Nicole Jäger

Die Fettlöserin

«Der Spiegel sagte, ich sei fett. Die Waage sagte: Bitte nicht in Gruppen aufsteigen! Mein Umfeld sagte schon lange nichts mehr. Die ungeschönte Wahrheit: Ich war Mitte 20, sah unmöglich aus und fühlte mich schrecklich. Ich konnte vor Rückenschmerzen kaum laufen und war so beweglich wie eine Wanderdüne. Im Krankenhaus sagte man mir, mein Gewicht läge bei weit über 340 Kilogramm. DreihundertWAS? Das konnte einfach nicht sein. Ich kaufte mir also Waagen. Zwei. Denn eine allein, selbst wenn sie bis 250 Kilo ging, zeigte mein Gewicht nicht an. Einen Heulkrampf später stellte ich mich darauf, einen Fuß auf jeder Waage. Es reichte nicht. Also begann ich, Kleinigkeiten zu verändern. Gute acht Monate später gab es endlich eine Zahl. Und was für eine: 315 Kilogramm! Seit diesem Tag habe ich über 160 Kilo abgenommen und bin noch lange nicht am Ziel – und erst recht nicht am Ende. Es geht eben doch! Und das will ich zeigen: ohne Operationen, ohne zu hungern, ohne dauerhaften Verzicht, ohne Pillen, dafür aber mit Sport, Ernährung, Wissen, Aufklärung, viel, viel Ehrlichkeit und vor allem einem Augenzwinkern. Ich bin die Fettlöserin. Und wenn ich es kann, dann kann es jeder.»
Nicole Jäger bezeichnet sich selbst als fette Frau – sie weiß, was es heißt, übergewichtig zu sein und abnehmen zu wollen. Über 160 Kilo hat sie schon geschafft, ohne Operation und absurde Diäten, und sie hat aus ihren Erfahrungen und ihrer Expertise als ausgebildete Heilpraktikerin ein Coaching für all jene entwickelt, denen es ähnlich geht. Der Erfolg gibt ihr Recht, denn nicht jede/r Übergewichtige hat Lust darauf, sich von einer durchtrainierten Size-Zero-Beauty erklären zu lassen, wie man Gewicht verliert. Nun erzählt Nicole Jäger ihre ungewöhnliche Geschichte – witzig, frech, inspirierend und sehr unterhaltsam.


Autorenbild Foto von Nicole Jäger

Der  Autor

Nicole Jäger lebt in Hamburg. Sie hat in ihrer eigenen Praxis als Abnehmcoach gearbeitet, dann landete sie mit ihrem Buchdebüt „Die Fettlöserin“ und über 100.000 verkauften Exemplaren einen Spiegel-Bestseller. Mit dem anschließenden Comedy-Programm „Ich darf das, ich bin selber dick“ entdeckt sie ihre Liebe zur Bühne, verlagert ihren beruflichen Schwerpunkt und ist hauptberuflich Comedian und Autorin.


BibliografieAnsehen



Rezensionen

anika_schferle

Beiträge 7
16.07.2017

    Ich bin über soziale Netzwerke auf das Buch aufmerksam geworden und habe auch einige Videos der Autorin im Vorfeld gesehen.Daher war ich Humor-technisch ganz bei ihr und habe mir das Buch einfach mal zum Geburtstag gewünscht- da ich aber ungeduldig bin..hab ichs schon vorher ausgelesen- und bin wirklich begeistert.
    Die unverblümte Art , sich selbst auf die Schippe zu nehmen, der Leidensweg der Autorin und unzählige*jaaaa- genau-so-ist-es-Momente* beim Lesen lassen dieses Buch als spannend, lehrreich und motivierend in mir nachwirken.
    Ich hab mehr als einmal herzlich gelacht und mich sehr oft selbst wiedergefunden.
    Ein paar Wiederholungen gibt es im Buch- aber eben auch komplexe Zusammenhänge mal aus einem anderen Blickwinkel beleuchtet, und zum Schluss eine Erkenntnis: lerne , Dich zu lieben..und behandle DIch selbst auch dementsprechend.Absolut lesenswert!!!

