Jo Platt

Herz über Kopf

Manchmal muss die Welt erst auf den Kopf gestellt werden, damit man erkennt, wohin man gehört.
Mit Rückschlägen kennt Rosalind sich aus. Achtzehn Monate ist es her, dass ihr Verlobter – aus gutem Grund nur «die Ratte» genannt – aus der Kirche floh. Am Tag ihrer Hochzeit, durch das Fenster der Sakristei. Seitdem ist nichts mehr wie zuvor.
Im malerischen St Albans hofft Ros, endlich mit der Vergangenheit abschließen zu können: Sie liebt das beschauliche Leben dort, den neuen Job in der Buchhandlung und vor allem ihre Kollegen: den schweigsamen Andrew, Georgina, die alles zu haben scheint, was sich Ros wünscht, und die liebenswert-schrullige Joan.
Doch dann klingelt es eines Freitagabends an der Tür: Der Mann mit dem Blumenstrauß entpuppt sich als ihr Nachbar Daniel, und er bringt schlechte Nachrichten: Er hat Mr. Edward überfahren. Mit dem Rasenmäher. Noch ahnt Ros nicht, dass das vorzeitige Ableben ihres geliebten Meerschweinchens einen noch größeren Einfluss auf ihr Leben haben wird als die Flucht der Ratte …
Ein warmherziges Debüt über Abschiede, Neuanfänge und die manchmal turbulente Suche nach der Liebe fürs Leben.


Autorenbild Foto von Jo Platt

Die  Autorin

Jo Platt wurde in Liverpool geboren und studierte Literatur. Über das ländliche Wiltshire, London und Seattle, wo sie als Lehrerin arbeitete, verschlug es sie nach St Albans, wo ihr erster Roman «Herz über Kopf» spielt, der es auf Anhieb auf die deutsche Bestsellerliste schaffte. Heute lebt sie mit ihrem Mann und zwei Kindern in Bristol.


BibliografieAnsehen

PressestimmenAnsehen



Rezensionen

VanilleMelli

Beiträge 55
25.02.2017

Gutes Buch, das auch Wendungen enthält, mit denen man nicht rechnet! Sehr empfehlenswert, da es sich durch den gut verständlichen und flüssigen Schreibstil toll lesen lässt. Außerdem ist ey eine interessante Geschichte, die genauso wirklich passieren könnte. Noch dazu weckt die Story viele Gefühle!

Honeyindahouse

Beiträge 5
14.11.2017

    Ich mochte dich Geschichte. Allerdings ist die Liebesgeschichte etwas zu kurz gekommen, weshalb der Titel und der Klappentext nicht so ganz passen.
    Es ging viel mehr um Freundschaft und das Leben an sich. Außerdem hat das Buch eine beachtliche Zeitspanne belegt, was teilweise den Fluss ins Stocken gebracht hat.
    Nichtsdestotrotz hat mir die Geschichte sehr gut gefallen und ich mochte die Charaktere gerne, auch wenn Ros etwas naiv ist und gefühlt Tomaten auf den Augen hat :D

    ZartwieFederblümchen

    Beiträge 48
    11.10.2017

      Die Buchgeschichte ist leicht und locker geschrieben und ich fand diese sehr zum Schmunzeln und unterhaltsam. Das Buch hätte gerne länger sein können, hat mir aber ganz tolle Lesestunden beschert. Kann es daher nur empfehlen.

