Ildikó von Kürthy

Mondscheintarif

Sie findet sich nicht schwierig, sondern interessant. Ihre beste Freundin hat die größeren Brüste – und ist trotzdem ihre beste Freundin. Cora Hübsch ist 33. Alt genug, um zu wissen, dass man einen Mann NIEMALS nach dem ersten Sex anrufen darf. Also tut sie das, was eine Frau tun muss: Sie wartet. Auf seinen Anruf. Stundenlang. Bis sich ihr Leben verändert. Zum Mondscheintarif.


Autorenbild Foto von Ildikó von Kürthy

Die  Autorin

Ildikó von Kürthy ist Rheinländerin, Mutter von zwei Söhnen, Journalistin und Kolumnistin bei der Brigitte. Sie lebt mit ihrem Mann und den Kindern in Hamburg, und besonders an Karneval hat sie schlimme Sehnsucht nach ihrer alten Heimat. Ildikó von Kürthys Romane wurden mehr als sechs Millionen Mal gekauft und in 21 Sprachen übersetzt. Sie ist eine der meistgelesenen deutschen Schriftstellerinnen, ihr erster Roman «Mondscheintarif» wurde fürs Kino verfilmt, und auch ihre Sachbücher, «Unter dem Herzen», «Neuland» und «Hilde» waren allesamt Bestseller. Zuletzt erschien ihr Roman und Nummer-1-Bestseller «Es wird Zeit».


BibliografieAnsehen


Rezensionen

TiffyF

Beiträge 32
31.08.2020

    Ein absoluter KLassiker, den ich schon zwei Mal gelesen habe und der mir immer wieder aus der einen oder anderen schweren Situation geholfen hat. Es macht Spaß das Buch zu lesen und die Autorin hat einen modernen, zeitlosen Charme

    Hermione

    Beiträge 31
    01.06.2020

      Auch nach 20 Jahren noch lesenswert und unterhaltsam:

      Cora Hübsch ist Anfang 30 und hatte bisher noch nicht sehr viel Glück in ihren Beziehungen. Doch nun scheint sie mit dem attraktiven Dr. Daniel Hoffmann endlich ihren Traummann gefunden zu haben. Doch er ruft und ruft nicht an… In einer Zeit noch ohne Smartphones ist es für eine Frau wie Cora nahezu die Hölle den Samstagabend neben dem Telefon zu verbringen oder alternativ ihrem Anrufbeantworter zu vertrauen…


      Meine Meinung:
      „Mondscheintarif“ war das erste Buch von Ildikó von Kürthy, das ich damals gelesen habe, und es ist für mich auch nach wie vor eines der besten. Ich habe eine niedliche kleine Neuausgabe zum Anlass genommen, das Buch nach 20 Jahren noch einmal zu lesen.
      Dank der flotten Schreibe der Autorin hat die Geschichte für mich wenig von ihrem Charme verloren. Manches liest sich heute ein anders mit mehr Lebenserfahrung, z.B. Coras Sinnieren über Frauen in Führungspositionen, es ist jedoch – leider! – immer noch genauso aktuell wie damals.
      Die Geschichte könnte man heute in Zeiten von Smartphones so natürlich nur noch abgewandelt erzählen, aber wir können uns als Frauen wohl alle trotzdem gut in Cora hineinversetzen. Und der sehr gelungene Humor trägt auch heute noch genauso gut wie damals.
      Ich musste auch dieses Mal beim Lesen oft schmunzeln und manchmal auch herzhaft lachen. Die Missverständnisse sind einfach zu gut erzählt! Besonders charmant finde ich auch Coras selbstironische Sicht auf sich selbst. Das macht sie auf jeden Fall sympathisch.


      Fazit:
      Diesen leicht zu lesenden unterhaltsamen Roman kann man auch nach 20 Jahren noch gut lesen und sich damit ein paar nette Stündchen gönnen.

