Jessica Koch

Dem Horizont so nah

Die Nr. 1 der BILD-Bestsellerliste - das Buch, das über 300.000 Leserinnen begeisterte.
Eine bewegende Geschichte über Freundschaft, Mut, Vertrauen und die Kraft, loszulassen. Eine wahre Geschichte.
Jessica ist jung, liebt das unkomplizierte Leben und hat Aussichten auf eine vielversprechende Zukunft. Als sie eines Abends das Haus verlässt, ahnt sie nicht, dass sie ihrer großen Liebe begegnen wird. Sie ahnt nicht, dass diese Begegnung ihr gesamtes Weltbild verändern wird. Und vor allem ahnt sie nicht, dass sie schon bald vor der schwerwiegendsten Entscheidung ihres Lebens stehen wird ...
Leserstimmen:
"Ich liebe diesen Roman."
„Ich habe schon sehr viele Bücher gelesen, aber nichts hat mich annähernd so gepackt wie dieses!“
„Danke, dass ich dieses außergewöhnliche Buch lesen durfte!“
"Wahrscheinlich das beste Buch, das ich jemals gelesen habe."
"Oh mein Gott, ich kann nicht mehr aufhören zu heulen."
"Es würde mich nicht überraschen, wenn die Geschichte verfilmt wird."
"Einfach nur unglaublich."
"Ein wundervolles Buch, das so viele Emotionen in mir wach gerufen hat wie kein anderes."
„Ich bin wirklich sprachlos, aufgewühlt, erschüttert, traurig, glücklich und vieles mehr.“
„Das Buch ist unglaublich. Ich lese ja wirklich gerne und viel, auch Biografisches. Aber diese unglaubliche Ehrlichkeit ist entwaffnend.“
„Dieses Buch werde ich definitiv jedem meiner Freunde und Bekannten empfehlen. Die Welt muss diese Geschichte lesen.“
„Ich kann gerade gar nicht in Worte fassen, was diese Liebesgeschichte mit mir gemacht hat.“
„Dieser Roman ist schockierend ehrlich, romantisch und emotional.“
„Ein Bollwerk an Emotionen! Eine Achterbahnfahrt des Lebens!“
„Vielen Dank an Jessica, dafür dass sie IHRE Liebesgeschichte mit uns teilt!“
„Ein dramatischer Liebesroman, den man nicht mehr aus der Hand legen kann.“
„Jeder Satz mit tiefster Emotion verbunden.“


Autorenbild Foto von Jessica Koch

Der  Autor

Jessica Koch begann bereits in der Schulzeit damit, kürzere Manuskripte zu schreiben, reichte diese aber nie bei Verlagen ein. Anfang 2016 erschien dann schließlich ihr Debütroman «Dem Horizont so nah». Das Buch belegte wochenlang Platz 1 der Bestsellerlisten und wird 2019 in die Kinos kommen. Mit «Dem Abgrund so nah» und «Dem Ozean so nah» erschienen im Laufe des Jahres die ebenfalls sehr erfolgreichen Teile zwei und drei der «Danny-Trilogie».

Zur Frage-Aktion

BibliografieAnsehen

PressestimmenAnsehen


Rezensionen

Sabine aus Ö

Beiträge 20
4 Antworten 31.10.2016

Ich wurde vor Erhalt des Buches "gewarnt", dass es sich hier um eine wahre Geschichte handelt und dass es sehr emotional ist.

Ich habe das Buch in zwei Tagen ausgelesen. Was soll ich dazu sagen? Es fällt mir sehr schwer, hier die richtigen Worte zu finden, eben weil es eine wahre Geschichte ist, und ich hoffe, dass ich mit den nachfolgenden Worten vermitteln kann, was ich beim Lesen empfunden habe.

Das ganze Buch ist in einem wirklich guten Schreibstil verfasst und man merkt auch, dass die Autorin hier eine wahre Begebenheit erzählt, man liest es in jeder Zeile, dass sie das selbst erlebt hat. Es ist schlimm, über Dannys Kindheit zu lesen in dem Bewusstsein, dass sowas wirklich passiert ist und überall auf der Welt sicherlich noch immer passiert. Dass er, egal, was er tut, diese Vergangenheit niemals abschütteln kann und sie ihn immer verfolgen wird. Dass er erst schaffen muss zu vertrauen, um wirklich lieben zu können, und dass es so viele Menschen gibt, die andere verurteilen, ohne etwas über sie zu wissen, warum sie so sind, wie sie sind. Mir standen nicht nur einmal die Tränen in den Augen - vor Zorn über die Ungerechtigkeit, aus Trauer über die passierten Dinge, aus Rührung, weil Danny und Jessica trotzdem ihre Liebe zueinander immer wieder neu beweisen, festigen und vertiefen. Und man liest in diesem Buch auch, wie sehr das alles auch Jessica beeinflusst, wie sie erwachsen wird, trotz allem jedoch den Mut und die Zuversicht nicht verliert, wie sie das auch Danny vermittelt und ihm eine Stütze ist.

Ich möchte auch gar nichts über den Inhalt schreiben, was über den Klappentext hinausgeht. Für mich war es ein Buch, das mich emotional tief getroffen hat, das nachdenklich macht, das einem bewusst macht, dass man nicht immer in einer Schiene denken sollte, auf andere Menschen auch zugehen sollte, um sie kennen zu lernen. Und dass man das tut, das hat die Autorin sehr gut geschafft anzuregen.

Vielen Dank für dieses Buch und Jessica - vielen Dank, dass du deine Geschichte mit uns teilst!

  • Paulaaa

    Beiträge: 27
    13.09.2019

    Toll geschrieben. Deine Rezi macht mich neugierig. Wahre Geschichten finde ich einerseits immer toll, andererseits aber auch immer etwas beängstigend.

  • Nadine135

    Beiträge: 50
    20.03.2018

    Die,danke für deine tolle Rezi. Sie macht sehr neugierig und man muss es einfach lesen.

  • heidi_59

    Beiträge: 36
    29.07.2017

    Eine zu Herzen gehende Liebesgeschichte, die alle Gefühle bedient .

  • Isareadbooks

    Beiträge: 67
    04.07.2017

    Ich fand es echt sehr emotional muss ich sagen!

tinstamp

Beiträge 27
2 Antworten 21.09.2016

Ein Buch wie eine emotionale Achterbahn

Ich muss zugeben, dass mir die Rezension zu diesem Roman sehr schwer fiel. Ich habe das Buch bereits im August gelesen und diese immer wieder hinausgeschoben. Aber da ich absolut überwältigt von der Geschichte bin, ist es selbstverständlich, dass ich hier meine Meinung dazu schreiben möchte! Jedoch wird es eine etwas andere Rezension....

Zu Beginn hatte ich allerdings eine paar Anlaufschwierigkeiten in den Roman reinzukommen. Meine ersten Gedanken waren nämlich: Oh nein, so ein richtig typischer Teenieroman mit einem charismatischen und attraktiven Bad Boy, der in Wirklichkeit eigentlich ein ganz Netter ist und der genau auf unsere (durchschnittliche) Protagonistin steht. Da ich ja kein Young Adult Fan bin, war das nicht gerade der Einstieg in die Geschichte, der mich überzeugen konnte. Etwas genervt habe ich angefangen ein bisschen quer zu lesen und hab schon überlegt, das Buch ungelesen in die Bücherei zurückzubringen. Gott sei Dank habe ich das nicht gemacht! Es war gerade der Leseabend bei Book Blossom und so habe ich weitergelesen und plötzlich war ich in einem Sog, aus dem ich nicht mehr herauskam!

Wie erwähnt beginnt das Buch sehr Young Adult mäßig und erzählt von einer Liebe, die nicht sein sollte. Doch der Roman ist alles andere als eine liebliche Teenie-Romanze und es kommen Themen wie Missbrauch, Drogen und eine tödliche Krankheit zur Sprache. Man sollte sich von der Inhaltsangabe nicht täuschen lassen, denn die Geschichte ist alles andere als leichte Kost und ich war zeitweise wirklich geschockt.
Zuerst gingen meine Gedankengänge in die Richtung: "Zu viel Drama, Baby"! Doch mit der Zeit bemerkte ich, dass es sich um eine wahre Geschichte handelte und die Autorin hier ein Kapitel aus ihrem eigenen Leben erzählt. Eine Zeit, die sie als Jugendliche erlebt und die ihr Leben geprägt hat. Ich kann verstehen, dass sie dieses Ereignis niederschreiben musste, um sich noch einmal damit auseinanderzusetzen und vielleicht eine Art Abschluss zu machen....vergessen wird sie nie. Jessica Koch beschönigt in ihrer Geschichte weder ihre Handlungen, noch ihre Zweifel und Unsicherheiten. Gerade in diesem Alter ist man doch sehr unsicher und versucht erst mit kleinen Schritten in die Fußstapfen eines Erwachsenen zu treten. Jessica wurde jedoch hineingestoßen und hat gehandelt, wie sie es für richtig hielt. Sie kommt aus einer ganz normalen Familie, macht gerade ihre Ausbildung und trifft sich mit ihren Freundinnen. Doch dann trifft sie Danny und Christina und ihr Leben geht in eine andere Richtung. Eine Richtung, die Jessica aufzeigt, was wirklich wichtig ist im Leben und wie oberflächlich und voller Vorurteile manche Menschen sind. Dabei habe ich noch diese Szene in einem Café vor Augen, wo Christina ihren ganze Frust von der Seele schreit, als sie zwei älteren Frauen ihre Meinung sagt. Auch die Erkenntnis, dass die Opfer in unserer Gesellschaft immer öfters verurteilt werden und die wirklichen Täter, die die Schlupflöcher der Gesetze meistens viel zu gut kennen, davonkommen, wird hier wieder bestätigt.