      SBS

      Beiträge 43
      14.09.2017

        Ros wird vor dem Altar stehen gelassen und weiß nicht warum. Sie stürzt in eine tiefe Krise und findet nur ganz allmählich wieder zu sich. Ein neuer Job und eine neue Umgebung sind da hilfreich. Zu dieser neuen Umgebung gehört auch ein Meerschweinchen, welches in Garten lebt oder vielmehr lebte, bis der Nachbar es mit dem Rasenmäher erwischt hat. Er kommt um sich bei Ros zu entschuldigen und das Schicksal nimmt seinen Lauf…
        Vorweg: Das Buch ist maximal ganz nett, aber mehr nicht. Ich würde nicht direkt abraten, aber empfehlen kann ich es auch nicht. Das ist wohl einfach nicht meine Autorin (zumindest werde ich keines ihrer Bücher mehr lesen), denn die Geschichte an sich hatte Potenzial, aber der Funke sprang nie über. Gelegentlich fand ich es witzig, aber es gab auch genug Stellen, die offenbar witzig sein sollten, aber nicht zündeten. Problematisch fand ich auch, dass sehr schnell klar war, wohin der Hase läuft. Immer wieder habe ich überlegt das Buch abzubrechen, aber da der Schreibstil flüssig und gut lesbar war, habe ich es beendet und noch eine oder zwei Überraschungen mitbekommen, aber die reißen das auch nicht mehr raus. Auch die Figuren haben mich nicht überzeugen können. Manche waren durchweg langweilig, andere so überspitzt, dass es mich nicht überzeugte. Besonders mit der Protagonistin Ros konnte ich nur wenig anfangen, selbst wenn ich stellenweise Mitleid für sie empfand.
        Man muss wohl eingefleischter Liebesroman-Fan sein, um das Buch zu mögen. Ich bin es nicht, daher ist das Buch auch bei mir durchgefallen.

        misery3103

        Beiträge 12
        07.09.2017

          Als Ros von ihrem Bräutigam - der Ratte - vor dem Altar stehengelassen wird, bricht für sie eine Welt zusammen. Erst als sie als Teilhaberin in einem Antiquariat einsteigt und umzieht, beginnt sie sich ein neues Leben mit ihren neuen Kollegen und dem netten Nachbarn, der aus Versehen ihr Meerschweinchen mit dem Rasenmäher überfährt, einzurichten.

          "Herz über Kopf" ist eine wirklich warmherzige und sehr schöne Liebesgeschichte, die aber noch viel mehr zu bieten hat. Ros und ihre zum Teil verschrobenen Kollegen, ihre Familie und ihr Freundeskreis sind teilweise schon etwas speziell. Auch Daniel, ihr netter Nachbar, und Ros selbst wachsen einem schnell ans Herz. Ich musste das ein oder andere Mal laut lachen, weil Ros das Talent hat, von einem Fettnäpfchen ins nächste zu stolpern. Jo Platt hat hier eine wirklich kurzweilige und schöne Geschichte geschrieben, die mich dazu veranlasst hat, sofort nachzuschauen, ob ich von ihr noch andere Romane finden kann. Die Geschichte ist mir volle 5 Sterne wert!

          Viola

          Beiträge 13
          10.08.2017

            Voller Witz und Skurrilität
            Als Krimi- und Thrillerleser lese ich auch immer gerne mal ein anderes Genre zur Abwechslung. Aber selten habe ich ein Buch aus diesem Bereich gelesen, das mir so gut gefallen hat. Die Abtei-lung „Herzschmerz und Liebesgedöns“ ist eigentlich nicht so meins, aber „Herz über Kopf“ ist ein-fach nur genial. Es ist sehr humorvoll geschrieben und ist voller Witz und Skurrilität. So zum Bei-spiel der folgende Satz, der mich einfach nur zum Lachen gebracht hat, weil er so wahr ist und so witzig ist: „Das Leben ist voller Enttäuschungen, aber du hattest die Wahl. Du hättest mit mir und Miles ein Glas trinken oder – nur eine Idee – ein oder zwei Leute anrufen können, statt eine melo-dramatische Schimpftirade über Füchse, Fußbekleidungen und – ach ja, deine sexuelle Vergan-genheit und frühere Verdienstmöglichkeiten loszulassen.“ Und auch die Beschreibung „mit verletz-ter Würde, aber unversehrter Unterwäsche“ fand ich einfach nur zum Schreien komisch.

            Ein Buch, das von der Absurdität des Alltags erzählt, von Liebe und Geliebtwerden, von Angst und Hoffnung, einfach vom Leben! Wunderbar, zum Schmunzeln, Mithoffen und Bangen und mit Happy End!

            lesebegeistert

            Beiträge 29
            20.02.2017

              Wie immer sind die Romane von dieser Autorin sehr unterhaltsam. Eine Geschichte wie es wirklich auch passieren hätte können. Mir hat das Buch sehr gut gefallen und ich konnte es kaum aus der Hand legen. Nette Unterhaltung für "zwischendurch".

              otter

              Beiträge 25
              eine Antwort 17.02.2017

                Ein wunderbarer unterhaltsamer Roman - etwas zum Lachen mit Tiefgang!!
                Ros- gerne mal vollig begriffstutzig - manchmal naiv und super tollpatschig aber dann wieder scharfsinnig lässt kein Fettnäpfchen aus. Man ahnt es als Leser schon - und dann tut sie es tatsächlich. Oh nein - und dann stitzt man vor dem Buch und schwankt zwischen mit-leiden und mit-lachen.
                Es ist nicht alles vorhersehbar - es gib überraschende Wendungen mit hohem Unterhaltungswert.

