Sandra Lüpkes

Inselträume

Dünen, Meer und Liebeschaos
Eigentlich läuft es rund für Jannike: Ihr kleines Hotel neben dem Leuchtturm ist bis in den Herbst ausgebucht. Die Gäste schwärmen vom zauberhaften Flair und der familiären Atmosphäre. Nur in Herzensdingen herrscht Flaute. Denn in der Beziehung zu Mattheusz kriselt es gewaltig. Auch um sich abzulenken, beginnt Jannike Sport zu treiben. Bald schon trainiert sie für ein Wettschwimmen in der Nordsee, den der Bademeister des örtlichen Wellenbads initiiert hat. Nils Boomgarden ist ein ausgesprochen attraktiver Insulaner. Er flirtet sogar mit Jannike. Und während die Situation für Jannike langsam zu heiß wird, beginnt ein Feuerteufel auf der Insel sein Unwesen zu treiben …
Nach dem Erfolg von «Das kleine Inselhotel» und «Inselhochzeit» der dritte Band um Jannike Loog und ihr charmantes Leuchtturmwärterhaus.


Autorenbild Foto von Sandra Lüpkes

Die  Autorin

Sandra Lüpkes kennt sich an der Nordsee und auf den Inseln bestens aus: Sie ist auf Juist aufgewachsen und war viele Jahre selbst Gastgeberin für Nordseeurlauber. Mit ihren zwei Töchtern und dem Schriftsteller und Drehbuchautor Jürgen Kehrer wohnt sie seit einigen Jahren in Münster. Sandra Lüpkes hat bereits zahlreiche Romane, Sachbücher, Drehbücher und Erzählungen veröffentlicht.


BibliografieAnsehen


Rezensionen

Sonjas Bücherecke

Beiträge 20
18.10.2016

nselträume" von der Autorin Sandra Lüpkes ist der dritte Band, in dem uns die Autorin wieder auf die traumhafte Nordseeinsel entführt. Hier verbringen wir eine herrliche Zeit bei Jannike Loog und ihrem charmanten Leuchtturmwärterhaus. Man fühlt sich sofort wieder wie zuhause.

Der Inhalt: Eigentlich läuft es rund für Jannike: Ihr kleines Hotel neben dem Leuchtturm ist bis in den Herbst ausgebucht. Die Gäste schwärmen vom zauberhaften Flair und der familiären Atmosphäre. Nur in Herzensdingen herrscht Flaute. Denn in der Beziehung zu Mattheusz kriselt es gewaltig. Auch um sich abzulenken, beginnt Jannike Sport zu treiben. Bald schon trainiert sie für ein Wettschwimmen in der Nordsee, den der Bademeister des örtlichen Wellenbads initiiert hat. Nils Boomgarden ist ein ausgesprochen attraktiver Insulaner. Er flirtet sogar mit Jannike. Und während die Situation für Jannike langsam zu heiß wird, beginnt ein Feuerteufel auf der Insel sein Unwesen zu treiben .

Schade, daß mein Urlaub auf meiner Nordseeinsel so schnell zu Ende war. Die Autorin hat es wieder geschafft, daß ich mich von Anfang an einfach pudelwohl gefühlt habe. Es ist schön auf alte Bekannte zu treffen, man fühlt sich sofort wieder angekommen.
Der Schreibstil von Sandra Lüpkes begeistert mich jedesmal aufs neue. Wenn ich die Augen schließe, sehe ich das bunte Treiben in Janninkes kleinem Hotel vor mir. Hier arbeitet einfach ein Dreamteam. Und das es zwischen Jannike und Mattheusz mal nicht so läuft, ist ja bei dem ganzen Trubel kein Wunder. Die beiden haben ja nicht mal Zeit miteinander zu reden. Und dann kommt es zu Missverständnissen. Mit dem Wettbewerb haben sie sie ja einiges vorgenommen. Und dann bekommen diesesmal Danni und Siebelt Familienzuwachs. Lasse scheint ein schwieriger Junge zu sein, aber es ist schön im Laufe der Geschichte seine Veränderung mitzuerleben. Un dann noch dieser Feuerteuefel, der auf der Insel sein Unwesen treibt. Diesesmal wirds ja richtig spannend. Na ja und Bischoff bleibt nach wie vor ein Unsympath, aber da ist er ja selbst schuld. Besonders begeistert haben mich auch wieder die Landschaftsbeschreibungen. Wenn ich die Augen schließe, genieße ich meine Spaziergang in den Dünen, spüren den Wind um meine Nase und höre das Gekreische der Möwen. Einfach traumhaft, wer will hier nicht seinen Urlaub verbringen.

Das farbenfrohe Cover ist ein echter Hingucker. Am liebsten würde man sich das Rad schnappen und eine Inselrundfahrt machen.
Erwähnenswert ist auch der Anhang mit dem Personenverzeichnis, da bekommt der Leser (der die Vorgängerromane noch nicht kennt) gleich einen Vorgeschmack. Jeder Roman kann aber auch einzelnen gelesen werden, aber ich finde das Gesamtpaket klasse, denn es ist schön die Entwicklung von Jannikes kleinem Hotel mitzuerleben.

Selbstverständlich vergebe ich für dieses absolute Gute-Laune-Wohlfühlbuch, mit dem ich äußerst vergnügliche Lesestunden verbracht habe, 5 Sterne. Freue mich riesig auf Band 4.

