Mia Sassen

Plötzlich mächtig

Yes, she can!
Eine wilde Selbstfindungstour durch Mexiko
Einmal alles tun können, was man will! Einmal keine Rücksicht nehmen müssen! Für die allein stehende Angestellte Jule wird der Traum wahr, als sie mit dem "Frollein-Salonorchester" nach Mexiko reist. Denn ein internationaler Luxuskonzern verwechselt sie mit seiner Vorstandschefin, und Jule bestimmt plötzlich über tausende von Angestellten. Doch mit der Macht kommt auch die Verantwortung. Und für Jule ist es nicht immer leicht, das Richtige zu tun. Zumal sie dabei ist, ihr Herz an jemanden zu verlieren, der ihre wahre Identität nicht kennen darf.
Der zweite Roman von Mia Sassen nach "Ziemlich mitgenommen".


Autorenbild Foto von Mia Sassen

Der  Autor

Mia Sassen ist das Pseudonym einer deutschen Buch-und Filmautorin, die einen Teil ihrer Kindheit in der Karibik verbrachte. Sie ist viel auf Abenteuerreisen unterwegs und lässt sich auch sonst gern überraschen. Ihren Schreibtisch hat sie aber am liebsten in Hamburg.


BibliografieAnsehen


Rezensionen

Persephone13

Beiträge 23
23.08.2018

    Julia Meyer ist geschieden, Mutter zweier erwachsener Kinder, die sie nicht mehr brauchen und soweit zufrieden mit ihrem Job, der sie zwar nicht ausfüllt, aber zumindest das Einkommen sichert. Ihre wahre Passion, die Musik, musste sie als einzige ihrer Geschwister zugunsten der Familie mehr oder weniger ad acta legen. Sie führt also ein durchschnittliches, eher langweiliges Leben, bis sie die Chance bekommt mit einem Orchester nach Mexiko zu fliegen. Alleine das wäre für sie schon abenteuerlich genug, allerdings kommt es am Flughafen zu einer folgenschweren Verwechslung und Jule findet sich plötzlich im Vorstand einer internationalen Firma wieder. Gemeinsam mit ihren Freunden Richard und Ada gelingt es ihr, die Rolle des Vorstandsmitglieds glauubwürdig zu spielen und einiges in der Firma zum Guten zu verändern... allerdings bleibt eine Frage: Wo ist die andere Julia Meyer abgeblieben? Wie lange wird Jule ihre Rolle spielen können und dann gibt es da noch den charmanten Chauffeur, zu dem sich Jule hingezogen fühlt.
    Mir hat der Roman "Plötzlich mächtig" von Mia Sassen sehr gut gefallen, er war auf jeden Fall eine sehr passende Lektüre für den Sommerurlaub. Man darf gerade zum Ende des Romans hin zwar nicht alles auf Realitätsnähe hinterfragen, aber das ist für einen leichten Sommerroman ja auch ok.

    Vevi

    Beiträge 31
    03.08.2018

      Ich habe das Buch "Plötzlich mächtig" von Mia Sassen von einer Freundin geliehen bekommen, die meinte, dass es genau das Richtige für den Sommer ist. Ich kann dem nur zustimmen!

