Renate Bergmann

Besser als Bus fahren

Ein Tag Altenheim kostet 180 €, ein Tag Kreuzfahrt nur 120 €.
Ich habe das mal meiner Tochter gesagt.
«Man muss das Leben genießen, solange man noch krauchen kann! Wer weiß, wie lange es noch geht ohne Pflegekraft? Meine Freundin Gertrud spricht ja schon seit Jahren von Busfahrten und Kluburlaub! Die spinnt doch! Da pullern Kinder ins Wasser und man muss den ganzen Tag Ententanz machen. Nicht mit Renate Bergmann, ich spendierte uns einen richtjen Urlaub.
Also sind wir los und haben eine Kreuzfahrt gemacht. Die fahren gar nicht über Kreuz, sondern eine große Schleife. Wussten Sie das?
Wir haben jedenfalls viel erlebt. Ich habe den ganzen Schrank voll mit neuen flauschigen Handtüchern, und im Froster ist Dauerwurst vom Büfett für bis Ostern hin!»


Autorenbild Foto von Renate Bergmann

Der  Autor

Renate Bergmann, geb. Strelemann, wohnhaft in Berlin. Trümmerfrau, Reichsbahnerin, Haushaltsprofi und vierfach verwitwet: Seit Anfang 2013 erobert sie Twitter mit ihren absolut treffsicheren An- und Einsichten – und mit ihren Büchern die ganze analoge Welt. Torsten Rohde, Jahrgang 1974, hat in Brandenburg/Havel Betriebswirtschaft studiert und als Controller gearbeitet. Sein Twitter-Account @RenateBergmann, der vom Leben einer online-Omi erzählt, entwickelte sich zum Internet-Phänomen. «Ich bin nicht süß, ich hab bloß Zucker» unter dem Pseudonym Renate Bergmann war seine erste Buch-Veröffentlichung – und ein sensationeller Erfolg, auf die zahlreiche weitere, nicht minder erfolgreiche Bände und ausverkaufte Tourneen folgten.


BibliografieAnsehen


Rezensionen

Jackdeck

Beiträge 32
15.08.2017

    Wenn es ein neues Buch von Renate Bergmann gibt, muss ich es haben. Hierin geht es um die 82jährige Rentnerin, die sich gerne mal auf Fäßbock rumtreibt und ihre Wissenslücken beim Gockel schließt. In diesem Buch macht sie gemeinsam mit ihrer besten Freundin Gertrud, stolze Besitzerin eines Doberschnauzers, eine Kreuzfahrt und erlebt auf dem Schiff einige lustige Sachen. Hinter der Erzählerin steckt eigentlich ein Mann, der diese einfach total witzigen Geschichten erfindet. Mir macht das eine Menge Spaß und auch bei diesem Werk gab es einige Stellen, bei denen ich laut lachen musste. Beispielsweise ist es unglaublich amüsant, wie die alte Dame es schafft, nervige Kinder am "Schwimmingspool" loszuwerden. Ich habe mich kaputt gelacht. Ich liebe die Renate Bergmann Bücher, weil sie mich an meine Kindheit und an einige ältere Damen aus meinem Verwandtschafts- und Bekanntenkreis erinnern. Man fühlt sich beim Lesen irgendwie geborgen und in in Stück heile Welt hineinversetzt, wie es sie heute fast nicht mehr gibt. Außerdem gibt es so schöne altmodische Wörter und Redewendungen und das Buch ist völlig "denglisch"-frei. Ich musste recht oft aus vollem Herzen Lachen - leider hatte ich das Buch in 2 schon Tagen durch.

    lesebegeistert

    Beiträge 29
    11.08.2017

      Eine herrlich lustige Buchserie für Fans von Dora Heldt oder Ellen Berg.
      Habe viel gelacht bei diesem Roman und musste mir sofort die Fortsetzung besorgen. Wer Lesestoff sucht, bei dem man viel lachen muss und das "Älter" werden nicht ganz so ernst nimmt, ist hier genau richtig.