Chattys Buecherblog

Beiträge 7
24.10.2016

Nachdem ich die beiden Vorgängerbänden nahezu verschlungen und auch noch das grosse Glück hatte, den vorliegenden Band bei einer Leserunden zu gewinnen, wollte ich doch nun unbedingt wissen, wie alles weiter geht.



Auch dieses Cover strahlt Ruhe und Zufriedenheit aus. Man kann förmlich den Duft der Blume riechen, den Sand zwischen den Zehen und die warmen Sonnenstrahlen spüren.



Nun aber mal zur Geschichte: [Achtung Spoiler]

Es ist August geworden auf der Insel. Die Touristen haben weitgehendst die Insel verlassen und das Privatleben der Insulaner kehrt langsam wieder zurück. Apropos Privatleben... nach zähen Kampf und langem Hin und Her sind Jannike und Mattheusz nun ein Paar. Na ja, eigentlich waren sie es ja im Vorgängerband schon, aber wer weiß, was sich die Autorin hatte einfallen lassen. ????



Na ja, wieder apropos Einfälle. Danni und Ehemann/-frau und Bürgermeister Siebelt bekommen Nachwuchs. Die beiden haben einen Pflegesohn: Lasse, 16 Jahre. Er war in Hürth von der Schule geflogen und beim illegalen Autorennen erwischt worden. Und beides nicht zum ersten Mal. Das Jugendamt hoffte, dass ein Neustart vielleicht retten könnte. Da die Mitarbeiterin des Jugendamtes eine Bekannte von Danni war, lag nur die Pflegschaft sehr nahe. Und somit trifft der außerordentliche Danni auf den pupertären Rebell.



Auch das Inselduell darf nicht vergessen werden. Es handelt sich hierbei um ein Wettschwimmen. Dazu wurden die besten Sportler der Nachbarinseln eingeladen und der Konkurrenzkampf zwischen den Inseln wird wieder aufgeheizt. An diesem Wettkampf soll nun Jannike teilnehmen.



Mehr möchte ich jedoch nicht verraten. Nur soviel sei gesagt: Eine sehr gelungene Fortsetzung!



Nun aber mal ein paar kritische aber auch positive Anmerkungen:



Sehr erstaunt und interessiert habe ich von den teilweise doch sehr unsinnigen Beschwerden von Urlaubern gelesen. Da wird z.B. eine fehlende Garage auf einer autofreien Insel reklamiert, die mitreisenden Kinder werden bei der Buchung nicht angegeben (um Kosten zu sparen) usw. Da ist es für mich schon verständlich, dass die Insulaner froh sind, wenn Urlaubszeit zuende ist und die Touristen die Insel verlassen.



Was mir sehr gut gefallen hat, waren auch die verschiedenen Blickwinkel, die aufgegriffen werden. Da gibt es z.B. ein Kapitel mit Pepsi, den Hund einer Urlauberin. Witzig wird in dem Kapitel beschrieben, wie er die Pferdeäpfel erlebt die auf der Straße liegen, während er doch für sein "Geschäft" immer ausgeschimpft wird. Aber auch der übergroße Sandkasten mit dem vielen Wasser und der Brand werden superwitzig aus seiner Sicht beschrieben.



Sehr gut finde ich dieses mal auch die Liste des Stammpersonals am Ende der Geschichte. Aber würde diese nicht vorab besser zur Geltung kommend? So wüsste man doch auch gleich, um wen es sich handelt. Wenn ich das Buch bereits gelesen habe, kenne ich doch alle Protagonisten.



- Fazit -



Mit etwas Wehmut und einem tiefen Seufzer habe ich dieses Buch beendet. Endlich ist es soweit, Jannike und Mattheusz werden heiraten und auch noch Eltern.

Eine tolle Geschichte, mit sogar etwas kriminalistische Handlung. Ich liebe solche einfachen, lockerleichten Storys und freue mich schon auf die Fortsetzung(en?)



Mir bleibt nur noch zu sagen: Füße hoch legen und Foffteihn moken. (=Pause machen)

ingrid_esser

Beiträge 20
19.10.2016


„Inselträume“ von Sandra Lüpkes ist der bereits dritte Band einer Folge von Büchern der Autorin, die auf einer kleinen Nordseeinsel spielen und sich rund um die Protagonistin Jannike Loog drehen. Ich habe die ersten beiden Bände nicht gelesen, aber überhaupt kein Verständnisproblem beim Lesen gehabt. Um es vorweg zu nehmen: dieses Buch hat genau das, was ich mir von einer sommerlich frischen Lektüre vorstelle, bei der man glaubt, die salzige Luft zu riechen und das Meer rauschen zu hören. Demzufolge trägt das Buch seinen Titel zu Recht.

Das kleine Hotel von Jannike gleich neben dem Leuchtturm läuft überraschend gut, die Sommermonate sind ausgebucht. Verantwortlich hierfür sind sicher auch ihr Freund Mattheusz und seine Familie, die guten Geister des Hauses. Doch Jannike fehlt zu ihrem großen privaten Glück noch der nächste Schritt und der richtige Moment scheint sich einfach nicht einzustellen. Ihr Geschäftsführer Danni und sein Lebenspartner haben derweil einen Pflegesohn in ihren Haushalt aufgenommen. Dennis ist der Sohn einer guten Bekannten aus Hürth und straffällig geworden. Statt Jugendstrafe erhält er die Möglichkeit auf der Insel eine Ausbildung zum Fachangestellten im Bäderbetrieb zu machen. Aber als ein Feuerteufel beginnt auf der Insel sein Unwesen zu treiben, scheint er aufgrund seiner Vergangenheit bei einigen Bewohnern prädestiniert zum Täter. Dabei hat er sich gerade ein erstes Lob für sein Engagement im Zusammenhang mit dem Inselduell verdient. Auch Jannike konnte für das Schwimmteam des Wettbewerbs gewonnen werden. Wer wird das Duell gewinnen? Wird man Dennis als Feuerteufel überführen können? Und wird Jannike ihren Traum von einer weiteren gemeinsamen Zukunft mit Mattheusz weiter träumen können?

