Janna Solinger

Zoe und die Liebe

Ein zauberhafter Roman über die Suche nach dem großen Glück, dem Sinn des Lebens und der wahren Liebe.
Zoe London ist ein glücklicher Mensch. Sie liebt Polkadot-Kleider, ihr altes Radio, das Verzieren von Torten, mit Freunden tanzen zu gehen und ihren Job: Ihre Radiosendung „London Calling“ ist ein Mix aus Musik und Talk - kein oberflächlicher, hier geht es um Sinnsuche und Alltagsoptimismus. Mit ihrer fröhlichen Art und ihrer stets positiven Sicht auf die Dinge begeistert Zoe die Fans.
Eines Tages jedoch wirft eine Zuhörerin ihr vor, alle Probleme mit Harmonie zu verdecken, das wahre Leben auszuschließen – und erschüttert Zoes Selbstverständnis in seinen Grundfesten. Noch dazu ist Zoe zum ersten Mal schwer verliebt. Ausgerechnet sie, die an alles glaubt, nur nicht an die große Liebe ...


Autorenbild Foto von Janna Solinger

Der  Autor


BibliografieAnsehen


Rezensionen

KatiKatharinenhof

Beiträge 62
07.12.2017

    Zoe London ist Radiomoderatorin, hat eine eigene Sendung, die sich großer Beleibtheit erfreut, trägt Polkadotkleider und macht himmlische Torten, die zum Naschen verführen. Ihr Leben bekommt einen Knacks, als eine Zuhörerin ihr vorwirft, selbst eine rosarot Brille der Harmonie zu tragen und das echte Leben auszuschließen. Zoe fängt an, über diesen Vorwurf nachzudenken. Und dann schleicht sich auch noch Liebe in ihr Leben...das war doch so alles gar nicht geplant...


    Ich glaube, treffender als mit dem Songtitel "Love is in the air" kann man das Buch nicht beschreiben. Die Autorin packt eine witzige und gefühlvolle Story in den Rahmen einer Radio-Livesendung. Die Protagonistin hat manchmal echt einen an der Waffeln, aber das nur im liebevollen Sinn gemeint. Ihre herrlich erfrischende Art zieht einen sofort mitten ins Geschehen hinein und lässt mich so auch direkt an ihrer Sendung teilhaben. Auf der Suche nach dem Sinn des Lebens und der großen Liebe werden alte Wunden aufgerissen und verarbeitet, ohne dass die Geschichte schwermütig oder langatmig wird. Immer bleibt da ein kleines Augenzwinkern und das begleitet mich durch das ganze Buch. Die großen und weniger großen Hürden des Lebens werden hier mit einer sympathischen Protagonistin dargestellt, die sich von Anfang an in mein Herz geschlichen hat. Die Nebencharaktere sind ebenfalls toll ausgearbeitet und bereichern das Buch mit ihren "Auftritten".
    Fazit: Eine gelungene Story, die mit viel Musik, viel Mut zum Leben und viel Liebe für kurzweilige Unterhaltung sorgt

    Heike65

    Beiträge 14
    02.12.2017

      Ein zauberhafter Roman über die Suche nach dem großen Glück, dem Sinn des Lebens und der wahren Liebe.
      Zoe London ist ein glücklicher Mensch. Sie liebt Polkadot-Kleider, ihr altes Radio, das Verzieren von Torten, mit Freunden tanzen zu gehen und ihren Job: Ihre Radiosendung „London Calling“ ist ein Mix aus Musik und Talk - kein oberflächlicher, hier geht es um Sinnsuche und Alltagsoptimismus. Mit ihrer fröhlichen Art und ihrer stets positiven Sicht auf die Dinge begeistert Zoe die Fans.
      Eines Tages jedoch wirft eine Zuhörerin ihr vor, alle Probleme mit Harmonie zu verdecken, das wahre Leben auszuschließen – und erschüttert Zoes Selbstverständnis in seinen Grundfesten. Noch dazu ist Zoe zum ersten Mal schwer verliebt. Ausgerechnet sie, die an alles glaubt, nur nicht an die große Liebe ... (Klappcovertext vom Buch)

      Ich bin gut in die Geschichte gekommen. Der Schreibstil ist sehr gut zu lesen und flüssig geschrieben. Die Charaktere sich auch gut beschrieben. Besonder Zoe gefällt mir sehr gut und ist mir auch sympatisch. Das Buch ist sehr unterhaltsam und es ist mir nicht langweilig geworden. Besonder die Humorvollen Szenen haben der Geschichte sehr gut getan. Nur vom Schluss war ich nicht so ganz begeistert. Aber das ist Geschmacksache.

      Ich kann das Buch nur empfehlen. Es ist super für entspannende Stunden.

      Hummel

      Beiträge 36
      16.11.2017

        Eine schöne Geschichte, gefühlvoll und witzig geschrieben. Die Protagonistin Zoe mochte ich von der ersten Seite an sehr, denn das Buch ist sehr aus dem Leben gegriffen und Zoe eine sympathische Frau.
        Tolles Buch!

        JaNein

        Beiträge 20
        eine Antwort 08.11.2017

          Kamm ich nur empfehlen ! ?!

          Zoe ist wahnsinnig positiv, in manchen Situationen fast beneidenswert!!!

          Leider steht Sie sich, genau dann wenn es darauf ankommt selbst im Weg. Da findet sie ihren Traummann und kann sich nicht auf ihn einlassen ...

          Sehr realistisch geschrieben!

          Locker und leicht zu lesen

          • LeseStef

            Beiträge: 30
            19.11.2017

            Klingt gar nicht mal schlecht :)

          buchverschlingen

          Beiträge 36
          eine Antwort 06.11.2017

            Wie kann man lieben, wenn man die Liebe nie kennen gelernt hat? Zoe hat Angst. Angst, sich zu tief auf einen Mann einzulassen, weil sie ja nur enttäuscht werden könnte. Und diese Gefühle stehen ihr ganz schön im Weg, als sie ihren Traummann kennen lernt. Davon, dass man sich auf etwas einlassen muss, davon will Zoe nichts hören. Und so wundert es nicht, dass sie, die eigentlich immer glücklich ist, das Glück etwas verliert. Zum Glück gibt es da einige Zeitgenossen, die ihr wieder aufs rechte Gleis helfen. Allen voran Julius, den ich als Charakter im ganzen Buch am meisten mochte. Julius sitzt täglich vor seinem Stammcafé und will seinen Kanarienvogel wieder einfangen, der ihm entflogen ist. Zoe lernt ihn zufällig kennen und freundet sich mit ihm an.

            Auch Zoe mochte ich sehr gerne, wenn ich sie auch manchmal am liebsten irgendwo hin getreten hätte. Wie kann man sich nur selbst so im Weg stehen? Als Erklärung erzählt die Autorin in kleinen Rückblenden von Zoes Mutter, die Zoe allein aufgezogen hat und ihre ständig enttäuschenden Beziehungen. Für mich nachvollzieh- aber nicht begreifbar.

            Das Buch hat einen durchwegs positiven Erzählstil, ist locker geschrieben und hat mir gut gefallen. Wie (fast) alle Liebesgeschichten ist es ein wenig vorhersehbar, aber das stört nicht weiter. Am Ende werden mir ein wenig zu viele Enden zu schnell verpackt und eine bleibt gar offen.

            Fazit: Liebenswerte Charaktere und eine lockere Grundeinstellung zeichnen dieses Buch aus. Ein Liebesroman, den man gerne liest.

            • Bobbi

              Beiträge: 24
              18.11.2017

              danke für die super Rezension :) klingt guttut :)