                Liebesgeschichte-Freundschaft- Familie alles ohne Kitsch - machmal bleibt einem das Lachen im Halst stecken - kurz um Wunderbar!!

                • Hexenturm

                  Beiträge: 73
                  17.03.2017

                  Ich habe mir dieses Buch gleich gekauft. Das cover hat mich total angesprochen und ich möchte es am liebsten gar nicht mehr aus der Hand legen.

                Lesemietze

                Beiträge 0
                16.02.2017

                  Ros wurde vor 18 Monaten von ihrem Verlobten am Altar stehen gelassen, seitdem hat sie nur langsam ihr Leben wieder in den Griff bekommen. Seit kurzen wohnt sie in einem kleinen Ort vor London und ist Mitinhaberin eines Buchladens. Als Ros eines Abends nichts anders vor hat als ihren Feierabend zu genießen, klingelt ihr Nachbar an der Tür und eröffnet ihr, dass er ihr Meerschweinchen mit dem Rasenmäher erwischt hat. Dies löst bei Ros nicht nur eine emotionale Krise aus, sondern stellt ab diesen Zeitpunkt ihr Leben auf den Kopf. Rosalind und Daniel sind zwei sehr tolle Charaktere und ich hatte in vielen Situationen einen Heiden Spaß mit ihnen. Die Tragödie von Ros wird zum Glück nicht total zelebriert und man ist so nicht von ihrem Selbstmitleid genervt. Es ist eher angenehm wie sie wieder Fuß gefasst hat und mit ihrem Leben wieder glücklich wird. Die Begegnungen zwischen Ros und Daniel sind immer äußerst interessant ? Aber auch das Leben von Ros Arbeitskollegen spielt mit eine Rolle in diesem Buch und sorgt auch für hier für einige Schmunzler. Eine sehr lustige und warmherzige Liebesgeschichte mit viel Charme.

                  Frosch0808

                  Beiträge 14
                  15.01.2017

                    Ein Buch, welches so manche Überraschung bereithält.
                    Ich fand das Buch von Anfang bis Ende durchweg lesenswert!
                    So viel Herzwärme, Leid, Zweifel, Liebe, Romantik, Freundschaft und viele andere überraschende Ereignisse in einem Buch zusammengefasst findet man nicht so oft. Oftmals weiß man bereits beim Lesen was auf den nächsten Seiten passieren wird. Diesen Eindruck hatte ich hier nicht. Für mich ein sehr gelungener Roman!

                    Beiträge 36
                    04.01.2017

                      Rosalind wurde von ihrem Verlobten vor dem Traualtar sitzen gelassen. Gedemütigt vor Freunden und Verwandten zieht sie sich zurück, lässt sich zu Hause im Schlabberlook gehen und badet in Selbstmitleid.

                      Halt bietet Ros der kleine Buchladen "Chapters", in den sie miteinsteigt und in welchem sie mit Andrew, George und Joan arbeitet, die mehr als nur Kollegen für sie werden.

                      An einem ihrer deprimierenden Abende klingelt es an der Tür und vor ihr steht ein Nachbar, den sie zuvor noch nie gesehen hat. Daniel beichtet, ihr Meerschweinchen mit dem Rasenmäher überfahren zu haben. Gekleidet mit Bademantel, Handtuchturban und ausgelatschten Schlappen hinterlässt Ros einen derangierten Eindruck. Sie selbst hält ihren Nachbarn mit dem Zottelbart für einen Alkoholiker und fragt sich, ob es auf dem Nachbargrundstück eine entsprechende Einrichtung geben könnte. Die zweite Begegnung, als sich Ros für ihren Auftritt bei Daniel entschuldigen möchte, und sie direkt seiner Freundin in die Arme läuft, gestaltet sich ähnlich peinlich.

