Mia Morgowski

Alles eine Frage der Technik

Urlaub zu zweit ist keine Lösung. Sondern das Problem
Flaute bei Paul und Nella. Paul arbeitet rund um die Uhr, beim Sex schläft er regelmäßig ein. Höchste Zeit für ein gemeinsames Hobby, findet Nella. Aber statt Tangotanzen oder Fotokurs hat Paul etwas anderes im Sinn: Golfurlaub in Portugal.
Doch Nella hat sich zu früh auf romantische Zweisamkeit und Sonnenuntergänge am Meer gefreut. Stattdessen scheucht Paul seine Freundin frühmorgens über den Platz - und flirtet auch noch mit den weiblichen Hotelgästen. Erst als Nella mit Golf-Profi Dan zu trainieren beginnt, findet sie Gefallen an dem Sport. Und an dem attraktiven Lehrer. Es ist eben alles eine Frage der Technik …


Autorenbild Foto von Mia Morgowski

Die  Autorin

Mia Morgowski ist gebürtige Hamburgerin. Viele Jahre hat sie als Grafik-Designerin in verschiedenen Werbeagenturen gearbeitet, bevor 2008 ihr Debütroman erschien: «Kein Sex ist auch keine Lösung» war ein Bestseller und wurde erfolgreich fürs Kino verfilmt. Es folgten zahlreiche weitere Romane, die sich alle ihrem größten Hobby widmen: dem modernen Mann und seinen Macken. Denn Mia kennt sich aus mit Männern. Einen hat sie sogar geheiratet.


BibliografieAnsehen


Rezensionen

Annika1707

Beiträge 26
15.05.2018

    - ein Urlaub der eine Beziehung retten soll endet eher mit der Einsicht, dass die Beziehung schon lange zum scheitern verurteilt ist. Nella verliebt sich neu , obwohl sie eigentlich ihre alte Beziehung retten möchte, sie lernt eine Sportart von der sie niemals gedacht hätte ,das diese ihr gefallen könnte. Und er ? er flirtet lieber mit anderen Frauen die die gleichen Interessen wie er haben .
    Welche Überraschungen hält diese Reise noch bereit ?

    Was mir besonders gut an dem Buch gefallen hat ist, dass die Geschichte abwechselnd zwischen Nellas und Pauls Perspektive erzählt wurde. So konnte man den Urlaub aus beiden Sichtweisen betrachten. Dieses Buch zeigt toll wie unterschiedlich Frauen und Männer oft ticken und das eine Beziehung harte Arbeit ist, wenn man an ihr arbeiten möchte.
    Es zeigt das die besten Dinge dann passieren wenn man sie am wenigsten erwartet und das es immer anders kommt als man denkt.
    Ein Buch mit viel Humor, Liebe und Urlaubs-Feeling.

    Lienne

    Beiträge 9
    12.06.2017

      Inhalt:
      Urlaub zu zweit ist keine Lösung. Sondern das Problem.

      Flaute bei Paul und Nella. Paul arbeitet rund um die Uhr, beim Sex schläft er regelmäßig ein. Höchste Zeit für ein gemeinsames Hobby, findet Nella. Aber statt Tangotanzen oder Fotokurs hat Paul etwas anderes im Sinn: Golfurlaub in Portugal.
      Doch Nella hat sich zu früh auf romantische Zweisamkeit und Sonnenuntergänge am Meer gefreut. Stattdessen scheucht Paul seine Freundin frühmorgens über den Platz - und flirtet auch noch mit den weiblichen Hotelgästen. Erst als Nella mit Golf-Profi Dan zu trainieren beginnt, findet sie Gefallen an dem Sport. Und an dem attraktiven Lehrer. Es ist eben alles eine Frage der Technik …



      Meine Meinung:
      „Alles eine Frage der Technik“ ist nicht das erste Buch, das ich von der Autorin Mia Morgowski lese. Ich mag diesen lockerleichten Schreibstil, gespickt mit viel Humor einfach sehr gerne! Die Autorin schafft es auch hier wieder tolle Charaktere zum Leben zu erwecken, die wirken als wären sie der Realität entsprungen! Die Geschichte wird abwechselnd aus Nellas und aus Pauls Perspektive erzählt, was Schwung in die Story bringt. Dabei ist mir Nella deutlich sympathischer als ihr Freund Paul! Zu Beginn hat es mir nur ein wenig zu lange gedauert, bis die Handlung an Fahrt aufgenommen hat. Das Ende ist wirklich sehr schön! Mit viel Witz werden einige Klischees bedient. Dennoch eine schöne Sommerlektüre!


      Fazit:
      Eine lockerleichte Sommerlektüre voller Witz, aber auch Ernst über das Leben und die Liebe.

      Trotz kleiner Schwächen hat mir das Buch sehr gut gefallen!

