Juliet Ashton

Immer wieder du und ich

Ein Roman über die Liebe. Über die kleinen und großen Abenteuer des Lebens. Und über zwei, die sich lieben, aber immer wieder verpassen.
Kate liebt Charlie. Charlie liebt Kate. Das war schon immer so. Sie sind füreinander geschaffen. Aber es ist kompliziert: Denn stets ist Charlie gerade vergeben, wenn Kate bereit ist. Und umgekehrt. Immer wieder kreuzen sich ihre Wege, auf Partys, Hochzeiten und Beerdigungen. Vergessen können Kate und Charlie einander nicht. Aber ist es nicht irgendwann zu spät für die große Liebe? Oder bietet ihnen das Leben noch eine zweite Chance?
Nach dem großen Erfolg von «Ein letzter Brief von dir» der neue, berührende Roman von Juliet Ashton


Autorenbild Foto von Juliet Ashton

Der  Autor

Juliet Ashton stammt aus Irland und lebt heute mit ihrer Familie in London. Sie hat bereits zahlreiche Romane unter ihrem Klarnamen veröffentlicht.


BibliografieAnsehen


Rezensionen

Bücherfreundin

Beiträge 47
12.02.2017

Klappentext
Manche Liebesgeschichten beginnen im Kindesalter – und dauern ein Leben lang. Kate liebt Charlie. Charlie liebt Kate. Aber es ist kompliziert. Schon auf ihrem 5. Geburtstag hat der schüchterne Charlie der süßen Nachbarin seine Liebe gestanden. Vor allen! Auch vor Kates Cousine Becca. Zehn Jahre später ist sich auch Kate sicher: Charlie ist die Liebe ihres Lebens. Doch es ist die schöne Becca, die ihn schließlich heiratet. Vergessen können Charlie und Kate einander nicht. Immer wieder kreuzen sich ihre Wege. Auf Partys, Taufen, Beerdigungen. Aber ist es nicht irgendwann zu spät für die Liebe? Oder bietet ihnen das Leben noch eine zweite Chance?

Meinung
Das Buch hat mich von der ersten Seite an in seinen Bann geschlagen. Der Schreibstil der Autorin lässt alles bildhaft vor den Augen des Lesers erscheinen. Man fühlt sich als wäre man hautnah dabei. Durch die locker und flüssige Schreibweise sowie die spannende Geschichte habe ich dieses Buch innerhalb von einem Tag verschlungen.

Die Geschichte scheint ganz klar zu sein. Kate liebt Charlie. Charlie liebt Kate. Doch irgendwie schaffen es die beiden nicht, einander zu finden. Immer wen Kate ungebunden ist, steckt Charlie gerade in einer Beziehung. Wenn dagegen Charlie single ist, hat Kate gerade einen Neuen. Es scheint als wöllte das Universum nicht, dass die beiden zueinander finden.

Das Buch strotzt vor so vielen Gefühlen. Als Leser lacht man mit den Protagonisten, aber man leidet auch mit ihnen. Gerade Kates Schicksalsschlag hat mich so zum weinen gebracht! Die Gefühle werden so wunderbar dem Leser näher gebracht, es ist einfach fantastisch. Egal ob Liebe, Freude oder Trauer. Alles erlebt man hautnah mit.

Besonders gut gefallen hat mir die Kapiteleinteilung. Jedes mal wenn ein neuer Abschnitt in dem Leben von Kate oder Charlie angebrochen ist, war als Kapitelübergang eine Einladungskarte oder so etwas in der Art abgedruckt. Wirklich sehr schön!

Kate erleben wir über das gesamte Buch hinweg in verschiedenen Lebenslagen bzw. Altern. Alles beginnt mir ihren 5. Geburtstag, bei dem ihre Cousine Becca ihren Action Man kaputt macht. Auch ihr späterer Schwarm Charlie ist eingeladen und verkündet ihr glatt, dass er sie liebt. Über die Jahr hinweg sind Charlie und Kate dann doch noch zu einem Paar geworden, was aber durch einen albernen Streit und die Einmischung anderer leider zerbrach. Trotzdem können die beiden nicht ganz voneinander wegkommen. Es gibt immer etwas, was sie verbindet. Ob es nun ihre Cousine Becca ist, die Charlie heiratet oder ihr Vater, der eng mit Charlie befreundet ist, sie bleibt immer irgendwie an ihm haften.

Die Nebencharaktere wie Becca oder auch Kates Mum bzw. Dad waren wundervoll ausgestaltete Personen. Besonders ihr Dad ist mir sehr ans Herz gewachsen. Es war wirklich traurig, als er seinen Wunsch nach China zu fliegen, nicht erfüllen konnte. Becca dagegen war mir von Beginn an etwas unsympathisch. Sie ist eine Persönlichkeit für sich. Alles muss sich um sie drehen und ihre Gefühle wirken immer überdramatisch.

Die Geschichte konnte mich vollständig in ihren Bann ziehen. Die Szenen sind liebevoll gestaltet und gut durchdacht. Es gab einige wirklich spannende bzw. überraschende Wendungen. Aber auch der Humor kommt nicht zu kurz. Kate verstrickt sich doch ab und zu in eine mehr oder weniger missliche Lage. Das eine Date ist ihr ja wirklich völlig aus dem Ruder gelaufen.

Eine Story über Liebe, Freundschaft, Verlust und Trauer. Es ist erstaunlich, dass die beiden trotz der gescheiterten Ehen und Streits immer noch als Freunde zusammenhalten. Der Plot hinter der ganzen Geschichte war wirklich schön gestaltet.

Das Cover ist ein echter Hingucker. Es zieht die Augen des Betrachters an. Durch die eher hellen und blassen Farben wirkt es dabei aber keinesfalls aufdringlich. Es verspricht eine wundervoll liebevolle und spannende Geschichte, die den Leser in eine Welt voller Liebe und Freundschaft zieht. Welche euch ganz sicher nicht allzu schnell wieder loslassen wird!

Fazit
Eine tolle Liebesgeschichte, die den Leser sofort in seinen Bann zieht. Durch viel Gefühl, Humor und Liebe schafft die Autorin es die Leser die Welt von Kate und Charlie zu entführen. Das Ende war einfach perfekt. So wie das gesamte Buch. Ich kann es wirklich jeden ans Herz legen. Charlie und Kate sind einfach perfekt. Genau wie dieses Buch.

Sunshine29

Beiträge 6
26.07.2017

    Die Kusinen Kate und Becca wachsen zusammen wie Schwestern auf. Dabei steht Becca immer im Mittelpunkt und Kate ist eher grüblerisch und ruhig. Gemeinsam heiraten die beiden sogar ihre jeweiligen Ex-Partner Julian und Charlie. Dabei ist Charlie Kate‘s erste große Liebe und sie weiß gar nicht mehr genau, warum ihre Beziehung damals auseinander ging. Immer wieder kreuzen sich die Leben der beiden Kusinen und damit spielt auch Charlie immer eine Rolle in Kate‘s Leben. Gibt es für die beiden eine zweite Chance?

