Renate Bergmann

Besser als Bus fahren

Ein Tag Altenheim kostet 180 €, ein Tag Kreuzfahrt nur 120 €.
Ich habe das mal meiner Tochter gesagt.
«Man muss das Leben genießen, solange man noch krauchen kann! Wer weiß, wie lange es noch geht ohne Pflegekraft? Meine Freundin Gertrud spricht ja schon seit Jahren von Busfahrten und Kluburlaub! Die spinnt doch! Da pullern Kinder ins Wasser und man muss den ganzen Tag Ententanz machen. Nicht mit Renate Bergmann, ich spendierte uns einen richtjen Urlaub.
Also sind wir los und haben eine Kreuzfahrt gemacht. Die fahren gar nicht über Kreuz, sondern eine große Schleife. Wussten Sie das?
Wir haben jedenfalls viel erlebt. Ich habe den ganzen Schrank voll mit neuen flauschigen Handtüchern, und im Froster ist Dauerwurst vom Büfett für bis Ostern hin!»


Autorenbild Foto von Renate Bergmann

Der  Autor

Renate Bergmann, geb. Strelemann, wohnhaft in Berlin. Trümmerfrau, Reichsbahnerin, Haushaltsprofi und vierfach verwitwet: Seit Anfang 2013 erobert sie Twitter mit ihren absolut treffsicheren An- und Einsichten – und mit ihren Büchern die ganze analoge Welt. Torsten Rohde, Jahrgang 1974, hat in Brandenburg/Havel Betriebswirtschaft studiert und als Controller gearbeitet. Sein Twitter-Account @RenateBergmann, der vom Leben einer online-Omi erzählt, entwickelte sich zum Internet-Phänomen. «Ich bin nicht süß, ich hab bloß Zucker» unter dem Pseudonym Renate Bergmann war seine erste Buch-Veröffentlichung – und ein sensationeller Erfolg, auf die zahlreiche weitere, nicht minder erfolgreiche Bände und ausverkaufte Tourneen folgten.


BibliografieAnsehen


Rezensionen

Fanti2412

Beiträge 29
eine Antwort 30.09.2017

Endlich gibt es neue Erlebnisse der kultigen Online-Omi Renate Bergmann. Nach dem Motto "Man muss das Leben genießen, solange man noch krauchen kann!" und "... mitnehmen kann man nichts, wenn es mal soweit ist und man abtreten muss..." spendiert sie sich und ihrer besten Freundin Gertrud einen Urlaub.
Und eine besondere Reise sollte es sein, deshalb entscheiden sich die Damen für eine Mittelmeer-Kreuzfahrt, denn "Ein Tag Altenheim kostet 180 €, ein Tag Kreuzfahrt nur 120 €."

In ihrer gewohnten direkten und offenen Art erzählt uns Renate Bergmann das komplette Abenteuer, beginnend mit der Auswahl der Kreuzfahrt, den Reisevorbereitungen und natürlich die gesamte Zeit an Bord. Die beiden Damen freuen sich auf viele tolle Reiseziele aber auch auf das Bordleben, das Kapitänsdinner, für das extra Kleider angeschafft wurden und natürlich auf Sascha Hehn. Denn der darf doch auf dem "Traumschiff" nicht fehlen, meint Renate Bergmann.
Mir ist Renate inzwischen richtig ans Herz gewachsen und ich liebe ihre Art, ihren Humor und auch ihre Lebensweisheiten.
Ganz besonders gefällt mir immer wieder, dass sie sich den modernen Dingen nicht verschließt. Und so schätzt sie ihren "Klappcomputer", guckt vieles beim "Gockel" nach und liebt ihr Händi, das "Scheibchentelefon", mit "Fäßbock" und "Twitter".
Ich hatte viel Spaß die beiden Damen auf ihrer Kreuzfahrt durch das Mittelmeer zu begleiten. Und sie haben wirklich viel erlebt!
Autor Torsten Rhode bedient sich wie immer einiger Klischees, aber ich denke, jeder erkennt hier Situationen, wie man sie selber auch schon mal erlebt hat.
Die Reise endet auf Mallorca und am letzten Abend gehen Renate und Gertrud noch mal an den Strand und werden auch ein bisschen melancholisch.
Zitat: "Wissen Se, man muss den Moment genießen, denn das ist das Einzige, was einem keiner nehmen kann."
Recht hat sie, die Renate!