      Julia (Jule) Meyer ist mit ihrem Leben etwas unzufrieden. Sie hat einen Job, in dem sie Statistiken auswertet, obwohl in ihr eigentlich eine sehr begabte Musikerin steckt, sie ist geschieden und hat zwei erwachsene Kinder, die sie nicht mehr brauchen... irgendetwas fehlt in ihrem Leben.
      Dann bekommt sie die Chance, einn Orchester auf Tournee durch Mexiko zu begleiten und nimmt diese an. Auf der Reise wird sie vom restlichen Orchester getrennt, lernt dafür aber im Flugzeug den Zahnarzthelfer Richard und die Programmiererin Ada kennen. Die drei werden schnell richtig gute Freunde und das obwohl sie doch eigentlich recht unterschiedlich sind. Bei ihrer Ankunft in Mexiko, wird Julia schließlich abgeholt und in ein Luxushotel chauffiert, es ist allerdings weit und breit keine Spur vom Rest des Orchesters. Erst als sie zu einer Vorstandssitzung eines internationalen Luxuskonzerns gebracht wird und dort eine Rede halten soll, merkt sie, dass sie am Flughafen verwechselt wurde. Ihr erster Reflex nach der Sitzung (durch die sie sich irgendwie durchgeschummelt hat) ist, sich still und heimlich zu verkrümeln. Immerhin muss die "echte" Julia Meyer ja auch irgendwann auftauchen. Richard und Ada jedoch können sie davon überzeugen, sich noch ein Weilchen für die Vorständin auszugeben... und nicht nur sie sind froh, dass Jule ihre wahre Identität noch ein Weilchen für sich behält: Auch der charmante Chauffeur Carlos findet immer mehr Gefallen an seiner neuen Chefin...

      Ob das Ganze gut gehen kann, ob Jule letztlich auffliegt oder ob es ihr gelingt in der Rolle einer anderen zu glänzen und die Welt ein bisschen besser zu machen, sollte jeder selbst lesen, das möchte ich hier nicht verraten. Nur so viel: Wer es lieber etwas realitätsnah mag und sich nicht damit abspeisen lässt, dass die Hauptfigur einfach auch nur enormes Glück hat, um aus manchen Situationen heil heraus zu kommen, der sollte vermutlich lieber die Finger von dem Buch lassen. Denn ohne eine gehörige Portion Glück und Zufälle geht es in der Handlung einfach nicht.

      Ein tolles Buch, schön leicht zu lesen, locker flockig erzählt und somit genau richtig für das Urlaubsgepäck!

      Ophelia19

      Beiträge 32
      16.07.2018

        Ich habe das Buch gerade ausgelesen und bin irgendwie noch immer gedanklich im bunten Mexiko (was den Regentag heute eindeutig etwas besser macht). Ich finde, der Autorin ist es ganz toll gelungen, die Atmosphäre Mexikos in das Buch zu packen!

        Zur Story selbst: Julia Meyer ist eine Frau Ende 40, geschieden, 2 erwachsene Kinder, die sie nicht mehr brauchen, ein Job, in dem sie Statistiken auswertet und in dem die einzigen Ansprechpartner ihr Chef und Sabine Knopfler aus der Buchhaltung (die den ganzen Roman hindurch auch immer Sabine Knopfler aus der Buchhaltung bleibt und so, für mich zumindest, immer für Jules altes Leben in Deutschland steht). Sie führt ein einsames, langweiliges, ganz und gar nicht aufregendes Leben. Jules einzige Leidenschaft gehört der Musik und die bringt sie eines Tages nach Mexiko. Durch die Vermittlung ihrer Schwester Eva-Maria, darf sie beim Frollein-Salon-Orchester einspringen und mit ihnen zu einem Auftritt nach Mexiko reisen. Leider ist der Flug überbucht und so muss Jule ohne ihre Kolleginnen vom Orchester nachfliegen. Im Flugzeug lernt sie Richard (einen schwulen Zahnarzthelfer mit heftigster Flugangst) und Ada (eine schüchterne aber unglaublich gebildete junge Frau, die Informatik studiert hat) kennen. Ada und Richard werden Jule das gesamte Buch hinweg begleiten.
        Bei Ankunft in Mexiko schließlich passiert das Unglaubliche: Am Flughafen wartet ein (ziemlich gutaussehender) Fahrer mit einem Schild, auf dem Jules Name steht und fährt sie in ein exorbitant luxuriöses Hotel. Während sich Julia noch fragt, wie sich das Frollein-Salon-Orchester (gebucht vom Goethe-Institut) so eine Unterkunft leisten kann, ist es auch schon passiert: Sie wurde mit der namensgleichen Vorstandsvorsitzenden eines multinationalen Luxusunternehmens verwechselt und befindet sich wenig später mitten in ihrer ersten Konferenz. Mit viel Glück fliegt sie nicht gleich auf, doch das bringt natürlich folgenschwere Konsequenzen, Fragen und Entscheidungen mit sich: Soll Jule sich weiter als Julia Meyer der Vorstandsvorsitzenden ausgeben? Hat sie überhaupt den Mut dazu? Wo ist die "richtige" Julia Meyer abgeblieben? Wann wird der Schwindel auffliegen? Und: Wird sie in Mexiko eine neue Liebe finden (der Chaffeur und Dolmetscher Carlos würde sich anbieten)?