      Herzblatt

      Beiträge 35
      08.08.2017

        Die Leseprobe ist sehr spannend und lustig und macht lust auf mehr zu erfahren von den Alten aber nicht vertrockneten Ladies. Die Online-Oma ist so schön einfach gestrickt. Ich finde es gut wenn wenn man bedenkt wie oftmals trist und eintönig der Alltag in einem Pflegeheim sein kann. so ist diese Geschichte abenteuer pur.
        Ich habe noch kein Buch von Rente Bergmann gelesen doch ich glaube das ich mir dieses für den Urlaub von meiner Freundin ausleihen werde.

        Uti

        Beiträge 2
        07.08.2017

          Ich habe bereits alle Bücher von Renate Bergmann gelesen . Regelrecht verschlungen . Die Bücher sind einfach genial . Einmal angefangen , kann man nicht mehr aufhören . Die Online-Oma ist so schön einfach gestrickt . Sie plappert einfach drauflos . Wie im richtigen Leben , manchmal vielleicht etwas übertrieben . Sehr lustig geschrieben .
          Meine mutter und Schwiegermutter sind auch richtig begeistert von Renate Bergmann.
          Das richtige Buch für den Feierabend .

          SiWel

          1 Beitrag
          07.08.2017

            Renate Bergmann, vierfache Witwe aus Berlin, Generation Ü80, die seit 2013 Twitter mit ihren Geschichten erobert, entdeckt in diesem Buch ihre Vorliebe für Kreuzfahrten. Sie begibt sich mit ihrer Freundin Gertrud auf eine Kreuzfahrt ins Mittelmeer mit der Hoffnung auf dem Schiff auch Sascha Hehn aus der Traumschiffserie zu treffen. Außerdem kostet ein Tag Schiffsaufenthalt weniger Geld als ein Tag im Altenheim. Da muß man doch zugreifen.

            Da wir selber begeisterte Kreuzfahrer sind ist mir das Buch sofort aufgefallen. Der Autor ist Thorsten Rohde, für den sich die Figur Renate Bergmann als Kassenschlager entwickelt hat.

            Thorsten Rohde hat sich hier ebenfalls eine nette Geschichte ausgedacht. Es liest sich leicht und flüssig, die Charaktere sind gut erkennbar und man kommt sehr schnell ins Geschehen rein.

            Einiges in dem Buch ist allerdings total überzogen, z.B. vieles der Ausdrucksweisen der Person Renate Bergmann, das Benehmen auf dem Flighafen, den sogenannten " Haufen " im Swimming Pool.
            Es hat zwar für einige herzhafte Lacher meinerseits gesorgt - aber auch die Generation Ü80 weiß sich zu benehmen. Die muß man nicht für " dumm " verkaufen.

            Das Ende finde ich übrigens besonders schön getroffen.
            Kann man mal lesen, brauche ich aber nicht zu oft:-).

            MelanieWeiß

            Beiträge 10
            04.08.2017

              Das Buch ist sehr spannend und lustig und macht lust auf mehr.mehr zu erfahren von den Alten aber nicht vertrockneten Ladies. Ich liebe solche 'Bücher. :) mehr davon! wenn man bedenkt wie oftmals trist und eintönig der Alltag in einem Pflegeheim sein kann. so ist diese Geschichte abenteuer pur. Ich habe dieses Buch regelrecht verschlungen.

              Myke

              Beiträge 7
              01.08.2017

                Da nehme ich auch lieber die Kreuzfahrt. Sehr lustig geschrieben, freue mch auf Omi´s Abenteuer. Ich werde es ihr nachmachen und so lange ich noch fit bin, auf Reisen gehen. Und die Omi muss man einfach mögen

                Ana83

                Beiträge 13
                24.07.2017

                  Ich habe so viel lachen müssen als ich die Leseprobe gelesen habe. Mann kann nicht anders, als die Omi ins Herz zu schließen. Ich bin schon so gespannt auf die Kreuzfahrt und freue mich riesig auf das Buch.

                  JoJo

                  Beiträge 17
                  18.07.2017

                    «Man muss das Leben genießen, solange man noch krauchen kann!

                    Wo sie Recht hat, hat sie nun mal recht....;-)

                    Ich liebe die Geschichten von der Bergmann Omi, einfach herzlich und erfischend, zeigen sie einen auf das man das Leben genießen muss... es weiß ja keiner wie lange es geht....

                    Freu mich schon auf das neue Buch