                      Ros ist der "Bridget-Jones"-Typ, der einfach kein Fettnäpfchen auslassen kann. Gleichzeitig ist sie aber so liebenswert sympathisch, dass die Situationen, in die sie gerät, ihrer Tollpatschigkeit und ihrem losen Mundwerk geschuldet, aber nie überzogen oder albern dargestellt sind.

                      Der Leser ahnt natürlich schon sehr früh, wie der Roman am Ende für Ros' Liebesleben ausgehen könnte. Dennoch ist "Herz über Kopf" nicht einfach nur eine vorhersehbare Liebesgeschichte, sondern ein Roman, in dem Familie und Freundschaft ganz groß geschrieben werden.
                      Ich fand es unheimlich schön zu lesen, wie die Protagonisten in der kleinen Buchhandlung zusammenarbeiten und dabei ihre Freundschaft vertiefen und sich gegenseitig bei allen kleinen und großen Problemen unterstützen und Rückhalt geben. Trotz des Liebesleids von Ros, Andrew und George kam der Humor in der Geschichte nicht zu kurz.
                      Auch wenn die Handlung an sich nicht neu ist, habe ich Ros mit mehr als einem Schmunzeln "Herz über Kopf" in die Liebe stolpern sehen. Jo Platts Debüt erhebt keinen Anspruch auf Tiefgang, sondern ist einfach ein wunderbar warmherziger Gute-Laune-Wohlfühlroman, der mich bestens unterhalten hat.

                      Anne687

                      Beiträge 18
                      25.10.2016

                        "Leben heißt Chaos, lieben erst recht!"

                        Nachdem ich die Leseprobe gelesen hatte, wollte ich unbedingt Erstleserin werden, was auch funktioniert hat. An dieser Stelle nochmals vielen Dank :)

                        Auf jeden Fall hat mich Rosalind und ihr Leben sehr fasziniert und oft zum Schmunzeln gebracht sogar zum leise vor mich hin lachen, als der Nachbar ihren armen Hamster mit dem Rasenmäher überfahren hat.... Auch Rosalinds tolpatschige Art macht sie so liebenswert.
                        Insgesamt hat mir das Buch und die Geschichte super gefallen, auch das Layout war passend zur Geschichte .einfsch klasse!!!

                        Sonjas Bücherecke

                        Beiträge 21
                        18.10.2016

                          "Herz über Kopf" von der engl. Autorin Jo Platt ein absolutes Traumbuch. Man bekommt beim Lesen sofort Gute-Laune.

                          Der Klappentext: "Manchmal muß die Welt erst auf den Kopf gestelllt werden, damit man erkennt, wohin man gehört".
                          Mit Rückschlägen kennt Rosalind sich aus. Achtzehn Monate ist es her, dass ihr Verlobter - aus gutem Grund nur "die Ratte" genannt - aus der Kirche floh. Am Tag ihrer Hochzeit, durch das Fenster der Saktristei. Seitdem ist nicht mehr wie zuvor. Im malerischen St. Albans hofft Ros, endlich mmit der Vergangenheit abschließen zu könenn: Sie liebt das beschauliche Leben dort, den neuen Job in der Buchhandlung und vor allem ihre Kollegen: den schweigsamen Andrew, Georgina, die alles zu haben scheint, was sich Ros wünscht, und die liebenswert-schrullige Joan. Doch dann klingelt es eines Freitagsabends an der Tür: Der Mann mit dem Blumenstrauß entpuppt sich als ihr Nachbar Daniel, und er bringt schlechte Nachrichten: Er hat Mr. Edward getötet. Doch ahnt Ros nicht, dass das vorzeitige Ableben ihres geliebten Meerschweinchens einen noch größeren Einfluß auf ihr Leben haben wird als die Flucht der Ratte ......

                          Wenn ich die Augen schließe, und mir gewisse Szenen vorstelle, kann ich jetzt noch herzhaft lachen.
                          Die Autorin hat einen wunderbaren Schreibstil, der einen sofort begeistert. Ich habe mich in der Buchhandlung und ihrer liebenswerten Mitarbeitern äußerst wohlgefühlt. Hier hätte ich gern mehr Zeit verbracht. Man fühlt die Harmonie, die hier herrscht. Auch die Protagonisten schließt man sofort ins Herz, allen voran Ros. Wenn ich mir Ros bildlich vorstelle - manchmal einfach zu Brüllen. Ihre besondere Art macht sie zu einem äußerst liebenswerten Menschen, den man gerne kennenlerenen würde. Einfach ein Buch, bei dem der Funke sofort überspringt.