    Der zweite Roman von Juliet Ashton hat mir sehr viel besser als „Ein letzter Brief von dir“ gefallen. Dieses Mal hat mich das Buch wirklich berührt und ich fand es sehr herzzerreißend. Das ständige auf und ab zwischen Glück und Enttäuschung und Gelegenheiten, die nicht ergriffen werden, wurde auch nicht langweilig. Kate und Becca sind zwei polarisierende Charaktere, wobei ich Becca, trotz ihrer Art, nicht das komplette Buch hinweg hassen konnte und ihre Sicht auf Kate auch ab und an geteilt habe.

    Es war spannend, Kate‘s Entwicklung zu erleben und herauszufinden, ob man sich mit der zweitbesten Lösung wirklich zufrieden geben sollte.

    MissB_

    Beiträge 2
    14.07.2017

      Eine Liebesgeschichte?

      "Kate liebt Charlie. Charlie liebt Kate. Das war schon immer so. Sie sind für einander geschaffen. Aber es ist kompliziert. Denn stets ist Charlie gerade vergeben, wenn Kate bereit ist und umgekehrt. Immer wieder kreuzen sich ihre Wege [..]"

      In ihrem zweiten Roman schreibt die Autorin Juliet Ashton über eine Liebesgeschichte die wohl einfach nicht sein soll. Charlie und Kate sind füreinander bestimmt, aber sie verpassen sich immer wieder..

      Die Autorin hat sich wirklich viel Mühe mit diesem Buch gegeben. Der Schreibstil ist wunderschön und die Kapitelaufmachungen sind jeweils mit kleinen Einladungskarten gestaltet. So viel Liebe habe ich selten in einem Buch gesehen.. Großes Lob dafür..

      ABER: Leider ist der Inhalt ein wenig fraglich. In diesem Buch passieren so viele Dinge gleichzeitig und die (meist dramatischen) Ereignisse überschlagen sich geradezu. Alle Hauptfiguren waren mir (mal mehr, mal weniger) unsymphatisch und das ganze Zusammenspiel des Buches hat für mich leider recht wenig funktioniert...

      Ein weiterer kleiner Pluspunkt: Das Buch liest sich wahnsinnig leicht und lustig, daher liegt meine Bewertung bei (nur) 3 von 5 Sternen..

      Nayaa... Ich habe dieses Buch bei lovelybooks für eine Leserunde zur Verfügung gestellt bekommen. Gekauft hätte ich es mir wohl eher nicht.

      Lesemaus42

      Beiträge 2
      16.06.2017

        sehr schöne Geschichte, interessante Charaktere, unvorstellbare Wendunge
        Ein wirklich wunderbares Buch über Geschichten, die das Leben für einen bereit hält
        Ein wirklich wunderbares Buch über Geschichten, die das Leben für einen bereit hält.
        Am Anfang sehr langatmig, oft verwirrend.
        Das Ende ist herzzerreißend, aber vorhersehbar.
        Juliet Ashton versteht es, herzerwärmende Geschichten zu schreiben :)

        MelanieW
        Ein schöner Frauenroman, gut zu lesen, sehr unterhaltsam, scheint vorhersehbar und bringt doch Überraschungen mit.
        MissLillies avatar
        MissLillie
        Die Geschichte um Kate und Charlie, die im zarten Alter von 5 Jahren beginnt, ist wirklich ganz nett, aber mitunter auch sehr dramatisch.
        MikeschMauss avatar
        MikeschMaus
        Ich hatte mehr erwartet, Emotionales Hin und Her, vorhersehbar und zu konstruiert.

        lenilotta

        Beiträge 17
        22.05.2017

          Kate und Charlie kennen sich schon von klein auf. Charlie ist ein nerviger kleiner Junge, der von niemandem für ernst genommen wird, schon gar nicht von Kate’s Cousine Becca. Becca war schon immer die Dramaqueen und konnte alle um ihren Finger wickeln. Kate war immer die einsichtigere und vernünftiger Person von beiden. In Teenager Jahren kommen Charlie und Kate zusammen und schwören sich ewige Treue und Liebe.

          Leider hält es nicht für die Ewigkeit. Sie schaffen es dennoch immer eine wichtige Rolle im Leben des anderen zu spielen und bleiben gute Freunde. Es bleibt jedoch nicht aus, dass beide weiterhin Gefühle füreinander haben.

          Ein sehr schöner Roman um eine Liebe und Freundschaft.

          Jazzy

          Beiträge 9
          24.03.2017

            "Immer wieder du und ich" - immer wieder Kate und Charlie.

            Die beiden kennen und lieben sich von klein auf. Doch nach ihrer Trennung in Jugendjahren braucht es viele Jahre und viele Gelegenheiten, bis die beiden wieder zueinander finden.

            Als Leserin fühlen wir sofort mit den Beiden mit, lieben und leiden mit ihnen und hoffen natürlich auf das Happy End. Das Buch hat mich direkt von Beginn an in den Bann gezogen. Die Seiten vergehen wie im Flug und man brennt darauf immer weiter zu lesen. Juliet Ashton benutzt einen leichten Schreibstil, der einen schnell in die Geschichte eintauchen lässt.

            Die Einteilung der Kapitel mit einem Brief an jedem Anfang gefällt mir sehr gut - mal etwas anderes!

            Zum Ende schreit der Leser allerdings endlich nach einem Happy End - zuvor geht es doch ganz schön lange hin und her. Ein paar Seiten weniger wären perfekt gewesen.

            Alles in allem aber ein wunderschönen Roman über die wahre Liebe, die am Ende doch zu einem findet.

            Herzblatt

            Beiträge 35
            22.03.2017

              Eine tolle Liebesgeschichte die einem sofort in seinen Bann zieht. Durch viel Gefühl, Humor und Liebe schafft es die Autorin die Leser in die Welt von Kate und Charlie zu entführen. Das gesamte Buch.fand ich super. Ich kann es wirklich jeden ans Herz legen. Charlie und Kate sind einfach perfekt. Ich habe es Geschenkt bekommen und fand es klasse.

              regenbogeneinhorncupcake

              Beiträge 36
              03.03.2017

                Beide lieben sich und das schon irgendwie immer. Aber sobald einer von beiden Singel ist, ist der andere Vergeben. Wird das noch was zwischen den beiden....
                Ich habe es Geschenkt bekommen und fand es klasse. Es ist kein typischer Roman du das macht es so interessant.

