Piper Kerman

Orange Is the New Black

Von der 5th Avenue in den Knast
Das Buch zur US-Kultserie!
Piper Kerman lebt glücklich mit ihrem Verlobten in Manhattan, als ihr eine Jugendsünde zum Verhängnis wird. Das Gericht verurteilt sie zu einer 15-monatigen Haftstrafe, und Piper tauscht Designeroutfits und Loft gegen orange Häftlingskleidung und eine Zelle in einem Frauengefängnis. Über die Zeit dort, über Schikanen, bösartige Attacken, aber auch über Freundschaften und vor allem ihre toughen und warmherzigen Mitgefangenen schreibt sie ohne Selbstmitleid, humorvoll und sehr unterhaltsam.
«Ich liebe dieses Buch in einem Maße, das mich selbst überrascht hat. Eine wundervoll erzählte Geschichte darüber, wie unglaublich Frauen sein können.»
Elizabeth Gilbert, Autorin von «Eat, Pray, Love»


Autorenbild Foto von Piper Kerman

Die  Autorin

Piper Kerman, geboren 1970 in Boston, studierte am renommierten Smith College. 2004 wurde sie inhaftiert und verbrachte über ein Jahr im Gefängnis. Sie lebt heute mit ihrem Mann, der sie auch während der Haftzeit unterstützte, in New York und arbeitet als Kommunikationsberaterin.


BibliografieAnsehen

PressestimmenAnsehen


Rezensionen

nele33

Beiträge 12
24.04.2019

    Mir war die Serie zum Buch unbekannt und ich habe mir das Buch aufgrund des vielversprechenden Klappentextes gekauft.
    Was soll ich schreiben, ich wurde nicht enttäuscht. Auch ohne Kenntnis der Serie waren mit die handelnden Personen schnell vertraut.
    Die Geschichte von Piper ist so skurril und schonungslos geschrieben, dass ich das Buch quasi in 2 Abenden gelesen hatte.
    Teilweise kam ich bei den Beschreibungen aus dem Lachen gar nicht mehr raus und bekam auf dem Sofa skeptische Seitenblicke zugeworfen.

    Für alle die einen lockeren Schreibstil mögen ist dieses Buchh sehr empfehlenswert.

    fraedherike

    Beiträge 9
    26.10.2018

      Nachdem ich die Serie "Orange is the New Black" auf Netflix gesuchtet habe, musste ich natürlich auch das Buch dazu lesen und worauf die Serie letztlich beruht.

      Mir sind die Erzählungen von Piper Kerman unsagbar ans Herz gegangen und ich kam nicht darum herum, ab und an auch eine Träne zu verdrücken. Ihre Interaktionen mit den anderen Frauen im Gefängnis waren sowohl erschreckend, als auch Augen öffnend und auch herzerwärmend.
      Leider hatte ich ständig die Schauspielerinnen vor Augen, die jedoch anders sind als die in dem Buch beschriebenen Personen, sodass mein Leseerlebnis ein wenig gehemmt wurde - was dem Buch aber keinesfalls negativ angerechnet werden darf, da es nur mein subjektives Empfinden ist!

      Definitiv eine Leseempfehlung für alle Fans der Serie!

      Leseliebe

      Beiträge 8
      19.08.2017

        Das Buchbeschreibt eine unglaubliche Geschichte im kleinsten Detail. Ich laß die Geschichte und war verblüfft über diesen realen Lebenslauf einer studierten Frau mit einem eigentlich "gefestigten Umfeld". Das Leben und die Schicksale der inhaftierten Frauen bewegten mich!

        Ria

        Beiträge 4
        08.11.2016

          Angefixed durch die Serie habe ich dieses Buch mehr aus Interesse an der Person Piper als aus Leidenschaft für die Geschichte ergriffen.
          Das Buch lässt einen nicht hängen. Die komplette Geschichte ist so absurd und gleichzeitig gut erzählt, dass man nur schwer glauben kann, dass das alles wirklich passiert ist. Wo die Serie noch Lücken lässt, steigt das Buch tief in die Geschichte ein und man erfährt noch mehr über die vielfältigen Charaktere und ihre Beweggründe.
          Wahrscheinlich gerade weil ich die Serie vorher gesehen habe, fehlte es mir in dem Buch etwas an Spannung.