    frostytear

    Beiträge 13
    23.05.2017

      Oh mein Gott, das Hörbuch ist der Hit. Eine eigentlich sehr traurige Geschichte die sich zum Guten wendet. Mit so viel Witz und Charme erzählt. Oft wusste ich nicht ob ich lachen oder weinen sollte. Respekt vor einer Frau die Ihr Leben mal eben auf Links gedreht hat, mit sehr viel Selbstironie und Humor, der mir wahrscheinlich abhanden gekommen wäre. Ein super tolles Buch das Mut macht sein Leben "einfach" anzupacken..

      zaramea

      Beiträge 11
      11.04.2017

        Der Spiegel sagte, ich sei fett. Die Waage sagte: Bitte nicht in Gruppen aufsteigen! Mein Umfeld sagte schon lange nichts mehr. Die ungeschönte Wahrheit: Ich war Mitte 20, sah unmöglich aus und fühlte mich schrecklich. Ich konnte vor Rückenschmerzen kaum laufen und war so beweglich wie eine Wanderdüne. Im Krankenhaus sagte man mir, mein Gewicht läge bei weit über 340 Kilogramm. DreihundertWAS? Das konnte einfach nicht sein. Ich kaufte mir also Waagen. Zwei. Denn eine allein, selbst wenn sie bis 250 Kilo ging, zeigte mein Gewicht nicht an. Einen Heulkrampf später stellte ich mich darauf, einen Fuß auf jeder Waage. Es reichte nicht. Also begann ich, Kleinigkeiten zu verändern. Gute acht Monate später gab es endlich eine Zahl. Und was für eine: 315 Kilogramm! Seit diesem Tag habe ich über 160 Kilo abgenommen und bin noch lange nicht am Ziel – und erst recht nicht am Ende. Es geht eben doch! Und das will ich zeigen: ohne Operationen, ohne zu hungern, ohne dauerhaften Verzicht, ohne Pillen, dafür aber mit Sport, Ernährung, Wissen, Aufklärung, viel, viel Ehrlichkeit und vor allem einem Augenzwinkern. Ich bin die Fettlöserin. Und wenn ich es kann, dann kann es jeder.»
        Nicole Jäger bezeichnet sich selbst als fette Frau – sie weiß, was es heißt, übergewichtig zu sein und abnehmen zu wollen. Über 160 Kilo hat sie schon geschafft, ohne Operation und absurde Diäten, und sie hat aus ihren Erfahrungen und ihrer Expertise als ausgebildete Heilpraktikerin ein Coaching für all jene entwickelt, denen es ähnlich geht. Der Erfolg gibt ihr Recht, denn nicht jede/r Übergewichtige hat Lust darauf, sich von einer durchtrainierten Size-Zero-Beauty erklären zu lassen, wie man Gewicht verliert. Nun erzählt Nicole Jäger ihre ungewöhnliche Geschichte – witzig, frech, inspirierend und sehr unterhaltsam.

        Sorry, das Buch hat mich null berührt. Stark Übergewichtig ist nicht lustig sondern mega gefährlich. ..Ich selber gebe mich mit solchen Büchern ungern ab, wurde mir aber wärmstens empfohlen! Aber dieses Buch hat mich nicht umgehauen.. Ich würde es nicht wieder kaufen oder lesen

        siko71

        Beiträge 43
        31.03.2017

          Ein Buch das mir als Frau mit Übergewicht Mut und Zuversicht gemacht hat. Eine ergreifende Bekenntnis von Nicole. Einfach toll.
          Man kann sein Leben mit gesunder Ernährung, Sport und guten Freunden an der Seite in den Griff bekommen.