Das Cover nimmt den Leser mit auf den Weg zum Leuchtturm, neben dem das Hotel liegt. Die Nachsaison hat begonnen und entsprechend ist der Gästestrom schon abgeflaut, da bleibt endlich wieder Zeit um sich all den Dingen zu widmen, die während der stressigen vergangenen Wochen liegen geblieben sind, denkt Jannike. Leider kommt immer wieder etwas dazwischen. Und unerwartete Situationen erfordern spontane Entscheidungen mit Konsequenzen die nicht immer abzusehen sind. In der Schilderung der Ereignisse wird man dabei bestens unterhalten. Missverständnisse in Worten und falsch verstandenes Verhalten sorgen für weiteres großes Lesevergnügen. Dabei baut die Autorin von Beginn an auch Spannung auf und bis zum Schluss fiebert man, welche Antworten es auf die oben gestellten Fragen geben wird.

Im Roman trifft man auf viele liebenswerte und einigen Lesers auch bereits bekannte Figuren, aber auch auf einige weniger sympathische sowie mehrere undurchschaubare Charaktere. Die Beschreibung der Umgebung ist voller Zuneigung für ein Inselleben beschrieben und weckt den Wunsch, dort seinen Urlaub zu verbringen. So ist das Buch ideal als Strandlektüre geeignet oder zum Lesen und dabei vom nächsten Inselurlaub träumen zu Hause.

Das Buch macht Lust darauf, auch die vorigen Bände zu lesen. Das Ende schreit förmlich nach einer Fortsetzung. Ich würde mich freuen.

sommerlese

Beiträge 45
06.06.2016

Echter Sommerlesegenuss mit Nordseeinselfeeling!

Mit ihrem Roman "Inselträume" hat Autorin "Sandra Lüpkes" den dritten Band ihrer Reihe um Jannike Loog geschrieben. Das Buch erscheint im "Rowohlt Taschenbuch Verlag".

Jannike Loog hat sich inzwischen mit ihrem kleinen Inselhotel ganz gut etabliert. Sie hat viele Stammgäste und ist regelmäßig ausgebucht, absolut zauberhaft ist die Lage am Leuchtturm und der familiäre Charme gefällt den Gästen ebenfalls sehr gut.
Doch in Liebesdingen herrscht bei Jannike nicht gerade Hochstimmung. Zu wenig gemeinsame Zeit lässt die Beziehung zu Mattheusz kriseln, der Wunsch nach Kindern steht auch noch in den Sternen.
Für einen Wettbewerb unter den Nordseeinseln soll ein Wettschwimmen stattfinden. Jannike wird Teilnehmerin und erhält Training beim örtlichen Bademeister Nils, der eine männliche Augenweide ist. Ist er eine Gefahr für ihre Beziehung?
Gleichzeitig sorgt ein Feuerteufel unter den Bewohnern für Aufregung. Was steckt dahinter?

"Inselträume" ist der dritte Band einer Reihe, die ich von Anfang an gern verfolgt habe. Es ging mir beim Lesen wie beim Heimkommen oder Wiedersehen mit guten alten Bekannten. Ich fühlte mich sofort wohl und habe die dargestellte Atmosphäre der Nordseeinseln genossen. Wer die Vorgängerbücher nicht kennt, hat aber auch keine Verständnisschwierigkeiten, da alle wesentlichen Inhalte im Roman erwähnt werden. Ein Personenverzeichnis gibt außerdem Auskunft über das Stammpersonal und neue Figuren.

Mittlerweile ist Herbst und das Inselhotel hat den Ansturm im  Sommer mit vielen Gästen ausgebucht überstanden. Jannike und Mattheusz leben als Paar zusammen, finden aber neben der vielen Arbeit wenig Zeit füreinander. In ihrer Beziehung gibt es ein paar offene Fragen, wie z. B. die Familienplanung, aber irgendwie gibt es keine Gelegenheit mal in Ruhe darüber zu sprechen. Mattheusz Familie hofft auf eine Hochzeit, aber noch ist davon nicht die Rede.
Ein Schwimmwettbewerb lässt Jannike freie Zeit durch erhöhtes Trainigsaufkommen auch spärlich werden.
Dani und Siebelt haben auch so ihre eigenen Sorgen, denn nun sind sie Eltern des 16-jährigen Pflegesohns Lasse, der im örtlichen Bäderbetrieb Pflichtstunden ableisten muss.
Als ein Feuerteufel aktiv wird, gerät Lasse in Verdacht.

Die Handlung wird also nicht nur in Liebesdingen problematisch, sondern auch noch spannend. Außerdem sorgen einige neue Charaktere für gute Unterhaltung und der kleine Hund Pepsi sorgt für einige Aufregung und hat auch gleich seine Fans unter den Bewohnern.