        Gemeinsam mit ihren neuen Freunden Ada und Richard beginnt für Jule ein völlig neues Leben in Mexiko, das Leben einer anderen, die wie vom Erdboden verschluckt scheint. Zuerst wird vermutet, dass sie in einem verschwundenen Flugzeug war, dann glauben die drei sie gefunden zu haben, weil sie in einem Krankenhaus eine Komapatientin finden, die vor dem Flughafen angefahren wurde. Erst später im Buch wird sich herausstellen, was mit der eigentlichen Julia Meyer passiert ist. Bis dahin lebt Jule das Leben einer Vorstandsvorsitzenden und beginnt so einiges in ihrem Konzern zu verändern - zum Ärger ihres Konkurrenten Herrn Kellermann.

        Je weiter die Handlung fortschreitet, umso mehr kommt man als Leser zu der Erwartung, dass bald der große Knall folgen wird - so eine Hochstapelei kann mit wieviel Glück auch immer, ja nicht ewig gut gehen. Und genau hier liegt meiner Ansicht nach auch die Schwierigkeit mit dem Roman: Irgendwann wird das Glück der Protagonistin (so sehr man es ihr auch gönnt) wirklich nur mehr unrealistisch. Ein deus ex machina jagt am Ende den anderen... Das deutet sich eigentlich auch schon am Beginn an: Das erste Kapitel nämlich handelt von einem Schlangenangriff auf Jule in einem Hotel, nachdem die drei Freunde schon auf der Flucht vor der mexikanischen Polizei sind... und am Ende wird das Ganze (die Episode mit der Schlange) als böser Albtraum aufgelöst! Solche Auflösungen fand ich bei Schulaufsätzen schon immer echt bedenklich, in einem Roman finde ich sowas einfach nur sehr plump. Auch das Ende der Geschichte (klar muss ein Happy End sein), ist mir persönlich fast zu glatt, es wurde versucht noch hier und da ein wenig Action in die Handlung zu packen, aber angefangen bei den Capoeira Einlagen von Richard (der gleich mehrere Bodyguards und Security Männer alleine ausschaltet) über die Befreiung aus dem Gefängnis durch eine gekonnte Notlüge von Ada, die ganz alleine Herrn Kellermanns Verbindungen zur Russenmafia aufdeckt bis hin zum glimpflichen Ende, war mir zu simpel, zu vorhersehbar, zu einfach...

        Trotzdem war die Idee für das Buch schön, den Stil beschwingt und die Kulisse Mexikos auch ganz exotisch. Daher drei Sterne für das Buch.

        roteanemone

        Beiträge 28
        12.07.2018

          Ganz ehrlich: Das Cover des Buches finde ich persönlich ja nicht so prickelnd. Aufgrund dessen hätte ich das Buch auch sicher keines zweiten Blickes gewürdigt. Der Klappentext und die darin versprochene Story aber überzeugten mich. Wer möchte das denn nicht? Einmal aus dem Alltag ausbrechen, dann auf einem fremden Kontinent mit einer reichen und einflussreichen Persönlichkeit verwechselt werden und plötzlich alles tun können, was man schon immer wollte. Und eine aufkeimende Liebe ist auch noch mit dabei... nur gerade die könnte alles auffliegen lassen...
          Spannendes und lustiges Lesevergnügen! Mir hat das Buch richtig gut gefallen.