Nicht nur für Fans von Renate Bergmann bietet das Buch humorvolle Unterhaltung und wer Renate bisher noch nicht kennt, sollte sie mal kennenlernen, vielleicht auch mit ihren bisherigen Büchern!


Fazit: 4 von 5 Sternen


© fanti2412.blogspot.de

  • sommerlese

    Beiträge: 79
    29.10.2017

    Deine Rezi klingt toll, ich habe auch ein paar Bücher der Online-Omi gelesen. Dieses fehlt mir noch in meiner Sammlung. Die Rechnung Altenheim gegen Kreuzfahrt finde ich super. Mit Renate macht eine Kreuzfahrt sicher doppelt soviel Spaß!
    Mir gefallen besonders die vielen kleinen Weisheiten von Renate, das Leben genießen kann sie jedenfalls wunderbar.

KimVi

Beiträge 40
01.09.2017

Renate Bergmann ist 82 Jahre alt, vierfache Witwe und hat ihr Leben noch voll im Griff. Mit der Pflege der Gräber ihrer verstorbenen Männer nimmt sie es sehr genau und hat deshalb immer gut zu tun. Doch man muss sich ja auch mal Urlaub gönnen und da man ja bekanntlich kein Geld ins Jenseits mitnehmen kann, wird nicht gekleckert, sondern geklotzt. Gemeinsam mit ihrer besten Freundin Gertrud Potter geht es auf Kreuzfahrt an Bord der Queen Mary 2. Da ein Tag im Altenheim immerhin 180 Euro kostet und ein Tag Kreuzfahrt nur 120 Euro, ist das ja schließlich ein richtiges Schnäppchen.... 

Renate Bergmann ist das Pseudonym des Schriftstellers Torsten Rohde. 2014 erschien das erste Buch mit der Online-Oma-Renate. Mittlerweile gibt es eine ganze Reihe, die von Renates Fans mit großer Begeisterung gelesen wird. Der Einstieg in diesen Roman gelingt mühelos, denn Renate erzählt ganz locker die Geschichte dieser Kreuzfahrt, sodass man das Gefühl hat, ihr gegenüberzusitzen und ihr bei ihrer Plauderei aus dem Nähkästchen direkt zuzuhören. Beim Lesen darf man nicht zimperlich sein, denn mit der Rechtschreibung und der korrekten Aussprache nimmt es die Rentnerin nicht so genau. Aber das macht gar nichts, denn genau das sorgt dafür, dass die Geschichte so wirkt, als ob Renate sie selbst erzählen würde.

Gertrud und Renate sind ein Rentnergespann, das man gerne beobachtet. Die beiden haben das Herz auf dem richtigen Fleck und lassen sich auch nichts vormachen. Sie wirken sehr sympathisch und direkt aus dem Leben gegriffen. Natürlich darf man nicht jedes Wort und jede Szene, die sich laut Renate so zugetragen haben soll, allzu ernst nehmen, aber genau das macht den Reiz dieser Geschichte aus und sorgt dafür, dass man schmunzelnd beobachtet, was die beiden Rentnerinnen an Bord alles so erleben. Und da tut sich wirklich einiges...