                          Das Cover ist ja etwas ganz besonderes - ein absoluter Hingucker. Aber wenn man das Buch in Händen hält, sieht man erst die ganze Schönheit. Ich habe mit diesem Buch wunderbare unterhaltsame Lesestunden verbracht und kann es nur bestens weiterempfehlen. Selbstverständlich vergebe ich 5 Sterne.

                          gisela_maria

                          Beiträge 12
                          14.09.2015

                            Die Frau, die ständig im Gebüsch verschwand

                            Die Frau, die ständig im Gebüsch verschwand .......

                            Zum Inhalt

                            Es gibt Bücher da fühlt man sich,  trotz all seinen Fehlern, wohl in seiner Haut. Dieses Wohlgefühl steigert sich mit jeder gelesenen Seite. Es geht um eine Frau mit vielen Schwächen. Eine Frau wie du und ich. Bei Herz über Kopf wird, trotz aller Dramatik, nicht auf die Tränendrüse gedrückt. Man kann mit der Protagonistin mitfühlen, lachen und sich die Haare raufen. Rosalind hat eine besondere Begabung. Sie manövriert sich ständig in die unmöglichsten Situationen.

                            Der schönste Tag im Leben einer Frau endet für Rosalind in einen Albtraum. Ihr Bräutigam flüchtet aus der Kirche.
                            Rosalind lässt sich lange Zeit richtig gehen. Sie läuft in schmuddeligen Klamotten rum und .... müffelt! Ihre Familie und Freunde können es nicht mehr mit ansehen. Und überhaupt .... was hängt da aus der Nase????
                            Ein guter Freund verhilft ihr zu einem Job in einer Buchhandlung im malerischen St. Albans. Sie wird Teilhaberin in dem florierenden Laden. Alle hoffen, dass sie nun ihren flüchtenden Bräutigam, (die Ratte) vergisst und ein neues Leben beginnt. Vom Vormieter ihres Hauses hat sie ein Meerschweinchen übernommen. Doch, das einzige Lebewesen in ihrem Haushalt wird von ihrem Nachbarn mit dem Rasenmäher überfahren ......

                            Meine Meinung

                            Da wird eine Frau am Hochzeitstag sitzen gelassen und trauert um ihr Meerschweinchen Edward. Und was mach ich? Ich lach mich kaputt. Rosalind ist ständig in komische Situationen geschlittert.
                            Als ihr Nachbar ihr Meerschweinchen mit einem Bosch - Rasenmäher überfährt, bricht wieder mal Rosalinds Welt zusammen. Der bärtige Täter entschuldigt sich mit einem Strauß Blumen. Als er vor Rosalinds Türe steht, ist diese erst mal sprachlos. Das steht ein großer, blonder Mann, mit einem groben, irischen Wollpullover. Sein Bart beherrscht das ganze Gesicht. Seine Aussprache passt jedoch nicht zu seinem Seebär - Outfit! Rosalind macht dem Seebären Daniel McAdam die Entschuldigung nicht leicht.

                            Irgendwie zieht sie der Seebär magisch an. Ständig beobachtet sie ihn in dem Gebüsch, dass sie von Daniels Garten trennt. Ich brauche nicht erwähnen, dass sie mehr wie einmal im Gebüschliegt!!!!
                            Daniel hat einen sonnigen Humor. Die Bemerkung über Rosalinds Schuhwerk ist der beste Beweis dafür.

                            Rosalind fühlt sich in der Buchhandlung so richtig wohl. Ich beneide sie um ihren Job. Ihre beiden Kolleginnen George und Joan haben das Herz am richtigen Fleck. Andrew, den zweiten Teilhaber, finde ich besonders sympathisch. Mir gefällt sein versteckter, verschmitzter Humor. Die Vier kommen sich menschlich immer näher.
                            Da Andrew sehr attraktiv ist, großen Anklang bei Frauen findet, hab ich mich oft gewundert, warum er noch Single ist. Ob er mit Rosalind zusammen kommt?
                            Da wird Andrew krank ........