          Nele2505

          Beiträge 31
          17.04.2018

            Einmal alles tun können, was man will! Einmal keine Rücksicht nehmen müssen! Für die allein stehende Angestellte Jule wird der Traum wahr, als sie mit dem "Frollein-Salonorchester" nach Mexiko reist. Denn ein internationaler Luxuskonzern verwechselt sie mit seiner Vorstandschefin, und Jule bestimmt plötzlich über tausende von Angestellten. Doch mit der Macht kommt auch die Verantwortung. Und für Jule ist es nicht immer leicht, das Richtige zu tun. Zumal sie dabei ist, ihr Herz an jemanden zu verlieren, der ihre wahre Identität nicht kennen darf.
            Die Geschichte ist super unterhaltsam - Jule ist total sympathisch und man kann voll nachvollziehen, wie sie das Bohei um sie genießt. Eine wunderbare "Zwischendurch-Lektüre" oder auch für den Urlaub super geeignet!

            ZartwieFederblümchen

            Beiträge 48
            11.10.2017

              Dieses Buch begegnet mir immer und immer wieder und auch die Leseprobe finde ich wirklich richtig, richtig gut. Scheint ein Buch für mich zu sein. Werde mir das nun endlich mal kaufen und ein bisschen das Mächtigsein mit ein paar Lesestunden genießen.

              Its me

              Beiträge 71
              20.08.2017

                Ich habe das Buch noch nicht gelesen, aber ich glaube es ist genau nach meinem Geschmack. Bestimmt ganz lustig. Eine folgenschwere Verwechslung, eine verwirrende Liebesgeschichte und das auch noch im fernen Mexico. Daumen hoch.

                Jules

                Beiträge 32
                05.08.2017

                  "Plötzlich mächtig" von Mia Sassen hat mich nicht überzeugt. Ich hatte mir die gesamte Story anders vorgestellt - es war mir irgendwie zu schrill und unrealistisch.
                  Ein bisschen mehr Realismus hätte der Story sicher gut getan.

                  MelanieWeiß

                  Beiträge 10
                  04.08.2017

                    '"Einmal alles tun können, was man will! Einmal keine Rücksicht nehmen müssen! Für die allein stehende Angestellte Jule wird der Traum wahr, als sie mit dem "Frollein-Salonorchester" nach Mexiko reist." sehr spanned und empfehlendswert. lustige Verwechslungsgeschichte über Liebe , Abenteuer und vieles mehr. ich mag es.

                    Susi

                    Beiträge 38
                    eine Antwort 31.07.2017

                      "Plötzlich mächtig" von Mia Sassen ist eine witzige Verwechslungsgeschichte, die locker-leicht geschrieben ist und durch das Setting Urlaubsfeeling aufkommen lässt. Mir persönlich ist es teilweise zu unrealistisch und überdreht, aber als nette Sommerlektüre für den Strand oder Garten durchaus geeignet.

                      • Kötra

                        Beiträge: 67
                        31.08.2017

                        Hmm... der Klappentext klingt nicht so top. Und deine Bewertung macht mir auch nicht unbedingt Lust. Danke für die Info :)

                      Schokomonster

                      Beiträge 14
                      16.07.2017

                        Den ganzen Tag nur Statistiken berechnen - das kann auf Dauer ganz schön öde sein. Deshalb ergreift die kleine Angestellte Jule Meyer nur zu gern die Gelegenheit, für ihre musikalische Schwester einzuspringen und mit ihrer Ukulele und dem «Frollein-Orchester» nach Mexiko zu reisen. Und was für einen Bahnhof das einladende Goethe-Institut für seine Gäste veranstaltet! Jule wird von einem ausgesprochen gut aussehenden Chauffeur abgeholt, man bringt sie in einer luxuriösen Hacienda unter, und sie hat sogar einen eigenen Koch! Bald schwant Jule: Man verwechselt sie - mit der Vorstandsvorsitzenden eines internationalen Luxuskonzerns.
                        Jule ist einem sofort sympathisch. Mia Sassen schreibt locker und fesselnd. Die Geschichte ist unterhaltsam und fesselnd. Mir hat das Buch sehr gut gefallen.