                Katiii_liest_gern

                Beiträge 46
                06.02.2017

                  Ich habe ein Buch für den Urlaub gesucht, möglichst leichte Kost, möglichst mal keine Story, die den Nationalsozialismus am Rande thematisiert oder die Sklaverei in Nord- und Südamerika. Alles, was ich in letzter Zeit als "leichte Kost" eingestuft und gelesenhabe war einfach nur langweilig. Mir ist schon klar, dass es schwierig ist aus dem immer gleichen Thema (lustige Protagonistin sucht Mann) noch etwas Witziges, Erfrischendes rauszuholen, andererseits finde ich, dass ich als Leserin das erwarten darf!
                  Ich habe mir dieses Buch von einer Freundin geliehen und hatt eigentlich gar keine Lust es zu lesen, weil ich ja eh schon wusste, was kommt. So jedoch nicht bei diesem Buch: Es erinnert erntfern an "Love, Rosie", ist jedoch in sich ganz anders. Ich habe jede einzelne Seite mit Begeisterung gelesen, denn alles ist so "klug-witzig", sarkastisch, ehrlich und mitreißend geschrieben, dass ich das Buch wirklich nicht mehr aus der Hand legen wollte! Natürlich wird sich nicht jedermann (frau) mit der Protagonistin identifizieren können, es werden jedoch so viele Schicksalsschläge und auch alltägliche Situationen miteinander verwoben, dass für jede etwas dabei sein wird! Ich kann diese Buch wirklich nur empfehlen, reinstes Lesevergnügen!

                  Leseratte_ohne_Grund

                  Beiträge 57
                  05.02.2017

                    Das Buch Immer wieder du und ich hat mich doch schon enttäuscht. Da es klar ist das wenn sich 2 lieben immer einen Weg finden zusammen zu sein. Doch anders hier einer vergeben, einer frei und doch handelt nie einer von beiden und sagt nein. Es ist interessant zu lesen wie die Achterbahn des Lebens fährt.

                    Leider hab ich mehr erwartet und so kann ich nur 3 Sterne geben.

                    Selda

                    Beiträge 3
                    24.12.2016

                      Kate und Charlie sind füreinander bestimmt- davon sind beide überzeugt. Ihre Freundschaft beginnt in Kindertagen und verwandelt sich in Liebe. Als Teenager schwören sie sich, sich niemals zu verlassen, aber das Leben hat andere Pläne. Ist das Band zwischen ihnen stark genug, die Zeiten und Herausforderungen des Erwachsenenlebens zu überdauern? Finden die beiden trotz aller Widrigkeiten am Ende zusammen?



                      Vorab: ich liebe dieses Motiv: die zweite Chance. Deshalb wusste ich sofort, nachdem ich das Thema dieses Romans erfuhr, dass ich ihn lesen muss.

                      Die Erzählspanne zieht sich über 35 Jahre. Juliet Ashton illustriert die Zeitsprünge mit kleinen Einladungen zu den wichtigen Ereignissen der jeweiligen Zeit- eine schöne Idee.

                      Während ich die fünfjährige Kate noch super sympathisch fand, schwand die Begeisterung für die Protagonistin mit fortlaufender Seitenzahl. Ich mochte das Frauenbild in diesem Buch überhaupt nicht. Es gibt das egoistische, durchtriebene, männerverschlingende Biest und das mutlose, passive Gegenstück in Opferhaltung.

                      Charlie war mir leider auch nicht sympathisch. Während er anfangs noch als aufmerksamer, interessanter Junge vorgestellt wurde, fand ich seine Handlungen und Entscheidungen als Erwachsener nicht nachvollziehbar. Die Chemie zwischen den beiden konnte ich nicht fühlen.

                      Dazu kam, dass einfach zuviel in diesen Roman hineingestopft wurde. Die dramatischen Ereignisse überschlugen sich und die Glaubwürdigkeit litt massiv darunter.

                      Ich muss ehrlich sagen, wenn ich dieses Buch nicht im Rahmen einer Leserunde gelesen hätte, hätte ich es nicht beendet.



                      Zweieinhalb Sterne von mir.

                      Anja40

                      Beiträge 21
                      10.12.2016

                        Kate liebt Charlie. Charlie liebt Kate. Das war schon immer so. Sie sind füreinander geschaffen. Aber es ist kompliziert: Denn stets ist Charlie gerade vergeben, wenn Kate bereit ist. Und umgekehrt. Immer wieder kreuzen sich ihre Wege, auf Partys, Hochzeiten und Beerdigungen. Vergessen können Kate und Charlie einander nicht. Aber ist es nicht irgendwann zu spät für die große Liebe? Oder bietet ihnen das Leben noch eine zweite Chance?

                        Sonjas Bücherecke

                        Beiträge 20
                        20.10.2016

                          "Immer wieder du und ich" von Juliet Ashton ist der erste Roman, den ich von dieser Autorin und die Geschichte hat mich wirklich sehr berührt.

                          Der Inhalt: Kate liebt Charlie. Charlie liebt Kate. Das war schon immer so. Sie sind füreinander geschaffen. Aber es ist kompliziert: Denn stets ist Charlie gerade vergeben, wenn Kate bereit ist. Und umgekehrt. Immer wieder kreuzen sich ihre Wege, auf Partys, Hochzeiten und Beerdigungen. Vergessen können Kate und Charlie einander nicht. Aber ist es nicht irgendwann zu spät für die große Liebe? Oder bietet ihnen das Leben noch eine zweite Chance?

                          Der Schreibstil der Autorin hat mich von Anfang an gefesselt. Ich konnte das traumhafte Buch nicht mehr aus der Hand legen. Wir dürfen wunderbare Protagonisten kennen und lieben lernen. Alles beginnt an Kates 5. Geburtstag. Schon hier macht ihr Charlie eine Liebeserklärung. Als Teenager sind die Beiden ein Paar. Doch dann kommt alles anders als man denkt. Plötzlich heiratet Charlie Kates Cousine Becca und Kate heiratet Beccas Ex Julia. Kate und Becca sind wie Schwestern, wobei Kate den liebenswerten Part übernimmt. Becca ist verzogen bis zum geht nicht mehr und setzt immer ihren Willen durch, ganz gleich auf welche Art und Weise. Und Kate ist immer die, die zurücksteckt. Besonders sympathische war mir Kates Vater. Sein großer Einsatz für das Yulan-Kinderheim, wirklich bemerkenwert. Die Lebensgeschichte von allen bis Kates 40. Geburtstag hat mich wirklich bis in die Seele berührt. Ich habe beim Lesen wirklich Tränen vergossen, so berührt hat mich das Buch. Ich war mit dabei als Kate in China war und im Kinderheim mitgeholfen hat. Die Liebe, die dort vermittelt wurde, war zum Greifen nah. Ein wirklich bewegender Roman. Eine absolute Meisterleistung.

