Jennifer Probst

Playing with Fire

Sie streiten sich. Sie brauchen sich. Und tief drinnen lodert die Glut.
Alexa ist auf der Suche nach Mr. Perfect: ein Familienmensch muss er sein – und 150.000 Dollar besitzen. Nur so kann sie das Haus ihrer Eltern retten. Als ihr der attraktive Nick einen Hochzeits-Deal vorschlägt, ist sie empört: Der Kerl ist alles, was sie nie wollte: schlau, aber herablassend und sehr von sich selbst überzeugt. Doch eins hat Nick im Überfluss – Geld. Und er braucht dringend eine Frau, um sein Erbe antreten zu können. Die beiden schließen einen Vertrag mit strengen Regeln: kein Sex, keine Gefühle. Aber je länger die Scheinehe dauert, desto größer wird die Anziehung...


Autorenbild Foto von Jennifer Probst

Die  Autorin

Nach einem Wirtschaftsstudium arbeitete Jennifer Probst als Yogalehrerin, in einem Reisebüro und bei einer Versicherung, bis sie zum Schreiben kam. Heute lebt sie mit ihrer Familie im Bundesstaat New York.


BibliografieAnsehen


Rezensionen

VanilleMelli

Beiträge 43
06.06.2017

Auf den ersten Blick erinnert es (auch durch den Tietel und den Klappentext) an 50 Shades of Grey. Aber trotzdem ging ich unvoreingenommen an das Buch heran; was auch gut so war. Ich fand das Buch wirklich toll. Am liebsten hätte ich es auf einen Rutsch durchgelesen. Gute Geschichte mit guten Charakteren. Kann ich nur empfehlen für alle, die Lust auf gefühlvolle Romane haben :)

Bücherfreundin

Beiträge 46
eine Antwort 07.02.2017

„PLAYING WITH FIRE - Verbotene Gefühle“, überrascht mit einer spannenden Geschichte und prickelnder Erotik.

Inhalt:

Alexa, eine Buchlandeninhaberin sucht verzweifelt nach einen liebenswerten Mann und ist sich auch nicht zu schade die Götter um Hilfe zu bitten. So schreibt sie eine Liste, was auf ihren zukünftigen Ehemann alles zutreffen muss. Details wie, dass er Metsfan sein muss und 150.000 Dollar mal eben locker machen kann, darf man hier unter gar keinen Umständen fehlen. Doch was ihr die Liebesgöttin schickt ist alles andere als das, was sich Alex so sehr wünscht. Vorgesetzt bekommt sie nämlich Nick, den Bruder ihrer besten Freundin, an den sie ihr Herz schon mit vierzehn verloren hatte. Dieser ist immer noch ein gemeiner, gefühlskalter Mistkerl und doch bleibt ihr leider nichts anderes übrig als ihn zu heiraten.

Die Charaktere:

Alexa war ein sehr liebenswürdiger Charakter, der stets das Gute in den Menschen sah. Ihr Charakter hat mir unglaublich gut gefallen und ich wünsche mir, dass es mehr solcher Menschen auch in der Wirklichkeit gibt. Sie war so liebenswürdig, man(n) musste sie einfach mögen.

Nick, war ein unglaublich verlockender Mann, seine Beschreibung nach zu urteilen, war er der Traum einer jeden Frau. Doch leider ließ sein Charakter zu wünschen übrig, so jedenfalls nach außen hin. Innerlich, war er ein verletztes Kind, was sich tief verschlossen hat und versucht jegliche Nähe zu untersagen. Auch diesen Charakter habe ich sofort ins Herz geschlossen.

Meine Meinung / Fazit:

„PLAYING WITH FIRE – Verbotene Gefühle“ war ein Zufallskauf. Ich habe das Cover gesehen und musste mich um ehrlich zu sein zwingen mir dieses Buch überhaupt näher anzusehen. Es hat mich in erster Linie sofort an „Shades of Grey“ erinnert, da für das Cover auch hier eine Orchidee verwendet wurde und der Titel hat ja auch schon einiges ausgesagt. Dass es ein Erotikroman sein würde, war mir also sofort klar und eigentlich habe ich dieses Genre gerade ziemlich über. Aber wie dem aus sei, ich habe es dann doch umgedreht und mir den Klappentext zu Gemüte gezogen und was soll ich sagen? Ich war sofort hin und weg. Die angedeutete Geschichte fand ich gut und hat mich sofort überzeugt, also habe ich es gekauft. Ich war noch gar nicht aus dem Laden raus, da habe ich angefangen zu lesen. Schon der Epilog lässt eine spannende und knisternde Story erwarten und das war sie auch.