                        Herzblatt

                        Beiträge 38
                        14.07.2017

                          Eine wilde Selbstfindungstour durch Mexiko
                          Einmal alles tun können, was man will! Einmal keine Rücksicht nehmen müssen! Für die allein stehende Angestellte Jule wird der Traum wahr, als sie mit dem "Frollein-Salonorchester" nach Mexiko reist. Denn ein internationaler Luxuskonzern verwechselt sie mit seiner Vorstandschefin, und Jule bestimmt plötzlich über tausende von Angestellten. Doch mit der Macht kommt auch die Verantwortung. Und für Jule ist es nicht immer leicht, das Richtige zu tun. Zumal sie dabei ist, ihr Herz an jemanden zu verlieren, der ihre wahre Identität nicht kennen darf.
                          Das Buch habe ich im Urlaub gelesen und es wird nicht das letzte Buch der Autorin gewesen sein das ich von ihr gelesen habe.

                          KerstinT

                          Beiträge 46
                          2 Antworten 02.07.2017

                            Unterhaltsam, aber ohne Tiefgang

                            Julia „Jule“ Meyer ist 49, geschieden und hat zwei Kinder. Diese sind soeben flügge geworden. Louis macht ein freiwilliges soziales Jahr in Costa Rica und Lotte zieht zu ihrem Freund. Jule arbeitet in einer Agentur für Statistik, warum weiß sie selbst nicht. Viel lieber würde sie Musik machen, am liebsten mit ihrer Ukulele. Da trifft es sich gut, dass sie als Sängerin und Ukulele-Spielerin bei dem Frollein-Salon-Orchester einspringen soll. Diese haben gerade ihre Tour durch Yukatan vor sich. Also geht es für Jule nun nach Mexiko. Allerdings für sie einen Tag später als für die anderen Damen des Orchesters. Und so nimmt das Schicksal seinen Lauf, und Jule wird am Flughafen verwechselt. Schnell findet sie sich als neue Chefin eines riesigen Konzerns wieder. Und die Verwechselung scheint nicht aufzufliegen, da die richtige Julia Meyer wohl verschollen ist. Und das Überraschendste: Jule kommt mit ihrem neuen Job sehr gut zurecht!

                            Dieser Roman war sehr unterhaltsam, allerdings war die Geschichte doch sehr unrealistisch. Nichtsdestotrotz haben dies die sympathischen Charaktere wieder wettgemacht. Die drei Hauptcharaktere treffen im Flugzeug aufeinander und sind ab da unzertrennlich. Jule, die etwas unzufriedene Angestellte, die ihr Leben gern ändern würde. Der offenherzige Zahnarzthelfer Richard. Und die schüchterne Informatikerin Ada, die sich regelrecht klein macht. Alle drei sind einsam und allein. Doch nun haben sie sich. Und während diesem Abenteuer in Mexiko werden sie richtig gute Freunde. Der Schreibstil dieses Romans hat mir sehr gut gefallen. Er ist locker, leicht und witzig. Außerdem ist alles sehr bildlich geschrieben, so dass man sich nach Mexiko mitgenommen fühlt. Ich habe das Buch in einem Rutsch durchgelesen und habe mich unterhalten gefühlt, allerdings wird mir dieses Buch wohl nicht lange im Gedächtnis bleiben, da es eben nur unterhält und nicht in die Tiefe geht. Deshalb erhält „Plötzlich mächtig“ von mir drei von fünf Sternen.

                            • Kötra

                              Beiträge: 67
                              31.08.2017

                              Hmmmm Ohne Tiefgang klingt nicht sonderlich gut.
                              Danke für deine Beschreibung

                            • Isareadbooks

                              Beiträge: 69
                              05.07.2017

                              Ich find deine Formulierungen echt super und die Rezension ist sehr toll.

                            Pheles

                            Beiträge 18
                            13.06.2017

                              Zum Inhalt muss ich ja nichts mehr sagen, das haben die Rezensenten vor mir schon wunderbar wiedergegeben.