                            Fazit

                            Rosalind ist eine total lustige Frau. Klar, sie empfindet es anders. ;-) Sie selbst kommt  sich tollpatschig vor und hat häufig eine gesunde Gesichtsfarbe! (ROT)!!!
                            Daniels Bart kann ich mir bildlich vorstellen. Rosalinds Verhalten hat ihn oft amüsiert.
                            Die Autorin hat einen flüssigen Schreibstil. Ihre Protagonisten hat sie charmant beschrieben. Bei der Hochzeit eines Freundes erfährt Rosalind warum ihr Bräutigam geflüchtet ist .......
                            Jo Platt hat uns gezeigt, dass man Probleme auch mit anderen Augen sehen kann. Jede Krise kann ein neuer Anfang sein.

                            Beim Essen machen Nudeln glücklich - beim Lesen dieses Buch!

                            Eine absolute Empfehlung von mir und 5 Sterne

                            anastasiahe

                            Beiträge 2
                            24.08.2015

                              Herz über Kopf in dieses Buch verliebt

                              Titel: Herz über Kopf
                              Autorin: Jo Platt
                              Seitenanzahl: 416
                              ISBN: 9783499268854
                              Preis: 9,99 €
                              Bewertung: 5 Sterne

                              Inhalt:

                              Notting Hill mit Meerschweinchen. Ihren Freitagabend möchte Ros eigentlich nur in der Gesellschaft einer Flasche Sekt vor dem Fernseher verbringen. Doch dann klingelt es an der Tür. Der merkwürdig bärtige Mann mit dem Blumenstrauß entpuppt sich als ihr Nachbar Daniel, und er bringt schlechte Nachrichten: Er hat Mr. Edward, das Meerschweinchen, überfahren. Mit dem Rasenmäher. Der Verlust des Nagers stürzt Ros in eine emotionale Krise. 18 Monate ist es her, dass ihr Verlobter von Ros nur liebevoll die Ratte genannt aus der Kirche floh, am Tag ihrer Hochzeit, durch das Fenster der Sakristei. Und es ist nicht übertrieben zu behaupten, dass das vorzeitige Ableben von Mr. Edward einen noch größeren Einfluss auf Ros Leben hat als die Flucht der Ratte Seit Helen Fielding und Marian Keyes wurde nicht mehr so pointiert über die komplizierte Beziehung zwischen Männern und Frauen geschrieben.

                              Meine Meinung:

                              Ich liebe dieses Cover!!!!
                              Es ist einfach wundervoll gestaltet mit den verschiedensten, zur Geschichte passenden Elemente wie zum Beispiel das Meerschweinchen, das vermutlich Mr. Edward darstellen soll.Ich finde es einfach mega goldig und ich mag es sehr wenn das Cover mit der Geschichte so sehr übereinstimmt, dass man sich selbst nach Jahren an die Handlung erinnert, wenn man dann das Cover sieht und die Elemente wiedererkennt. Auch die Farbwahl ist toll und passt super zum weißen Hintergrund.Was ich auch noch mag ist, dass sich die Schriftart auch im buch wiederfindet, was wieder einen super Bezug zwischen Inhalt und Cover herstellt.
                              Einfach alles in allem bin ich super zufrieden mit der gesamten Gestaltung und habe nichts auszusetzen außer einem großen Lob!

                              Der Schreibstil der Autorin ist wundervoll! Sie beschreibt die ganze Situation sehr offen, detailliert, lustig und unterhaltsam. Es ist ihr gelungen zumindest mir eine sehr unterhaltsame und tolle Zeit mit ihrer Protagonistin Ros(alind), dem Chapters und den vielen anderen Charakteren zu verschaffen. Was ich meiner Meinung nach schätze ist, wenn man merkt wie leicht und offen das ganze dem Autor bzw in diesem Fall der Autorin von der Hand gegangen sein muss. Ich hatte nie wie bei anderen Büchern den Eindruck, dass irgendetwas gezwungen an der Geschichte war. Es war angenehm das ganze zu lesen,da es immer unbekümmert und locker geschrieben war.
                              Sätze wie dieser machen für mich den tollen Schreibstil der Autorin aus und ich wollte euch einfach mal ein Beispiel des Humors von Jo Platt zeigen:
                              "Du kümmerst dich jetzt um, was auch immer das ist, was da aus deinem linken Nasenloch hängt, und wir machen dann einfach trotzdem weiter"
                              Nicht nur der Schreibstil selbst, sondern auch die Charaktere waren einfach toll und zum totlachen. Vor allem die Protagonistin Rosalind.
                              Mit ihr erlebt man im Laufe des Buches so einige Höhen und Tiefen, sieht zu wie manch einer sein Fett weg bekommt und schließt sie so ins Herz. Es fiel mir nicht besonders schwer sie und auch die anderen liebenswürdig schrägen Charaktere ins Herz zu schließen und in allen traurigen,komischen und verrückten Situationen mitzufühlen. Die Zeit verging sehr schnell beim Lesen und auch das Buch war schneller zu Ende als es mir lieb war. Ein eigentlich ziemlich positives Zeichen.