Für mich war es die erste Begegnung mit Renate Bergmann, aber garantiert nicht die letzte. Die Online-Oma ist mir beim Lesen richtig ans Herz gewachsen und ich habe schmunzelnd die Ereignisse beobachtet. Durch den lockeren Schreibstil bin ich förmlich durch das Buch geflogen und deshalb vergebe ich begeisterte vier von fünf Bewertungssternen. Das eine ziehe ich ab, da die Geschichte mir zwischendurch auch mal etwas in die Länge gezogen vorkam. Das hielt sich allerdings in Grenzen, da Renate dann meist sofort nachgelegt hat. Dennoch lasse ich in meiner Bewertung noch ein wenig Luft nach oben für die nächsten Romane mit ihr frei.

sommerlese

Beiträge 79
eine Antwort 09.11.2017

Renate Bergmann ist 82 Jahre alt und hat als vierfache Witwe mit der Pflege der Gräber ihrer verstorbenen Männer reichlich zu tun. Aber sie genießt ihr Leben und hat auch noch Pläne, ein unerwarteter Geldsegen soll ihr zu einem Traumurlaub verhelfen und weil sie seit Jahren mit Freundin Gertrud Potter "Traumschiff" verfolgt, ist die Reiseidee geboren. Sie machen eine Kreuzfahrt an Bord der Queen Mary 2. Das ist fast ein echtes Schnäppchen, denn ein Tag im Altenheim kostet immerhin 180 Euro und ein Tag Kreuzfahrt nur 120 Euro. Also dann, Leinen los und rein ins Vergnügen...
"Ich sage immer: "Machen, machen, machen - bereuen kann man immer noch." Zitat Seite 14

So wie man es von Renate Bergmann kennt, erzählt sie uns offen und direkt von ihrer großen Reise. Warum soll man das Geld vererben, wenn man damit noch einmal richtig Spaß haben kann? Deshalb lädt Renate ihre alte Freundin Gertrud auf eine Kreuzfahrt ins Mittelmeer ein. Auch die Reisevorbereitungen, das Abarbeiten der "Reise-Tscheckliste" und besonders die Anfertigung der Kleidung für das Kapitänsdinner werden bis ins kleinste Detail vorbereitet und sorgen für großen Spaß beim Leser.

Renate Bergmann ist mir durch die Bücher wie eine alte Bekannte ans Herz gewachsen und so habe ich auch ihre Kreuzfahrt mit Gertrud gern verfolgt. Mal wieder konnte mich der Humor, ihre Art und besonders die treffenden Lebensweisheiten begeistern. Was sie so alles auf ihrer Kreuzfahrt erlebt ist kurzweilig und sehr direkt erzählt, überrascht durch Renates unkonventionelles Handeln und sorgt immer wieder für Lachsalven. Witzig ist auch, dass Renate schon seit Jahren die TV-Serie Traumschiff verfolgt und ihren Fernsehstar Sascha Hehn dann auch unbedingt live erleben möchte. Welches Land sie auf der Kreuzfahrt genau ansteuert ist dabei eigentlich egal, Hauptsache das Abenteuer macht Spaß!

Die alte Dame ist nun 82, hat viermal geheiratet und viel erlebt, sieht das Leben realistisch und ist auf ihre Art sehr herzlich. Sie freut sich an den kleinen Dingen des Lebens und nutzt sogar moderne Technik wie das Internet und ihr Handy, dass sie niedlicherweise "Scheibchentelefon" nennt. Auch bei "Fäßbock" und "Twitter" ist sie angemeldet und erkundet bei Wissenslücken gern mal den "Gockel".

Renate gibt zahlreiche Lebensweisheiten von sich, kritisiert aber nicht nur, sondern analysiert ihre Reiseteilnehmer und Freunde und stets enthalten ihre Ratschläge auch ein Fünkchen Wahrheit. Das macht die Geschichte so unkompliziert zu lesen und wirkt erfrischend und humorvoll.

Während andere alte Herrschaften mal mittels Enkeltrick um ihr Erspartes gebracht werden, verübt die resolute Renate einfach mal unverfroren den Oma-Trick, um sich die Reise ein wenig schöner zu machen.



