definitiv nicht den Ernst der Geschichte und die emotionale Tiefe abmildert, erzählt sie uns die Geschichten der Protagonisten im gewohnt wechselnden Blickwinkel. In diesem letzten Teil der Reihe kommt, meiner Meinung nach, am besten das Polizeithema zur Geltung. Während in den ersten beiden Teilen ausschließlich die Sichtweise der Rekruten dargestellt wird, kommt hier die vollständige Sicht des Lieutenant dazu. Und das war für mich tatsächlich der Faktor mit dem größten Thrill. Denn in den beiden vorausgegangenen Büchern bekommt man doch eine recht vorgefertigte Meinung über Greer geliefert. Zunächst von seinem Bruder, dem er nicht wirklich nahe steht und anschließend von dessen Mitbewohner, den Greer in seiner Einheit nicht immer akzeptiert.
      Da hat er es absolut verdient, seine Gedanken und Gefühle mit uns zu teilen. Für mich war dies ein mehr als gelungener Abschluss der Reihe!

      zeilen_der_galaxy

      Beiträge 6
      06.10.2020

        Der dritte Teil von Duty&Desire hat mir leider nicht so gut gefallen

        TiffyF

        Beiträge 32
        31.08.2020

          Sehr sexy, sehr verführerisch und dazu noch verdammt heiße Figuren. Manchmal etwa zu viel für meinen persönlichen Geschmack, aber trotzdem liest man weiter und blättert nervige Szenen einfach über. Gefällt mir gut und lese sicherlich auch die anderen Teile. P

          Julia von Unendliche Bücherwelten

          Beiträge 12
          13.08.2020

            Perfekter Schluss der Duty & Desire Reihe

            Der letzte Teil der Duty & Desire Reihe ist eine perfekte Mischung aus den beiden ersten Teilen.
            Witz und urkomische Monologe wechseln sich mit ernsthaften Themen ab. So werden unter anderem die Gefahren des Polizeijobs und verschiedene Traumata thematisiert.
            Danika und Greer sind ja schon aus den ersten beiden Teilen bekannt und selbst dort konnte man es ja schon leicht knistern hören. In ihrer eigenen Geschichte sprühen allerding so richtig die Funken.
            Beide Charaktere sind unglaublich süß, unglaublich stark und unglaublich undurchsichtig. Umso grandioser sind die Monologe der Protagonisten, die dem Leser den perfekten Einblick in die Köpfe und in die Herzen der beiden bietet.
            Beide lernen im Verlauf der Geschichte so viel voneinander und wachsen so über sich hinaus, dass ich mir mein Dauergrinsen nicht verkneifen konnte.
            Auch in Band 3 gibt es ein Wiedersehen mit den Hauptcharakteren aus den ersten beiden Büchern, der den Abschied der Reihe so nicht ganz so schwer werden ließ.
            Mit dem Cover des dritten Buches ist die New Yorker Skyline komplett, wenn man alle drei neben einander legt.

            Fazit:
            Ein absolut würdiger Abschluss der Reihe, der wirklich alles hat und vor allem ganz, ganz viel Herz.
            Ganz große Leseempfehlung von mir.

            bluetenzeilen.blog

            Beiträge 23
            09.08.2020

              Zum Inhalt:

              Liebe und Hass liegen manchmal sehr nah beieinander.

              Danika liebt ihre Ausbildung bei der Polizeiakademie in New York sehr. Sie ist eine der besten Rekruten in ihrem Jahrgang und ihr großes Ziel Polizistin zu werden ist in greifbarer Nähe.

              Die einzelne Person, die sie nicht ausstehen kann ist ihr Ausbilder Leutnant Greer Burns, der als Cop zwar genial, aber als Ausbilder unfassbar arrogant und fordernd ist.

              Bei einer Nahkampfübung kommen die beiden sich näher und plötzlich scheint der arrogante Mann nicht mehr ganz so unattraktiv. Danika kann nicht mehr aufhören über die Szene nachzudenken, wie sich seine Haut auf ihrer anfühlt, und wie gerne sie diesen verbotenen Moment wiederholen will...

              Doch können sie sich begehren, ohne das sie gegenseitig in einem Feuer aufgehen?

              Meinung:

              Cover

              Das Cover ist einfach wunderschön und hat mich direkt angesprochen.