      Leselust

      Beiträge 34
      08.05.2017

        Endlich geht es weiter mit Nella und Dr. Paul.
        Nach "Die Nächste, Bitte" erfahren wir nun, wie die beiden nach ein Jahr Beziehung miteinander
        auskommen.

        Der Alltag hat die Beziehung heimgesucht. Paul ist nur mit der Arbeit beschäftigt und Nella fühlt sich vernachlässigt
        und auch unerwünscht.
        Als Paul nun auch noch Nellas Geburtstag vergessen hat, ist es das was das Fass zum überlaufen
        gebracht hat. Ein gemeinsamer Urlaub soll ihr Liebesleben wieder auf die Höhe bringen.
        Doch Paul denkt nicht dran nur Wellnessurlaub zu machen, wenn man stattdessen Golfurlaub
        buchen kann und dabei noch potenzielle Kunden anwerben kann.

        Ich liebe den Humor von Mia Morgowski. Sie bringt einen mit Ihren Büchern immer zum lachen.
        Mir gefiel besonders, das das Buch aus beiden Seiten geschrieben wurde.
        Ich wünschte mir zwischendurch beiden zu fesseln und zum reden zu bringen. Ständig haben
        beide an sich vorbeigeredet und waren so verdammt stur.

        Mir gefiel das Buch sehr und kann es mit Sicherheit weiter empfehlen.

        tigerbea

        Beiträge 34
        07.03.2017

          In der Beziehung von Paul und Nella kriselt es gewaltig, denn Paul hat nur seine Praxis im Kopf. Als er auch noch Nellas Geburtstag vergißt, kocht es bei Nella über. Sie schlägt einen gemeinsamen Urlaub vor. Paul scheint begeistert und übernimmt die Buchung. Doch statt des romantischen Urlaubes macht er aus der Überraschung einen Golfurlaub. Sein Ziel: Neue Patienten zu finden. Nella ahnt nichts und das Chaos beginnt...

          Das Buch beginnt wirklich sehr lustig. Man kommt schon auf Seite 1 aus dem Schmunzeln nicht mehr heraus. Jedoch verliert sich der Humor mit jeder Seitenzahl und es wird immer eintöniger. Geschrieben ist dies Buch aus zwei Perspektiven. Die Kapitel wechseln sich aus den Sichtweisen von Nella und Paul ab und man erfährt wechselseitig, wie die beiden, jeder für sich, über die aktuelle Situation denken. Dies macht zunächst noch Spaß, nutzt sich jedoch schnell ab. Die Charaktere selbst sind sehr schön dargestellt. Man sieht den Karrieremensch Paul und das Modepüppchen Nella richtig vor sich und weiß eigentlich sofort, daß diese Konstellation nicht paßt. Da dies ein richtiger Frauenroman im Stile von Sophie Kinsella ist, weiß man ja auch schon zu Beginn des Buches, wie es endet...

          Ein schönes Buch, um einfach mal auszuspannen.

          Leseratte_ohne_Grund

          Beiträge 57
          08.02.2017

            Mein erstes Buch von ihr und es hat mir sehr gut gefallen. Es zeigt das Urlaub zur Zweit, nicht immer das beste ist. Denn dann fällt erst auf welche Probleme zwischen beiden sind.

            Golf..... was soll sie denn damit. Und nur ihren Mann zur liebe probiert sie es mal aus. Und es macht spaß, Nein nicht nur wegen der gemeinsamen Zeit. Sondern wegen dem Trainer, er ist mega hot und da hilft nur die richtige Technik um ihn kennenzulernen.

            Das Kapitel aus der Sicht der Frau zeigt das was sie wirklich denkt und nicht was Männer meinen was Frauen denken.

            Susannelustig

            Beiträge 2
            25.09.2014

              Kurzweiliger Urlaub

              Passend zum Urlaubsbeginn, habe ich als Erstleserin das Buch gewonnen. FREUDE!

              Hmm, naja, was soll ich nur mit dem Liebesroman? Ich mag doch keine Schnulzen.

              Mia Morgowski hat mich mit diesem wundervoll geschriebenen Buch sehr gut unterhalten und hat mich mehrmals, durch ihre wundervolle Art, Situationskomik rüber zu bringen, schallend über dem Buch lachen lassen. Meine Nachbarn waren nicht begeistert, so laut und impulsiv war es. Was anzeigt, man kann gar nicht anders, als mit zu gehen und sich in diese Geschichte einzuleben.

              Ebenso zeigt sie das Grundproblem in Beziehungen auf, ich dachte du willst das, deswegen habe ich das und das gemacht. USW. Sehr charmant wird klar, woran es meist scheitert. NICHT reden.

              Exelent ist auch, dass die Kapitel die weibliche Sicht zeigt und dann wieder die männliche Verbiegungen, was denn nun richtig sei, schonungslos vor Augen führt.

              Jetzt will ich mehr von ihr lesen und vor allem den ersten Teil, wie die beiden sich kennengelernt haben.