Wer diese Reihe noch nicht kennt, sollte sich die Gelegenheit auf eine gemeinsame Kreuzfahrt mit Renate nicht entgehen lassen. Man kann diesen Band auch ohne Vorkenntnisse hervorragend lesen und darf sich auf ein spaßiges Abenteuer freuen.

"Na denn, Leinen los und volle Kraft voraus, Renate!"

  • Fanti2412

    Beiträge: 29
    09.11.2017

    Schön, dass Du auch so viel Spaß beim Lesen hattest wie ich :-)

    LG
    Conny

Bambisusuu

Beiträge 17
28.10.2017

Der Roman "Besser als Bus fahren" ist ein weiteres Buch der "Renate Bergmann Reihe", die von dem Autor "Torsten Rohde" erschaffen wurde. Bekannt wurde das Pseudonym Renate Bergmann durch seinen Twitter-Account. Erschienen ist der Roman im "Rowohlt Verlag".

Renate Bergmann ist mit ihren Jahren noch topfit. Ihr Motto ist: Mann muss das Leben genießen, solange mach noch krauchen kann! Wer weiß, wie lange es noch geht ohne Pflegekraft. Nach vielen Bustouren entscheidet sich Renate mit ihrer Freundin Gertrud auf See zu fahren. Mit einer Kreuzfahrt möchte sie sich mal so richtig verwöhnen. Aber die fahren gar nicht über Kreuz, sondern eine große Schleife. Wussten Sie das? Renate hatte lange nicht mehr so viel Spaß...

Mit dieser Reihe habe ich immer etwas zu lachen und kann sie nur wärmstens ans Herz legen. Renate Bergmann wurde von dem Autor Torsten Rohde in die Welt gesetzt. Ihre witzigen und direkten Sprüche sind bekannt und amüsieren tatsächlich jung und alt.

Renate ist eine taffe Frau, die schon viel erlebt hat. Nach vier Ehemännern und ihrer Tochter Kirsten wagt Renate es in die Neuzeit. Technik-Interesse besitzt sie nicht unbedingt, trotzdem versucht sie alles Moderne zu analysieren und auf den Punkt zu bringen. Ihr Leben als Rentnerin wird dabei in den Mittelpunkt gestellt. Aber langweilig ist es allemal nicht. Mit Renate ist für Spannung und Abenteuer gesorgt.

Mit viel Humor und Witz begleiten wir Renate und Gertrud auf die Kreuzfahrt. Erste Einblicke sind amüsant beschrieben worden. Hierbei würde ich zusätzlich auch die Hörbücher empfehlen, da somit die Authentizität der Protagonisten noch besser vorstellbar ist. Viele Situationskomik und Klischees machen das Lesen aufregend. Zum Schreien komisch bis hin zur absoluten Ehrlichkeit ist alles vorhanden. Renate wirkt trotz alldem bodenständig und ist mir ans Herz gewachsen.

Renate Bergmann bringt mit ihren 82 Jahren Schwung ins Leben und gibt lustige und amüsante Einblicke in das Leben als Rentnerin! Langeweile Fehlanzeige.

Heike65

Beiträge 14
28.09.2017

Ein Tag Altenheim kostet 180 €, ein Tag Kreuzfahrt nur 120 €. Ich habe das mal meiner Tochter gesagt. «Man muss das Leben genießen, solange man noch krauchen kann! Wer weiß, wie lange es noch geht ohne Pflegekraft? Meine Freundin Gertrud spricht ja schon seit Jahren von Busfahrten und Kluburlaub! Die spinnt doch! Da pullern Kinder ins Wasser und man muss den ganzen Tag Ententanz machen. Nicht mit Renate Bergmann, ich spendierte uns einen richtjen Urlaub. Also sind wir los und haben eine Kreuzfahrt gemacht. Die fahren gar nicht über Kreuz, sondern eine große Schleife. Wussten Sie das? Wir haben jedenfalls viel erlebt. Ich habe den ganzen Schrank voll mit neuen flauschigen Handtüchern, und im Froster ist Dauerwurst vom Büfett für bis Ostern hin!» (Klappcovertext vom Buch)