                          Das Cover gefällt mir. Es passt zur ganzen Geschichte. Selbstverständlich vergebe ich für dieses Meisterwerk, das sich in die Reihe meiner Lesehighlights einreichen darf, 5 Sterne. Ich hatte bewegende , vergnügliche Lesestunden und kann das Buch nur bestens weiterempfehlen.

                          renate_heilemann

                          1 Beitrag
                          16.06.2016

                            Hatte wirklich mehr erwartet

                            Klappentext:

                            Kate liebt Charlie. Charlie liebt Kate. Das war schon immer so. Sie sind füreinander geschaffen. Aber es ist kompliziert: Denn stets ist Charlie gerade vergeben, wenn Kate bereit ist. Und umgekehrt. Immer wieder kreuzen sich ihre Wege, auf Partys, Hochzeiten und Beerdigungen. Vergessen können Kate und Charlie einander nicht. Aber ist es nicht irgendwann zu spät für die große Liebe? Oder bietet ihnen das Leben noch eine zweite Chance?

                             

                            Meine Meinung:

                            Cover:

                            Das Cover ist in  Braun-, Blau- und Grüntönen gehalten. Es zeigt verschiedene Motive, wie z.B. Briefe, Bücher, Kuchen, Torten, Fahnen und Sektgläser. Diese Bilder erscheinen auch auf dem Buchrücken. Eigentlich verrät das Cover überhaupt nichts über den Inhalt. Es handelt sich um ein klassisches Taschenbuch, also keine Klappbroschüre.

                            Inhalt:

                            Charlie und Kate, die Hauptprotagonisten, kennen sich schon seit dem Kindergartenalter. Als Teenager werden sie ein Paar und alles scheint perfekt. Doch dann gibt es einen Streit und die beiden reden sehr lange nicht miteinander und so scheitert ihre junge Liebe. Ihre Verbindung reißt nie richtig ab. Immer wieder treffen sie sich, ob zu Geburtstagen, Hochzeiten oder Partys. Sie spüren Beide, sobald sie sich begegnen, ein komisches Gefühl in ihrer Magengegend. Doch immer wenn Charlie mal keine Freundin hat, ist Kate gerade vergeben. Oder es ist andersherum, Kate ist frei und Charlie ist vergeben. Sie schaffen es über 35 Jahre lang, nicht wieder zueinander zu finden. Und dann beginnt Charlie sicher immer mehr für Kates Cousine  Becca zu interessieren und nachdem diese sich von Ihrem Freund Julian getrennt hat, beginnt er mit ihr eine Beziehung und schließlich heiraten die beiden sogar. Er ist trotz allem, immer für Kate da, wenn sie seine Hilfe benötigt. Kate fühlt sich sehr zu Beccas Exfreund Julian hingezogen und beginnt mit ihm eine Beziehung zu führen. Die beiden heiraten schließlich ebenfalls. Doch das Herzklopfen sobald Charlie und Kate sich begegnen, hat nie nachgelassen.

                             

                            Fazit:

                            Dieser Roman wurde mir vom rororo Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Ich habe mich sehr auf dieses Buch gefreut, denn der Klappentext hörte sich wirklich toll an.

                            Auf den ersten Seiten lernt ich erst einmal die ganzen Charakteren kennen und irgendwie war ich von fast allen genervt. Einzig Charlie und Kates Papa kamen mir sympathisch rüber. Die Familie von Kate ist sehr schwierig, besonders ihre Mutter, die von Kate und deren bisheriges Leben überhaupt nichts hält. Kates Cousine Becca meint die wichtigste Person in der Familie zu sein und sieht in Kate ihre beste Freundin. Trotzdem funkt sie ständig unangenehm in Kates Leben herum.

                            Ich konnte mich einfach nicht richtig in die Geschichte fallen lassen und dieses ständige hin und her der Beziehungen machte mich teilweise sogar wütend. Ich langweilte mich oft und musste mich zwingen weiter zu lesen. Teilweise erwischte ich mich, dass ich einfach die Zeilen las, ohne richtig dabei zu sein. Es war einfach ein Roman, der mich mehr langweilte, als begeisterte.

                            http://www.nadys-buecherwelt.jimdo.com

                            http://nadys-buecherwelt.jimdo.com/rezensionen/autoren-a/ashton-juliet/

                            Hasi Rasi

                            Beiträge 24
                            01.03.2016

                              Toller Roman mit Tiefgang, ohne dramatisch sein zu wollen

                              Kate und Charlie kennen sich eigentlich schon immer und an ihrem 5. Geburtstage gesteht er ihr seine Liebe. Zu ihrem 18. Geburtstag will sie endlich ihre Unschuld an ihn verlieren und auch als er studiert sind sie immer noch ein Paar – trotzdem heiratet Charlie später nicht Kate sondern Becca, ihre wunderschöne, ständig bevorzugte Cousine! Wie das passieren konnte? Das verrate ich hier natürlich nicht, denn da fängt das Buch erst richtig an.

                              Obwohl beide mit anderen Partnern verheiratet sind, halten sie die ganzen Jahre Kontakt, sind irgendwie befreundet - oder ist es doch noch Liebe? „Was wie Liebe aussieht, ist manchmal auch Liebe.“ Die Vermutung liegt nahe, denn wenn einer eine Lebens- oder Sinnkrise hat, ist der andere zu 100 Prozent für ihn da. Egal ob es um Partner, Kinder oder Eltern geht – die wirklich heiklen Themen besprechen Kate und Charlie nur miteinander ...

                               

                              Mir hat „Immer wieder du und ich“ genau wie Juliet Ashtons erster Roman „Ein letzter Brief von dir“ sehr gut gefallen und ich habe es fast in einem Rutsch durchgelesen. Die Protagonisten haben Ecken und Kanten. Sie sind voller Fehler und immer mal kurz vor der Selbstaufgabe. Ich hätte sie manchmal schütteln und anbrüllen wollen „Jetzt reiß Dich mal zusammen und tu was!“. Gerade das macht das Buch so authentisch. Einige Wendungen waren für mich nicht vorhersehbar und auch das Ende hatte ich komplett anders erwartet – aber ich fand es gut, überrascht zu werden.

                               

                              Das Besondere des Buches ist, dass die Kapitel durch Einladungen zu diversen Partys eingeleitet werden (Geburtstag, Hochzeit, Taufe, Beerdigung etc.). Und gerade mit den eigentlich eindeutigen Überschriften wird der Leser bewusst in die Irre geführt. Man kann sich nie sicher sein, was einen wirklich erwartet und ob man nicht gerade einem Bluff aufsitzt – eine tolle Idee.