          Leseeckchen

          Beiträge 14
          08.02.2017

            Nicole Jäger wog zu Spitzenzeiten 342 Kilogramm. Dass das nicht gesund ist, wusste sie schon lange vor diesem Wert. Aber wie so viele, die ein paar oder ein paar mehr Kilo abnehmen wollen, wusste sie nicht, wie sie es schaffen sollte. Im Gegenteil – all die vielen Versuche mit immer neuen Diäten schlugen am Ende immer wieder ins Gegenteil um. Dann kam der Tag, der alles veränderte – Nicole Jäger brach mit Herzbeschwerden in ihrer Wohnung zusammen: halbnackt, bewegungsunfähig, erkennend, dass ihr Transport ins Krankenhaus massive Probleme bringen würde. Sie beschloss, einen Weg zu finden.



            Heute ist Nicole Jäger mehr als 160 Kilo leichter. Dass sie noch einen weiten Weg vor sich hat, verschweigt sie weder sich selbst noch dem Hörer bzw. Leser. Sie verspricht auch keine Wunder. Nein, sie macht deutlich klar, wie schwer der Weg wird. Aber auch, dass es sich lohnt und man mit jedem Kilo bestätigt bekommt, dass es machbar ist und jede Anstrengung wert.



            Sie erzählt davon, was sie alles erlebt und versucht hat und warum dies alles nicht geholfen hat. Die Vorgänge im Körper erklärt sie so, dass auch Nichtbiologen und Nichtärzte verstehen, wo die Fallen stecken und warum Diäten gar nicht funktionieren können. Dass man nicht eben mal massig Kilos abnimmt und danach wieder in alte Fehler fallen kann, weiß man schon vor diesem Hörbuch/Buch, aber es raubt auf charmante Art die Illusionen und all die Lügen, die man sich selbst erzählt. Ihr Mut und ihre Energie sind für jeden ein Vorbild und eine Stütze.



            Sie selbst liest das Hörbuch ein und genau das ist auch wichtig. Man könnte keine schlanke Person (oder jemand, der das Problem Übergewicht niemals selbst erlebt hat) all das so herüberbringen lassen. In Nicole Jägers Stimme schwingen noch so einige ungesagte Dinge mit, die keine andere Person vermitteln könnte.



            Ja, ich gebe ihr Recht: ich will nicht abnehmen, sondern schlank sein. Und ich will das vorgestern und ohne Mühe erreichen. Ja, ich verschiebe es immer auf morgen. Aber ab heute nicht mehr. Solange das Hörbuch in Sicht- und Griffweite ist, fallen mir immer all die Stolpersteine ein und dass mein Weg längst nicht so weit ist, wie der ihre. Also muss ich es schaffen, oder etwa nicht?



            Diese Frau ist einfach großartig. Aus einem so tiefen Loch herauszufinden und quasi auf halber Strecke für tausende anderer da zu sein, deren Problem sehr viel geringer als das ihre ist (sie hatte recherchiert und glauben Sie mir, Sie finden niemanden, dessen Weg auch nur annähernd so lang ist, wie der von Nicole Jäger), die immer wieder aufgegeben haben – das ist bewundernswert. Und das gibt mir den Tritt in den Hintern, den ich wohl gebraucht habe. Auch wenn ich nicht jeden Tag mit Sport beginnen werde, habe ich mehr Bewegung in meinen Tag eingebaut. Der Anfang ist gemacht. Aber auch, wer nicht abnehmen muss oder möchte, wird ihr gerne zuhören.



            Danke, Nicole Jäger! Dafür und für das Lachen und das Weinen, das dieses Hörbuch ausgelöst hat, gibt es die vollen fünf Sterne.

            Anja40

            Beiträge 21
            10.12.2016

              Dieses Buch hat mich berührt, ich werde es sicher nocheinmal lesen. Es brachte mich zum Schmunzeln, zu laut Lachen, zum Nachdenken und machte mir viele Dinge verständlicher, die ich vermeintlich schon wußte.

              Gurkenhals

              Beiträge 19
              09.12.2016

                Dieses Buch kann man auch lesen ohne Übergewicht zu haben. Es ist am Anfang ganz schön heftig zu lesen was passieren musste , damit die Protagonistin endlich das Ruder rumreist. Es ist sehr witzig und mit viel schwarzen Humor geschrieben.