Die Gefühle beider Hauptcharaktere waren in ihren Handlungen nachvollziehbar und es hat Spaß gemacht die Geschichte zu verfolgen. Die erotischen Stellen waren ebenfalls sehr gut beschrieben, nicht zu heftig aber auch nicht so, dass sie einen kalt lassen. Ich habe das Buch heute zu Ende gelesen und war sogar ein Wenig enttäuscht, dass es schon vorbei war, denn die 270 Seiten waren voller Lesevergnügen und ich hoffe auf mehr von der Autorin.

„PLAYING WITH FIRE – Verbotene Gefühle“ ist das erste Buch aus der „the Marriage to a Billionaire series“, ich hoffe natürlich inständig, dass auch die weiteren Bücher übersetzt werden.

  • Betty Boop

    Beiträge: 19
    20.03.2018

    Klingt gut ! Ich hätte auch gedacht, dad es ein Abklatsch von Fifty Shades of Grey.
    Deine Rezension hat mich aber echt neugierig gemacht .
    Danke

irmgard_hahn

Beiträge 31
25.07.2019

    Dies ist der erste Band der "Playing"Trilogie der Autorin.
    Die Erzählung beginnt mit einer Szene aus Kindheitstagen, die in der Zukunft noch eine Rolle spielen wird. Dann ein Zeitsprung nach vorne - unsere Protagonisten sind nun Mitte/Ende 20 Jahre alt.
    Die Geschichte wird abwechselnd aus Alexas und aus Nicks Sicht erzählt. Beide stehen mit beiden Beinen im Leben und wissen was sie wollen. Und das ist zunächst bei Beiden etwas völlig Gegensätzliches... Mehr will ich hierzu jedoch nicht verraten. Außer, dass der Schlagabtausch der Beiden mich sehr oft zum Schmunzeln brachte.
    Leider bedient diese Lovestory bei aller Unterhaltsamkeit auch wirklich jedes Klischee.
    Dazu noch eine gute Prise Humor und erotische Szenen a la 50shades of Grey. Trotzdem alles in allem ganz ok.

    lesewolke

    Beiträge 16
    03.05.2018

      Playing with fire "Verbotene Gefühle" von der Autorin Jennifer Probst ist der 1.Teil der Playing Triologie.
      Das Taschenbuch ist nicht sehr dick und es lässt sich schnell und flüssig durchlesen.
      Die Story Ansich erinnert an viele andere Bücher und natürlich weiß man am Anfang schon wie es ausgehen wird. Dennoch ist das Buch unterhaltsam geschrieben und es wird auch nicht langweilig.

      Alexa sucht Mr. Right mit einem dicken Bankkonto, damit sie das Haus ihrer Eltern retten kann. Sie versucht es mit einem Liebeszauber. Statt Mr. Right steht ihre Beste Freundin Maggie vor ihrer Tür und erzählt ihr, das ihr stinkreicher Bruder Nick eine Frau heiraten muss um sein Erbe antreten zu können. Nick welcher ihr als Kind schon einmal das Herz gebrochen hat. Alexa schliesst mit Nick einen Vertrag ab und willigt in eine 1 jährige Ehe mit ihm ein. Im Gegenzug erhält Alexa den geforderten Scheck von 150000 Dollar. Natürlich würde Nick gerne wissen wo für sie das Geld benötigt, aber Alexa gibt ihm keine Antwort. Beide kommen sich immer wieder sehr nah, erinnern sich aber gegenseitig immer wieder an ihren Vertrag, der mitunter auch den Sex verbietet.Aber sind Verträge nicht auch da um gebrochen zu werden?Selbst der herzlose Nick entwickelt immer mehr Gefühle für Alexa und schon bald ist ihre Ehe nicht mehr nur geschäftlich. Doch dann kommen einige Ereignisse zusammen und es wird schwierig zwischen den beiden...