                               

                              Kate und ihre Cousine (Re)Becca sind komplett gegensätzliche Frauenfiguren. Kate ist auf eine unaufdringliche Art hübsch, intelligent und nur zielstrebig wenn es um Andere geht. Dafür gibt sie sich immer wieder selbst auf, vernachlässigt ihre Partner und steckt zurück. „Manchmal wirkst Du auf mich, als würdest Du Deine Gefühle nur spielen, statt sie zu fühlen.“

                              Bei Becca, die fast schon übertrieben schön ist, stehen vor allem sie und ihre Wünsche im Vordergrund. Sie ist eine absolute Egozentrikerin und kann nie genug bekommen. Auch sie hat natürlich gute Seiten, aber die sieht man erst auf den zweiten Blick.

                              Charlie gibt seine Träume auf, um Beccas Wünschen und Ansprüchen zu genügen. Erst spät begreift er, dass man vor allem auf sich selbst Rücksicht nehmen muss - für sein eigenes Glück ist man ganz allein verantwortlich. „Glück ist nämlich für jeden anders. Es hat nichts mit den Erwartungen anderer Leute zu tun. Nichts damit, was das Beste ist. Man muss sich nur wohl in seiner Haut fühlen.“

                               

                              „Immer wieder Du und ich“ hat mich sehr gut unterhalten. Es ist nicht der typische straigthe Frauenroman, sondern hat meines Erachtens mehr Tiefgang. Es geht nicht nur um die Beziehung zwischen Kate und Charlie, sondern deckt alle Bereiche des Lebens ab: Geburt, Alter, Krankheit, Tod und Verlust. Und genau wie im wahren Leben, ist auch in dem Roman nicht immer nur alles eitel Sonnenschein.

                              Abschließen möchte ich mit meinem Lieblingszitat aus dem Buch: „Liebe ... Sie ist keine Entscheidung, die man trifft. Sie muss nicht logisch sein. Sie ist oft unbequem und schmutzig und gnadenlos in dem, was sie fordert.“

                              tinstamp

                              Beiträge 14
                              18.02.2016

                                Die Umwege der Liebe

                                Meine Meinung:
                                Der Klappentext hat mich sofort an einen meiner absoluten Lieblingsromane "Zwei an einem Tag" erinnert, deshalb bewarb ich mich bei Lotta von Lottasbücher um ein Taschenbuch aus dem Rowohlt Verlag. Lotta hatte nämlich die tolle Idee eine Leserunde auf ihren Blog abzuhalten und dafür wurden zehn Bücher vergeben. Da wir genau zehn Bloggerinnen waren, die an der Leserunde teilnehmen wollten, hatten wir alle Glück und erhielten ein Exemplar von "Immer wieder du und ich".
                                Während Juliet Ashtons erster Roman "Nur ein Brief von dir" leider noch immer in meinem SuB-Regal verstaubt, habe ich nun "Immer wieder du und ich" gelesen.
                                „Was wie Liebe aussieht, ist manchmal auch Liebe.“
                                Wunderschön fand ich die "Kapitelaufhänger", nämlich Einladungskarten zu bestimmten Feierlichkeiten unserer Protagonistin Kate oder einer ihrer Freunde. So beginnt die Geschichte mit dem 5. Geburtstag von Kate, bei dem man schon einiges über die Charaktereigenschaften ihrer Kusine und Freundin Becca und ihrem Schulfreund Charlie (Schule mit Fünf???...Vorschule vielleicht) erahnen kann.
                                Kate, eine wirklich liebenswürdige und sympathische junge Frau, erhält bereits bei dieser Geburtstagsfeier von Charlie ihre erste Liebeserklärung und klatscht ihm als Dank den Wackelpudding ins Gesicht...das hätte ihm schon zu denken geben sollen ;).....Spaß beiseite! Diesen Vorfall könnte man ruhig auch gleich als Metapher verstehen, denn so chaotisch verläuft die Beziehung der Beiden ein halbes Leben lang.

                                Die ersten 250 Seiten des Romans waren einfach nur grandios! Hier verbirgt sich viel Humor und einige überraschende Wendungen. Auch der wunderbare Schreibstil der Autorin war fesselnd und ich konnte in die Geschichte richtig eintauchen. Schon dachte ich ein neues Lieblingsbuch entdeckt zu haben und war rundum mit der Geschichte zufrieden. Auch die sehr berührenden Ausschnitte um Kates Vater gingen ans Herz und brachten viele Emotionen rüber.

                                Die Autorin versteht es gekonnt einige überraschende Wendungen einzubauen, die alle Leserinnen unser Leserunde überrascht nach Luft schnappen ließen und die vollkommen unvorhersehbar waren. Natürlich sind auch ein paar Begebenheiten dabei, die man erwartet und die auch eintreffen.
                                Die Liebesgeschichte zwischen Kate und Charlie ist der rote Faden durch die Geschichte, wie schon bei meinem Lieblingsbuch "Zwei an einem Tag". Auch hier ist das Timing und die Lebenssituation des jeweils anderen nicht passend.....

                                Doch ab der Mitte des Buches fing das Gerüst der Geschichte an zu schwanken....Die Autorin wollte anscheinend zu viel. Der nächste Leseabschnitt erschien mir, als möchte Julie Ashton noch extra viel Stoff und Möglichkeiten reinquetschen. Das Ganze wirkte meiner Meinung zu unglaubwürdig und einfach nur gewollt. Man hätte sich mindestens hundert Seiten sparen können und die Geschichte wäre rund gewesen und außerdem einfach zauberhaft. So verflog aber meine anfängliche Euphorie und es blieb ein etwas fahler Geschmack hängen, der nun die Bewertung um einiges drückt.

                                Charaktere:
                                Kate ist eine sehr liebeswürdige junge Frau und ein nettes Mädchen, das ihren Vater liebt und eine etwas distanzierte Beziehung zu ihrer Mutter hat. Sie ist eine sehr gute Schülerin und lässt sich von ihrer Kusine Becca sehr oft zum Sündenbock stempeln. Die Familie und die Leidenschaft ihres Vater zu China stehen auch bei ihr an erster Stelle. Im Beruf ist sie später erfolgreich, bleibt aber trotzdem im Hintergrund.
                                Becca ist ein richtiges Biest und genießt es im Mittelpunkt zu stehen. Sie versteht es immer wieder die Begebenheiten so zu wenden und drehen, dass sie heil aus einer Sache rauskommt und anderen der schwarzen Peter zugespielt wird. So trifft es auch immer wieder Kate, die unter Beccas Intrigen zu leiden hat und die ihre Zukunft nachhaltig ändert.
                                Charlie wächst in ärmlichen Verhältnissen auf und träumt davon Autor zu werden. Bis dahin stolpert er von einem Job zum nächsten und hat immer wieder das Gefühl falsch abgebogen zu sein.
                                Julian blieb etwas zu blass und verschwand in der zweiten Hälfte des Romans fast vollkommen von der Bildfläche.
                                Mein Herz hing auch an Kates Vater, der immer ein offenes Ohr für seine Tochter hatte und ihr all die wichtigen Dinge des Lebens lehrte.

