Natasha Solomons

Das goldene Palais

Der Beginn einer Ehe. Das Ende einer Dynastie.
Wien, 1910. Die jüdische Bankiersfamilie Goldbaum ist alt und mächtig. Ihr Einfluss reicht bis in die höchsten Kreise der Regierung, sei es in Österreich oder anderswo in Europa. Von einem derartigen Einfluss kann Greta Goldbaum nur träumen. Sie wird nicht einmal gefragt, als ihre Heirat beschlossen wird. So findet sie sich bald im fremden England wieder, an der Seite von Albert, einem Spross des hiesigen Zweigs der Familie. Was ein großes Unglück sein könnte, birgt tatsächlich Hoffnung. Doch der Krieg wirft bereits seine Schatten voraus. Ein Krieg, der die Dynastie der Goldbaums zerreißen wird …
Spannender Zeitkolorit, opulente Kulissen und lebendige Figuren – allen voran eine starke Frau


Autorenbild Foto von Natasha Solomons

Die  Autorin

Natasha Solomons wurde 1980 geboren. Sie lebt mit ihrer Familie in Dorset, wo sie gemeinsam mit ihrem Mann als Drehbuchautorin arbeitet. Ihre Bücher wurden in sechzehn Sprachen übersetzt. "Das goldene Palais" ist ihr fünfter Roman. 


BibliografieAnsehen


Rezensionen

kerstin2601

Beiträge 52
23.07.2020

Auf dieses Buch freue ich mich schon sehr.
Die Geschichte einer einflussreichen, jüdischen Familie wird hier erzählt und die Fortführung der Generation.
Der Roman zeigt Schauplätze über verschiedene Länder hinweg und wird schließlich überschattet von den Anfängen einer schrecklichen Zeit.

goejos

Beiträge 32
12.08.2020

    Was wird das werden?
    Greta Goldbaum aus Wien soll einen Goldbaum aus England heiraten. Abert. sie kennt ihn nicht, hat ihn noch nie gesehen, aber es ist so beschlossen worden. Ihre unbeschwerte Jugendzeit mit Otto, ihrem Bruder ist vorbei. Es geht mit dem Zug nach England. Sie fährt einer ungewissen Zukunft entgegen. Was das Schicksal bringen wird? Der Roman wird es uns erzählen.