Der Autorin gelingt es erneut, dass man sich ausgezeichnet in die verschiedenen Figuren hinein versetzen kann und sie sehr glaubhaft erscheinen. Der humorvolle Erzählstil lässt den Leser wunderbare Lesestunden erleben und man erlebt eine Wohlfühllektüre, die mit Herzschmerz, Wettkampfvorbereitungen und der Suche nach dem Feuerteufel wunderbar unterhält. Der Roman ist leider viel zu schnell vorbei. Was bei Reihen ja immer schwierig ist, den Standard der vorangegangenen Werke zu halten oder zu steigern, ist der Autorin hiermit gelungen. Volle 5 verdiente Sterne in Folge!

Tolle humorvolle Strandlektüre oder als Urlaubsvorbereitung prima geeignet. Ein echtes Sommerbuch zum Wohlfühlen und "Sich auf die Insel-Träumen".

Sannystar2002

Beiträge 34
18.04.2017

    "Inselträume" von Sandra Lüpkes ist der 3. Band rund um das kleine Inselhotel und Jannike Loog. Es ist wieder eine in sich geschlossene Geschichte, erzählt aber die Geschichten der Stamm-Charaktere weiter. Im Vordergrund steht dieses Mal die Geschichte des 16-jährigen Ex-Kriminellen Lasse, der zur Resozialisierung auf die Insel geschickt wurde und der nun bei Danni und Siebelt wohnt. Des Weiteren erfährt der Leser, wie es mit Jannike und Mattheusz weitergeht und wie sie ihre Liebeskrise überwinden.
    Der Schreibstil von Sandra Lüpkes ist flüssig und die Geschichten lesen sich leicht. Wieder ist jedes Kapitel aus der Perspektive einer anderen Person geschrieben. Witzig finde ich dieses Mal, dass einige Kapitel auch aus der Sicht des kleines Hundes Pepsi geschrieben sind. Des Weiteren hat dieser Roman auch Krimi-Elemente, da die Insulaner auf der Suche nach einem Feuerteufel sind, der auf der Insel wütet. Erst am Ende erfährt der Leser, um wem es sich handelt.
    Überraschend ist auch, dass Jannikes "Feind" Bischoff am Ende ganz handzahm wird.
    Ein Happyend hat der Roman mit Jannikes Schwangerschaft und macht gleichzeitig neugierig auf den Folgeband "Inselfrühling".

    Dandy

    Beiträge 35
    02.04.2017

      Inselträume von Sandra Lüpkes is der dritte Band um Jannike Loog und ihr charmantes Leuchtturmwärterhaus.
      Auch wenn man die 2 Vorgänger Romane nicht kennt- kein Problem.

      Inhalt übernommen:
      Dünen, Meer und Liebeschaos
      Eigentlich läuft es rund für Jannike: Ihr kleines Hotel neben dem Leuchtturm ist bis in den Herbst ausgebucht. Die Gäste schwärmen vom zauberhaften Flair und der familiären Atmosphäre. Nur in Herzensdingen herrscht Flaute. Denn in der Beziehung zu Mattheusz kriselt es gewaltig. Auch um sich abzulenken, beginnt Jannike Sport zu treiben. Bald schon trainiert sie für ein Wettschwimmen in der Nordsee, den der Bademeister des örtlichen Wellenbads initiiert hat. Nils Boomgarden ist ein ausgesprochen attraktiver Insulaner. Er flirtet sogar mit Jannike. Und während die Situation für Jannike langsam zu heiß wird, beginnt ein Feuerteufel auf der Insel sein Unwesen zu treiben …

      Fazit.
      Mir hat das Buch von der ersten Seite an sehr gut gefallen. Die Umgebung, die Charaktere - alles sehr gut beschrieben und man kann sich richtig in die Geschichte hineinversetzen.
      Was mit einer Beziehungsgeschichte anfängt, wird langsam zu einem Krimi.

      Meinung:
      Einfach nur super-

      KatiKatharinenhof

      Beiträge 46
      27.03.2017

        Inselträume ist mittlerweile der dritte Band rund um das kleine Inselhotel von Jannike und Co.

        Diesmal geht es auf der beschaulichen Insel recht turbulent zu...zuerst kommt Lasse, ein Kölner Bad Boy, als Ziehsohn zu Danni und Siebelt. Er soll dort zu einem anständigen Menschen geformt werden.
        Lasse wird als Schwimmmeister Nils in der Sprottengrotte unterstützen und ist der Schwarm aller Mädels mit Zahnspange auf der Insel :-)

        Jannike und Mattheusz haben nie wirklich Zeit füreinander - das Hotel brummt, auch in der Nachsaison und es bleibt kaum Zeit für Romantik. Die Sehnsucht nach Zeit zu Zweit und einem Baby wächst.

        Dann ist da auch noch Fr Gallinski, die Ex vom Bürgermeister, mit ihrem Schoßhündchen Pesi. Dieser Hund ist der Knaller - die Textpassagen, die Sandra Lüpkens Pespi zugedacht hat, sind so herrlich erfrischend, dass ich immer ein Grinsen im Gesicht hatte, wenn ich von Pepsi gelesen habe.