                                Schreibstil:
                                Den Schreibstil der Autorin fand ich flüssig und sehr gut zu lesen. Ich habe die Emotionen gespürt und fand zu den meisten Charakteren Zugang. Auch wenn ich Becca nicht leiden konnte, war sie die schillerndste Person in diesem Roman und äußerst gut und authentisch beschrieben.

                                Fazit:
                                Die erste Hälfte ist grandios und hat mich sofort gepackt. Leider wollte die Autorin ab der Hälfte zu viel und der Zauber der ersten 250 Seiten löst sich in Schall und Rauch auf. Trotzdem eine liebenswerte Geschichte zum abtauchen und die Seele baumeln lassen. Eine Geschichte mit viel Herz, die das Potential zum Lieblingsbuch hätte haben können, doch das leider in der zweiten Hälfte verspielt wurde.

                                dieflo

                                1 Beitrag
                                17.02.2016

                                  Achterbahn des Lebens

                                  Die Liebe - was haben wir alle schon wegen ihr geweint oder gelacht und wie viele Seiten darüber gelesen. "Immer wieder du und ich" ist anders, denn hier spielt die Realität und die ist oft hart und dort fährt man mit der Liebe Achterbahn, dort ist die Welt nicht immer rosarot und dort bekommt der Märchenprinz auch mal ein Froschkostüm, wenn es denn hilft sich selbst zu schützen. Der Roman liest sich so flüssig und ich war gebannt. Da ist sie die eine Liebe deines Lebens und immer wieder sind Erinnerungen und Begegnungen, aber wo ist der Mut ? Wo ist die Grenze ? Darf man um sein Leben und seine Liebe zu genießen anderes Glück zerstören ? All diese Fragen plus ein bisschen Familienleben und Chaos machen dieses Buch zu einem Lesehighlight. Immer wieder ist da die Frage : kommt ein Happy End - ich kann euch das Buch einfach nur absolut empfehlen! 

                                  jarmila_kesseler

                                  Beiträge 15
                                  16.02.2016

                                    Ein Roman über die Liebe



                                    Klappentext:



                                    Ein Roman über die Liebe. Über die kleinen und großen Abenteuer des Lebens. Und über zwei, die sich lieben, aber immer wieder verpassen.
                                    Kate liebt Charlie. Charlie liebt Kate. Das war schon immer so. Sie sind füreinander geschaffen. Aber es ist kompliziert: Denn stets ist Charlie gerade vergeben, wenn Kate bereit ist. Und umgekehrt. Immer wieder kreuzen sich ihre Wege, auf Partys, Hochzeiten und Beerdigungen. Vergessen können Kate und Charlie einander nicht. Aber ist es nicht irgendwann zu spät für die große Liebe? Oder bietet ihnen das Leben noch eine zweite Chance?




                                    Leseeindruck:
                                    In diesem Beziehungs- und Unterhaltungsroman "Immer wieder du und ich" von Juliet Ashton geht es um Kate und Charlie, die sich irgendwie immer verpassen. Eine Geschichte, die mich ein wenig an "Harry und Sally" erinnert. Lt. Klappentext weiß man ja bereits, dass die beiden füreinander wie geschaffen scheinen, sich immer wieder begegnen, aber irgendwie auch immer vergeben sind... Beide Charaktere werden sehr gut herausgearbeitet und werden sehr detailliert und gut vorstellbar geschildert. Die Geschichte beginnt an Kates 5. Geburtstag und schon da ist Charlie in ihrem Leben präsent. So sind auch die Kapitelüberschriften unterteilt, immer in irgendwelchen Familienereignissen, bei denen sich die beiden begegnen, ob Hochzeit, Silvesterparty oder beispielsweise Taufe, zu der Charlie und seine Ehefrau Becca laden, welche gleichzeitig Kates Cousine und Freundin ist. So sind Begegnungen ständig vorprogrammiert.
                                    Insgesamt ist dieser Roman ganz nett geschrieben und auch recht unterhaltsam. Könnte beinahe und fast so wie im wahren Leben sein. Sehr schön sind auch die Kapitelanfänge, die immer passend zum jeweiligen Fest oder Ereignis mit dementsprechenden Einladungskarten dekoriert sind. Auch das Cover ist ähnlich gestaltet mit Silvester-Sekt, Hochzeitstorte, -kleid, -taube. Insgesamt habe ich mich gut unterhalten gefühlt, auch wenn die Handlung stellenweise manches Mal ein wenig dahinplätscherte reicht es für 5 Sterne allemal!




                                    @ esposa1969

                                    Steffi84

                                    1 Beitrag
                                    15.02.2016

                                      Leider kamen die Emotionen nicht bei mir an

                                      An Kates 5. Geburtstag bekommt sie von Charlie gesagt, dass er sie liebt. Und tatsächlich wird aus ihnen später ein Paar. Doch ihre Beziehung übersteht nicht den Sprung in die Erwachsenenwelt. Charlie heiratet Kates Cousine und beste Freundin Becca und bleibt somit ein fester Bestandteil von Kates Leben. Doch plötzlich wird Kate klar, dass Charlie ihre Liebe fürs Leben ist.

                                      Die Kapiteleinteilung erfolgt in Ereignissen, wie z. B. Kates 5 Geburtstag, eine Hochzeit, eine Silvesterparty usw. und dank dargestellten Einladungskarten erkennt man immer das Ereignis und das Datum. Diese Idee finde ich super und perfekt umgesetzt. Da immer Zeitsprünge zwischen den Kapiteln herrschen sind die Einladungskarten ideal um den Überblick zu behalten und sich direkt orientieren zu können, was jetzt  gerade wann und wo passiert.

                                      Mit den Charakteren habe ich mir etwas schwer getan. Kate ist zu Beginn sehr sympathisch, später kann ich ihre Entscheidungen aber nicht immer nachvollziehen. Becca ist mir von Beginn an unsympathisch, aber dafür konnte ich sie am besten einordnen. Die weiteren Hauptprotagonisten wie z. B.  Charlie, Julian und Kates Mutter haben nicht so richtig den Weg zu mir gefunden. Mein absoluter Lieblingscharakter ist Kates Vater. Ein Papa der seine Tochter in und auswendig kennt und ein klareres Bild von ihr hat, als sie selbst.

                                      Mit dem Schreibstil des Buches kam ich sehr gut zurecht und ich hatte das Buch sehr schnell und mit Freude gelesen. Allerdings fehlten mir die Emotionen. Diese sind im Buch immer gegenwärtig, aber sie sind nicht bei mir angekommen. Auch gab es ab der 2. Hälfte einige Wendungen, die mir etwas zu viel und zu extrem waren.