              Zudem ergänzt es sich perfekt zu den anderen zwei Bänden, was ein einheitliches Gesamtbilder im Bücherregal ergibt. Die Farben passen perfekt zueinander und auch der 3D- Look ist wirklich etwas ganz besonderes, da die Farben ineinander verschwimmen.

              Außerdem passt die Skyline thematisch perfekt zum Inhalt und der Kulisse, was richtig gut gelungen ist und mich sofort angesprochen hat.

              Ein Buch, was ich in der Buchhandlung direkt mitnehmen würde!

              Schreibstil

              Durch die ersten beiden Bände kann ich den süchtig machenden Schreibstil der Autorin.

              Die Worte fesselten mich und ich wollte wirklich nicht mehr aufhören zu lesen, da die Stimmung zwischen den Charakteren einfach so greifbar und echt gewirkt hat.

              Zudem schreibt die Autorin sehr locker, luftig und in meinen Augen mit dem gewissen Etwas, besonders auf die Charaktere bezogen. Der Schreibstil scheint zwar zunächst sehr "einfach", doch hinter den Worten steckt einfach so viel mehr, auch wenn er sehr flüssig und leicht zu lesen ist. Vor allem der Tiefgang wurde im Verlauf des Buches noch einmal deutlich, was ich sehr mochte.

              Handlung

              Das Setting der Polizeiakademie wurde wie in den anderen Bänden auch einfach ganz wundervoll gewählt und ist einmal etwas neues, was man in vielen anderen Büchern bisher noch nicht gelesen hat.

              Direkt am Anfang der Geschichte hat man schon die Spannung zwischen Greer und Danika gespürt, die sich auch durch das komplette Buch gezogen hat.

              Immer wieder wurden Aspekte der Polizei aufgeworfen, was ich gut gelungen fand, da man als Außenstehender so einen Einblick erhalten hat, ohne dass einen die Worte erschüttert haben.

              Die eigentliche Handlung wurde gut dargestellt, auch wenn sie an der einen oder anderen Stelle vielleicht nicht ganz so "neu" war. Trotzdem mochte ich es, dass sich Greer so um Danika gekümmert hat und sie aus diesem Grund auch sehr ins Herz geschlossen hat.

              Gegen Ende war die besondere Idee von Greer einfach nur toll und konnte natürlich direkt Danikas Herz begeistern.

              Charaktere

              Danika

              Sie ist in meinen Augen immer die "coole" und "taffe". Sie schafft es leider nicht wirklich von anderen Menschen Hilfe anzunehmen, auch wenn sie selbst so viel gibt und immer für alle Menschen in ihrem Umfeld da ist um sie zu unterstützen.
              Beispielweise versucht sie ihren Cousin zu schützen, auch wenn es eigentlich falsch ist diesen Gang alleine zu wagen und Hilfe die beste Lösung wäre.

              Außerdem ist Danika sehr willensstark und wenn sie sich etwas in den Kopf setzt, möchte sie es sofort umsetzen. Das finde ich mutig von ihr, da Danika sich in gewissen Punkten auch gegen ihre Angst stellt und diese versucht zu überwinden.

              Und doch ist sie ab der ersten Minute wie gefesselt von Greer. Besonders die Szene mit der Kampfübung direkt am Anfang, hat die Stimmung im Buch aufgebaut und sie zu einem liebenswürdigen und echten Charakter gemacht.

              Greer

              Er ist hingegen das "Arschloch", wie ihn alle hinter seinem Rücken nennen.
              Doch auch schnell wird klar, das hinter seiner harten Fassade ein unfassbar weicher Kerl steckt, der einfach nur das Bedürfnis hat zu sprechen und sich auszutauschen um in gewissen Punkten auch seine Vergangenheit los zu lassen.

              In meinen Augen ist Greer ein starker Mann, der vielleicht ab und an zu viele Menschen von sich gestoßen hat, weil er dachte er sei es nicht wert, weshalb Greer sich selbst das Gegenteil beweisen musste.

              Ab und an zeigte sich jedoch sein harte Seite, auch wenn sie bei Danika nie lange aufrecht erhalten werden konnte, weil Greer ihr ab dem ersten Moment verfallen war.
              Vor allem, was er alles für die Briefmarken auf sich genommen hat, nur um sie glücklich zu sehen.

              In gewissen Punkten hat er immer an ihre Stärke geglaubt und dass sie es von alleine schafft, sodass sie an sich selbst glaubt.

              Zwei wirklich tolle Charaktere die ich sehr ins Herz geschlossen habe!