                              Mir gefällt die Idee, durch Zufall ein großes Abenteuer erleben zu können und nicht zu kneifen. Ganz ehrlich, wer hätte sich getraut einen Job zu machen, von dem man keine Ahnung hat und allen dort etwas vorzuspielen? Dafür braucht es eine Menge Mut aber auch eine riesen Portion Verrücktheit!

                              Außerdem mag ich, dass es sich in dem Buch nicht ausschließlich um die Liebe dreht. Etwas romantisch darf es gerne immer sein, aber nicht vor Kitsch und Schulze triefen ;)

                              Yvonne27576

                              Beiträge 13
                              eine Antwort 07.06.2017

                                Sehr toll , liebe und spannung zu gleich , ich habe das buch und finde es lässt sich verdammt gut lesen, macht spaß , ich kann es nur weiterempfehlen.

                                Also wer sich mal wieder ein neues buch zulegen möchte , nehmt das hier .

                                Ich stehe nicht so auf lovestories aber dieses hier ist echt toll.

                                • Isareadbooks

                                  Beiträge: 69
                                  05.07.2017

                                  Klingt ja super

                                Leselust

                                Beiträge 34
                                08.05.2017

                                  Jules Leben ist zur Zeit nicht leicht.Die Ehe zerbrochen , die Kinder mittlerweile flügge , im Job keine Anerkennung. Da kommt ihr das Angebot des "Frollein Salonorchester " für eine erkrankte Ukulelespielerin einzuspringen und auf Tournee nach Mexiko zu gehen ,gerade recht. Von da an ändert sich ihr Leben komplett. Schon am Flughafen beginnt es, der Flieger ist überbucht und Jule kann nicht mit ihren Kolleginnen zusammen fliegen. Im Flieger lernt sie Richard und Ada kennen, Richard hat schlimme Flugangst und will Schlaftabletten nehmen.Jule hält seine Hand und singt ihm etwas vor.Unter Mitwirkung von Alkohol überstehen die drei den Flug.In Mexiko wartet die nächste Überraschung, Jule wird von einem feudalen Auto nebst Chauffeur und Dolmetscher abgeholt. Des Rätsels Lösung ist , sie ist das Opfer einer Verwechslung . Eine Dame gleichen Namens, sollte dort einen Job als Managerin eines großen Industrieunternehmens antreten. Trotz anfänglicher Bedenken schlüpft Jule in die Rolle ihrer Namensvetterin und entwickelt einige unkonventionelle Ideen , die nicht bei allen Leuten auf der Führungsebene auf Gegenliebe stoßen. Unterstützung erhält sie durch ihre Freunde Ada und Richard sowie ihre Sekretärin Carmen. Besonders Ada , die einen Job in der gleichen Firma angetreten hat, ist ihr eine große Hilfe.Außerdem hat sie sich in Carlos , den Dolmetscher und Mann für alle Fälle verliebt. Als sie einen Fernsehauftritt in einer Talkshow hat , wird sie von der echten Julia Meyer erkannt . Von nun an nimmt die Geschichte einen sehr turbulenten Verlauf und gleitet teilweise etwas ins märchenhafte ab. Ich habe die sehr gefühlvolle und mit viel Humor ausgestattete Geschichte mit großer Begeisterung gelesen und kann sie nur wärmstens empfehlen.