Ich bin sehr gut in die Geschichte gekommen. Der Schreibstil ist sehr gut, witzig und flüssig geschrieben. Die Charaktere gefallen mir sehr gut, besonders die der Online-Oma. Einfach nur toll von der Autorin geschrieben und man meint man bekommt persönlich die Geschichte über die Kreuzfahrt erzählt. Der Urlaub der zwei altere Damen auf der Queen Mary war einfach nur toll, witzig und unterhaltsam. Sicherlich sollte man nicht alles so Ernst nehmen. Die Geschichte ist so gut von der Autorin geschrieben, das ich das Buch kaum aus den Händen legen konnte.

Ich kann das Buch nur sehr empfehlen, wer ein unterhaltsames und humorvolles Buch lesen will.

PS. Die Schreibfehler im Klappcovertext sind bewusst so geschrieben.

tigerbea

Beiträge 26
06.12.2017

    Die Online-Omi nimmt uns dieses Mal mit auf Kreuzfahrt. Zusammen mit ihrer Freundin Gertrud beschließt sie, daß man einfach alles machen soll, was man möchte. Und zwar sofort. Sonst ist es irgendwann zu spät. Also wird eine Kreuzfahrt durch das Mittelmeer gebucht. Doch so ein Pech - Sascha Hehn ist gar nicht an Bord... Und Gertrud geht es zunächst gar nicht gut....


    Die Bücher von Renate Bergmann sind immer wieder eine Wucht. Der Humor ist einfach umwerfend gut und nicht kitschig-böd. Durch die Schreibweise "so wie man es spricht" wirkt alles wirklich so, als ob eine Omi es geschrieben hätte und dadurch wirkt es reell und glaubhaft. So kommt sich so manche Omi heute mit Sicherheit wirklich vor. Bei manchen Wörter muß man allerdings erst einmal überlegen, was gemeint ist. Renate und Gertrud sind absolut liebenswerte Charaktere, denen man einfach jeden Schabernack verzeiht. Und ganz ehrlich: Bei so mancher Szene wünscht man sich selbst so handeln zu können!

    siko71

    Beiträge 51
    30.11.2017

      Wieder ein Schenkelklatscher von Renate Bergmann oder besser Torsten Rhode.
      Unsere Omi lebt jeden Tag voll aus solange die Gesundheit noch mitmacht. Diesesmal macht sie mit ihrer Freundin Gertrud eine Kreuzfahrt durchs Mittelmeer. Die "Tscheckliste" abgearbeitet, die Thrombosestrümpfe eingepackt und ganz wichtig der Korn und ein paar Topflappen - die kann ja jeder gebrauchen. Schon kann die Reise beginnen.
      Was unsere beiden Omis alles erleben ist liebevoll, humorvoll und auch zu Nachdenken niedergeschrieben.
      Ich kenne bereits alle Büchaer aus dieser Reihe und bin immer wieder begeistert und kann auch hier 5 Sterne vergeben.

      Tintenherz

      Beiträge 35
      eine Antwort 06.10.2017

        Renate Bergmann sticht in See und die Begeisterung beim Lesen sprudelt über.
        Die Geschichte liest sich wunderbar leicht, flüssig und total amüsant.
        Zwar ist einiges etwas überzogen, aber es herrscht ständig Schmunzelalarm, wenn das Rentnerduo die "Bühne" betritt.
        Für Zwischendurch ist diese Mittelmeerkreuzfahrt das absolut Richtige, um auf andere Gedanken zu kommen.

        • Bobbi

          Beiträge: 24
          22.10.2017

          Aber nur für ZwischendurcH?
          Lohnt es sich das zu kaufen?