              Zusammenfassung

              Dieser Band ist ein perfekter Abschluss der Reihe.
              Ehrlich, spannend und mit einer gewissen Spannung, die einem dem Atem raubt.
              Eine wirklich tolle Geschichte, die ich sehr gemocht habe zu lesen.

              ___tintenherz

              Beiträge 12
              15.07.2020

                ✨“Ich muss mehr eine Rekrutin, jedoch weniger als eine feste Freundin sein. Und ich muss unter allen Umständen mein Herz aus der Sache heraushalten, denn ich werde es niemals schaffen, sein Herz zu gewinnen.“✨
                .
                Auf Verdächtig Nah, den dritten Teil der Duty&Desire Reihe habe ich mich sehr gefreut und regelrecht darauf hingefiebert, ihn zu lesen. Schon in den vorherigen Büchern bin ich sehr neugierig auf die Geschichte von Danika und Greer geworden. Danika ist eine selbstlose, junge Frau, die unbedingt Polizistin werden will. Auf der Polizeiakademie lernt sie ihren Ausbilder Greer Burns kennen und hassen. Und auch wenn sie es nicht will, zwischen ihr und Greer knistert es gewaltig. Die Autorin hat es mit ihrem fesselnden Schreibstil geschafft, dieses Knistern spürbar werden zu lassen. Während ich Danika von Seite zu Seite mehr in mein Herz geschlossen habe, wusste ich nicht so ganz, was ich von Greer halten sollte. Er ist kalt, unsympathisch, unnahbar, und hart. Zu lesen, wie er sich Danika langsam öffnet und anfängt zu leben, statt nur zu existieren, wie er aufgeschlossener wird und seine Vergangenheit langsam hinter sich lässt, hat mir sehr gut gefallen. Besonders gut gefiel mir an dem dritten Teil der Reihe, dass es diesmal etwas mehr um das Polizistenleben geht. Das kam mir im ersten Teil etwas zu kurz. Das Buch beinhaltet einige Erotikszenen. Das hätte mich an sich nicht gestört. Allerdings hätte ich eine größere Lovestory erwartet. Statt viel miteinander zu reden, gab es viel Sex.
                Da mir der zweite Teil am besten gefiel, und der dritte schwächer war, gibt es von mir 4/5 Sterne ⭐️

                maraAngel2107

                Beiträge 32
                08.07.2020

                  Ich habe lange gebraucht, um mal anzufangen eine Rezension zu schreiben, ich muss gestehen, ich habe das Buch nach langem hin - und her lesen, abgebrochen. Das bedeutet nun aber nicht das es schlecht ist, es ist einfach nicht für meine Altersgruppe geeignet, denke ich. Für Teenager oder junge Mädels einfach bestimmt perfekt:-)
                  Die Geschichte von Danika & Greer, erst Hass, dann Liebe, Sex, Kitsch und Klischee, wie auch immer, ich habe einen ganzen Teil gelesen, bis ich es einfach nur noch müßig fand, da auch Polizeiausbildung und Lieutenant nicht in meine Leseprofil passt:-) Da kann aber die Autorin nichts dafür. Ich finde den Schreibstil jedenfalls gut, leicht und einfach zu lesen. Die Geschichte an sich ist ja auch gut ausgedacht und für das Genre ist das Buch sicherlich ziemlich gut und eine sehr gute Idee hier für mich nur mäßig umgesetzt! Ich habe immer wieder mal vor und zurück gelesen, aber es konnte mich einfach nicht packen, diese Duty Szenen waren mir persönlich einfach zu viel und ich mag sie nicht, das hat aber nichts mit dem Gesamtbild zu tun. Auch das Cover ist sehr schön gestaltet und passend zum Inhalt. Trotzdem möchte ich hier nur 3 Sterne von 5 vergeben, so leid es mir tut, aber mehr ist für meine Altersgruppe (fast 49) nicht drin:-) Trotzdem empfehle ich Interessierten dieses Buch, denn ich bin der Meinung, das sich jeder ein eigenes Bild machen sollte!