                                      Mein Fazit:
                                      Ein Buch für schöne und gemütliche Lesestunde. Allerdings fehlen mir zum  perfekten Liebesroman die Emotionen und die Nähe zu den Charakteren.

                                      nicole_palas

                                      1 Beitrag
                                      15.02.2016

                                        Ein wahrhaft herrliches Buch

                                        Schon die Leseprobe weckte in mir den Wunsch, gleich weiter zu lesen. Nachdem ich die letzte Seite vor weniger als 5 Minuten gelesen habe, kann ich wirklich sagen, das Buch hat absolut gehalten, was es versprach.

                                        Ich werde nun aber hier keine Zusammenfassung der Handlung niederschreiben (es soll ja schließlich jeder die Chance haben, sich selbst ein Bild zu machen und die Spannung möchte ich auch niemandem nehmen).

                                        Das Buch handelt von einer,  meiner Ansicht nach, sehr starken jungen Frau, die sich ihren eigenen Werts überhaupt nicht bewusst ist. Und es handelt vor allem von einer Liebe, die über Jahre hinweg besteht, jahrelang die beiden Protagonisten des Buches nicht endgültig vereint und doch etwas ganz Besonderes darstellt. Man fühlt beim Lesen des Buches regelrecht mit Kate und Charlie, wenn ihre Lebensumstände es mal wieder nicht zulassen, dass sie zueinander finden. Regelrecht unter die Arme greifen möchte man ihnen!

                                        Einige Ereignisse und Wendungen waren für mich doch sehr überraschend , machten das Buch aber eben sehr abwechslungsreich und wollten einen das Buch nicht mehr aus der Hand legen lassen.

                                        Ich hattegroßen Spaß am Lesen dieses Buches und kann es nur jedem empfehlen, der romantisch angehauchte Lektüre ohne Hang zum Kitschigen mag! Von mir die volle Punktzahl!

                                        mel0711

                                        1 Beitrag
                                        15.02.2016

                                          Schönes Buch mit kleinen Längen

                                          Zunächst habe ich mich mal sehr gefreut, Erstleserin sein zu dürfen! Das Buch zu lesen hat mir Spaß gemacht. Immer wieder  konnte man mitfiebern, ob und wann die beiden Hauptdarsteller nun endlich zusammen kommen.   Endlose Irrungen und Wirrungen halten Kate und Charlie immer wieder fern voneinander und zwischendurch fragt man sich, warum sie nicht einfach miteinander reden, damit sie ENDLICH zusammen sein können. Die Geschichte liest sich leicht und angenehm, wirkt aber zwischendurch immer wieder leicht konstruiert. So oft KANN man sich doch gar nicht verfehlen im Leben! Auch die Beziehung von Kate und Becca erschließt sich mir nicht ganz. Wenn Becca sich mir gegenüber so verhalten würde, weiß ich nicht, ob ich ihr einfach so verzeihen könnte... Kate aber tut das. Sehr großherzig, wenn auch m.E. nach nicht ganz wahrscheinlich...

                                          Alles in allem aber ein schönes Buch, das sich leicht in 1-2 Tagen lesen lässt... Ich könnte mir den Stoff auch gut verfilmt als romantische Dramödie vorstellen.

                                           

                                           

                                          Lesefeuer

                                          Beiträge 16
                                          10.02.2016

                                            [Rezension] „Immer wieder du und ich“ von Juliet Ashton

                                            „Immer wieder du und ich“ ist ein Roman von Juliet Ashton und erschien 2016 im Rowohlt Taschenbuch Verlag.

                                            Kate und Charlie lieben sich seit eh und je. Aber ganz so einfach ist es nicht. Einer ist immer vergeben, wenn der jeweils andere frei ist. Sie begegnen sich immer wieder und können einander nicht vergessen. Finden sie doch noch zueinander?
                                            Meine Meinung:
                                            Nachdem ich „Ein letzter Brief von dir“ von Juliet Ashton schon mochte, stand für mich fest, dass ich ihren neuen Roman unbedingt lesen möchte. Die Geschichte erzählt über ca. 35 Jahre hinweg. Die Story zum Roman ist toll und sicher nicht realitätsfremd. Ich kann mir durchaus vorstellen, dass es viele Menschen gibt, die ihre erste große Liebe nie vergessen und sich insgeheim wünschen, mit ihr/ihm den Rest des Lebens zu verbringen aber gewisse Umstände dies einfach nicht zulassen. Jedes Kapitel beginnt mit einer Einladung zu einer Festivität (Geburtstag, Junggesellenabschied, Hochzeit, Beerdigung etc.)  Das Ende des Buches war natürlich vorauszusehen, aber das tut dem Ganzen überhaupt keinen Abbruch. So sollte es einfach sein und so hat der Leser sich das sicher auch gewünscht. Die Protagonisten um Buch gefielen mir ganz wunderbar. Kate und Charlie waren mir von Anfang an sehr sympathisch und ich habe mit beiden mitgefiebert. Charlie erschien mir doch etwas blauäugig im Laufe der Zeit, was ich einfach auf seine Verzweiflung zurückschließen würde. Kates Kusine, Becca, war mir bis zum Ende des Buches nicht sympathisch. Ich kann mit solchen Menschen einfach nicht umgehen, aber sie war ganz genau passend im Buch. Man lacht und weint mit den Protagonisten und – wie ich finde – hält die Autorin hin und wieder die eine oder andere Überraschung bereit.
                                            Das Cover finde ich ansprechend. Ganz toll finde ich, dass das Cover zum Roman „Ein letzter Brief von dir“ passt. Ich mag es, wenn man zwei Bücher so super im Bücherregal nebeneinander stellen kann und das Ganze einfach stimmig aussieht. Auf dem Cover sind viele kleine Details zu sehen, die die Grundbausteine des Buches wiederspiegeln.
                                            Juliet Ashton stammt aus Irland und lebt mit ihrer Familie in London.
                                            Fazit: 6 Sterne. Leseempfehlung.

                                            Resi

                                            Beiträge 2
                                            09.02.2016

                                              In der Liebe ist Hoffnung alles ...

                                              Das Cover von "Immer wieder du & ich" ist schön und es gibt immer wieder etwas zu entdecken!

                                              Die Geschichte erzählt von Kate und Charlie und den Hochs und Tiefs ihres Lebens in Sachen Liebe, Beziehungen, Beruf ... und einfach dem Leben. Die Figuren sind liebevoll gezeichnet - es gibt Charaktere, die man liebt, die man nicht so mag oder wo man einfach die Nase rümpft! Es ist also für jeden etwas dabei :) Die Situationen in dem Buch sind lebensnah und die Entwicklungen der Figuren sind absolut nachvollziehbar - dennoch fehlt es nie an der Romantik oder Situationskomik.