                                  SarahLiebtBücher

                                  Beiträge 32
                                  2 Antworten 06.05.2017

                                    PLÖTZLICH MÄCHTIG
                                    Inhaltsangabe:
                                    Mit Macht ins Glück
                                    Einmal alles tun können, was man will! Einmal keine Rücksicht nehmen müssen! Für die allein stehende Angestellte Jule wird der Traum wahr, als sie mit dem "Frollein-Salonorchester" nach Mexiko reist. Denn ein internationaler Luxuskonzern verwechselt sie mit seiner Vorstandschefin, und Jule bestimmt plötzlich über tausende von Angestellten. Doch mit der Macht kommt auch die Verantwortung, und es ist nicht immer leicht, das Richtige zu tun. Besonders, wenn man gerade im Begriff ist, sein Herz an den gut aussehenden Dolmetscher zu verlieren...
                                    Meine Meinung:
                                    Im letzten Jahr habe ich zum ersten Mal von der Autorin gehört und ihr Buch "Ziemlich mitgenommen" gelesen. Das Buch hat mich begeistert, deshalb freute ich mich das ich ihr neustes Werk "PLÖTZLICH MÄCHTIG" im Rahmen einer Leserunde bei Lovelybooks lesen durfte.
                                    Der Schreibstil von Mia Sassen ist einfach Klasse - locker, flockig, leicht und total fesselnd so dass man das Buch kaum noch aus der Hand legen kann. Das Cover ist einfach nur atemberaubend - farbenfroh, frisch, lebendig, erfrischend und voller Schwung. Schon nach wenigen Seiten stellt man eine Verbindung zum Inhalt des Buches da und hat dann auch ein Bild vor Augen.
                                    Die Geschichte selbst war einfach grandios, sie war unterhaltsam, sehr witzig, hatte tolle Charaktere und zum Schluss hin wurde sie noch richtig spannend was dazu führte das man das Buch nicht mehr aus den Händen legen konnte.
                                    Die einzelnen Charaktere haben mir sehr gut gefallen. Jeder hatte seine Ecken und Kanten, weshalb man sich gut in sie reinversetzen konnte und mit ihnen fühlen konnte.
                                    Jule hat nach der Scheidung von ihrem Mann ihre zwei Kinder alleine groß gezogen, aber nun gehen diese ihre eigenen Wege. Jule wuchs in einer Familie auf in der Musik an vorderster Front steht. All ihre Geschwister haben, wie auch die Eltern, die Leidenschaft zum Beruf gemacht, nur bei Jule ging der Traum nicht in Erfüllung. Statt dessen schuftet sie nun Tag aus und Tag ein in einer Firma die Statistiken erstellt - ein Beruf der ihr so gar keinen Spaß macht. Hin und wieder springt sie für erkrankte Musikerkollegen ihrer Geschwister ein. Als wieder einmal ein Ersatz für eine Tournee gebraucht wird, springt sie liebend gerne ein - zumal das "Frollein-Saionorchester" nach Mexiko fährt und Jule schon immer mal nach Mexiko wollte. Eine aufregende Zeit bricht an, eine Zeit die Jules Leben gehörig auf den Kopf stellt.
                                    Auch Ada befindet sich auf dem Weg nach Mexiko. Sie möchte dort einen neuen Job antreten. Ada muss man einfach mögen, sie ist eine junge, sensible Frau die sehr schüchtern ist und kaum Selbstbewusstsein hat. Sie hat in ihrem Leben schon viel geleistet, aber die Lorbeeren haben immer andere eingeheimst.
                                    Auch Richard muss man einfach mögen. Er ist fröhlich, aufgeschlossen und verbreitet gleich gute Laune. Er ist Zahnarzthelfer und man spürt wie sehr er seine Arbeit liebt.
                                    Die drei so unterschiedlichen Menschen haben eines gemeinsam - sie sind alle nicht so wirklich zufrieden mit ihrem Leben und vor allem fühlen sie sich einsam. Diese drei Menschen teilen sich auf dem Flug nach Mexiko eine Sitzreihe, kommen ins Gespräch und freunden sich an. Die gemeinsame Reise verbindet die drei und während des Fluges freunden sie sich an, beschließen auch sich in Mexiko nicht aus den Augen zu verlieren, in Verbindung zu bleiben. Keiner der drei ahnt was das Schicksal für sie vorgesehen hat und wie sehr die Reise das Leben aller verändern wird.
                                    Nicht nur für die drei beginnt eine aufregende, spritzige und lustige Zeit - auch für mich. Ich lerne die drei auf dem Flug nach Mexiko kennen und schließe sie sofort in mein Herz, jeder auf seine Art und Weise. Ich kann mich gut in sie reinversetzen und fühle mit ihnen, jede Sekunde, jede Minute, jeden Tag. Ich bin baff was sie auf die Beine stellen, wie sie es durchziehen und genieße es mit ihnen unterwegs zu sein. Ich habe oft ein Grinsen im Gesicht, kann mir vieles bildlich vorstellen und bin einfach nur gespannt wie es weiter gehen wird.
                                    Auch die Nebencharaktere sind der Autorin unheimlich gut gelungen. Ich mag den geheimnisvollen Dolmetscher Carlos, die Assistentin Carlos, Mr. Wallace, nur bei Herr Kellermann habe ich stets ein ungutes Gefühl.
                                    Die Geschichte selbst hat Hand und Fuß und ich finde es genial wie Jule die Show ihres Lebens durchführt und damit durch kommt. "Plötzlich mächtig", Jules Leben ändert sich von einer Minute zur anderen - eine aufregende Zeit beginnt und man fiebert mit Jule und ihren "Verschwörern" von Anfang bis Ende mit. Im Laufe der Zeit taten sich bei mir im Kopf viele Fragen auf - sei es nun die Frage nach der richtigen Julia Meyer und ihrem Aufenthaltsort, der Frage nach Richards Geheimnis oder aber was passiert wenn Jule auffliegt..................... alle wurden in einem spannenden und fesselnden Finale beantwortet.
                                    Mein Fazit:
                                    Ein unheimlich spannendes, fesselndes aber auch witziges Buch das mich gleichermaßen zum Schmunzeln und nachdenken brachte. Sehr gefühlvoll geschrieben, inklusive einer kleinen Lovestory - Hand aufs Herz - was braucht man mehr???? Ich war wieder einmal begeistert und meine Erwartungen wurden sogar noch übertroffen.
                                    Von mir gibt es für "PLÖTZLICH MÄCHTIG" von Mia Sassen eine absolute Leseempfehlung und fünf Sterne.
                                    Ich freue mich schon heute auf Nachschub aus der Feder von Mia Sassen.