                  honeyblossom

                  Beiträge 24
                  24.06.2020

                    Im dritten Teil der „Duty and Desire“ Reihe von Tessa Baily geht es um den strengen Ausbilder Greer Burns, Charlies älteren und unnahbaren Bruder. Jeder in der Polizeiakademie hat nichts als Respekt für ihn, einen Ruf, den sich Greer hart erarbeitet hat. Daher hatten auch Frauen und Beziehungen in seinem Leben bis jetzt keine große Rolle gespielt. In diesem Jahrgang allerdings kann er seine Augen nicht von einer bestimmten Rekrutin lassen – Danika, die Mitbewohnerin seines jüngeren Bruders Charlie. Danika ist zielstrebig und möchte als eine der besten ihres Jahrgangs die Polizeiakademie abschließen, dumm nur, dass sie bei ihrem Ausbilder Greer Burns immer weiche Knie bekommt. Nach einer besonders intensiven Einheit im Selbstverteidigungstraining, in der sich Danika und Greer verdächtig nah kommen, können beide ihre Leidenschaft füreinander nicht mehr zügeln…

                    Als Abschluss für die Reihe war dieses Buch sehr gut. Ich mochte Danika schon in den Vorgängerbänden sehr gerne und habe mich gefreut, dass sie ihre eigene Geschichte bekommt. Greer lernt der Leser hier von einer ganz anderen Seite kennen. Allgemein ist dieser Band etwas "düsterer" als die beiden Vorgängerbände, auch die Erotik ist ein wenig mehr Fifty Shades als romantischer Blümchensex, aber alles in allem hat mir auch dieser Band sehr gut gefallen.

                    goejos

                    Beiträge 45
                    20.06.2020

                      Danika, eine der besten im Ausbildungsjahrgang der Polizisten, hat sehr arge Probleme mit Greer Burns, Lieutenant und Ausbilder ihres Jahrgangs, ja sie hasst in eigentlich. Obwohl tief in ihrem Innersten ist da noch etwas Anderes, gegen dass sie sich verzweifelt zur Wehr setzt. Als sie sich bei einem Nahkampf körperlich ziemlich nahe kommen, scheint die Situation zu eskalieren.
                      Auch Greer, welcher weiblichen Personen im Dienst völlig unvoreingenommen behandelt, hat in Dankas Anwesenheit Probleme, seine innersten Gedanken in die Schranken zu weisen. Bei einer Kuchenverkostung, bei der auch sein Bruder Charles dabei ist, wäre es fast zum Eklat gekommen. Diese Einstiegsinformationen lassen einen emotional stark geladenen Handlungsverlauf erwarten und es wird wahrscheinlich ein überraschendes Ende geben. Sehr gute Voraussetzungen für ein sehr gutes Buch

                      Sandraliest

                      Beiträge 40
                      11.06.2020

                        Dies ist mein erstes Buch, welches ich von der Autorin lese.
                        "Duty & Desire - Verdächtig nah" ist der letzte Band der Triologie.
                        Die beiden Vorgänger habe ich folglich nicht gelesen.
                        Ich bin gut in die Geschichte rein gekommen.
                        Der Schreib- und Erzählstil hat mir auf Anhieb zugesagt. Man fühlte sich, als ob man regelrecht durch die Seiten fliegt.
                        Die Autorin konnte mich mit ihren Schreib - und Erzählstil regelrecht abholen und begeistern und überzeugen.
                        Die Charaktere finde ich sehr sympatisch und liebenswert. Ich bin sofort mit ihnen warm geworden. Der Autorin ist es gut gelungen, dass der Leser in die Gefühls- und Gedankenwelt der Charaktere eintauchen zu können.
                        Man bekommt zum Beispiel einen sehr guten Einblick in die Vergangenheit von Geer.
                        Auch fande ich, dass die Geschichte tiefe hatte und nicht sehr oberflächlich erzählt wurde.
                        Die Geschichte hatte für mich sehr schöne Momente ich erwähne an dieser Stelle die zwei Stichpunkte: Buchclub und Labyrinth
                        In der Geschichte dominiert natürlich auch die Erotik.
                        Dies Liebesszenen sind sehr gut beschrieben, heiß und haben eine angenehme Länge und ziehen sich nicht gefühlt über 7 Kapitel.
                        Was mir persönlich ein Dorn im Auge ist, die emotionale Abhängigkeit der beiden Charaktere zueinander und auch das Dominante Verhalten.
                        Das ist für mich eine falsche Message, die einen mit auf dem Weg gegeben wird.

                        An sich hat mich die Geschichte sehr unterhalten und ich hatte ein paar schöne Lese stunden mit dem Buch verbracht.
                        Ich kann das Buch wirklich empfehlen, da das Konzept und auch die Atmosphäre sehr gut gelungen sind.