Man sagt doch auch, dass das wahre Leben (nicht vielleicht immer die besten), aber die einzig wahren Geschichten schreibt. Ich habe nach anfänglichen Schwierigkeiten das Buch in einem Rutsch gelesen und es hat mich sehr, sehr berührt! Dennoch werde ich Teil 2 und 3 nicht lesen, denn für mich ist die Geschichte abgeschlossen.

Schreibstil:
Vielleicht ist der Schreibstil der Autorin nicht immer perfekt, doch was nützt ein poetischer und von den sogenannten Kritikern des Journalismus hochgelobter Stil des Autoren, wenn er nicht fesseln kann? Hier bleibt alles authentisch. Man versinkt in der Geschichte und kommt erst am Ende wieder heraus: zutiefst traurig, wütend und geschockt. Alles Emotionen, die mich begleiten, wenn ich ein sehr gutes Buch lese!

Fazit :
Ein Buch, das noch lange nachhallt und sehr zum Nachdenken anregt! Es hat mich zutiefst bewegt, berührt und wütend gemacht. Man merkt hier wieder, dass das wahre Leben oft die unmöglichsten und emotionalsten Geschichten schreibt. Meine Bewunderung gilt der Autorin, die dieses Kapitel aus ihrem Leben in einem Roman festgehalten hat.

  • Betty Boop

    Beiträge: 19
    29.10.2017

    Sehr schön beschrieben, werde mir das Buch wohl hohlen.....

  • heidi_59

    Beiträge: 36
    29.07.2017

    Tolle Rezi ?
    Mir hat das Buch auch gut gefallen.

Sarahsbuecherwelt

Beiträge 13
eine Antwort 07.11.2016

Wunderbar. Einfach fürs Herz. Bewegend, authentisch und nicht kitschig.

  • Isareadbooks

    Beiträge: 67
    04.07.2017

    Aber sowas von!

seschat

Beiträge 19
18.10.2016

Jessica Kochs Buch "Dem Horizont so nah" beruht auf einer wahren Geschichte, nämlich ihrer eigenen. Schonungslos offen und ehrlich lässt sie den Leser in ihre Seele und damalige Beziehung mit dem HIV-positiven Halbamerikaner Danny schauen.

Kochs Liebesgeschichte berührt ab der ersten Zeile und wirkt in sich sehr stimmig. Kein Wort ist zu viel, eher zu wenig. Seite um Seite taucht man in eine sehr emotionale, aber intensiv gelebte Zeit im Leben der Autorin ein. Gegen ihre Eltern lebt Jessica (20) mit Danny (20) und dessen bester Freundin, einer ehemaligen Drogenabhängigen, zusammen. Danny lässt trotz seiner traumatischen Geschichte und seinem tödlichen Schicksal Jessica nie im Stich. Im Gegenteil, er zeigt ihr, was es bedeutet, mit allen Sinnen zu leben und den Moment zu genießen. Er sprüht förmlich vor positiver Lebensenergie und Liebe. Durch Ihn reift Jessica zu einer selbstbewussten und toleranten jungen Frau heran. Seine Erkrankung geht sie offen an, verheimlicht nicht, was eine Menge Mut erfordert. Jessica Kochs Buch ist auch eine Hommage an das vorurteilsfreie Leben und den bewussten Umgang mit HIV.

Mich hat dieses sehr persönliche Buch bis zum Ende nicht mehr losgelassen und zu Tränen gerührt. Vor allem bei Dannys Abschiedsbrief habe ich Rotz und Wasser geheult (s. Buchtitel). Das emotionale Auf und Ab von Jessica und Danny hat mich besonders mitgerissen. Schuld, Trauer und Liebe, eigentlich alle menschlichen Emotionen spielen eine Rolle, wodurch das Buch ausnahmslos jeden anspricht.

FAZIT
Ein berührendes Buch, das jeder einmal gelesen haben sollte. Danke Jessica Koch, dass du deine Geschichte mit uns Lesern geteilt hast! Deine Entscheidung war mutig und richtig.

heidi_59

Beiträge 36
29.07.2017

~~ Liebe ist das Licht,
das auch in dunklen Zeiten nicht erlischt ~~

Durch einen Zufall bin ich auf dieses Buch aufmerksam geworden . Auch wenn ihr es nicht glaubt, der Hype um die Geschichte von Jessica und Danny hatte mich bis dato nicht erreicht. Irgendwie bin ich auch ganz froh darüber , denn so konnte ich völlig frei mit dem Lesen anfangen und mir meine eigene Meinung bilden.
Eine Geschichte , wie ich sie so nicht erwartet habe . Die mich völlig überrascht hat mit ihrer Tiefe an Gefühlen .
Ich hatte das Gefühl das Jessica Koch nur mir ihre Geschichte erzählt . Mir anvertraut was sie gefühlt hat , in dieser zum Heulen schönen und doch so tieftraurigen Zeit mit Danny .

Das Schicksal führt hier zwei Menschen zusammen , die für und um ihre Liebe kämpfen ,bis zum letzten Moment .Die sich ihre Freundschaft und das gegenseitige Vertrauen , jeden Tag neu, in kleinen Schritten erarbeiten müssen , weil das Schicksal nicht fair ist und seine eigenen verdammten Pläne hat .
Dannys Vergangenheit lässt eine Zukunft für beide nicht zu . Zu schrecklich was ihm geschah und todtraurig, was ihn in absehbarer Zeit erwartet .
Die beiden verlieben sich , trotz des Widerstands von Danny , der Jessica vor sich schützen will und gleichzeitig weiß, dass Jessy seine einzige , große Liebe ist , auf die er schon nicht mehr zu hoffen gewagt hat .
Beide versuchen das Hier und Jetzt zu genießen und erleben eine Liebe , die so nur wenigen Menschen zuteil wird. Wunderschöne Momente spiegeln sich beim Anblick in den Augen der Verliebten . Mit offenen Herzen und der Seele im Gleichklang, sind ihnen viele Augenblicke des Glücks vergönnt .
Doch auch so einige dunkle Momente, bei denen der Kopf schreit ,
“ lauf weg , ganz schnell und weit weg ! Dreh dich bloß nicht um und denke an deine Zukunft , Jessica .”
Aber wer denkt schon an das , was weit weg ist , wenn Dein Herz dir sagt ,
“ Ich habe meine fehlende Hälfte gefunden , unser Herzschlag ist wie einer , ich will nicht mehr sein ohne den anderen . “
Liebe lässt sich nicht planen , sie kommt und geht nach ihren eigenen Regeln .
Jessica und Danny , ihre Geschichte geht zu Herzen und berührt ganz tief drinnen jeden einzelnen Nerv meiner Gefühlswelt .
Eine Liebe ohne Hoffnung , auf ein “Für immer und Ewig” .
Mit der Intensität der Einen , unendlichen Liebe . Wie geschaffen für die Ewigkeit , mit großen Gefühlen , von unendlicher Traurigkeit und doch so viel Glück .

“Liebe ist das Licht , das auch in dunklen Zeiten nicht erlischt.“

Eine Story die das Leben schrieb , vom ersten bis zum letzten Buchstaben , hat die Autorin Jessica Koch ihre eigene Geschichte hier aufgeschrieben , um der Welt zu zeigen , was passiert wenn alle nur zusehen anstatt zu helfen und einzugreifen . Ein heikles Tabu Thema, das keiner gerne bespricht . Jessica Koch erzählt die Geschichte von Danny , der niemals eine Zukunft hatte , weil sie ihm als Kind gestohlen wurde.
Der trotzdem zu einem netten, fürsorglichen und großzügigen jungen Mann geworden ist .
Ich hätte ihn sehr gerne mit Jessica zusammen kennengelernt .

-= Fazit =-

~~ Himmelhochjauzend, zu Tode betrübt ~~

fällt mir im ersten Moment ein , nachdem ich diesen ersten Teil zu Ende gelesen habe.
Ich weiß nicht wie die Autorin es gemacht hat , aber dieses Buch , diese Geschichte hat mich völlig vereinnahmt.
Es war wie eine Sucht . Ich konnte nicht mehr aufhören zu lesen. Jessica und Danny haben mich in die Geschichte reingezogen und es gab kein Entrinnen für mich . Selten passiert es mir, dass ich gar nicht mehr mit dem Lesen aufhören will , weil mich die Story wie ein Strudel gepackt hat und in ihre Tiefen runter zieht .
Der Schreibstil von Jessica Koch hat einen fesselnden und ansprechenden Sog , dem ich mich nicht entziehen konnte und wollte .
Wie ein ehrliches , langes Gespräch unter besten Freundinnen . Ein gnadenloser Seelen Striptease , um das Erlebte verarbeiten zu können. Um nicht daran zu zerbrechen , sondern loslassen zu können , wenn es soweit ist . Liebe und Dankbarkeit für die gehabte Zeit zu empfinden , dem Leben eine neue Chance zu geben , mit Danny im Herzen .
Eine Geschichte mit allen Facetten und der knallharten Realität des Lebens. Eine Achterbahnfahrt der Gefühle , mit Schmetterlingen im Bauch und einer tiefen Traurigkeit in den Gedanken .
Zu wissen das , was ich hier lese , ist eine reale , keine fiktive Geschichte , brachte mich zum Ende der Geschichte hin, an meine emotionalen Grenzen und erschütterte mich zutiefst .
Es macht mich teilweise fassungslos, dass das Leben so unfassbar unfair ist . Die Gerechtigkeit oft auf der Strecke bleibt und einem Wunder gleicht .
Ein Roman der aufwühlt , aufrüttelt und tief im Herzen berührt und wohl auch noch lange Zeit da bleibt .
Von mir gibt es eine ganz klare Leseempfehlung für alle die gerne Geschichten mit Herz und Seele lesen , so wie sie das Leben schrieb .