                              Mein Fazit:
                              Liebe Leute ich kann euch nur sagen: KAUFT euch dieses Buch! Ich bin einfach nur restlos begeistert und freue mich, dass ich dieses Buch lesen durfte. ich bin gespannt , was noch von der Autorin kommen wird und ich hoffe das dies viel sein wird! Absolut verdiente 5 /5 Sternen.Blogrezension lovelybooksrezension wasliestdu.de Rezension

                              gisela_maria

                              Beiträge 12
                              19.08.2015

                                Die Frau, die ständig im Gebüsch verschwand

                                Die Frau, die ständig im Gebüsch verschwand .......

                                Zum Inhalt


                                Es gibt Bücher da fühlt man sich,  trotz all seinen Fehlern, wohl in seiner Haut. Dieses Wohlgefühl steigert sich mit jeder gelesenen Seite. Es geht um eine Frau mit vielen Schwächen. Eine Frau wie du und ich. Bei Herz über Kopf wird, trotz aller Dramatik, nicht auf die Tränendrüse gedrückt. Man kann mit der Protagonistin mitfühlen, lachen und sich die Haare raufen. Rosalind hat eine besondere Begabung. Sie manövriert sich ständig in die unmöglichsten Situationen.

                                Der schönste Tag im Leben einer Frau endet für Rosalind in einen Albtraum. Ihr Bräutigam flüchtet aus der Kirche.

                                Rosalind lässt sich lange Zeit richtig gehen. Sie läuft in schmuddeligen Klamotten rum und .... müffelt! Ihre Familie und Freunde können es nicht mehr mit ansehen. Und überhaupt .... was hängt da aus der Nase????

                                Ein guter Freund verhilft ihr zu einem Job in einer Buchhandlung im malerischen St. Albans. Sie wird Teilhaberin in dem florierenden Laden. Alle hoffen, dass sie nun ihren flüchtenden Bräutigam, (die Ratte) vergisst und ein neues Leben beginnt. Vom Vormieter ihres Hauses hat sie ein Meerschweinchen übernommen. Doch, das einzige Lebewesen in ihrem Haushalt wird von ihrem Nachbarn mit dem Rasenmäher überfahren ......

                                Meine Meinung

                                Da wird eine Frau am Hochzeitstag sitzen gelassen und trauert um ihr Meerschweinchen Edward. Und was mach ich? Ich lach mich kaputt. Rosalind ist ständig in komische Situationen geschlittert.

                                Als ihr Nachbar ihr Meerschweinchen mit einem Bosch - Rasenmäher überfährt, bricht wieder mal Rosalinds Welt zusammen. Der bärtige Täter entschuldigt sich mit einem Strauß Blumen. Als er vor Rosalinds Türe steht, ist diese erst mal sprachlos. Das steht ein großer, blonder Mann, mit einem groben, irischen Wollpullover. Sein Bart beherrscht das ganze Gesicht. Seine Aussprache passt jedoch nicht zu seinem Seebär - Outfit! Rosalind macht dem Seebären Daniel McAdam die Entschuldigung nicht leicht.

                                Irgendwie zieht sie der Seebär magisch an. Ständig beobachtet sie ihn in dem Gebüsch, dass sie von Daniels Garten trennt. Ich brauche nicht erwähnen, dass sie mehr wie einmal im Gebüsch liegt!!!!

                                Daniel hat einen sonnigen Humor. Die Bemerkung über Rosalinds Schuhwerk ist der beste Beweis dafür.