        Doch die beschauliche Idylle wird jäh getrübt, als ein Feuerteufel auf der Insel sein Unwesen treibt..und Bogdana fängt an zu ermitteln


        Auch er dritte band ist herrlich erfrischen wie eine Nordseebrise, wärmend wie ein Grog, abwechslungsreich wie das Wellenspiel und gespickt mit Überraschungen....ich checke hoffentlich bald wieder im Inselhotel ein, denn ich habe seine Bewohner von Herzen lieb gewonnen

        jarmila_kesseler

        Beiträge 14
        04.02.2017

          Nachdem ich bereits zuvor "Das kleine Inselhotel", sowie "Inselhochzeit" gelesen hatte, leigt uns hier mit "Inselträume" Band 2 der Insel-Reihe der Autorin Sandra Lüpkes vor. Der Klappentext verrät es bereits: Für Jannike, mit der ich seit den beiden letzten Romanen bereits bestens vertraut war, läuft es nicht, wie es laufen soll. Zwar ist ihr kleines Inselhotel neben dem Leuchtturm immer noch heißbegehrt, aber im Liebesleben zu Mattheusz kriselt es. Zu allem Überfluss treibt auch noch ein Feuerteufel auf der Insel sein Unwesen. Und so wird dieser Inselroman schnell zum Inselkrimi, den die Autorin im wahrsten Sinne des Wortes anfeuert, indem sie jede Menge Blindspuren legt. Der Schreibstil liest sich flüssig und fließend. Mit den Figuren war ich ja bereits bestens vertraut und die überschaubaren neu dazu gekommenen, sind dermaßen charakterstark, dass man sie sich gut einprägen kann. Für alle Leser findet sich im Anhang eine Personenliste, die sämtliche Charaktere namentlich und inhaltlich vorstellt.

          Der Roman liest sich von Anfang bis Ende spannend mit jeder Menge packender Handlung, vermengt mit dem Nordsee-Lokalkolorit, den ich so sehr liebe. Das Cover verstärkt diesennochmals deutlich und schon ist man mittendrin im Inselflair. Schade, dass dieses Buch so schnell schon wieder zuende ging, die rund 320 Seiten lasen sich wie im Flug. In den beiden letzten Bänden fand ich es ja auch schon so toll, dass die Kapitelanfänge immer mit einer Skizze, inem Symbol,einem Zeitungsausschnitt, Warnschild o.ä. beginnen, das setzt sich hier fort und ist wieder so herrlich auflockernd.

          Natürlich sind hier wieder 5 von 5 Sternen mehr als angebracht!

          by esposa1969/Jarmila

          Yvou

          Beiträge 20
          10.01.2017

            Ein unterhaltsamer, gut geschriebener Roman mit sympatischen Charakteren wie aber auch immer unsympatischen, wobei ich finde, das gehört dazu. Sehr gut geschrieben und das Lesen hat Spaß gemacht.

            Jannike betreibt ein kleines, charmantes Hotel auf einer ostfriesischen Insel. Die Ruhe auf der Insel wird durch eine Serie von Brandstiftungen gestört, daneben müssen sich die Inselaner auch noch auf einen Schwimmwettbewerb mit den Bewohnern der Nachbarinseln vorbereiten. Jannike hat zusätzlich einige persönliche Sorgen, in der Beziehung zu ihrem Freund Mattheus krieselt es und der Pflegesohn ihres Freundes Danni hat Probleme mit dem Jugendamt.

            Schneckenpost

            Beiträge 25
            25.12.2016

              "Inselträume" ist der dritte Band einer Reihe, die ich von Anfang an gern gelesen habe. Es ging mir beim Lesen wie beim Wiedersehen mit guten alten Bekannten.
              Jannike Loog ist inzwischen voll und ganz auf der kleinen Nordseeinsel angekommen und hat eine neue Heimat gefunden. Auch das Hotel wird von den Gästen gut angenommen und so kann sich die Belegschaft über mangelnde Arbeit nicht beschweren.
              Allerdings läuft die Beziehung zwischen Jannike und Mattheusz nicht ganz so gut.Eine Aussprache würde helfen, aber leider fehlt die Zeit dazu und so häufen sich die Mißverständnisse.
              Der humorvolle Erzählstil lässt den Leser wunderbare Lesestunden erleben.

              Anja40

              Beiträge 21
              10.12.2016

                BuchBoutigue
                Inselträume
                Erscheinungstermin: 22.04.2016

                Leseprobe
                Rezension bearbeiten
                SANDRA LÜPKES
                INSELTRÄUME
                7 REZENSIONEN

                Dünen, Meer und Liebeschaos
                Eigentlich läuft es rund für Jannike: Ihr kleines Hotel neben dem Leuchtturm ist bis in den Herbst ausgebucht. Die Gäste schwärmen vom zauberhaften Flair und der familiären Atmosphäre. Nur in Herzensdingen herrscht Flaute. Denn in der Beziehung zu Mattheusz kriselt es gewaltig. Auch um sich abzulenken, beginnt Jannike Sport zu treiben. Bald schon trainiert sie für ein Wettschwimmen in der Nordsee, den der Bademeister des örtlichen Wellenbads initiiert hat. Nils Boomgarden ist ein ausgesprochen attraktiver Insulaner. Er flirtet sogar mit Jannike. Und während die Situation für Jannike langsam zu heiß wird, beginnt ein Feuerteufel auf der Insel sein Unwesen zu treiben …
                Nach dem Erfolg von «Das kleine Inselhotel» und «Inselhochzeit» der dritte Band um Jannike Loog und ihr charmantes Leuchtturmwärterhaus.