5 Sterne +++ und mehr ,
für eine außergewöhnliche Liebe, die den Horizont mit ihren Gefühlen berührt hat .


@heidi_59



Liebe Jessica Koch ,

ich weiß nicht ob Du jemals meine Rezension lesen wirst , aber ich möchte mich ganz herzlich für Deine umwerfende Offenheit und für den Mut , die Geschichte von Danny und Dir , uns allen zu erzählen , bedanken .
Danke , für zum Heulen schöne Lesestunden, die ich bestimmt nicht so schnell vergessen werde.
Ich wünsche Dir alles Glück der Welt !


Ganz liebe Grüße
Heidi

Momo45

Beiträge 9
03.11.2016

So nah und doch so fern?!
Ein lächeln zum dahinschmelzen, blaue Augen wie das Wasser.....ein absoluter Traumtyp, denkt sich Jessica.
Gemeinsam verbingen sie ein tollen Abend.
Danny bezahlt alles von einem Chauffer mit der Limo, über ein Abendessen bis hin zum Kino.
Aber er ist doch Azubi?! Woher kommt das Geld?
Jessica ist hin und weg und will ihn besser kennen lernen.
Aber es gibt Geheimnisse über die Danny nicht sprechen will...

Eine absolute Liebesgeschichte, jeder Satzt ist mit ingabe geschrieben.
Jessica Koch verpackt emotionen und Leidenschaft in der Danny-Trilogie.

saika84

Beiträge 10
16.05.2018

Als Jessica mit ihrer Freundin Vanessa ein Volksfest besucht, werden die beiden von drei Jungs angesprochen. Vanessa ist sehr an einem von ihnen interessiert, doch Jessica hat sich den Abend ganz anders vorgestellt. Statt mit ihrer Freundin einen schönen Abend zu verbringen, muss sie sich nun mit Danny unterhalten. Als Jessica ihre Freundin endlich losreißen kann, hält plötzlich Dannys Auto vor ihnen. Er will unbedingt Jessicas Nummer haben, die sie ihm nach Anfänglichem zögern auch gibt. Sie ahnt nicht, dass das ihre Welt für immer auf den Kopf stellen wird.

In dem Buch Dem Horizont so nah erzählt die Autorin Jessica Koch aus ihrer eigenen Vergangenheit. Das Buch steckt voller Emotionen und hat mich sehr aufgewühlt zurückgelassen. Der Leser wird auf eine Achterbahn der Gefühle geschickt. Man mag sich in manchen Szenen überhaupt nicht vorstellen, dass das alles wirklich passiert ist. Das Buch ist mir sehr nah gegangen und hat mich tief berührt. Danny muss wirklich ein großartiger Mensch gewesen sein, dessen Schicksal mich zu Tränen gerührt hat. Als ich dann noch gelesen hab, dass er sich in solch einer Situation mit Menschen wie Angelo rumschlagen muss, war ich nur noch fassungslos. Wie kann man so herzlos sein. Auch wenn man so nicht denken soll, aber Angelo hätte Dannys Schicksal wirklich verdient. Mir fehlen einfach die Worte. Ein großartiges herzzerreißendes Buch, was man einfach gelesen haben muss. Liebe Jessica, Hut ab für das was Du durchgemacht hast und dennoch immer nach vorn geschaut hast. Für dieses Buch gebe ich natürlich 5 Sterne.

Kuhni77

Beiträge 7
27.03.2017

INHALT:

Die 17-jährige Jessica genießt ihr Leben und freut sich auf ihre Zukunft. Als sie an einem Abend Danny kennenlernt, ändert sich von einem auf den anderen Tag ihr ganzes Leben.
Denn Danny sieht nicht nur gut aus und ist sehr selbstbewusst – er hat auch ein großes Geheimnis.

Danny ist seit Kindheit an zutiefst traumatisiert und kämpft weit weg von seiner Familie um ein normales Leben.
Obwohl Jessica nach und nach von Dannys Kindheit erfährt und sie auch weiß, dass eine gemeinsame Zukunft aussichtslos ist, bleibt sie bei ihm.

Trotz aller Schwierigkeiten und gegen jede Vernunft, entsteht zwischen beiden eine tiefe und innige Beziehung.

Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt …

MEINUNG:

Dieses Hörbuch fesselt von der 1 Minute an. Ich wusste schon, dass es eine sehr bewegende Geschichte ist, aber das sie mich so mitnimmt, hätte ich nicht gedacht.

Jessica habe ich wirklich bewundert. Sie ist nicht weggerannt, als sie die Wahrheit erfahren hat, sondern stand Danny immer zur Seite. Danny war nach außen selbstbewusst und stark, aber im Inneren war er sehr zerbrechlich und verletzlich. Aber dass er daran nicht zerbrochen ist und sein Leben gelebt hat, hat mich sehr beeindruckt. Die Liebe zwischen den beiden, war so tief und es war einfach schön, der Geschichte zu folgen.
Beide waren noch so jung und hatten doch keine Chance auf ein gemeinsames, langes Leben.

„Dem Horizont so nah“, ist die wahre Geschichte von Jessica und Danny und deswegen etwas ganz besonderes. Es zeigt einem nicht nur die traurige und schlimme Vergangenheit von Danny, sondern auch den großen Willen von ihm, das Leben zu genießen. Ich habe mit beiden gelacht, geweint und mitgefiebert. Das Hörbuch zieht einen einfach in seinen Bann und man kann gar nicht aufhören.

Jessica und Danny in ihrem Leben zu begleiten war einfach toll. Ihre Art mit dem Schicksal umzugehen, ihre große Liebe und das tiefe Vertrauen zwischen beiden, war so berührend das man beide einfach nur ins Herz schließen konnte.

Auch die tiefe Verbundenheit zwischen Danny und seiner Freundin Christina hat mich schwer beeindruckt. Christina hatte es auch nicht leicht im Leben und musste einiges in ihrer Kindheit erleben. Danny hat sie immer wieder aufgefangen und war wie ein großer Bruder für sie. Auch hier hat man eine tiefe Verbundenheit gespürt.
Alle 3 haben ihre gemeinsame Zeit so gut es ging gelebt, haben einige Höhen aber auch viele Tiefen erlebt. Und doch waren sie immer füreinander da.

Bände der Danny–Triologie:

Band 1: Dem Horizont so nach
Band 2: Dem Abgrund so nah
Band 3: Dem Ozean so nah

FAZIT:

Eine wirklich sehr berührende und bewegende Geschichte. Ich kann das Buch/Hörbuch wirklich nur empfehlen. Die anderen 2 Bände werde ich auf jeden Fall auch noch lesen/hören.

Nicole.Z

1 Beitrag
16.11.2016

Erstaunlicherweise habe ich das Buch wirklich an einem Abend durchgelesen.
Erstaunlich deswegen, weil ich am die ersten Seiten dachte "och nö wieder eine Geschichte von einem unnahbaren Typen, den die junge Freundin heilen muss".

Aber ich bin sehr schnell IN der Story gewesen und auch wenn manche Handlungen nicht so ganz nachvollziehbar waren (aber waren wir nicht alle mal jung und haben Dinge getan, die keiner verstanden hat?), habe ich sehr mitfühlen können.
Ob die Geschichte real ist (wie im Vorwort beschrieben) oder nicht, spielt eigentlich keine Rolle, ich jedenfalls gebe 4 Sterne für das Buch. Einen Stern Abzug, weil sich einige Sätze doch ständig wiederholen, was dann manchmal doch etwas nervig ist.

Kerstin

Beiträge 4
02.11.2016

Dieses Buch ist so klasse.Ich konnte es gar nicht aus der Hand legen. Jessica und Danny. Eine rührende Geschichte.Ich liebe die wahren Begebenheiten. Daumen hoch für dieses Buch .

nalik

Beiträge 29
23.10.2016

Durch Zufall bin ich über dieses Buch gestolpert und für mich war es definitiv mein Buchhighlight des letzten Monats.

Es ist unglaublich wie es Jessica Koch gelingt die Geschichte von ihr und Danny zu erzählen. Das Buch hat mich von Anfang an gefesselt und ich hab in diesem Buch so ziemlich jedes Gefühl miterlebt.Die Neugier von Jessica, als die beiden sich kennengelernt haben, die Wut und auch die Verzweiflung die Dannys Vergangenheit in ihr regt oder auch den Mut für Danny und sie einzustehen und zu kämpfen. Doch vor allem hat mich berührt, dass dieses Buch so unglaublich voller Liebe ist.