      Elicat

      Beiträge 12
      24.03.2020

        Es ist schon lange her, dass ich das Buch gelesen hab, aber damals hab ich ganz drauf vergessen hier etwas zu schreiben.
        Wirklich unterhaltsam und kurzweilig - eine Geschichte, die gute Laune macht. Ideal als Urlaubslektüre oder auch schon für die Anreise per Bahn ;-)

        Das Buch wurde auch verfilmt, aber leider hab ich den Film nie gesehen.

        Phantasia

        Beiträge 34
        15.03.2020

          Das Buch kommt zwar reichlich „schmalbrüstig“ daher, dafür aber um so kompakter. In geballter Erzählmanier wird dem Leser die liebenswerte Hauptfigur nähergebracht. Auch in diesem Roman spielt die Autorin wieder mit den üblichen Klischees. Und einen tiefgründigen Roman sollte man auch nicht erwarten. Es ist schon wegen der geringen Seitenanzahl eine kurzweilige Geschichte für zwischendurch. Der Erzählstil ist wie immer leicht und flüssig. Ein typischer Chic-Lit-Roman aus der Feder Ildiko von Kürthys, leicht und selbstironisch, erzählt sie eine Geschichte die Spaß macht zu lesen. Eine gelungene Freizeitlektüre die mir eine erholsame Pause im stressigen Alltag bescherte.

          kugelrund

          Beiträge 21
          04.10.2019

            Das ist das erste Buch von Ildiko vun Kürthy , was ich gelesen habe. Es ist leicht zu lesen, dazu amüsant. Ìch hab es fast nicht beiseite legen können. Auf jedenfalls kann ich es nur empfehlen.

            Alica

            Beiträge 39
            18.09.2019

              Lesenswert
              Wieder ein Roman in der unnachahmlichen Art Ildiko von Kürthys. Man ist gefangen von Anfang an und kann das Buch kaum aus der Hand legen. Die leichte und selbstironisch erzählte Geschichte macht einfach Spaß zu lesen. Sehr empfehlenswerte Freizeitlektüre.

              Gurkenhals

              Beiträge 27
              11.08.2019

                Ich habe das Buch schon vor ewigen Zeiten gelesen und muss sagen , ich habe mich köstlich amüsiert. Genau so ist es , wenn man auf den Anruf nach dem ersten Sex wartet..
                Einfach lustig ... ich habe das Buch verschlungen. Es war mein mein erstes Buch von ihr... seitdem habe ich alle ihre Bücher gesuchtet.

                Elke Z.

                Beiträge 11
                31.07.2019

                  Sie findet sich nicht schwierig, sondern interessant. Ihre beste Freundin hat die größeren Brüste – und ist trotzdem ihre beste Freundin. Cora Hübsch ist 33. Alt genug, um zu wissen, dass man einen Mann NIEMALS nach dem ersten Sex anrufen darf. Also tut sie das, was eine Frau tun muss: Sie wartet. Auf seinen Anruf. Stundenlang. Bis sich ihr Leben verändert. Zum Mondscheintarif
                  Das Buch es schon lange und ich habe es jetzt zum 2 mal gelesen.
                  Empfehlenswert

                  irmgard_hahn

                  Beiträge 31
                  02.05.2019

                    Inhalt
                    Es ist Samstag Abend und die 33jährige Cora Hübsch wartet darauf, dass ER endlich anruft! Innerhalb weniger Stunden erlebt sie eine Achterbahnfahrt der Gefühle, durchlebt Szenen aus ihrer Vergangenheit und berät sich mit ihren besten Freunden, nur um eines zu vermeiden: Ihren Traumann nach dem ersten Sex selbst anzurufen!

                    Meine Meinung
                    Ich habe das Buch bei seiner Neuerscheinung im Jahre 1999 gelesen und es ist mir immer noch gut in Erinnerung, denn ich habe mich köstlich amüsiert. Mit einer gesunden Portion Selbstironie beschreibt Kürthy, was alle Frauen um die 30 schon erlebt haben. Elendes Warten auf seinen Anruf. Insgesamt spielt die Story nur an einem Tag und ist nach Uhrzeiten gegliedert, die dann tagebuchartig Notizen von Cora beinhalten.
                    Ich fand's sehr lustig und möchte es jeder Single Frau ans Herz legen.