                Autorenbild Foto von Sandra Lüpkes
                DIE AUTORIN

                Sandra Lüpkes kennt sich an der Nordsee und auf den Inseln bestens aus: Sie ist auf Juist aufgewachsen und war viele Jahre selbst Gastgeberin für Nordseeurlauber. Mit ihren zwei Töchtern und dem Schriftsteller und Drehbuchautor Jürgen Kehrer wohnt sie seit einigen Jahren in Münster. Sandra Lüpkes hat bereits zahlreiche Romane, Sachbücher, Drehbücher und Erzählungen veröffentlicht.

                Bibliografie Ansehen
                Taschenbuch
                9,99 €
                kaufen
                e-Book
                9,99 €
                kaufen
                REZENSIONEN

                Chattys Buecherblog
                Beiträge 6
                Antworten 24.10.2016
                Nachdem ich die beiden Vorgängerbänden nahezu verschlungen und auch noch das grosse Glück hatte, den vorliegenden Band bei einer Leserunden zu gewinnen, wollte ich doch nun unbedingt wissen, wie alles weiter geht.



                Auch dieses Cover strahlt Ruhe und Zufriedenheit aus. Man kann förmlich den Duft der Blume riechen, den Sand zwischen den Zehen und die warmen Sonnenstrahlen spüren.



                Nun aber mal zur Geschichte: [Achtung Spoiler]

                Es ist August geworden auf der Insel. Die Touristen haben weitgehendst die Insel verlassen und das Privatleben der Insulaner kehrt langsam wieder zurück. Apropos Privatleben... nach zähen Kampf und langem Hin und Her sind Jannike und Mattheusz nun ein Paar. Na ja, eigentlich waren sie es ja im Vorgängerband schon, aber wer weiß, was sich die Autorin hatte einfallen lassen. ????



                Na ja, wieder apropos Einfälle. Danni und Ehemann/-frau und Bürgermeister Siebelt bekommen Nachwuchs. Die beiden haben einen Pflegesohn: Lasse, 16 Jahre. Er war in Hürth von der Schule geflogen und beim illegalen Autorennen erwischt worden. Und beides nicht zum ersten Mal. Das Jugendamt hoffte, dass ein Neustart vielleicht retten könnte. Da die Mitarbeiterin des Jugendamtes eine Bekannte von Danni war, lag nur die Pflegschaft sehr nahe. Und somit trifft der außerordentliche Danni auf den pupertären Rebell.



                Auch das Inselduell darf nicht vergessen werden. Es handelt sich hierbei um ein Wettschwimmen. Dazu wurden die besten Sportler der Nachbarinseln eingeladen und der Konkurrenzkampf zwischen den Inseln wird wieder aufgeheizt. An diesem Wettkampf soll nun Jannike teilnehmen.



                Mehr möchte ich jedoch nicht verraten. Nur soviel sei gesagt: Eine sehr gelungene Fortsetzung!



                Nun aber mal ein paar kritische aber auch positive Anmerkungen:



                Sehr erstaunt und interessiert habe ich von den teilweise doch sehr unsinnigen Beschwerden von Urlaubern gelesen. Da wird z.B. eine fehlende Garage auf einer autofreien Insel reklamiert, die mitreisenden Kinder werden bei der Buchung nicht angegeben (um Kosten zu sparen) usw. Da ist es für mich schon verständlich, dass die Insulaner froh sind, wenn Urlaubszeit zuende ist und die Touristen die Insel verlassen.



                Was mir sehr gut gefallen hat, waren auch die verschiedenen Blickwinkel, die aufgegriffen werden. Da gibt es z.B. ein Kapitel mit Pepsi, den Hund einer Urlauberin. Witzig wird in dem Kapitel beschrieben, wie er die Pferdeäpfel erlebt die auf der Straße liegen, während er doch für sein "Geschäft" immer ausgeschimpft wird. Aber auch der übergroße Sandkasten mit dem vielen Wasser und der Brand werden superwitzig aus seiner Sicht beschrieben.



                Sehr gut finde ich dieses mal auch die Liste des Stammpersonals am Ende der Geschichte. Aber würde diese nicht vorab besser zur Geltung kommend? So wüsste man doch auch gleich, um wen es sich handelt. Wenn ich das Buch bereits gelesen habe, kenne ich doch alle Protagonisten.



                - Fazit -



                Mit etwas Wehmut und einem tiefen Seufzer habe ich dieses Buch beendet. Endlich ist es soweit, Jannike und Mattheusz werden heiraten und auch noch Eltern.

                Eine tolle Geschichte, mit sogar etwas kriminalistische Handlung. Ich liebe solche einfachen, lockerleichten Storys und freue mich schon auf die Fortsetzung(en?)



                Mir bleibt nur noch zu sagen: Füße hoch legen und Foffteihn moken. (=Pause machen)
                ingrid_esser
                Beiträge 15
                Antworten 19.10.2016

                „Inselträume“ von Sandra Lüpkes ist der bereits dritte Band einer Folge von Büchern der Autorin, die auf einer kleinen Nordseeinsel spielen und sich rund um die Protagonistin Jannike Loog drehen. Ich habe die ersten beiden Bände nicht gelesen, aber überhaupt kein Verständnisproblem beim Lesen gehabt. Um es vorweg zu nehmen: dieses Buch hat genau das, was ich mir von einer sommerlich frischen Lektüre vorstelle, bei der man glaubt, die salzige Luft zu riechen und das Meer rauschen zu hören. Demzufolge trägt das Buch seinen Titel zu Recht.