"Tor 2 Denny, es wird immer Tor 2 sein" für mich das schönste Zitat aus dem Buch.

Bibilotta

Beiträge 8
eine Antwort 19.10.2016

Meine Meinung

Ich weiß gar nicht so recht wo ich anfangen soll. Es handelt sich hier um die Geschichte von Jessica und Danny. Jessica Koch, die Autorin, die hier ihre eigene Geschichte zu Papier gebracht hat und nun veröffentlicht.

Eine Geschichte, die mich sehr stark berührt und bewegt hat. Ich musste mehrmals während es Lesens gegen einen dicken Kloss im Hals ankämpfen, der sich nicht so einfach wegschlucken lies. Ich hing da richtig tief drin in der Geschichte und habe mit Jessica und Danny mitgelitten … aber auch mitgelebt, mitgelacht und vor allem mitgefühlt. (‚Taschentücher durften nicht weit weg liegen … das ware übel gewesen)

Jessica Koch hat in einem lockeren, fliessenden und absolut warmen und gefühlvollen Schreibstil mich mitten in ihre Geschichte hineingezogen. Zum Inhalt werd ich euch nichts verraten … da muss euch die Kurzbeschreibung oben ausreichen. Denn in dieser Geschichte steckt sooooooo viel. Von Freundschaft, Liebe, Trauer, Trennung und Schmerz und einer Menge an Tabuthemen, die mich zutiefst berührt haben.

In manchen Momenten ging es mir wie Jessica selber auch. Man ist mit manchen Themen leicht überfordert und reagiert oftmals erstmal falsch … doch dann kommt die Einsicht und wenn man sich ein weiteres mal Gedanken darüber macht. Dann kann man nur mit dem Kopf schütteln, wie oberflächlich und unüberlegt man doch erstmal reagiert hat. Auch das musste Jessica erleben und hat somit offenbart, dass wir alle nur menschlich reagieren und manchmal vorschnell etwas sagen und somit auch übereilt handeln, bevor man sich mehr Gedanken darüber gemacht hat. Aber wenn mann dann länger drüber nachdenkt, besteht Handlungsbedarf und man muss sich seinen Fehlern auch mal stellen können und Einsicht zeigen.

Das und noch viel mehr hat Jessica in dieser Geschichte zum Thema gebracht … und eben selbst so erlebt und erfahren müssen.

Mit sehr viel Gefühl und glaubhaft realistischer Schilderung hat sie Danny mir als Leser nahe gebracht … und einen Platz in meinem Herzen gesichert. Danny ist eine Person (mag hier nicht von Protagonisten reden) , vor der man nur den Hut ziehen kann. Soviel Stärke und Ausdauer in seiner Situation … das kann nicht jeder. Er hatte eine Art an sich, die man nur sehr selten erlebt und kennt. Er setzte das Wohl der anderen immer an erster Stelle … geprägt durch seine Kindheitserlebnisse und sein Schicksal. Dafür hat er meinen ganzen Respekt und meine Achtung. Und ich denke, er hat alles genau richtig gemacht …

Es ist wichtig und toll, dass Jessica Koch diesen Schritt gewagt hat und ihre und Dannys Geschichte nun an die Öffentlichkeit bringt … nur so kann uns allen das Herz und die Augen geöffnet werden und wir können unser Handeln somit auch in einigen Dingen mal überdenken und uns mit dem Thema selbst auch befassen. DANKE dafür !!!
Auch wenn es für Jessica bestimmt nicht einfach war ….und ist … denn immerhin ist alles sehr emotional und es wird jedesmal alles wieder neu aufgerissen und aufgewühlt.
Fazit

„Dem Horizont so nah“ von Jessica Koch ist ein aufwühlender, emotionaler und wahnsinnig gefühlvoller Roman. Nein … eigentlich falsch … es ist die emotionale, berührende und sehr traurige Geschichte von Jessica Koch und Danny. Eine Geschichte, die das Herz berührt, die einen nachdenklich stimmt und die einerseits sehr unterhaltsam und lustig ist … aber mir als Leser immer wieder vor Augen hielt, dass es eine reale, echte Geschichte mehrerer Personen ist, die so verlief. Ein Drama, das hart, grausam und schockierend… aber auch mit sehr viel Liebe, Geduld und einer Menge Emotionen bestückt ist. Eine Geschichte, die mich noch lange Zeit beschäftigen wird.

LEST DAS BUCH … lasst euch auf die Geschichte von Jessica und Danny ein … und öffnet eure Herzen!!!

Absolute Leseempfehlung von mir für diesen aufwühlenden, emotionalen und dramatischen Schicksalsroman um ein paar wundervolle, interessante und bezaubernde Personen, die sich einen Platz in meinem Herzen ergattern konnten (auch wenn ich sie nicht persönlich kannte und kenne).

  • heidi_59

    Beiträge: 36
    29.07.2017

    Dieses Buch macht süchtig , ich konnte es fast nicht mehr aus der Hand legen.

Sophie

Beiträge 9
27.11.2019

    Ich bin froh, dass ich mir das Buch, trotz einiger "negativen" Rezensionen gekauft habe!

    Ich wusste vorab schon, dass es sich hierbei um eine wahre Begebenheit handelt, nur dass diese so aussehen wird, das dachte ich mir nicht. Als Leser erfährt man einige sehr markante Details, bei denen man einfach nur geschockt ist. Auch ich musste das Buch zwischenzeitlich weglegen und das Gelesene erst einmal verdauen. Aber ehrlich? Genau das macht ein gutes Buch auch aus und genau das, macht dieses Buch zu etwas Besonderem. Die Autorin hat es durch ihren Schreibstil geschafft, mich voll und ganz in den Bann zu ziehen, mich wütend und unendlich traurig zu machen sowie mir das Gefühl vermittelt, nie die Hoffnung zu verlieren.

    Melli B.

    Beiträge 24
    26.11.2019

      Das Buch ist erschütternd und berührend zugleich. Es ist ein Buch über die Liebe, über Kraft aber auch über die Angst. Hier kommen beim Lesen Emotionen hoch und auch Tränen lassen sich leider nicht vermeiden ... mehr möchte ich nicht verraten!

      Lenisworldofbooks

      Beiträge 2
      24.11.2019

        Jessica lernt den sehr attraktiven Danny kennen. Doch dieser hat eine sehr dunkle Vergangenheit, da er von seiner Kindheit sehr traumatisiert ist. Trotzdem möchte Jessica nicht mehr ohne ihn sein und eine tragische, romantische Geschichte beginnt. Denn auch Dannys Zukunft ist nicht sehr vielversprechend.

        Vorneweg möchte ich gleich mal sagen, dass das das emotionalste Buch war, das ich je gelesen habe. Ab der ersten Seite konnte mich die Handlung mitreißen. Danny und Jessica haben sich so unglaublich nah angefühlt. Es war so als wäre ich direkt bei den beiden dabei gewesen. Der Schreibstil ist sehr flüssig zu lesen und konnte mich tief berühren. Von Dannys Vergangenheit war ich sehr geschockt und noch mehr schockiert hat mich, dass das Buch auf einer wahren Geschichte beruht. Das macht alles noch tragischer und berührender. Das Buch ist definitiv nichts für schwache Nerven. Den Tränen war ich an sehr vielen Stellen sehr nah. Die Gedichte, die zwischen drin vorkamen, haben mich auch sehr berührt. Die Geschichte ist sehr tiefgründig und hat mich oft zum Nachdenken gebracht. Es geht unter anderem um viele Vorurteile, die wahrscheinlich sehr viele Menschen haben. Besonders berührt hat mich der Satz "So viel Leid und Kummer könnte verhindert werden, wenn die Menschen in diesem armseligen Land ihre Augen öffnen und begreifen würde, was um sie herum passiert. Aber sie sind nur auf ihre eigenen nichtigen Probleme und ihr jämmerliches Leben fokussiert." Mir hat das Buch schon ein bisschen die Augen geöffnet, dass man das Leben viel mehr genießen sollte.

        Das Buch ist eine absolute Leseempfehlung und bekommt von mir 5/5 Sterne.

        Betty Boop

        Beiträge 19
        15.11.2019

          Boaah....... so traurig und schön zu gleich.
          Allein die Tatsache das dieses Buch nach einer wahren Geschichte geschrieben wurde, zerreisst mir das Herz.....
          Jessica ist jung, lebenslustig, weiß was sie will und Single.....
          Beim weg gehen mit ihrer Freundin, spricht sie ein junger Mann an, der so schön ist, das Jessica erst mal zurück rudert, weil sie es nicht glauben kann....
          Es beginnt ein kleines Katz und Maus Spiel.
          Danny der Junge, benimmt sich etwas wiedersprüchlich, zuerst will er sich mit ihr Treffen und im nächsten Moment stößt er sie von sich weg.
          Doch Jessica gibt nicht auf, denn da ist was zwischen ihnen.
          Als er dann doch so weit ist und Jessica an sich ran lässt, ist Jessica überglücklich. Sie, der Durchschnitt und er, das Model will Jessica !!! Sie kann es kaum glauben.
          Doch Danny zögert nicht umsonst, den er trägt nicht nur ein Geheimnis mit sich herum, welche es ihm schwer machen bei Jessica zu bleiben.
          Für Jessica beginnt eine schwere Zeit, eine Zeit der Entscheidungen und der Risiken, eine Zeit wo ihr Herz brechen könnte, eine Zeit für die sie sich entscheidet, denn die liebt Danny.
          Jessica entscheidet sich bewusst für diese Zeit, für diese Zeit mit all ihren Konsequenzen, die Nähe, die Liebe und den Tod. Denn Danny ist HIV positiv, angesteckt durch seinen eigenen Vater.
          Dieses Buch muss man lesen !!