                        lunasbookworld

                        Beiträge 12
                        28.04.2020

                          Duty & Desire ist eine wirklich interessante Reihe. Alle 3 Bände waren interessant, jedoch hat mir dieser am meisten gefallen. Anders als in den ersten beiden Bänden geht es hier um eine Frau als Protagonistin. Allein dadurch hat mich das Buch interessiert, weil ich es mir wirklich als eine witzige, aber auch interessante Geschichte vorgestellt habe.

                          Meiner Meinung nach habe ich mit diesem Buch genau das erhalten, was ich mir vorgestellt habe. Die Geschichte von Danika ist spannend und zieht einen in seinen Bann. Insgesamt ist die komplette Duty & Desire Reihe wirklich interessant geschrieben.

                          C. Sch.

                          Beiträge 53
                          22.04.2020

                            INHALT:
                            Danika absolviert eine Ausbildung zur Polizistin, gehört zu den Besten des Jahrgangs und liebt ihren Job. Aber da gibt es noch Lieutenant Greer Burns und ihn hasst Danika. Er ist ein hervorragender Polizist, aber als Lehrer ist er unerträglich, arrogant und fordernd. Sie hasst ihn so lange, bis es zwischen den Beiden zu einer Nahkampfübung im Unterricht kommt und plötzlich geht ihr Greer nicht mehr aus dem Kopf. Ihre Gedanken kreisen um diesen Augenblick und darum, wie er die festgehalten hat, wie dich sein Körper angefühlt hat und vor allem, wie gern sie diesen verbotenen Moment immer wieder erleben möchte.
                            MEINE MEINUNG:
                            Dies ist der dritte Teil der Duty & Desire Reihe von Tessa Bailey und auch hier fällt sofort das wunderschöne Cover als erstes auf. Es besticht wieder mit seinem Glanz und passt ausgezeichnet zu den anderen Bücher dieser Reihe. Auch der Klappentext lässt wieder ein romantisches und bezauberndes Buch erahnen und ich habe mich schon unheimlich auf die Geschichte von Danika und Greer gefreut. Und dann konnte mich ihre Geschichte schon nach ein paar Satzen mehr als begeistern. Es war sofort dieses Prickeln und dieses Knistern da und sofort war ich wieder gefangen von der Atmosphäre, von den Charakteren und von dem Setting. Tessa Bailey schafft es wieder, mich in den Bann der Geschichte zu ziehen und sie einfach zu lieben. Ich fand die Protagonisten hervorragend gewählt und die Geschichte zu den Beiden hat einfach so gut gepasst. Sie war nicht kitschig und doch so romantisch und man glaubte Danika und Geer ihre Gefühle einfach. Es gab viel Humor, etwas Erotik und viel Gefühl und Liebe. Eine tolle Mischung und ein tolles Buch. Ich liebe diese Reihe sehr.
                            FAZIT:
                            Tolle Storie, voller Knistern und Prickeln und voller Romantik.

                            Clea

                            Beiträge 30
                            11.04.2020

                              Ich war beim Lesen wirklich erstaunt, wie anders das Buch im Vergleich zu den ersten beiden Bänden der Reihe ist. Dieser Band geht auch ein bisschen in Richtung Dark Romance, was ich zwar nicht erwartet habe, mich aber positiv überrascht hat. Das Buch hat mir wirklich gut gefallen. Greer kam mir hier ganz anders vor als in Band 1 und 2 und ich bin mir nicht sicher, ob das so stimmig ist, ich mochte ihn hier aber auf jeden Fall. Danika mag ich auch sehr. Ich habe sie als eine unglaublich starke Protagonistin erlebt. Die Protagonisten ergänzen sich finde ich toll und harmonieren gut miteinander. Mir hat es auch gut gefallen, dass aus beiden Perspektiven immer kapitelweise erzählt wurde. Auch in diesem Buch gab es wieder ein paar kleine Kritikpunkte, deshalb auch hier keine 5 Sterne, das "Gesamtpaket" konnte mich aber überzeugen. Die Handlung war finde ich auch abwechslungsreich und auch nicht zu vorhersehbar. Der Schreibstil der Autorin ist finde ich toll zu lesen, schön flüssig und er macht auch eine gute Stimmung im Buch. Das Cover ist auch echt hübsch und der Buchumschlag ist vor allem echt toll veredelt! Ich finde das Buch ist auf jeden Fall schöne Unterhaltung!