                Das kleine Hotel von Jannike gleich neben dem Leuchtturm läuft überraschend gut, die Sommermonate sind ausgebucht. Verantwortlich hierfür sind sicher auch ihr Freund Mattheusz und seine Familie, die guten Geister des Hauses. Doch Jannike fehlt zu ihrem großen privaten Glück noch der nächste Schritt und der richtige Moment scheint sich einfach nicht einzustellen. Ihr Geschäftsführer Danni und sein Lebenspartner haben derweil einen Pflegesohn in ihren Haushalt aufgenommen. Dennis ist der Sohn einer guten Bekannten aus Hürth und straffällig geworden. Statt Jugendstrafe erhält er die Möglichkeit auf der Insel eine Ausbildung zum Fachangestellten im Bäderbetrieb zu machen. Aber als ein Feuerteufel beginnt auf der Insel sein Unwesen zu treiben, scheint er aufgrund seiner Vergangenheit bei einigen Bewohnern prädestiniert zum Täter. Dabei hat er sich gerade ein erstes Lob für sein Engagement im Zusammenhang mit dem Inselduell verdient. Auch Jannike konnte für das Schwimmteam des Wettbewerbs gewonnen werden. Wer wird das Duell gewinnen? Wird man Dennis als Feuerteufel überführen können? Und wird Jannike ihren Traum von einer weiteren gemeinsamen Zukunft mit Mattheusz weiter träumen können?

                Das Cover nimmt den Leser mit auf den Weg zum Leuchtturm, neben dem das Hotel liegt. Die Nachsaison hat begonnen und entsprechend ist der Gästestrom schon abgeflaut, da bleibt endlich wieder Zeit um sich all den Dingen zu widmen, die während der stressigen vergangenen Wochen liegen geblieben sind, denkt Jannike. Leider kommt immer wieder etwas dazwischen. Und unerwartete Situationen erfordern spontane Entscheidungen mit Konsequenzen die nicht immer abzusehen sind. In der Schilderung der Ereignisse wird man dabei bestens unterhalten. Missverständnisse in Worten und falsch verstandenes Verhalten sorgen für weiteres großes Lesevergnügen. Dabei baut die Autorin von Beginn an auch Spannung auf und bis zum Schluss fiebert man, welche Antworten es auf die oben gestellten Fragen geben wird.

                Im Roman trifft man auf viele liebenswerte und einigen Lesers auch bereits bekannte Figuren, aber auch auf einige weniger sympathische sowie mehrere undurchschaubare Charaktere. Die Beschreibung der Umgebung ist voller Zuneigung für ein Inselleben beschrieben und weckt den Wunsch, dort seinen Urlaub zu verbringen. So ist das Buch ideal als Strandlektüre geeignet oder zum Lesen und dabei vom nächsten Inselurlaub träumen zu Hause.

                Das Buch macht Lust darauf, auch die vorigen Bände zu lesen. Das Ende schreit förmlich nach einer Fortsetzung. Ich würde mich freuen.

                Sonjas Bücherecke
                Beiträge 15
                Antworten 18.10.2016
                nselträume" von der Autorin Sandra Lüpkes ist der dritte Band, in dem uns die Autorin wieder auf die traumhafte Nordseeinsel entführt. Hier verbringen wir eine herrliche Zeit bei Jannike Loog und ihrem charmanten Leuchtturmwärterhaus. Man fühlt sich sofort wieder wie zuhause.

                Der Inhalt: Eigentlich läuft es rund für Jannike: Ihr kleines Hotel neben dem Leuchtturm ist bis in den Herbst ausgebucht. Die Gäste schwärmen vom zauberhaften Flair und der familiären Atmosphäre. Nur in Herzensdingen herrscht Flaute. Denn in der Beziehung zu Mattheusz kriselt es gewaltig. Auch um sich abzulenken, beginnt Jannike Sport zu treiben. Bald schon trainiert sie für ein Wettschwimmen in der Nordsee, den der Bademeister des örtlichen Wellenbads initiiert hat. Nils Boomgarden ist ein ausgesprochen attraktiver Insulaner. Er flirtet sogar mit Jannike. Und während die Situation für Jannike langsam zu heiß wird, beginnt ein Feuerteufel auf der Insel sein Unwesen zu treiben .

                Schade, daß mein Urlaub auf meiner Nordseeinsel so schnell zu Ende war. Die Autorin hat es wieder geschafft, daß ich mich von Anfang an einfach pudelwohl gefühlt habe. Es ist schön auf alte Bekannte zu treffen, man fühlt sich sofort wieder angekommen.
                Der Schreibstil von Sandra Lüpkes begeistert mich jedesmal aufs neue. Wenn ich die Augen schließe, sehe ich das bunte Treiben in Janninkes kleinem Hotel vor mir. Hier arbeitet einfach ein Dreamteam. Und das es zwischen Jannike und Mattheusz mal nicht so läuft, ist ja bei dem ganzen Trubel kein Wunder. Die beiden haben ja nicht mal Zeit miteinander zu reden. Und dann kommt es zu Missverständnissen. Mit dem Wettbewerb haben sie sie ja einiges vorgenommen. Und dann bekommen diesesmal Danni und Siebelt Familienzuwachs. Lasse scheint ein schwieriger Junge zu sein, aber es ist schön im Laufe der Geschichte seine Veränderung mitzuerleben. Un dann noch dieser Feuerteuefel, der auf der Insel sein Unwesen treibt. Diesesmal wirds ja richtig spannend. Na ja und Bischoff bleibt nach wie vor ein Unsympath, aber da ist er ja selbst schuld. Besonders begeistert haben mich auch wieder die Landschaftsbeschreibungen. Wenn ich die Augen schließe, genieße ich meine Spaziergang in den Dünen, spüren den Wind um meine Nase und höre das Gekreische der Möwen. Einfach traumhaft, wer will hier nicht seinen Urlaub verbringen.