          Sonjas Bücherecke

          Beiträge 70
          07.11.2019

            Dieses Buch, in dem die Autorin Jessica Koch ihre eigene Geschichte niederschreibt, ist das emotionalste Buch, das ich je gelesen habe. Mittlerweile habe ich auch den Kinofilm gesehen und so viele Tränen habe ich selten vergossen. Eine bewegende Geschichte, die mich wirklich bis tief in die Seele berührt hat.

            Nur ein kleiner Einblick in diese tragische Geschichte: Jessica ist blutjung, genießt ihr Leben und hat die Aussicht auf eine vielversprechende Zukunft. Doch als sie eines abends das Haus verlässt, ahnt sie nicht, dass dieser Abend entscheidend für ihre Zukunft ist. Sie begegnet ihrer großen Liebe, und zwar Danny. In seinen blauen Augen verliert sie sich und die Welt nimmt neue Dimensionen an. Doch sie ahnt nicht, dass sie bald eine schwerwiegende Entscheidung treffen muss. Ich durfte Jessica und Danny eine Weile in ihrem Leben begleiten. Und was die beiden erlebt und durchgemacht haben, kann man sich fast nicht vorstellen. Wie nah viele Emotionen beieinanderliegen. Mich hat diese Lektüre von einem Gefühlchaos in das nächste gestürzt. Und oft habe ich mich gefragt, was ein Mensch alles ertragen kann. Man lernt auch einiges aus dieser Geschichte. Für mich ein absolutes Lesehighlight, das 5 Sterne mehr als verdient hat.

            HEIDIZ

            Beiträge 14
            25.10.2019

              Im Kino - mit den Darstellern Luna Wedler und Jannik Schümann - ist der erste Teil der Danny-Trilogie von Jessica Koch zu sehen. Ich hatte neulich das Buch dazu gelesen und möchte euch davon berichten.
              Erzählt wird die Geschichte einer großen Liebe. Inhalt sind Vertrauen, Mut, Schmerz und Verzweiflung Es handelt sich um eine wahre Geschichte. Es ist sehr emotional zu lesen und geht schmerzvoll ans Herz.

              Jessica für ein normales Leben, es geht ihr gut, sie ist jung und glücklich. Bald wird sie Danny kennen lernen. Alles ändert sich von einem Tag auf den anderen.

              Ich habe die Filmausgabe des Romans gelesen, diese ist mit zahlreichen Fotos aus dem Film versehen. Ich finde Film und Buch gleichermaßen gut.

              Leseprobe:
              ========

              Wir zogen zu dritt los, um einen neuen Kleiderschrank zu kaufen. Gemeinsam bauten wir ihn auf und räumten ihn ein.
              Christina war mir um den Hals gefallen und hatte mich minutenlang gedrückt, so sehr hatte sie sich gefreut, dass ich Samstagnacht zu Danny zurückgekehrt war. Sie hatte kein Wort ...

              Extrem emotional, weil man weiß, dass es real ist, dass die Geschichte wirklich passierte. Sehr lebendig in Bezug auf die Handlung und die Gefühlswelt der Charaktere - hat mich dieses Buch gefangen genommen und noch nach dem Lesen mitgenommen zu den Charakteren, ich konnte diese Lektüre nicht so ganz einfach verkraften.

              Ein wundervolles Buch, welches mich tief bewegt hat.

              M0903

              Beiträge 14
              24.10.2019

                Mir gehen die ganzen zu Büchern verarbeiteten Lebensberichte langsam auf den Keks. Heutzutage kann jeder alles schreiben und der Welt kund tun. Aber ich möchte doch gern selbst entscheiden, was ich mir davon reinziehen will und was nicht. Das konnte ich in Falle dieses Buches nicht, da die Inhaltsangabe auf eine falsche Fährte führt. Ja, es ist traurig und Menschen die sowas erleben müssen tuen mir unendlich leid. Da Ich damit auch beruflich konfrontiert bin, brauche ich das nicht noch in meiner Freizeit. Denn es ist nichts zum Entspannen. Ich finde, es sollte im Vorwort bereits erkennbar sein, worum es sich handelt- hier wurde nur mit Andeutungen gearbeitet. Wahrscheinlich genau deshalb, um das Buch zu verkaufen. Hinzu kommt, dass hier Teenager mit Anfang 20 die Protagonisten sind- nicht meine Altersgruppe. Sprachstil und Verlauf der Geschichte find ich fragwürdig. Ich ärger mich, dafür Geld ausgegeben zu haben. Und nein, ich möchte mir nicht immer erst eine Leseprobe runterladen bevor ich ein Buch kaufe. Wie konnte dieses Buch nur auf der Spiegelbestsellerliste landen??? Mit so vielen positiven Bewertungen?.Der Klappentext verspricht einen Liebesroman, auch mit Höhen und Tiefen, mit Vertrauen und Zweifel. Jedoch geht es um Lebensgeschichten, in denen es um Missbrauch, Vergewaltigung, Gewalt und Drogen geht. Das ist schwere Kost, die, so finde ich, als Hinweis in den Klappentext gehören. Denn selbst wenn es in den erzählten (biografischen) Lebensgeschichten um erlebte Liebe geht, stellt sich der Leser unter einem Liebesroman etwas anderes vor.

                regenprinz

                Beiträge 4
                21.10.2019

                  Aufgrund der aktuellen Verfilmung habe ich das schon so lange gehypte Buch nun endlich selbst gelesen, um mir eine Meinung zu bilden. Und ja, ich bin froh, dass diese Geschichte ihren Weg zwischen zwei Buchdeckel gefunden hat und so viele Menschen sie lesen können. Denn Dannys Geschichte hat es absolut verdient, erzählt und gelesen zu werden.
                  Jessica Koch ist es zudem gelungen, den wahren Hintergrund ihrer Handlung in einen wirklich mitreißenden und tiefgründigen Roman zu verpacken – mit Charakteren, die so authentisch und lebendig wirken, als würde man sie persönlich kennen.
                  Ich möchte zum Inhalt gar nichts weiter verraten, nur dass mich neben Dannys auch Tinas Schicksal sehr berührt und traurig gestimmt hat. Trotzdem habe ich bei der Lektüre auch oft gelächelt. „Dem Horizont so nah“ ist jedenfalls eines der Bücher, die lange nachhallen und das ich bestimmt so schnell nicht vergessen werde. Der wunderbare Titel passt übrigens perfekt dazu.

                  Zessi79

                  Beiträge 5
                  12.10.2019

                    Klappentext:

                    Jessica ist jung, liebt das unkomplizierte Leben und hat Aussichten auf eine vielversprechende Zukunft. Als sie eines Abends das Haus verlässt, ahnt sie nicht, dass sie ihrer großen Liebe begegnen wird. Sie ahnt nicht, dass diese Begegnung ihr gesamtes Weltbild verändern wird. Und vor allem ahnt sie nicht, dass sie schon bald vor der schwerwiegendsten Entscheidung ihres Lebens stehen wird ... Die Geschichte einer großen Liebe. Eine Geschichte über Vertrauen, Mut, Schmerz, Verzweiflung und die Kraft loszulassen. Eine wahre Geschichte.

                    Meinung:

                    Ich habe mir jetzt einige Tage Zeit gelassen, die Rezi zu diesem Buch zu schreiben. Trotzdem bin ich noch wahnsinnig berührt und muss aufpassen, dass ich nicht in Tränen ausbreche.

                    Der Schreibstil hat mir gut gefallen und die Hauptprotagonisten Jessica und Danny waren mir gleich sympathisch. Das Buch ist voller Emotionen: Wut, Liebe, Hass, Freude, Trauer, alles dabei… Und man hofft und bangt mit den beiden Hauptprotagonisten Jessica und Danny.

                    Selten habe ich ein solch berührendes Buch gelesen, aber meines Wissens war noch keines davon real, sondern reine Fiktion. Aus diesem Grund ist dieses Buch schon etwas ganz besonderes.

                    Das Buch hat mich aber auch sehr wütend gemacht, nie hätte ich gedacht, dass Menschen so grausam sein können. Unglaublich, was ein so junger Mensch erleben und durchmachen muss. Es zeigt aber, dass man sich trotz verheerender Erlebnisse zu einem großartigen, liebevollen Menschen entwickeln kann.

                    Großen Respekt habe ich vor der Autorin des Buches vor manchen Entscheidungen, die sie treffen musste. Ich weiss nicht, ob ich diese in ihrer Situation so getroffen hätte und ob ich so mutig gewesen wäre an ihrer Stelle. Aber jede einzelne Entscheidung kann ich auf jeden Fall nachvollziehen.