        Jules

        Beiträge 32
        eine Antwort 27.09.2017

          "Besser als Bus fahren" von Renate Bergmann war mein erstes Buch von der "Online-Omi" und ich wurde nicht enttäuscht!
          Der Sprachstil ist einfach herrlich unterhaltsam und eben genauso, wie man sich eine typische aufgeweckte Omi vorstellt.
          Wunderbar komisch und unbedingt lesenswert!

          • Bobbi

            Beiträge: 24
            22.10.2017

            Das klingt ja ganz gut. Aber bin mir noch unsicher
            Ist es so Klamauk wie bummeldumm oder was vom David Safier?

          Hummel

          Beiträge 36
          24.09.2017

            dieses Buch gefällt mir sehr gut so wie alle Bücher von Renate Bergmann, ein erneuter Angriff auf die Lachmuskulatur! Das Buch ist so gut geschrieben das man direkt das Gefühl hat dabei zu sein. Die Charaktere wachsen einem sofort ans Herz und ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen.

            Sarah1980

            Beiträge 29
            19.09.2017

              Wieder mal ein super Buch von der Online Omi das durch seine charmante Art wieder volle Punktzahl bekommt. Ein Buch mit viel Witz und Charm, genau wie die bisherigen Bücher.
              Ich freue mich schon auf weitere Geschichten der Omi :-)

              LeseStef

              Beiträge 30
              28.08.2017

                Ich finde das Buch super!
                Schon das Cover zieht seine Aufmerksamkeit auf sich und man MUSS sich das Buch einfach genauer ansehen. Der Klappentext gibt schon einen kleinen Vorgeschmack auf dieses sehr witzige & wunderbare Buch über eine Omi auf Kreuzfahrt
                Kann ich nur weiterempfehlen!

                Dandy

                Beiträge 54
                21.08.2017

                  Als ich das Cover gesehen habe, "musste" ich das Buch haben.
                  Zwei Oma´s auf Kreuzfahrt.
                  Die Geschichte ist sehr lustig geschrieben und sie hat mir sehr gut gefallen. Die Ansichten der Oma´s einfach Klasse.
                  Der Schreibstil ist sehr gut. Ich bin sehr gut in die Geschichte heingekommen und habe das Buch regelrecht verschlungen.
                  Ich gebe dem Buch 5 Sterne.

                  KatiKatharinenhof

                  Beiträge 62
                  18.08.2017

                    Meine Lieblings-Omi hat sich diesmal auf Reisen begeben und mischt das Leben an Bord eines Kreuzfahrtschiffes ordentlich auf.

                    Mit viel Witz und Charme, nem ordentlichen Köm in der Tasche und allzeit einem lockeren Spruch auf den Lippen durfte ich Seite um Seite dieser wirklich gelungenen Schilderung genießen - und soll ich euch mal etwas verraten ? Das war wirklich besser als Bus fahren.

                    Durch ihre wundervolle Art hat mich Renate Bergmann immer wieder zum Lachen gebracht, die Szenen sind irrsinnig komisch und witzig und ich kam aus dem Lachen nicht mehr heraus.

                    Die Abenteuer wurden mit konstanter Spannung erzählt und so konnte ich nicht anders, als Seite um Seite zu verschlingen. Gerne wäre ich Gast bei dieser Kreuzfahrt gewesen, um tatsächlich live und in Farbe "meine" Online-Omi zu erleben.

                    Wissen se...dieser Satzbeginn steht mittlerweile für Schlafgfertigkeit, Charme in Personalunion und viel Herz.

                    Ich hoffe auf weitere Abenteuer von Renate Bergmann !