                                Rosalind fühlt sich in der Buchhandlung so richtig wohl. Ich beneide sie um ihren Job. Ihre beiden Kolleginnen George und Joan haben das Herz am richtigen Fleck. Andrew, den zweiten Teilhaber, finde ich besonders sympathisch. Mir gefällt sein versteckter, verschmitzter Humor. Die Vier kommen sich menschlich immer näher.

                                Da Andrew sehr attraktiv ist, großen Anklang bei Frauen findet, hab ich mich oft gewundert, warum er noch Single ist. Ob er mit Rosalind zusammen kommt?

                                Da wird Andrew krank ........

                                Fazit


                                Rosalind ist eine total lustige Frau. Klar, sie empfindet es anders. ;-) Sie selbst kommt  sich tollpatschig vor und hat häufig eine gesunde Gesichtsfarbe! (ROT)!!!

                                Daniels Bart kann ich mir bildlich vorstellen. Rosalinds Verhalten hat ihn oft amüsiert.

                                Die Autorin hat einen flüssigen Schreibstil. Ihre Protagonisten hat sie charmant beschrieben. Bei der Hochzeit eines Freundes erfährt Rosalind warum ihr Bräutigam geflüchtet ist .......

                                Jo Platt hat uns gezeigt, dass man Probleme auch mit anderen Augen sehen kann. Jede Krise kann ein neuer Anfang sein.

                                Beim Essen machen Nudeln glücklich - beim Lesen dieses Buch!

                                Eine absolute Empfehlung von mir und 5 Sterne

                                 

                                antje_ldemann

                                1 Beitrag
                                08.06.2015

                                  Sehr unterhaltsam

                                  Herz über Kopf ist ein sehr unterhaltsames Buch. Ich habe sehr lachen müssen. Das Buch ist einfach und verständlich geschrieben und man kann sich gut in die Handlung und Charaktere des Buches rein versetzen.
                                  Dieses Buch bekommt 6 Sterne von mir. Ich kann nur empfehlen es zu lesen!!
                                  Zum Inhalt des Buches:
                                  Mit Rückschlägen kennt Rosalind sich aus. 18 Monate ist es her, dass ihr Verlobter- aus gutem Grund nur "die Ratte" genannt- aus der Kirche floh. Am Tag ihrer Hochzeit, durch das Fenster der Sakristei. Seitdem ist nichts mehr wie je zuvor.
                                  Im malerischen St. Albans hofft Ros, endlich mit der Vergangenheit abschließen zu können: Sie liebt das beschauliche Leben dort, den neuen Job in der Buchhandlung und vor allem ihre Kollegen: den schweigsamen Andrew, Georgina, die alles zu haben scheint, was Ros sich wünscht, und die liebenswert-schrullige Joan.
                                  Doch dann klingelt es Freitagabends an der Tür: Der Mann mit dem Blumenstrauß entpuppt sich als ihr Nachbarn Daniel, und er bringt schlechte Nachrichten: Er hat Mr. Edward getötet. Noch ahnt Ros nicht, dass das vorzeitige Ableben ihres geliebten Meerschweinchens einen noch größeren Einfluss auf ihr Leben haben wird als die Flucht der Ratte...

                                  constanze_smolka

                                  1 Beitrag
                                  08.06.2015

                                    Wunderbar erfrischend

                                    Der Roman HERZ ÜBER KOPF fängt erst so traurig an, dass man sofort der Protagonistin Ros ein Taschentuch reichen möchte.....sie wurde quasi mit zwei Unglücken in ihrem Leben ins Selbstmitleid gedrängt. Ros ist gefangen in ihrer Tragödie, hat aber wunderbare Freunde und eine liebenswerte Familie, die sich um sie kümmern. Ros erwacht aus ihrer Starre und für den Leser ergibt sich eine wunderschöne Geschichte rund um die Liebe und Freundschaften. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen und war traurig als ich es ausgelesen hatte. Eine leichte, herzerfrischende Unterhaltung mit Charme und Witz für schöne Stunden auf der Couch, am Strand oder wo auch immer!

                                    gudrun_becker

                                    1 Beitrag
                                    18.05.2015

                                      Unterhaltsam

                                      Fröhlich, frisch und locker geschrieben. Eine Geschichte die einen schmunzeln und neugierig werden lässt. Es ist unterhaltsam und man merkt gar nicht wie schnell man durch die Zeilen fliegt...ich freu mich auf mehr...