                    Ich habe gelesen, dass es demnächst ein weiteres Buch der Reihe geben soll, ob ich dieses lesen werde, weiss ich noch nicht. Ich weiss nicht, ob ich das emotional schaffen würde…

                    Fazit:

                    Dramatische Geschichte über ein junges Liebespaar. Wer eine leichte Liebesgeschichte lesen möchte, sollte nicht zu diesem Buch greifen. Mich hat das Buch wahnsinnig berührt und jetzt, nachdem ich das Buch bereits vor einigen Tagen beendet habe, geht mir die Geschichte noch im Kopf rum. Leseempfehlung für dieses toll geschriebene Buch!

                    Alica

                    Beiträge 31
                    18.09.2019

                      In diesem Buch erleben wir die dramatische Liebesgeschichte von Jessica und Danny. Eine sehr ergreifende Geschichte, da Danny eine schreckliche Kindheit hatte und HIV-positiv ist. Jessica hält jedoch vorbehaltslos zu ihm und geht mit ihm durch alle Tiefen...

                      Sehr spannendes Buch mit liebevollen Ende.

                      maike_gbel

                      Beiträge 6
                      31.08.2019

                        Ich glaube, ich habe noch nie soviel geweint und war entsetzt während des Lesens eines Buches wie bei Dannys Geschichte. Allein die Tatsache, dass es sich um eine wahre Geschichte handelt, macht sie so unglaublich.. Freue total auf die Verfilmung

                        Frosch0808

                        Beiträge 18
                        25.08.2019

                          Ich hatte auf eine leichte Liebesgeschichte gehofft. Gelesen habe ich eine zum Teil erschütternde Geschichte. Für meinen Geschmack harter Tobak, wenn man eigentlich leichte Koste erwartet.
                          Vielleicht sollte im Klappentext erwähnt werden, dass es auch um Gewalt und Missbrauch geht?

                          Buch_loewin

                          Beiträge 36
                          13.08.2019

                            Als wahre Geschichte nimmt einen die Thematik noch stärker mit und man kann gar nicht glauben, dass es damals wirklich so passiert ist. Der Schreibstil hat mir leider von Anfang an nicht wirklich gefallen und mich daher auch nicht so mitgerissen.. trotzdem möchte man immer wissen, wie es weitergeht.
                            Die letzten Seiten haben mich nocheinmal besonders gerührt und ich finde es toll, dass ein Teil des Erlöses gespendet wird!

                            Muggeline

                            Beiträge 25
                            22.02.2019

                              Die Geschichte zieht einen von Anfang an in den Bann.
                              Am Anfang denkt man, es wird eine der üblichen Liebesgeschichten. Aber wenn man weiter liest, merkt man schnell das dies nicht so stimmt.
                              Die Geschichte passiert auf der Wirklichkeit.
                              Das Buch hat mich teileweise zu Tränen gerührt. Die Autorin hat einen flüssigen Schreibstil und lässt einen in die Geschichte eintauchen.
                              Das Buch ist auch keine einfache Kost und befasst sich mit nicht unbedingt schönen Hintergründen, die zu oft verschwiegen werden.

                              Sunshine29

                              Beiträge 12
                              12.02.2019

                                Die wahre Geschichte von Danny und Jessica - ich habe mit ihnen gelacht, geliebt und gelitten.

                                Dabei haben mich Jessicas Erinnerungen an Danny öfter zu Tränen gerührt. Ich habe das Buch trotz meines Alltags in 2 Tagen durchgelesen, weil ich es einfach kaum weglegen konnte und total von den erschütternden Geschehnissen in Dannys Leben und seinem Wesen vereinnahmt war.

                                Ich bin so froh, dass Jessica Koch uns die Möglichkeit gegeben hat, Danny kennen zulernen. Das Buch wird mich mit Sicherheit noch einige Zeit beschäftigen und Danny hat nicht nur Jessica verändert, sondern auch meine Sicht auf die Dinge beeinflusst. Ich hatte nicht erwartet, dass das Buch bei diesem schwierigen Thema so gefühlsintensiv und auch unterhaltsam sein würde. Ich bin schon sehr auf die anderen beiden Teile der Danny-Triologie gespannt.

                                Stef

                                Beiträge 7
                                31.01.2019

                                  Ein Buch, das man einfach gelesen haben muss! Es verändert den eigene Blockhaus das Leben! Ein wundervolles Buch von Jessica Koch, dass man gar nicht oft genug loben kann!!! Emotional sehr anspruchsvoll, da man mit Jessica und Danny mitleidet und mitfiebert und mit jeder Seite hofft, das die Geschichte gut für die beiden ausgeht!

                                  nellsche

                                  Beiträge 10
                                  15.01.2019

                                    Inhalt/Klappentext:

                                    Die Geschichte einer großen Liebe. Eine Geschichte über Vertrauen, Mut, Schmerz, Verzweiflung und die Kraft loszulassen. Eine wahre Geschichte. Jessica ist jung, liebt das unkomplizierte Leben und hat Aussichten auf eine vielversprechende Zukunft. Als sie eines Abends das Haus verlässt, ahnt sie nicht, dass sie ihrer großen Liebe begegnen wird. Sie ahnt nicht, dass diese Begegnung ihr gesamtes Weltbild verändern wird. Und vor allem ahnt sie nicht, dass sie schon bald vor der schwerwiegendsten Entscheidung ihres Lebens stehen wird …

                                    Meine Meinung:

                                    Wow, diese Geschichte hat es wirklich in sich. Wer sich darauf einlässt, sollte unbedingt Taschentücher parat haben. Jessica erzählt, wie sie Danny kennenlernte. Zuerst machte er den Eindruck eines Super-Machos. Doch Jessica ließ sich nicht blenden und schaute hinter die Fassade, auch wenn Danny lange brauchte, um das zuzulassen. Der Leser lernt die beiden Stück für Stück kennen. Ihre Gedanken und Gefühle und insbesondere auch Ängste werden ganz toll beschrieben. Danny hat eine schreckliche Kindheit hinter sich. Halt findet er nur bei ganz wenigen Menschen, unter anderem bei seiner Seelenverwandten Christina. Die Beziehung von Jessica und Danny wird immer intensiver, und auch zu Christina entwickelt Jessica ganz schnell eine tiefe Freundschaft. Auch Christina hat ihr schweres Schicksal zu tragen, findet jedoch kompromisslose Unterstützung bei Jessica und Danny. Die drei sind ein festes Team. Doch das Schicksal lässt sich nicht aufhalten. In diesem Buch wird klar, dass es Dinge gibt, die einen Menschen innerlich zerstören und die kein normales Leben mehr zulassen. Gerade in Bezug auf Danny finde ich den Satz “Er hatte nie die Chance auf ein normales Leben” unendlich traurig, aber auch wütend machend. Die Ignoranz der Gesellschaft sowie das Schubladendenken, was die beiden bzw. drei durch verschiedene Menschen erfahren mussten, lässt mich nachdenklich zurück. Dieses Buch bekommt von mir fünf Sterne und die Empfehlung “Unbedingt lesen!”.

                                    Beiträge 2
                                    13.01.2019

                                      Auch wenn es ein sehr heikles Thema ist, oder gerade deswegen, war das Buch packend von Anfang bis Ende. Wie stark die Liebe ist und was eine Liebe durchstehen kann oder muss wird sehr stark beschrieben.

                                      Dori5638

                                      Beiträge 33
                                      25.12.2018

                                        Obwohl oder gerade weil es auf einer wahren Begebenheit beruht, schafft es das Buch durch großes Emotionen einen so tief zu berühren, dass man unaufhaltsam und pausenlos ein Taschentuch zur Hand haben sollte. Einen Punkt Abzug, da die Dialoge ein wenig abgehakt sind...

                                        Vaena

                                        Beiträge 11
                                        26.11.2018

                                          Eine Geschichte mit Sehr viel Gefühl. Ich konnte dieses Buch kaum aus der handlegen und habe es mit einem rutsch durchgelesen. Die Autorin hat einen sehr schönen schreibstil. So viele höhen und tiefen und ganz viele Taschentücher hat es mich gekostet. Die Autorin hat ein wunderschönes werk erschaffen und freue mich schon auf den nächsten teil.

                                          KerstinT

                                          Beiträge 50
                                          08.09.2018

                                            Sehr emotionale und authentische Geschichte

                                            Danijel „Danny“ Taylor verdreht Jessica auf Anhieb den Kopf. Doch diese möchte das zunächst nicht wahrhaben. Doch dann gibt sie nach und lässt sich auf Danny ein. Schnell wird ihr klar: es wird alles andere als leicht werden. Aber sie ist verliebt. Sie braucht ihn und er wird auch sie brauchen. Leider meint das Schicksal es nicht gut mit ihnen. Doch immer wieder würde Jessica Tor zwei wählen!