                                    • Isareadbooks

                                      Beiträge: 69
                                      05.07.2017

                                      Deine Rezension hat mich echt neugierig gemacht!

                                    • otter

                                      Beiträge: 25
                                      09.05.2017

                                      Danke für die ausführliche Rezension - die macht neugierig - sonst wäre ich eher an diesem Buch vorbei gegangen!

                                    Granger 2.0

                                    Beiträge 36
                                    24.04.2017

                                      Die Inhaltsangabe lässt einen schon vormerken wie es sein kann Vertauscht zu werde. Jule erlebt es zum ersten mal wie es ist über andere Leute zu bestimmen und verliert ihr Herz. Ich frage mich wie das alles enden wird.

                                      VanilleMelli

                                      Beiträge 55
                                      22.04.2017

                                        Yes, she can!
                                        Eine wilde Selbstfindungstour durch Mexiko
                                        Einmal alles tun können, was man will! Einmal keine Rücksicht nehmen müssen! Für die allein stehende Angestellte Jule wird der Traum wahr, als sie mit dem "Frollein-Salonorchester" nach Mexiko reist. Denn ein internationaler Luxuskonzern verwechselt sie mit seiner Vorstandschefin, und Jule bestimmt plötzlich über tausende von Angestellten. Doch mit der Macht kommt auch die Verantwortung. Und für Jule ist es nicht immer leicht, das Richtige zu tun. Zumal sie dabei ist, ihr Herz an jemanden zu verlieren, der ihre wahre Identität nicht kennen darf.
                                        Der zweite Roman von Mia Sassen nach "Ziemlich mitgenommen".

                                        Bin wirklich froh, dass mir meine Tante dieses Buch zu meinem Geburtstag geschenkt hat (Das Buch wurde ja letztes ja schon von anderen Verlagen veröffentlicht). Denn ich habe dieses Buch wirklich verschlungen!
                                        Sehr empfehlenswert.

                                        frickygirl

                                        Beiträge 17
                                        13.11.2016

                                          Ich habe das Buch schon gelesen und finde es ganz toll. Das Buch ist spannend und hat eine Love story. Zwei Sachen die ein Buch unbedingt braucht. Ich konnte mir alles bildlich vorstellen und ich mag den Schreibstil.