                    Jackdeck

                    Beiträge 32
                    3 Antworten 15.08.2017

                      Wenn es ein neues Buch von Renate Bergmann gibt, muss ich es haben. Hierin geht es um die 82jährige Rentnerin, die sich gerne mal auf Fäßbock rumtreibt und ihre Wissenslücken beim Gockel schließt. In diesem Buch macht sie gemeinsam mit ihrer besten Freundin Gertrud, stolze Besitzerin eines Doberschnauzers, eine Kreuzfahrt und erlebt auf dem Schiff einige lustige Sachen. Hinter der Erzählerin steckt eigentlich ein Mann, der diese einfach total witzigen Geschichten erfindet. Mir macht das eine Menge Spaß und auch bei diesem Werk gab es einige Stellen, bei denen ich laut lachen musste. Beispielsweise ist es unglaublich amüsant, wie die alte Dame es schafft, nervige Kinder am "Schwimmingspool" loszuwerden. Ich habe mich kaputt gelacht. Ich liebe die Renate Bergmann Bücher, weil sie mich an meine Kindheit und an einige ältere Damen aus meinem Verwandtschafts- und Bekanntenkreis erinnern. Man fühlt sich beim Lesen irgendwie geborgen und in in Stück heile Welt hineinversetzt, wie es sie heute fast nicht mehr gibt. Außerdem gibt es so schöne altmodische Wörter und Redewendungen und das Buch ist völlig "denglisch"-frei. Ich musste recht oft aus vollem Herzen Lachen - leider hatte ich das Buch in 2 schon Tagen durch.

                      • AnneMF

                        Beiträge: 43
                        10.09.2017

                        Ich will es mir auch kaufen, ich finde die Bücher um die Oma so humorvoll, das ist ein muss in meinem Buchregal.

                      • Blümchen

                        Beiträge: 17
                        30.08.2017

                        Die Rezesionen sind alle sehr gut - vielen Dank dafür
                        Diesem Buch werde ich nochmal eine chance geben, ich hatte ein anderes der Omi gelesen und fand es nur so mittelprächtig. Aber der Klappentext und auch die Auusicht auf die Rente auf hoher See scheint ein sehr lustiges Thema zu sein.

                      • Borkum

                        Beiträge: 21
                        18.08.2017

                        Vielleicht sollte ich mir das Buch dann für den anstehenden Urlaub holen. Scheint genau das richtige für einen Tag im Strandkorb zu sein. Allerdings besteht da natürlich die Gefahr, dass ich komisch angeschaut werde wenn ich alleine laut lachend im Strandkorb sitze ;-)

                      lesebegeistert

                      Beiträge 29
                      11.08.2017

                        Eine herrlich lustige Buchserie für Fans von Dora Heldt oder Ellen Berg.
                        Habe viel gelacht bei diesem Roman und musste mir sofort die Fortsetzung besorgen. Wer Lesestoff sucht, bei dem man viel lachen muss und das "Älter" werden nicht ganz so ernst nimmt, ist hier genau richtig.

                        Herzblatt

                        Beiträge 38
                        08.08.2017

                          Die Leseprobe ist sehr spannend und lustig und macht lust auf mehr zu erfahren von den Alten aber nicht vertrockneten Ladies. Die Online-Oma ist so schön einfach gestrickt. Ich finde es gut wenn wenn man bedenkt wie oftmals trist und eintönig der Alltag in einem Pflegeheim sein kann. so ist diese Geschichte abenteuer pur.
                          Ich habe noch kein Buch von Rente Bergmann gelesen doch ich glaube das ich mir dieses für den Urlaub von meiner Freundin ausleihen werde.

                          Uti

                          Beiträge 9
                          07.08.2017

                            Ich habe bereits alle Bücher von Renate Bergmann gelesen . Regelrecht verschlungen . Die Bücher sind einfach genial . Einmal angefangen , kann man nicht mehr aufhören . Die Online-Oma ist so schön einfach gestrickt . Sie plappert einfach drauflos . Wie im richtigen Leben , manchmal vielleicht etwas übertrieben . Sehr lustig geschrieben .
                            Meine mutter und Schwiegermutter sind auch richtig begeistert von Renate Bergmann.
                            Das richtige Buch für den Feierabend .