                                              Das Buch habe ich innerhalb weniger Tage verschlungen und es hat einfach ein Feel-Good-Gefühl hinterlassen. Es gibt zwar einige Ecken & Kanten, die das Lesevergnügen absolut nicht schmälern. Ein Muss für Juliet Ashton-Fans und Fans von romantischen Geschichten <3

                                              brillance4

                                              1 Beitrag
                                              03.02.2016

                                                Am Ende wird alles gut

                                                Eine schöne Liebesgeschichte die mich an manchen Stellen sehr berührt aber auch manchmal verwirrt hat. Kate und Charlie sind zwei liebenswerte Menschen die Ihre grosse Liebe immer wieder verpassen und zum Schluss doch noch zueinander finden. Bei diesem Buch musste ich erst einige Kapitel lesen bis es mich doch noch fesselte und ich das Happy End herbei sehnte. An einigen Stellen überschlugen sich die Ereignisse, das fand ich dann etwas zuviel des Guten aber insgesamt ein Buch das sich sehr leicht lesen lässt. Vielen Dank nochmals dafür!

                                                Miri

                                                Beiträge 3
                                                29.01.2016

                                                  Ein wunderbares Buch für gemütliche Stunden zum Träumen

                                                  Schon nach der ersten kurzen Leseprobe war ich sehr neugierig auf das Buch geworden und wollte unbedingt wissen, wie die Geschichte zwischen Kate und Charlie weiter geht. Die Figuren sind sehr liebevoll beschrieben und man ist sofort mitten in der Geschichte. Die Autorin nimmt sich viel Zeit um ihre Figuren detailiert und einfühlsam zu beschreiben, ohne dabei jemals langatmig zu werden. Die Geschichte ist so alt wie die Menschheit - die zwei Königskinder, die sich anscheinend immer verpassen. Und obwohl man sich denken kann wie es ausgeht, wird das Buch niemals langweilig, sondern fesselt einen von der ersten bis zur letzten Seite. Man fühlt sich als Teil der Geschichte, nimmt Anteil an jedem Schicksalsschlag und freut sich mit Kate wenn es für sie gerade gut läuft. Ich glaube einen Charlie wünscht sich heimlich jede Frau in ihrem Leben! Kate und Charlie werden mir sehr fehlen, jetzt wo ich das Buch zuende gelesen habe!

                                                  claudia_schmitt

                                                  1 Beitrag
                                                  28.01.2016

                                                    Geschichte einer lebenslangen Liebe

                                                    Charlie sagt Kate an ihrem 5.Geburtstag, dass er sie liebt. Einige Jahre später sind sie ein glückliches verliebtes Paar, aber das Leben führt dazu, dass sie sich trennen. Kate's beste Freundin ist ihre Cousine Becca, stets an ihrer Seite. Beide haben völlig unterschiedliche Charaktere und trotzdem lieben sie sich und erzählen sich alles. Becca liebt Julian, aber auch sie trennen sich.
                                                    Partnertausch: Kate heiratet Julian, Becca heiratet Charlie.
                                                    Alle vier bleiben immer nah beieinander und teilen ihre Gedanken, ihre Entscheidungen und Gefühle miteinander. Aber nicht alle: denn Charlie liebt Kate, und Kate liebt Charlie. Ob sie jemals dieses Geheimnis lüften und ihre Liebe sie endlich zusammenführt?

                                                    Dieses Buch hat mich von vorne bis hinten berührt. Es gibt so viele verschiedene Menschen, mit unterschiedlichen Charakteren, unterschiedlichen Lebensführungen und Entscheidungen. Keiner wird schwarz-weiß betrachtet, sondern so dargestellt, dass man sich in sie hineinversetzen kann.

                                                    Ich bewundere Kate für ihre Stärke und ihre Art Entscheidungen zu treffen.

                                                    sonjas_bcherecke

                                                    Beiträge 0
                                                    27.01.2016

                                                      Eine berührende Liebesgeschichte "Immer wieder du und ich" von Juliet Ashton ist der erste Roman, den ich von dieser Autorin und die Geschichte hat mich wirklich sehr berührt. Der Inhalt: Kate liebt Charlie. Charlie liebt Kate. Das war schon immer so. Sie sind füreinander geschaffen. Aber es ist kompliziert: Denn stets ist Charlie gerade vergeben, wenn Kate bereit ist. Und umgekehrt. Immer wieder kreuzen sich ihre Wege, auf Partys, Hochzeiten und Beerdigungen. Vergessen können Kate und Charlie einander nicht. Aber ist es nicht irgendwann zu spät für die große Liebe? Oder bietet ihnen das Leben noch eine zweite Chance? Der Schreibstil der Autorin hat mich von Anfang an gefesselt. Ich konnte das traumhafte Buch nicht mehr aus der Hand legen. Wir dürfen wunderbare Protagonisten kennen und lieben lernen. Alles beginnt an Kates 5. Geburtstag. Schon hier macht ihr Charlie eine Liebeserklärung. Als Teenager sind die Beiden ein Paar. Doch dann kommt alles anders als man denkt. Plötzlich heiratet Charlie Kates Cousine Becca und Kate heiratet Beccas Ex Julia. Kate und Becca sind wie Schwestern, wobei Kate den liebenswerten Part übernimmt. Becca ist verzogen bis zum geht nicht mehr und setzt immer ihren Willen durch, ganz gleich auf welche Art und Weise. Und Kate ist immer die, die zurücksteckt. Besonders sympathische war mir Kates Vater. Sein großer Einsatz für das Yulan-Kinderheim, wirklich bemerkenwert. Die Lebensgeschichte von allen bis Kates 40. Geburtstag hat mich wirklich bis in die Seele berührt. Ich habe beim Lesen wirklich Tränen vergossen, so berührt hat mich das Buch. Ich war mit dabei als Kate in China war und im Kinderheim mitgeholfen hat. Die Liebe, die dort vermittelt wurde, war zum Greifen nah. Ein wirklich bewegender Roman. Eine absolute Meisterleistung. Das Cover gefällt mir. Es passt zur ganzen Geschichte. Selbstverständlich vergebe ich für dieses Meisterwerk, das sich in die Reihe meiner Lesehighlights einreichen darf, 5 Sterne. Ich hatte bewegende , vergnügliche Lesestunden und kann das Buch nur bestens weiterempfehlen.

                                                      Miri Neun

                                                      1 Beitrag
                                                      18.01.2016

                                                        Wie geht es bloß weiter. ....?

                                                        Man liest den Klappentext und die ersten 20 Seiten und denkt die ganze Zeit" wie geht es nur weiter, ließ schneller,  ließ schneller" ....warum soll Becca Charlie heiraten plötzlich wo alles so harmonisch klingt!

                                                        Das Buch ist auf eine so fesselnde Art geschrieben,  das man nicht aufhören will - aber jetzt leider muss.....neiiiiin, bitte nicht!