                                            Dieses Buch hat mich sehr berührt. Die Geschichte um Danny ist so schockierend und teilweise absurd, dass sie nur wahr sein kann, denn so etwas kann man sich nicht ausdenken. Jessica Koch hat es geschafft ihre eigene Geschichte auf sehr emotionale und berührende Weise niederzuschreiben. Beim Lesen merkt man richtig, wie schwer es ihr gefallen sein muss das alles zu teilen. Und nun immer wieder mit allem konfrontiert zu werden. Wobei ich mir sicher bin, dass nie ein Tag vergangen ist, an dem sie nicht an Danny dachte.
                                            Der Roman liest sich sehr flüssig und zieht einen richtig mit, man kann das Buch einfach nicht aus der Hand legen und will wissen, wie es weitergeht – auch wenn das Ende schon zu Anfang bekannt ist. Es ist wirklich sehr erschütternd, was Danny und Christina alles erleben mussten. Der Band „Dem Ozean so nah“ beschäftigt sich mit der Geschichte um Danny und Tina. Ich bin schon sehr gespannt.
                                            „Dem Horizont so nah“ ist ein Roman, keine Autobiografie. Somit weiss man als Leser nicht, was nun alles der Wahrheit entspricht und was nicht, dennoch wirkte alles – vor allem die Charaktere – sehr authentisch. Auch sind die Situationen und Gefühle sehr gut beschrieben, so dass man sich sehr gut in die Protagonistin hineinversetzen kann und mit ihnen mitfühlt.

                                            Ich bin von diesem Roman sehr begeistert und vergebe daher, vor allem weil er auf der Wahrheit basiert – volle fünf von fünf Sterne.

                                            Vevi

                                            Beiträge 30
                                            26.08.2018

                                              Bei diesem Buch brauchte ich ein wenig Überwindung, um es zu lesen. Warum? Weil ich grundsätzlich immer etwas vorsichtig bin, wenn ich Romane mit biographischem Hintergrund lese. Vor allem, wenn man im Vorfeld weiß, dass die Geschichte kein Happy End haben wird.

                                              Ich hatte im Vorfeld schon einige Rezensionen zu dem Buch gelesen und war somit vorgewarnt, dass es sehr emotional werden würde, allerdings wurden meine Erwartungen (oder Befürchtungen) diesbezüglich weit übertroffen. Es ist eine Sache eine Geschichte wie diese einfach zu erzählen, aber es ist definitiv eine andere Sache, so sehr wie die Autorin das hier geschafft hat, die Gefühle, die mit der Geschichte einhergehen, auf Papier zu bannen. Und zwar auf eine Weise, auf den sie den Leser in der Mitte des Herzens treffen. Das ist wirklich das unglaublich einzigartige an diesem Buch, denn allein das Gerüst der Geschichte wäre an sich schnell erzählt: Mädchen trifft Jungen mit düsterer Vergangenheit, Mädchen verliebt sich, obwohl der Junge sie davon abhalten will, aber auch der Junge hat Gefühle und so kämpfen beide für ihre Liebe, obwohl sie wissen, dass sie nicht gewinnen können. Die Tragik daran ist natürlich vorprogrammiert, die Tatsache, dass die Protagonisten reale Personen sind, verstärkt sie natürlich noch mal hundertfach.

                                              Ich kann nur allen, die dieses Buch noch nicht gelesen haben, empfehlen „Dem Horizont so nah“ am besten noch heute zu lesen!

                                              Franzi79

                                              Beiträge 9
                                              26.08.2018

                                                Es ist schon ein paar Tage her,dass ich dieses Buch gelesen habe. Aber immer,wenn ich es sehe, dann erinnere ich mich,wie sehr es mich bewegt hat.
                                                Die Liebe zweier junger Menschen wird auf die Probe gestellt und es wird so wundervoll und zugleich traurig dargestellt. Es gibt wahrscheinlich wenig Paare, die diese Situation meistern knnen und nicht daran zerbrechen.
                                                Auf jeden Fall gebe ich eine klare Empfehlung und legt Taschentuecher bereit.

                                                vicky_1990

                                                Beiträge 2
                                                16.08.2018

                                                  Vorweg: Das war eines der bewegendsten Bücher welches ich jemals gelesen habe!

                                                  Das blau schwarze Buchcover mit den weißen Akzenten hat sofort meine Aufmerksamkeit geweckt – es ist ein echter Hingucker und im Nachhinein betrachtet passt es perfekt zur Geschichte schließlich waren im Jahr 2000 bis 2002 (in welcher die Geschichte angesiedelt ist) noch auf sehr vielen Dächern eine Antenne zu finden! Das Pärchen am Dach sitzend stellt eine Szene aus dem Buch dar – ich bin sicher jeder Leser merkt wenn er die entsprechende Stelle gefunden hat :-)

                                                  Als ich ‚Es ist eine sehr tiefsinnige Liebesgeschichte. Eine Geschichte über Vertrauen, Mut, Schmerz, Verzweiflung und die Kraft loszulassen. ‘ gelesen habe hat mich das Buch noch mehr angesprochen und es stand fest: Cover und Beschreibung passen - das muss ich unbedingt lesen! Aber ich muss zugeben dass ich absolut nicht auf die Geschehnisse der Geschichte vorbereitet war. Ich bin absolut nicht nah am Wasser gebaut aber dieses Buch hat mir immer wieder die Tränen in die Augen getrieben – ich bin jedes Mal nach dem Lesen im Zug mit glasigen Augen und total aufgewühlt in die Arbeit gekommen weil mich die Geschichte so mitgenommen hat. Man lebt mit Jessica und Danny auf jede Art mit – ob Freud oder Leid.

                                                  Den Einstieg fand ich etwas holprig, der Schreibstil der ersten Kapitel hat es mir etwas erschwert in die Geschichte rein zukommen – deswegen auch der eine Punkt Abzug. Aber das hat sich dann mit jedem Kapitel gebessert und ich wollte das Buch nicht mehr aus der Hand geben! Die Autorin schafft es sehr gut die Gefühle, Geschehnisse und alles drum herum so darzustellen dass man sich fühlt als würde man die Geschichte direkt (nicht nur als Zuschauer/Leser) miterleben.

                                                  Dieses Buch ist jedem der tiefsinnigere Geschichte lesen möchte sehr zu empfehlen. Man denkt bestimmt noch sehr lange an dieses Buch zurück – vielleicht vergisst man es nie ganz denn es regt auf jeden Fall zum Nachdenken an und dazu die Dinge und Geschehnisse im eigenen Leben und Umfeld in einen total anderen Licht zu betrachten.

                                                  Zum Abschluss muss ich noch sagen dass ich es sehr mutig und bewundernswert finde dass sich die Autorin getraut hat diese wahre Geschichte aus ihrem Leben auf Papier zu bringen und noch viel mehr das Buch zu veröffentlichen!

                                                  bud

                                                  Beiträge 29
                                                  29.07.2018

                                                    Selten ein so gutes Buch gelesen das mit so viel Liebe und so viel Emotion geschrieben wurde! Durch den guten Schreibstil von Jessica Koch könnte na sich regelrecht in alles hineinversetzen! Ich hatte noch nie so weinen müssen weil es mich einfach so berührte, ab 64%(kindel) habe ich nicht mehr aufhören können zu weinen, und trotz das im Prinzip es einleuchtend war, was passieren wird, hoffte ich bis zum Schluss auf ein anderes Ende! Nach dieser Geschichte und etliche Taschentücher, fange ich an viele Dinge änderst zu sehen! Und ja, das Leben ist nicht fair!
                                                    Danke für diese unglaubliche Erzählung, ich möchte mir nicht vorstellen welche Kraft und Schmerz es gekostet hat dieses Buch zu schreiben. Mein Respekt!!!

                                                    Ophelia19

                                                    Beiträge 31
                                                    16.07.2018

                                                      Ich war ja erst ein wenig skeptisch, wie ich das immer so bin, wenn um eine Autorin oder ein Buch so ein enormer Hype entsteht. Daher hat es auch etwas gedauert, bis ich "Dem Horizont so nah" gelesen habe. Der Roman ist natürlich (das war ja vorher schon bekannt) unheimlich emotional, v.a. wenn man sich vor Augen hält, dass es da um eine wahre Geschichte geht und er packt den Leser gefühlsmäßig wirklich. Bei mir hat es zwar ein wenig gedauert, bis ich mich in das Buch "eingelesen" hatte, aber dann war ich so richtig in der Story drinnen und habe mich in die Geschichte verliebt. Obwohl sie traurig ist. Obwohl man Rotz und Wasser heulen möchte. Obwohl man sich ein anderes Ende wünscht. Trotzdem eines meiner Lieblingsbücher!

                                                      Elke Z.

                                                      Beiträge 11
                                                      01.06.2018

                                                        Packend von der ersten bis zur letzten Seite. Tolles Buch .Es hat mich gefesselt und nicht mehr losgelassen. Ich konnte es nur ganz schwer weglegen.
                                                        Kann ich nur empfehlen.
                                                        ..............................................................

                                                        Bella 32

                                                        Beiträge 7
                                                        31.05.2018

                                                          Ein grossed Lob an die Autorin jessica Koch . Das Buch fesselt einen sofort und ich bin ehrlich ich habe mir danach noch die anderen Teile gekauft. In dem Buch geht es um Vertrauen , um Mut und natürlich um die liebe.Die Liebe kennt keine Grenzen.
                                                          Das Buch ist einfach zu empfehlen.

                                                          Jackdeck

                                                          Beiträge 44
                                                          27.05.2018

                                                            Dieses Buch, die Geschichte ist einfach unglaublich. Seit ich dieses Buch gelesen habe, kann ich nicht mehr aufhören, an die Protagonisten zu denken... bitte haltet auf jeden fall Taschentücher bereit! Die werdet ihr benötigen. Jede einzelne Seite war es wirklich Wert.. sehr empfehlenswert! Man lernt über das Leben..