                Ria

                Beiträge 4
                08.11.2016

                  Wieder eines von diesen Büchern: Leute, die mit erhobenen Finger und gut gemeinten Ratschlägen versuchen, die Welt ein Stück besser zu machen.
                  Nur dieses Mal nicht! In ihrem Buch beschreibt Nicole Jäger eindrucksvoll ihren langen und nicht enden wollenden Weg hin zu einem gesunderen und schlankeren Körper. Mit viel Witz und nicht wenig Selbstironie erfährt der Leser, wie schon in der Kindheit etwas anfing, das sie bis heute nicht los gelassen hat. Dabei verzichtet sie ganz bewusst auf den erhobenen Finger und versucht vielmehr als ein lebendes Beispiel voran zu gehen.

                  Was mich an dem sonst guten Buch stört, allem Witz und aller Selbstironie zum Trotz, macht sie sich konstant über sich selbst lustig. Das ist etwas, mit dem ich nicht ganz klar komme.

                  lesemaus1981

                  1 Beitrag
                  27.10.2016

                    Nicole Jäger erzählt in ihrem Buch von ihrem eigene Kampf gegen die Kilos. Gleich zu Beginn macht sie mehrfach und eindringlich darauf aufmerksam , dass dies kein Buch ist um jemandem beim abnehmen zu helfen. Weder kluge Tipps noch Rezepte wird man in diesem Buch finden. Lediglich ihre eigene, wie ich finde traurige Geschichte die schon in der Kindheit beginnt.
                    Der Schreibstil ist recht flüssig und lässt sich gut lesen , nur gefällt mir die Wortwahl nicht immer. Nicole zieht sich meiner Meinung ziemlich selber durch den Kakao indem sie sich oft über sich selber lustig macht , das mag zwar für den Leser witzig sein ,aber eigentlich ist es nur traurig . Sie erzählt von kampf sich selber anzuziehen und von den Reaktionen andere Menschen die leider nicht so positiv sind, doch versucht sie es stets witzig rüber bringen zu wollen.
                    Ich bin mir nicht ganz sicher was mir diese Buch sagen soll ? Soll man es als eine Art Warnung sehen das Ruder rumzureißen bevor man selber in dieser Lage ist ?

                    Fazit :
                    So richtig überzeugt hat es mich leider nicht , weil mir die Ernsthaftigkeit fehlt. Stark adipös zu sein , ist wahrlich nicht witzig , sondern ein ernst zu nehmendes Problem . Da es viele Risiken birgt , wie Nicole ja witzig erklärt.

                    MelC1

                    Beiträge 5
                    20.10.2016

                      Ich habe dieses Buch ohne eigenes Übergewicht gelesen, und ja...das geht auch. Gut sogar. Nicole Jäger bechreibt sehr eindrucksvoll ihren duchaus dramatischen Weg in fatales Übergewicht, durch einige Kuren und Diäten hin zu einer gelungenen Gewichtsreduktion in Kilogramm-Zahlen, die einen staunen lassen. Zu Beginn des Buches kamen mir die flotten Sprüche und kleinen Witze etwas zu geballt und gewollt daher, aber das verliert sich im Laufe des Buches zu einem positiven Maß und läßt den Leser mitschmunzeln. Neben der absoluten Hochachtung und dem Mut , den es bedeutet, sich selbst und seinen "dunklen Seiten" zu stellen gelingt Frau Jäger ein flockiger Schreibstil zu einem ensthaften Thema. Ich hoffe Suchende können mit den Hilfestellungen etwas anfangen, denn sie klingen schlüssig und vielversprechend.

                      ilo_kunath

                      1 Beitrag
                      18.01.2016

                        Ein Muss für Dicke und Dünne!

                        Dieses Buch hat mich berührt, ich werde es sicher nocheinmal lesen. Es brachte mich zum Schmunzeln, zu laut Lachen, zum Nachdenken und machte mir viele Dinge verständlicher, die ich vermeintlich schon wußte.