Rosamunde Pilcher

Wechselspiel der Liebe

Ganz nah und doch ganz fern.
Fast jede Familie hat ein Geheimnis zu verbergen, aber die Wahrheit, der Flora Waring auf die Spur kommt, ist mehr als außergewöhnlich: Die junge Frau erfährt, dass sie eine Zwillingsschwester hat. Sie entdeckt einen Menschen, der ihr äußerlich gleicht, aber viel leichtfertiger und unkonventioneller als sie lebt. Und Floras Welt steht Kopf, als sie Tony Armstrong, den früheren Verlobten ihrer Schwester, kennenlernt.


Autorenbild Foto von Rosamunde Pilcher

Die  Autorin

Rosamunde Pilcher wurde 1924 in Lelant/Cornwall geboren, arbeitete zunächst beim Foreign Office und trat während des Zweiten Weltkrieges dem Women´s Royal Naval Service bei. 1946 heiratete sie Graham Pilcher und zog nach Dundee/Schottland, wo sie seither wohnt. Rosamunde Pilcher schreibt seit ihrem fünfzehnten Lebensjahr. Ihre Romane haben sie zu einer der erfolgreichsten Autorinnen der Gegenwart gemacht.


BibliografieAnsehen


Rezensionen

siko71

Beiträge 57
04.10.2018

    Flora geht nach London um dort einen Job und eine Wohnung zu finden. Als sie in einem Cafe sitzt trifft sie eine Frau und glaubt in einen Spiegel zu schauen. Es ist ihre Zwillingsschwester Rose. Beide haben nur eine Nacht um sich ihre Gechichte zu erzählen, da Rose auf dem Weg nach Griechenland ist. Flora hingegen wird am nächsten Tag von Anthony überredet mit nach Ferring zu kommen, da seine Großutter im Sterben liegt und sie unbedigt ihn und seine Verobte sehen möchte. Flora springt also in die Rolle von Rose und die Sache wird ihr von Tag zu Tag unangenehmer und es kommen immer mehr unschöne Details von Rose zutage. Als sie sich dann auch noch in den Landart Hugh verliebt, will sie der ganzen Lügerei eine Ende machen, egal was es kostet...

    Eine typische Rosamunde Pilcher Geschichte, mit Herz,Schmerz und Happy End. Sehr schön ist die bildhafte Wiedergabe der Landschaft und der Protagonsten.

    natti

    Beiträge 9
    11.07.2017

      Inhalt:
      Fast jede Familie hat ein Geheimnis zu verbergen, aber die Wahrheit, der Flora Waring auf die Spur kommt, ist mehr als außergewöhnlich: Die junge Frau erfährt, dass sie eine Zwillingsschwester hat. Sie entdeckt einen Menschen, der ihr äußerlich gleicht, aber viel leichtfertiger und unkonventioneller als sie lebt. Und Floras Welt steht Kopf, als sie Tony Armstrong, den früheren Verlobten ihrer Schwester, kennenlernt.

      Meinung:
      Eigentlich lese ich sowas ganz selten. Dieses habe ich gelesen, weil es mir eine Bekannte ausgeliehen hat und meinte es sei ganz toll. Ich kenne nur ihre Filme, die doch schon etwas Sentimental sind und immer einen hauch von England und Co haben. Für Abende alleine wirklich ganz toll. Jetzt war ich echt neugierig auf das Buch.
      Die Autorin kann wirklich gut schreiben, der Schreibstil ist einfach und gut zu lesen, ohne viel Firlefanz. Sie versteht ihr Handwerk wirklich sehr gut.
      Genau wie in den Filmen ist hier die Schilderung der Umgebung, des Landes usw... wirklich toll. Man bekommt direkt Fernweh.
      Zu der Geschichte selber: Die ist mir dann doch im ganzen eher zu langweilig, als Film bestimmt toll, aber zum lesen für mich persönlich dann doch eher nichts. Es passiert nicht wirklich viel Aufregendes, die Schilderungen sind Einfach und gut, aber das war es dann auch schon. Schade, Pilcher bleibt dann für mich doch eher zum gucken und nicht zum lesen.

      Katiii_liest_gern

      Beiträge 46
      eine Antwort 06.02.2017

        Die junge Flora Waring kommt durch Zufall einem Geheimnis auf die Spur. Als junge Frau erfährt sie von der Existenz ihrer Zwillingsschwester, die ihr zwar äußerlich sehr ähnlich ist, jedoch ein völlig anderer Mensch ist. Flora, die stets ein verantwortungsvoller Mensch war, lernt ihre Schwester Rose kennen, eine Person, die das Leben in vollen Zügen genießt und keine Verantwortung übernehmen möchte. Als Tony Armstrong, der frühere Verlobte von Rose, Flora bittet, sich bei einem Familientreffen als Rose auszugeben und ihn zu begleiten, zögert Flora zwar zunächst, stimmt dann aber doch zu. Und so beginnt das Chaos. Tonys Familie bemerkt den Schwindel nicht und Flora spielt die Rolle von Rose. Doch mit zunehmender Zeit kommen Flora Zweifel. Der Familie, die sie so lieb aufgenommen hat, spielt sie etwas vor. Flora weiß nicht, wie sie sich verhalten soll. Soll sie die Wahrheit sagen oder einfach weiter spielen? Rosamunde Pilcher ist mit diesem Roman eine schöne Familiengeschichte gelungen. In ihrer gewohnten Art erzählt sie detaillreich das Leben der Figuren, man meint am Ende der Geschichte fast, die einzelnen Personen dieses Buches zu kennen.

        • Isareadbooks

          Beiträge: 69
          05.07.2017

          Danke für die Rezension, dass hilft mir bei der Entscheidung es mir zu kaufen:)