                Das farbenfrohe Cover ist ein echter Hingucker. Am liebsten würde man sich das Rad schnappen und eine Inselrundfahrt machen.
                Erwähnenswert ist auch der Anhang mit dem Personenverzeichnis, da bekommt der Leser (der die Vorgängerromane noch nicht kennt) gleich einen Vorgeschmack. Jeder Roman kann aber auch einzelnen gelesen werden, aber ich finde das Gesamtpaket klasse, denn es ist schön die Entwicklung von Jannikes kleinem Hotel mitzuerleben.

                Selbstverständlich vergebe ich für dieses absolute Gute-Laune-Wohlfühlbuch, mit dem ich äußerst vergnügliche Lesestunden verbracht habe, 5 Sterne. Freue mich riesig auf Band 4.

                sommerlese
                1 Beitrag
                Antworten 06.06.2016
                Echter Sommerlesegenuss mit Nordseeinselfeeling!

                Mit ihrem Roman "Inselträume" hat Autorin "Sandra Lüpkes" den dritten Band ihrer Reihe um Jannike Loog geschrieben. Das Buch erscheint im "Rowohlt Taschenbuch Verlag".

                Jannike Loog hat sich inzwischen mit ihrem kleinen Inselhotel ganz gut etabliert. Sie hat viele Stammgäste und ist regelmäßig ausgebucht, absolut zauberhaft ist die Lage am Leuchtturm und der familiäre Charme gefällt den Gästen ebenfalls sehr gut.
                Doch in Liebesdingen herrscht bei Jannike nicht gerade Hochstimmung. Zu wenig gemeinsame Zeit lässt die Beziehung zu Mattheusz kriseln, der Wunsch nach Kindern steht auch noch in den Sternen.
                Für einen Wettbewerb unter den Nordseeinseln soll ein Wettschwimmen stattfinden. Jannike wird Teilnehmerin und erhält Training beim örtlichen Bademeister Nils, der eine männliche Augenweide ist. Ist er eine Gefahr für ihre Beziehung?
                Gleichzeitig sorgt ein Feuerteufel unter den Bewohnern für Aufregung. Was steckt dahinter?

                "Inselträume" ist der dritte Band einer Reihe, die ich von Anfang an gern verfolgt habe. Es ging mir beim Lesen wie beim Heimkommen oder Wiedersehen mit guten alten Bekannten. Ich fühlte mich sofort wohl und habe die dargestellte Atmosphäre der Nordseeinseln genossen. Wer die Vorgängerbücher nicht kennt, hat aber auch keine Verständnisschwierigkeiten, da alle wesentlichen Inhalte im Roman erwähnt werden. Ein Personenverzeichnis gibt außerdem Auskunft über das Stammpersonal und neue Figuren.

                Mittlerweile ist Herbst und das Inselhotel hat den Ansturm im Sommer mit vielen Gästen ausgebucht überstanden. Jannike und Mattheusz leben als Paar zusammen, finden aber neben der vielen Arbeit wenig Zeit füreinander. In ihrer Beziehung gibt es ein paar offene Fragen, wie z. B. die Familienplanung, aber irgendwie gibt es keine Gelegenheit mal in Ruhe darüber zu sprechen. Mattheusz Familie hofft auf eine Hochzeit, aber noch ist davon nicht die Rede.
                Ein Schwimmwettbewerb lässt Jannike freie Zeit durch erhöhtes Trainigsaufkommen auch spärlich werden.
                Dani und Siebelt haben auch so ihre eigenen Sorgen, denn nun sind sie Eltern des 16-jährigen Pflegesohns Lasse, der im örtlichen Bäderbetrieb Pflichtstunden ableisten muss.
                Als ein Feuerteufel aktiv wird, gerät Lasse in Verdacht.

                Die Handlung wird also nicht nur in Liebesdingen problematisch, sondern auch noch spannend. Außerdem sorgen einige neue Charaktere für gute Unterhaltung und der kleine Hund Pepsi sorgt für einige Aufregung und hat auch gleich seine Fans unter den Bewohnern.

                Der Autorin gelingt es erneut, dass man sich ausgezeichnet in die verschiedenen Figuren hinein versetzen kann und sie sehr glaubhaft erscheinen. Der humorvolle Erzählstil lässt den Leser wunderbare Lesestunden erleben und man erlebt eine Wohlfühllektüre, die mit Herzschmerz, Wettkampfvorbereitungen und der Suche nach dem Feuerteufel wunderbar unterhält. Der Roman ist leider viel zu schnell vorbei. Was bei Reihen ja immer schwierig ist, den Standard der vorangegangenen Werke zu halten oder zu steigern, ist der Autorin hiermit gelungen. Volle 5 verdiente Sterne in Folge!

                Silvana Röhrig

                Beiträge 7
                10.12.2016

                  Ist echt tolles Buch. Hab es schon gelesen und empfehle es gern weiter.
                  Das Buch macht Freude es zum Beispiel am Strand, auf der Terrasse oder an einem anderen Ort zu lesen. Man fühlt dem Buch mit.
                  Es ist Spannend und romantisch zu gleich.

                  Axima

                  1 Beitrag
                  09.11.2016

                    Das Buch hört sich ja sehr interessant an.