                                                            jackleser

                                                            Beiträge 33
                                                            11.05.2018

                                                              Dieses Buch bzw. diese Geschichte, die auf wahren Begebenheiten beruht, hat mich stark berührt und zum Weinen gebracht. Sie hat mich auch unglaublich wütend gemacht, sehr nachdenklich und einfach tief bewegt. Ich habe das Buch heute beendet, aber ich bin sicher, dass ich noch lange daran denken werde.

                                                              Mehr lässt sich dazu eigentlich gar nicht sagen. Schreib- bzw. Erzählstil, Protagonisten, Spannung,... Das alles konnte mich überzeugen, aber eigentlich ist das alles in diesem Buch nebensächlich.

                                                              Ich glaube, das, was an dieser Geschichte so berührt, ist einfach die Tatsache, dass die Autorin ihre Geschichte bzw. Dannys Geschichte erzählt. Es ist keine Fiktion, es ist tatsächlich so geschehen.

                                                              roteanemone

                                                              Beiträge 27
                                                              09.03.2018

                                                                Ich kann mich den ganzen begeisterten Rezensionen hier nur anschließen. Ich dachte erst nicht, dass das ein Buch für mich sein würde, aber es war in meinem Geschenk zum zweiten Lesemeilenstein und ich bin wirklich dankbar, dass es mir so in die Hände fiel, denn ansonsten hätte ich es wohl nie gelesen. Man ist wirklich sofort gefesselt von der Geschichte und fiebert Seite um Seite mit.

                                                                1 Beitrag
                                                                24.02.2018

                                                                  Achtung wenn einmal angefangen lässt es einen nicht mehr los! Band 2 und 3 dem Abgrund so nah und dem Ozean so nah vervollständigen dann die trilogie. Die Bücher wurden von mir non Stop verschlungen. Toll geschrieben, sehr zu empfehlen!!!! Und ich bin nun über eine neue wunderschöne Bücherwelt / Geschichte reicher! Danke

                                                                  MsChili

                                                                  Beiträge 6
                                                                  03.02.2018

                                                                    Eine Geschichte des Lebens und der Liebe zwischen Freude und Schmerz...

                                                                    Dieses Buch erzählt die Geschichte der Autorin Jessica Koch. Zu Beginn ist sie 17, noch sehr jung. Sie lernt Danny auf einem Volksfest kennen und bringt sie mit seinen blauen Augen total aus dem Konzept. Durch den fesselnden Schreibstil war ich regelrecht gefangen und konnte das Buch fast nicht mehr aus der Hand legen.Man meint man ist dabei und kann sich alles ganz genau vorstellen.
                                                                    Man begleitet die beiden durch Höhen und Tiefen des Lebens, aber es sind nicht nur normale Probleme die sie haben..auch nach Danny's Offenbarung bleibt Jessica an seiner Seite.
                                                                    Für mich eines der schönsten Bücher, dass ich je gelesen habe (und das sind schon sehr viele)

                                                                    Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung, auch wenn ich oft Tränen in den Augen und einen Kloß im Hals hatte!
                                                                    Lasst euch entführen in eine Geschichte in der es um Vertrauen und Zuneigung und vorbehaltlose Liebe geht!

                                                                    lesewolke

                                                                    Beiträge 16
                                                                    02.02.2018

                                                                      Ich habe das Buch von Jessica Koch gekauft weil ich dachte es wäre eine normal Liebesgeschichte. Erst beim lesen und recherchieren kam ich darauf, dass es ein Buch einer wahren Geschichte ist und auch wenn die Liebe hier im Vordergrund steht war es für mich teilweise eine schwere Lektüre...

                                                                      Die 17jährige Jessica ist fröhlich und genießt ihr leben und trifft irgendwann auf den gutaussehenden Danny. Sie ist sofort von ihm fasziniert. Er ist sportlich, hat viel Geld und lebt im Luxus... Doch ein dunkles Geheimnis beschattet Ihr Glück... Dannys Vergangenheit holt ihn ein und ein Wettlauf mit der Zeit beginnt und Jessicas Liebe ist zum Glück groß genug um Danny nicht im Stich zu lassen.

                                                                      Pheles

                                                                      Beiträge 19
                                                                      31.01.2018

                                                                        Zum Inhalt des Buches wurde -leider- hier alles schon gesagt. Leider, weil man die Handlung nun schon kennt und nur drauf wartet, dass die"Geheimnisse" im Buch ans Licht kommen. Eine Spoilerwarnung wäre bei manchen einer Rezension schön, aber das ist ein anderes Thema...

                                                                        Zum Buch: mir hat es gut gefallen. Zwar war ich nicht zu Tränen gerührt, wie viele hier schrieben (und das, obwohl ich sehr nah am Wasser gebaut bin), aber dennoch hat es mich emotional berührt, vor allem wütend gemacht. Einen Stern Abzug bekommt das Buch da ich mir beim Lesen wie ein Voyeur vorkam. Vielleicht, weil ich ständig mit schrecklichen Details (die ja in anderen Rezensionen angekündigt wurden) rechnete, vielleicht weil ich wusste, es ist eine echte Geschichte. Aus diesem Grund werde ich auch den nächsten Band - die Geschichte Dannys Kindheit- nicht lesen. Es kommt mir zu sensationslüstern vor...

                                                                        Nele24

                                                                        Beiträge 6
                                                                        13.01.2018

                                                                          Ich bin „blind“ in die Geschichte reingerutscht. Eigentlich wusste ich nur, was auch auf der Rückseite zu lesen ist.
                                                                          Hatte recht schnell ne Vermutung was Danny hat und dies hat sich leider bestätigt.
                                                                          Eine packende Geschichte, die sehr gut geschrieben wurde!
                                                                          Sehr emotional und auch tiefgründig.
                                                                          Das es eine wahre Geschichte ist, macht das Lesen an einigen Stellen schwer, vor allem wenn 1 Raum weiter 2 kleine unschuldige Kinder (2&4) schlafen

                                                                          buchverschlingen

                                                                          Beiträge 30
                                                                          16.11.2017

                                                                            Ein wahnsinnig emotionales Buch!

                                                                            Jessica lernt auf der Kirmes Danny kennen. Sie verliebt sich nahezu sofort in ihn und auch er entwickelt Gefühle. Doch er verhält sich eher abweisend ihr gegenüber - was ist sein Geheimnis?

                                                                            Das hat es ganz schön in sich! Und zu wissen, dass das Buch auf wahren Tatsachen beruht, macht das Ganze noch gefühlvoller.


                                                                            Ich bin jedenfalls froh, dass Koch ihre Geschichte aufgeschrieben und ihr Glück gefunden hat. Und die zwei Folgebände habe ich auch schon aus der Buchhandlung geholt.

                                                                            Lealein1906

                                                                            1 Beitrag
                                                                            25.09.2017

                                                                              „Dem Horizont so nah“ ist wirklich nicht was ich erwartet hatte. Ich dachte, es wäre ein einfacher Liebesroman mit Happy End und basta. Damit lag ich falsch. Stattdessen ist es eine höchst emotionale Geschichte, die einem viel zum Nachdenken gibt und den Blick auf Dinge lenkt, vor denen man die Augen nicht verschließen sollte.
                                                                              Die Geschichte von Jessica und Danny ist am Anfang eine typische Liebesgeschichte, wie ein Mann und eine Frau zusammenkommen. Doch dann kommt der nicht einfache Part. Denn Danny wurde nicht nur als Kind von seinem Vater missbraucht und hat damit immer noch zu kämpfen, sondern ist auch HIV-Positiv. So taucht Jessica in eine Welt ein, die sie glaube ich zuerst lieber nicht hätte kennenlernen wollen. Aber wie sie selbst schreibt, gerade diese Erfahrungen haben ihr geholfen, die Welt mit anderen Augen zu sehen und haben sie nachhaltig geprägt.
                                                                              Die Geschichte ist eine Autobiographie. Die Autorin Jessica Koch hat ihre eigene Liebesgeschichte mit Danny aufgeschrieben. Am Anfang hat mich das etwas irritiert, aber dann kam ich doch damit zurecht. Was ich immer noch nicht ganz verstehe sind die ungewöhnlichen Passagen, die aus anderen Perspektiven berichtet werden. Das wirft die Frage auf, ob sie mit den Personen danach noch mal gesprochen hat, oder ob sie sich das einfach so vorstellt, das wird auch nie aufgelöst.
                                                                              Als ich die Kurzbiografie und die Widmung gelesen habe, dachte ich zunächst, oh wie blöde, hier weiß man ja das Ende schon vorher. Aber keine Angst, es ist nicht alles so wie es scheint. An dieser Stelle möchte ich auch die Rolle des Ehemanns der Autorin hervorheben. Ich finde, es war eine unheimlich starke Leistung von ihm, seine Frau dieses Buch schreiben zu lesen, ich wüsste nicht, wie ich an seiner Stelle reagiert hätte.
                                                                              Also 5 Sterne für diesen sehr aufrüttelnden Roman, der in einer schönen Sprache geschrieben ist, und dazu anregt, sich mal wieder mit Situationen auseinanderzusetzen, die vielleicht nicht für jeden alltäglich sind.