                            SiWel

                            Beiträge 5
                            eine Antwort 07.08.2017

                              Renate Bergmann, vierfache Witwe aus Berlin, Generation Ü80, die seit 2013 Twitter mit ihren Geschichten erobert, entdeckt in diesem Buch ihre Vorliebe für Kreuzfahrten. Sie begibt sich mit ihrer Freundin Gertrud auf eine Kreuzfahrt ins Mittelmeer mit der Hoffnung auf dem Schiff auch Sascha Hehn aus der Traumschiffserie zu treffen. Außerdem kostet ein Tag Schiffsaufenthalt weniger Geld als ein Tag im Altenheim. Da muß man doch zugreifen.

                              Da wir selber begeisterte Kreuzfahrer sind ist mir das Buch sofort aufgefallen. Der Autor ist Thorsten Rohde, für den sich die Figur Renate Bergmann als Kassenschlager entwickelt hat.

                              Thorsten Rohde hat sich hier ebenfalls eine nette Geschichte ausgedacht. Es liest sich leicht und flüssig, die Charaktere sind gut erkennbar und man kommt sehr schnell ins Geschehen rein.

                              Einiges in dem Buch ist allerdings total überzogen, z.B. vieles der Ausdrucksweisen der Person Renate Bergmann, das Benehmen auf dem Flighafen, den sogenannten " Haufen " im Swimming Pool.
                              Es hat zwar für einige herzhafte Lacher meinerseits gesorgt - aber auch die Generation Ü80 weiß sich zu benehmen. Die muß man nicht für " dumm " verkaufen.

                              Das Ende finde ich übrigens besonders schön getroffen.
                              Kann man mal lesen, brauche ich aber nicht zu oft:-).

                              • Boyslover

                                Beiträge: 49
                                22.08.2017

                                Ich habe bereits ein Buch von Renate Bergman Ggelesen, allerdings muss ich sage es ist schon eine Zeit her und es hat mich (leider) nicht überzeugt.
                                Es war mir eine zu übertrieben.

                                Allerdings würde ich gerne mal ne Kreuzfahrt machen und werden (nach diesen Rezesionen) den Omi´`s noch eine Chance geben mich zu überzeugen.

                              MelanieWeiß

                              Beiträge 10
                              04.08.2017

                                Das Buch ist sehr spannend und lustig und macht lust auf mehr.mehr zu erfahren von den Alten aber nicht vertrockneten Ladies. Ich liebe solche 'Bücher. :) mehr davon! wenn man bedenkt wie oftmals trist und eintönig der Alltag in einem Pflegeheim sein kann. so ist diese Geschichte abenteuer pur. Ich habe dieses Buch regelrecht verschlungen.

                                Myke

                                Beiträge 8
                                01.08.2017

                                  Da nehme ich auch lieber die Kreuzfahrt. Sehr lustig geschrieben, freue mch auf Omi´s Abenteuer. Ich werde es ihr nachmachen und so lange ich noch fit bin, auf Reisen gehen. Und die Omi muss man einfach mögen

                                  Ana83

                                  Beiträge 20
                                  24.07.2017

                                    Ich habe so viel lachen müssen als ich die Leseprobe gelesen habe. Mann kann nicht anders, als die Omi ins Herz zu schließen. Ich bin schon so gespannt auf die Kreuzfahrt und freue mich riesig auf das Buch.

                                    JoJo

                                    Beiträge 17
                                    18.07.2017

                                      «Man muss das Leben genießen, solange man noch krauchen kann!

                                      Wo sie Recht hat, hat sie nun mal recht....;-)

                                      Ich liebe die Geschichten von der Bergmann Omi, einfach herzlich und erfischend, zeigen sie einen auf das man das Leben genießen muss... es weiß ja keiner wie lange es geht....

                                      Freu mich schon auf das neue Buch