Catherine Isaac

Was in unseren Sternen steht

Niemand weiß, was in seinen Sternen steht. Und würden wir es überhaupt wissen wollen?
Ein Sommer in der Dordogne. Der Duft von Lavendel, ein altes Château, im Fluss schwimmen, Bordeaux trinken. Ein Traum – nur nicht für Jess. Denn dort lebt Adam: Ihre große Liebe, der Vater ihres Kindes, aber auch der Mann, der ihr das Herz gebrochen hat. Nur wenige Monate nach der Geburt ihres Sohnes hat Jess sich von ihm getrennt. Mittlerweile ist William zehn Jahre alt und seinen Vater kennt er kaum. Adam hat sich in Frankreich ein neues Leben aufgebaut und führt das Château de Roussignol, ein Hotel, malerisch gelegen inmitten von Lavendelfeldern und Kiefernwäldern. Mit diesem Urlaub erfüllt Jess den Herzenswunsch ihrer Mutter. Sie ist überzeugt, Vater und Sohn müssen endlich eine Beziehung zueinander aufbauen. Und auch Jess kann davor nicht länger die Augen verschließen. Denn anders als die meisten Menschen hat sie bereits erfahren, was in ihren Sternen steht, und daher eine Mission: Vater und Sohn müssen sich ineinander verlieben, dafür hat sie einen Sommer lang Zeit. Doch auch ihre eigenen Gefühle für Adam sind längst nicht so abgeschlossen, wie sie dachte. Und wie lebt man, wenn man seine eigenen Sterne kennt? Wie hält man das Glück fest?


Autorenbild Foto von Catherine Isaac

Der  Autor

Catherine Isaac, Jahrgang 1974, ist das Pseudonym einer erfolgreichen britischen Autorin. Unter dem Namen Jane Costello hat sie heitere Romane geschrieben, stand damit in England regelmäßig auf der Bestsellerliste. Mit «Was in unseren Sternen steht» erobert sie das Genre der emotionalen Frauenunterhaltung. Bevor sie mit dem Schreiben anfing, arbeitete Catherine Isaac als Journalistin. Sie ist verheiratet und lebt mit ihrem Mann und drei Söhnen in Liverpool.


BibliografieAnsehen


Rezensionen

maxkolbe

Beiträge 9
20.01.2018

    Ein Sommer in der Dordogne! Alleine schon die Landschaftsbeschreibung, Kiefernwälder und Lavendelfelder,dieser Geruch, man kann ihn förmlich spüren. Der Klappentext macht schon ungeheuer Appetit auf die Geschichte. Ich finde es ganz stark von Jess, daß sie ihrem Sohn die Gelegenheit gibt seinen Vater näher kennenzulernen.Die Sache mit den Sternen, ich habe immer geglaubt, so genau steht das nicht geschrieben. Bin sehr gespannt was Jess als ihren Auftrag sieht. Mit 10 Jahren gewöhnt sich William sicher schnell an seinen Vater. Spannend wird sicher auch ob Adam und Jess wieder zueinander finden.
    Ich bin jetzt schön süchtig nach dem Buch, mit dem schönen Cover.

    lenilotta

    Beiträge 24
    18.01.2018

      Ach was für ein schönes Buchcover. Ich liebe Grüntöne... und die Pusteblumen... wirklich toll.
      Der Klappentext macht mich neugierig auf diese Geschichte. Das ist bestimmt ein ganz tolles Buch.
      Gerne probiere ich hier mein Glück...

      Leseratte_Jasi

      Beiträge 8
      08.01.2018

        Auch ich bin schon sehr gespannt, der Klapptext macht sehr neugierig. Zwar kenne ich die Autorin und ihren Schreibstil nicht - aber ich stehe in den Startlöchern für die Leseprobe und vielleicht auch für den Rest des Buches!

        Manu

        Beiträge 9
        05.01.2018

          Auch ich bin gespannt auf dieses Buch & wird auch gleich vorgemerkt...der kleine Ausschnitt lässt Wunderbares, Romantisches, Liebevolles & vielleicht auch ein bisschen Trauriges erahnen... leider müssen wir uns noch etwas in Geduld üben, aber ich freue mich sehr auf dieses Buch...

          LeseStef

          Beiträge 41
          23.12.2017

            Ich bin wirklich gespannt auf das Buch, denn ich muss sagen der Klappentext klingt toll! Ich freue mich auch schon auf die Leseprobe, denn diese kann mir noch ein wenig mehr über das Buch beziehungsweiße über den Schreibstil des Autors verraten. Denn dies wäre mein erstes Buch von Catherine Isaac und der Inhalt des Buches kann nch so schön sein, wenn der Schreibstil des Autors nicht passt ist es kein angemessenes buch....