      Wer erotische Bücher mag wird auch dieses Buch gerne lesen :)

      Anja40

      Beiträge 20
      10.12.2016

        Ok, die Handlung als solche ist vielleicht etwas weniger anspruchsvoll und bedient Klischees, aber wenn ich lese, dann gehts mir auch ein Stück weit ganz bewusst darum, einfach in eine romantische Geschichte einzutauchen und außerdem haben mir die Charaktere gut gefallen. Nicht psychisch so extrem wie z. B. Crossfire.

        Bibilotta

        Beiträge 8
        19.10.2016

          Ich war von diesem Buch sofort gefesselt … obwohl ich schon am Anfang wusste, wie das Ganze ausgehen wird, konnte ich nicht davon lassen und habe es innerhalb eines Tages verschlungen.

          Die zwei Protagonisten, Alexa und Nick, sind sich eigentlich nicht unbedingt einig, haben unterschiedliche Ansichten und auch Einstellungen, so hat es anfangs zumindest den Anschein. Aus ihrer Jugend haben sie gemeinsame, nicht gerade glückliche Erinnerungen, die sie, als sie nun wieder aufeinandertrafen, doch noch beschäftigten.

          Doch aus rein geschäftlicher Sicht schließen sie beide einen Vertrag und wollten beide lediglich ihren Nutzen draus schlagen. Doch nicht allzu lange lies es auf sich warten, da wurden die ersten erotischen Schwingungen der beiden deutlich …Ich finde, die Autorin, hat das schön in eine einfache, nicht tiefgründige, aber sommerlich passende Geschichte verpackt. Das Katz und Maus Spiel der beiden, sowie die Erotik, die letztendlich zwischen ihnen aufkam, liesen mich regelrecht mitfiebern. Es ging richtig unter die Haut, aber lange nicht so *schmutzig* wie Shades of Grey (ein anderer Vergleich ist mir jetzt nicht eingefallen *lach*) Alexa mit ihrer offenen, liebevollen Art ist einem sofort sympatisch. Auch ihre teilweise *schusseligen* Aktionen brachten mich immer wieder zum Lachen. Auch Nick, der ein gutaussehnder, wohlhabender und erfolgreicher Geschäftsmann darstellt, hat eine gewisse Anziehung, die von der Autorin super dargestellt wird. Seine charmante aber auch harte Schale, fängt langsam aber sicher, dank Alexa, an zu brechen.

          Ich habe mich amüsiert und war kurzweilig auch immer voll gefangen, wie sich die Situationen zwischen den beiden immer weiterentwickelte. Auch der Schreibstil hat mir super gefallen, zumal zwischendurch aus der Sicht der beiden jeweils berichtet wurde. So konnte man mitleiden und miterleben, wie Nick eine Situation erlebte oder auch Alexa. Ja, … gerne hätte ich die beiden immer wieder mal angeschubst und hatte für mich gedacht *Na auf jetzt* … aber das hatte ich ja nicht in der Hand.

          Passend zum Sommer ein wirklich schöner Roman, der auch die Erotik nicht zu kurz kommen lässt und die Gute-Sommer-Laune somit unterstützt … auch wenn das Wetter nicht immer so mitmacht.

          tanja_schmitt

          Beiträge 3
          16.07.2013

            Am liebsten einen ganzen Tag am Stück durchgelesen...

            und nicht unterbrochen hätte ich dieses wundervolle spannende, fesselnde, prickelnde, heiße Buch.

            Ich war wirklich glücklich, dieses Buch in der Zeit des Wartens auf den 3. Teil von Crossfire bekommen zu haben, denn es hat mir super gefallen und geholfen, die Zeit zu überbrücken... :-)

            Ok, die Handlung als solche ist vielleicht etwas weniger anspruchsvoll und bedient Klischees, aber wenn ich lese, dann gehts mir auch ein Stück weit ganz bewusst darum, einfach in eine romantische Geschichte einzutauchen und außerdem haben mir die Charaktere gut gefallen. Nicht psychisch so extrem wie z. B. Crossfire.

            Und es gibt schöne Sexszenen, die geschmackvoll sind und sehr heiß machen ohne die bekannte vulgäre Sprache teilweise aus anderen Büchern.

            Unbedingt empfehlenswert!!!Ich hoffe, es wird noch mehr von der Autorin geben!